Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 261
Like Tree58Likes

Thema: Hausheizung für Pool mitverwenden?

  1. #1
    Forenmitglied Avatar von skoschke
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beiträge
    11.066

    Standard Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Hallo,

    trotz 12m² Solar für unseren Pool (18m³) denkle ich darüber nach, die Hausheizung für den Pool mitzuverwenden.

    Wir haben eine 21kW Vaillant Brennwerttherme, die im Keller, nur durch eine Wand zur Garage und damit zur Pooltechnik getrennt, hängt.
    Im Sommer reicht die Solarerwärmung, aber in der Übergangszeit könnte schon mal das eine oder andere Grad zusätzlich in den Pool kommen

    Für eine "einmalige" Aufheiz-Aktion um 5 Grad würde ich rund 100kWh brauchen, das wäre eine Laufzeit von ca. 5h und kostet (7Ct/kWh) gerade mal 7€.
    Um 1-2 Grad Auskühlung der Nacht auszugleichen wären geschätzt 2,50€ fällig, für 30 Tage dann 75€.

    Das wäre uns das wärmere Wasser wert, wenn ich mich da nicht grundlegend verrechnet habe...

    Nun aber zu meinem Problem:
    Die Heizungssteuerung kann momentan nur den Warmwasserspeicher (Vorrangschaltung) und die Heizung des Hauses bedienen, es scheint keine Möglichkeit zu geben, da einen weiteren Kreislauf für den Pool steuern zu lassen.

    Jetzt habe ich eigentlich folgendes vor und hoffe auf hilfreiche Tips:

    Der Heizkreislauf zum Warmwasserspeicher wird durch ein manuelles Ventil erweitert, mit dem man das Heizwasser anstelle in den Speicher zum Poolwärmetauscher schicken kann.
    Der Fühler im Speicher wird umschaltbar gemacht auf einen weiteren Fühler im Wärmetauscher.

    Wenn ich jetzt den Hahn Richtung Wärmetauscher öffne und den Fühler umschalte, müßte die Heizung ja "denken" der Speicher ist zu kalt und wegen der Vorrangschaltung auch anspringen.
    Da der Wärmetauscher alle Energie abnimmt wird die Heizung auch nicht wieder ausgehen denn sie denkt "Speicher ist immer noch kalt".

    Nur wenn die Poolpumpe aus ist, keine Wärme mehr abgenommen wird, steigt die Wärmetauschertemperatur auf über die 55° (Abschalttemperatur der Warmwassererwärmung) und die Heizung schaltet ab.

    Wäre das so im Grunde genommen erst mal richtig gedacht?

    Klar könnte man das Ganze jetzt im Komfort verbessern, indem man das Umschaltventil und die Fühlerumschaltung mit einer Schaltuhr macht, so daß "automatisch" jeden Tag der Pool für eine bestimmte Zeit geheizt wird, die restliche Zeit ist der Warmwasserspeicher dran.

    Ist das grundsätzlich ein gangbarer Weg oder habt Ihr hier einen ganz anderen Lösungsansatz für mich?

    Ciao
    Stefan
    Poolsteuerung und Dosiersteuerung auf Basis Siemens LOGO
    Alben :
    Unser Aluwandpool 4*1,5m rund
    Vergleich Filtermedien

  2. #2
    Forenmitglied
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    7.359

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Hallo Stefan

    Der Ansatz ist super von der Idee her. Ich würde diese Idee aber vorher mit einem Heizungsbauer besprechen, zum einen ob das Wasser im Wärmetauscherkreislauf für die Therme ausreicht, zum anderen ob die Therme für diese Art der Dauerbelastung ausgelegt ist.
    Gruß schwubbi1877

  3. #3
    Neo
    Neo ist offline
    Forenmitglied Avatar von Neo
    Registriert seit
    17.10.2011
    Ort
    Amberg Opf.
    Beiträge
    9.808

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Da Du ja nur für den Pool beisteuern willst, sehe ich da keine Probleme.
    Auch das die Heizung dauerläuft, glaube ich nicht. Dafür ist die bestehende Wärmekapazität im Speicher zu groß, als das diese der Wärmetauscher in kurzer Zeit aussaugen kann.
    Du brauchst daher für den Wärmetauscherkreislauf eine separate Pumpe, gesteuert von Deiner SFA.
    Und die Temperatur am Wärmetauscher beträgt doch immer die, welche Du im Speicher hast. D.h., wenn der auf 55°C erwärmt ist, kommen dort sofort 55°C an.

    Das manuelle umgeschalte würde ich mir noch mal überlegen. Aber da kommst Du auch selber ganz schnell drauf oder wirst drauf gebracht...
    Nichts auf der Welt ist so weich und nachgiebig wie das Wasser. Und doch bezwingt es das Harte und Starke.

    Laotse

  4. #4
    Forenmitglied Avatar von skoschke
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beiträge
    11.066

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Hallo,

    nein, da ist etwas falsch rüber gekommen!
    Ich möchte nicht den Speicher leer saugen, ich möchte das Heizungswasser anstelle durch die Speicherheizspirale durch den Wärmetauscher umleiten!

    Der Speicher behält seine Wassertemperatur von 55° (wenn nicht gerade jemand sehr viel Warmwasser zapft).

    Die elektronische Variante würde ich auch bevorzugen, so kann man an der Schaltuhr einstellen, daß täglich z.B. 2h (mit Unterbrechungen) der pool geheizt wird, in der Restzeit geht das Heizwasser in den Speicher...

    Ciao
    Stefan
    Poolsteuerung und Dosiersteuerung auf Basis Siemens LOGO
    Alben :
    Unser Aluwandpool 4*1,5m rund
    Vergleich Filtermedien

  5. #5
    Neo
    Neo ist offline
    Forenmitglied Avatar von Neo
    Registriert seit
    17.10.2011
    Ort
    Amberg Opf.
    Beiträge
    9.808

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    OK, ist bei mir wirklich anders angekommen.
    Trotzdem glaube ich auch dann nicht, daß der Wärmetauscher Deine Therme so stark abkühlen kann, daß diese dauerläuft.
    Sie wird aber relativ viel und schnell aus- und einschalten. Damit schaffst Du Dir auf Dauer das Teil.
    Daher und auch so würde ich an Deiner Stelle immer über den Speicher gehen.
    Nichts auf der Welt ist so weich und nachgiebig wie das Wasser. Und doch bezwingt es das Harte und Starke.

    Laotse

  6. #6
    Forenmitglied Avatar von skoschke
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beiträge
    11.066

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Hallo Neo,

    genau da liegt momentan noch mein Verständnisproblem!

    Wenn ich mir z.B. im PPS den
    Wärmetauscher KstW 200-47,5 TYP A Süßwasser Behncke | Poolpowershop

    ansehe, ist der bei 80° Eingangstemperatur mit 40 kW angegeben.

    Schicke ich da 80° Wasser rein, wie ist dann die Ausgangstemperatur?
    Ich hätte jetzt gedacht bei meinen 21kW Heizungsleistung kommt da das Heizwasser am anderen Ende mit vieleicht 30° wieder raus?
    Ach so, die Durchflussmenge Poolwasser ist vielleicht auch relevant, bei meinem angedachten Wärmetauscher ist 10m³/h angegeben, geht das dann auch mit einer 7m³ Pumpe?

    Was mich aber beim Datenblatt noch stutzig macht, da ist

    Chlorkonzentration dauerhaft: 0,8 mg/l

    kurzzeitig 1,2 mg/l

    angegeben?

    Ciao
    Stefan


    Poolsteuerung und Dosiersteuerung auf Basis Siemens LOGO
    Alben :
    Unser Aluwandpool 4*1,5m rund
    Vergleich Filtermedien

  7. #7
    Neo
    Neo ist offline
    Forenmitglied Avatar von Neo
    Registriert seit
    17.10.2011
    Ort
    Amberg Opf.
    Beiträge
    9.808

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Was macht Dich da stutzig, Stefan?
    Ab sofort vorsicht beim schockchloren... beide Daumane hoch

    Nein ein so großes Delta wirst Du nicht erreichen. Für 50K! brauchst Du eine riesen Tauscherflächer und kein "Röhrchen".

    Bei meiner Haus-WP liegt das Delta bei ca. 6K.
    Edit: und das bei einer sehr großen Tauscherfläche! Ich schicke Dir mal zumindest eine Systemdarstellung per PN.
    Geändert von Neo (28.02.2014 um 11:58 Uhr)
    Nichts auf der Welt ist so weich und nachgiebig wie das Wasser. Und doch bezwingt es das Harte und Starke.

    Laotse

  8. #8
    Forenmitglied Avatar von skoschke
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beiträge
    11.066

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Haben wir nicht vielleicht auch einen Heizungs-Profi hier "an Bord"?
    Chemiker, Elektriker, alles andere ist vorhanden beide Daumane hoch

    Mir fehlt irgendwie die Vorstellung, wie weit die Temperatur im Wärmetauscher absinkt, wirklich nur 6 Grad am Ausgang weniger wie am Eingang reingehen?

    Den Warmwasserspeicher mit einem zusätzlichen Kreislauf anzapfen kann ich nicht, da fehlt die zweite Spirale drin und da der Speicher mit seinen ca. 500l reraume Zeit zum Aufheizen braucht, ist auch dessen Heizspirale für den Poolzweck unterdimensioniert.

    Was mir aber aufgefallen ist, wenn Warmwasser bereitet wird, läuft die Heizung auf Dauerbetrieb, egal wie hoch die Rücklauftemperatur des Heizwassers ist und schaltet erst ab wenn die gewünschte Warmwassertemperatur erreicht ist.

    Damit müßte doch auch im Wärmetauscherbetrieb Dauerbetrieb und keine Taktung stattfinden?

    Klar, je niedriger die Rücklauftemperatur ist um so mehr kommt der Brennwerteffekt zur Geltung, eine große Temperaturdifferenz zwischen Wärmetauscherein und ausgang wäre wünschenswert...

    Wer kann hier mit "Berechnungsbeispielen" hilfreich unter die Arme greifen, unser Heizungsbauer kann zwar alles, was ich mir wünsche, umsetzen doch mit der Grundlagenberechnung für die Poolanwendung hat die Fa. so Probleme...

    Ciao
    Stefan
    Poolsteuerung und Dosiersteuerung auf Basis Siemens LOGO
    Alben :
    Unser Aluwandpool 4*1,5m rund
    Vergleich Filtermedien

  9. #9
    Forenmitglied
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    145

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Hallo Stefan.

    Vorweg ich bin auch kein Heizi aber habe mich damit schon mal etwas beschäftigt.

    Die Angaben von Behncke sind:

    Technische Daten
    Leistung bei Vorlauftemperatur
    90 °C 80 °C 70 °C
    Typ 47,5 47,5 KW 40,7 KW 33,9 KW
    Betriebspunkt: Heizung 2000 l/h Badewasser 10000 l/h
    -----------


    Vorlauf ist das was von der Wärmequelle kommt. Betriebspunkt wird auch Volumenstrom genannt.

    Also wenn die Heizung in der Lage ist bei 2000l/h ihre 21Kw Leistung zu bringen und die Filterpumpe 10m³/h durch den Tauscher schickt hat der Tauscher die in der obrigen Tabelle genannte Leistung. Beides ist recht Ambitioniert, d.h. ich denke die Werte werden deutlich niedriger liegen. Vermutlich wird sich eine Spreizung von ~20K Heizungsseitig einstellen also z.B. Vl 80°C Rl 60°C .

    Jetzt wird die Brennwerttherme nicht die 2m³/ bringen können. Das packt die Pumpe nicht und die Rohrquerschnitte Heizungsseitig sind dafür einfach zu klein auch mit einer anderen Pumpe. Das braucht ein 1-2 Fam.-Haus einfach nicht.

    Gehe einen anderen Weg. Nimm Kontakt mit Behncke auf und gib denen die Werte die Du kennst und las die das rechnen. Die Technischen Daten des schnellen Brüters(BW-Therme) im WW-Betrieb dürften für Dein Projekt praxistauglich sein. Das sollte in den Techdaten zu finden sein: mindest/maximaler Volumenstrom beim WW-Bereiten.

    Wenn es ein Gasbrenwerter ist sollte der Modulieren und seine Leistung anpassen können. Ich denke er ist für den Tauscher vielleicht ein bischen zu Kräftig bei Nennleistung (Bauchschätzung!).

    Wenn Du selbst rechnen möchtest und ein ca. Ergebnis genügt:


    Um 1m³ Wasser um 1K zu erwärmen brauchst du 1,16Kwh.

    Viel Erfolg.

    schorschi
    kolja051270 likes this.

  10. #10
    Forenmitglied Avatar von skoschke
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beiträge
    11.066

    Standard AW: Hausheizung für Pool mitverwenden?

    Hallo schorschi,

    die 1,16kWh/m³ pro Grad sind bekannt...
    Ich wollte anders herum herangehen und habe wie folgt gedacht:

    Habe ich einen sehr kleinen Wärmetauscher, ist Einlauf fast Auslauftemperatur, es wird kaum Energie ans Poolwasser abgegeben.
    Eine Nummer größer, so etwa Heizungsleistung komme ich auf deine beschriebenen 20° Spreizung, das Rücklaufwasser hat dann aber immer noch ca. 50°.

    Nehme ich nun einen überdimensionierten Tauscher, hoffe ich daß dann die Rücklauftemperatur vielleicht bei 26° liegt, sämtliche Wärme des Heizwassers ist dann im Poolwasser?

    Bei der Rücklauftemperatur von angenommen 26° habe ich auch Brennwert-"Erfolg", bei 60° ist von Brennwerteffekt nicht viel übrig...

    Ist meine Annahme jetzt richtig oder kann man bei Überdimensionierung des Tauschers technisch etwas falsch machen (außer vielleicht zu viel Geld ausgegeben zu haben)?

    Ciao
    Stefan
    Poolsteuerung und Dosiersteuerung auf Basis Siemens LOGO
    Alben :
    Unser Aluwandpool 4*1,5m rund
    Vergleich Filtermedien

Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Solar und/oder Wärmetauscher Hausheizung mit Gas/Solar
    Von eddie2000 im Forum Poolheizung / Solartechnik - Solarabsorber, Solarregelung, Wärmepumpe
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.05.2017, 08:19
  2. Suche Wärmetauscher für Anschluss an Hausheizung Sole-WP 32kw
    Von Poolmann3000 im Forum Poolheizung / Solartechnik - Solarabsorber, Solarregelung, Wärmepumpe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2015, 22:17
  3. Gedankenspiel Hausheizung für Pool
    Von skoschke im Forum Poolheizung / Solartechnik - Solarabsorber, Solarregelung, Wärmepumpe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.04.2013, 12:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Shoppingwelten: Pool | Sauna | Whirlpool | Poolroboter | Solarien | Waterrower
created by digidesk - media solutions, www.digidesk.de