Ergebnis 1 bis 3 von 3
Like Tree1Likes
  • 1 Post By Thomas S

Thema: Baubericht PP Becken 8,3 x 3,5 x 1,5 m

  1. #1
    Forenmitglied Avatar von Thomas S
    Registriert seit
    12.03.2014
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    3.383

    Standard Baubericht PP Becken 8,3 x 3,5 x 1,5 m

    Der Bau liegt zwar schon einige Monate zurück, aber da sich in den letzten Tagen die Nachfragen nach PP-Becken hier im Forum gehäuft haben, habe ich mich entschlossen, doch einen Bericht zu schreiben.

    Vorbereitungsphase:

    1. Die Baugrube wurde - wie bei allen anderen Pools auch - mit etwas Zugabe ausgehoben, das Erdreich kostengünstig privat "entsorgt". Ein kleiner Rest blieb für die Gartengestaltung übrig.

    01-01 - Aushub.jpg

    Unser Grundstück hat ca. 1,5m seitliches Gefälle, daß in diesem Zusammenhang angetragen werden mußte. Ziel war es, das Grundstück auf ein Niveau zu bringen. Am oberen Ende (Bild unten links) wird dafür mit einer Mauer abgestellt, zum rechten Ende hin werden wir am Ende der Bauarbeiten ca. 30 cm über dem Niveau des Nachbarn sein. Auch hier wird eine Mauer notwendig sein. Durch die zusätzlichen Erdarbeiten sind so ca. 100 cbm Erde angefallen.

    01-03 - Aushub.jpg

    Diese wurden mit schwerem Gerät (Wegstrecke ca. 50m bis Bordstein) auf einen Lkw verladen und abtransportiert. Dauer ca. 2,5 Tage, Durchführung von absoluten Profis. Der Baggerfahrer war 78, der Lkw-Fahrer 68, beide Rentner und helfen der Baufirma, wenn Not am Mann ist. Ich glaube, der Baggerfahrer hätte mit seinem Bagger auch Ostereier bemalen können. Kollateralschäden blieben bei der Menge an Erde allerdings nicht aus.

    01-04 - Aushub.jpg

    Parallel dazu erfolgten auch die Vorbereitungen für die Gartenhütte und Lehrrohr für die Flex-Rohre bzw. Strom. Das Fundament wurde anschließend bei der Erstellung der Bodenplatte gleich mit gemacht. Keine Sorge, das Bild täuscht etwas. Die Schalung ist in der Waage, nur unser Garten drumherum nicht.

    03-01 - Vorbereitung Fundament Technikhütte.jpg

    Anschließend wurde eine Bodenplatte 8,5 x 3,7 x 0,2 gegossen, inkl. Faserbeton. Popoglatt und absolut in Waage. Bilder gibt es davon leider keine, hat ebenfalls die Baufirma gemacht. Die gesamte Aktion Aushub + Bodenplatte war kein Schnäppchen, aber wäre auf Grund der logistischen Probleme von uns auch nicht durchführbar gewesen. Bevor der Pool kam, wurden 2 cm Styrodurplatten verlegt, um kleinste Steinchen auf der Bodenplatte auszugleichen. Diese wurden mit Panzertape verbunden, um ein Verrutschen zu verhindern. Da das PP-Becken einen festen Boden hat, ist das in diesem Fall auch unkritisch.

    04-03 - Bodenplatte.jpg

    Dann kam der große Tag. Der Kran kam frühmorgens und baute sich zunächst am oberen Ende des Grundstücks auf. Dauer: ca. 30 min. inkl. Ballast und allem Pipapo.

    05-01 Kraneinsatz.jpg

    Nachdem der Kranführer dann einige Trockenübungen gemacht hatte,

    05-08 Kraneinsatz.jpg

    stellte er fest, daß ca. 1 m bis Grubenmitte fehlt. Na prima, der Spaß geht ja gut los. Ich hatte mich schon auf einen neuen Termin eingestellt, weil sein Kollege wohl einen Meter irgendwo vergessen hatte. Der Kran hebt bis zu 150 to. und es entscheiden 100 kg am Ende des Auslegers. Kurzfristig entschied sich der Fahrer um, weil die Strecke am unteren Ende des Grundstücks etwas kürzer sei. Also, alles wieder einpacken, umparken, neu auspacken.

    05-15 Kraneinsatz.jpg

    Neuer Standort, neues Glück. Allerdings machte uns dieses kleine Rädchen den ganzen Tag schon Probleme. Wind ~12 m/s, ab 10 m/s hat der Kran bei unserer Auslegerlänge / Gewicht Pool (ca. 900 kg) eigentlich Sendepause.

    05-11 Kraneinsatz.jpg

    Dann kam der Hauptdarsteller. Noch auf dem Anhänger und hoffentlich heute noch bei uns im Loch. In diesem Moment glaubte ich noch nicht wirklich dran. Auf dem Anhänger war das Teil riesig. Das haben wir bestellt? Auch die Poolfirma wäre beinahe Opfer des Winds geworden. Auf einer Autobahnbrücke hätte eine Böe beinahe den Anhänger umgeworfen. Egal, das Ding war da, einmal noch dem Wind ein Schnippchen schlagen und aus die Maus!

    05-16 Kraneinsatz.jpg

    Dann hatten wir ein windstilles Zeitfenster und es ging los. Hoffentlich hält alles, ist nämlich unser Haus. An den Gurten kann man den aufkommenden Wind etwas erahnen.

    05-21 Kraneinsatz.jpg

    Egal, irgendwann stand er. Laut Kranführer zwar leicht über der Toleranz, aber am Ende ging es ja gut. Da nichts passiert ist, müssen wir uns auch keine Gedanken machen, wer den Schaden bezahlt hätte. Die Poolfirma hat sofort begonnen, alles zu verrohren und in der Hütte die Sandfilteranlage und das restliche Zubehör anzuschließen.

    05-26 Kraneinsatz.jpg

    Anschließend wurden an 3 Tagen etappenweise jeweils 2 m³ Magerbeton hinterfüllt, vorher wurden schrittweise je Tag ca. 40 cm. Wasser eingefüllt. Zum Schutz der Poolwände wurden außen Styrodurplatten mit Acryl eingeklebt und zusätzliche Armierungseisen in die dafür vorgesehenen Öffnungen geschoben. Diese verbinden sich mit dem Magerbeton und halten das Becken später in Position. So wird bei niedrigem Wasserstand oder Beckenentleerung verhindert, daß die Beckenwände nach innen gedrückt werden bzw. das Becken aufschwimmt.

    06-04 Hinterfüllung.jpg

    06-05 Hinterfüllung.jpg

    06-12 Hinterfüllung.jpg

    Ich erspare euch alle Bilder an dieser Stelle. In meinem Benutzeralbum sind alle Bilder, falls ihr euch am Magerbeton nicht satt sehen könnt. Ich hatte nach 3 Tagen einen lahmen Rücken (ihr erinnert Euch, die 50 m Strecke bis zum Bordstein x 2 + ne 40 Jahre alte Schubkarre) und eigentlich auch die Schnauze voll. Allerdings hat mich der steigende Wasserstand immer wieder motiviert, wenn gleich die Wassertemperatur bei 12 Grad lag. Wir hatten Ende März.

    Parallel wurde der Technikschacht für die Gegenstromanlage fertiggestellt. Ich habe eine Schalung gemacht und mit Fertigmischung ausgegossen. Die Reste einer Baustahlmatte habe ich als Bewehrung "entsorgt".

    06-26 Hinterfüllung.jpg

    06-37 Hinterfüllung.jpg

    Die Wände sind nicht hundertprozentig genau rechtwinklig, aber das ist eigentlich auch egal. Der Schacht ist ja später eh im Boden verschwunden. Aus den Augen, aus dem Sinn.

    Die Skimmer habe ich mit Styrodur abgestellt und mit Sand gefüllt. Wer weiß, ob man nicht mal irgendwann dran muß.

    06-36 Hinterfüllung.jpg

    Nach diesen Arbeiten haben wir wieder Profis ans Werk gelassen. Die GaLa-Bauerin hat aus unserer Sicht super Arbeit geleistet. Am Ende haben wir uns für rauhe Fliesen entschieden und gegen WPC. Wir wollten es einmal machen und gleich richtig.

    09-02 - Impressionen.jpg

    Das einzige, was jetzt noch fehlte, war die Überdachung. Diese wurde Anfang Mai montiert, dank Wärmepumpe haben wir seit dieser Zeit >30 Grad Wassertemperatur. Die Überdachung ist bei sommerlichen Temperaturen > 25 Grad ohne Technik in der Lage, die Temperatur zu halten.

    photo3.jpg

    photo2.jpg

    photo1.jpg

    Ich habe fertig!!
    Geändert von Andy (15.02.2015 um 11:39 Uhr)
    Grüße Thomas

    Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß.

    Baubericht: PP-Becken


  2. #2
    Forenmitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Ort
    Deinstedt
    Beiträge
    32

    Standard AW: Baubericht PP Becken 8,3 x 3,5 x 1,5

    Sehr schöne Anlage und toller Bericht! Auch Deine Überdachung gefällt mir sehr gut. Darf man Fragen, von welchem Hersteller oder wo Ihr die gekauft habt?

    Grüße
    Aramith

  3. #3
    Forenmitglied Avatar von Thomas S
    Registriert seit
    12.03.2014
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    3.383

    Standard AW: Baubericht PP Becken 8,3 x 3,5 x 1,5

    Die Überdachung ist von der Firma Vöroka, Model Teledom. Ist auch ein Lieferant hier für den Shop. Wir haben uns für eine zusätzliche Eingangstür seitlich und eine Erhöhung um 50 cm auf 1,7m entschieden. Das erleichtert den Einstieg ins Becken, man hat beim Schwimmen gefühlt keinen Deckel auf dem Kopf und man kann sich außerhalb des Beckens stehend abtrocknen oder auch anziehen. Ist gerade bei kühlen Temperaturen sehr angenehm.
    Grüße Thomas

    Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß.

    Baubericht: PP-Becken


Ähnliche Themen

  1. Baubericht PP Becken 8,3 x 3,5 x 1,5
    Von Thomas S im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.08.2019, 16:38
  2. Baubericht PP Becken 8,3 x 3,5 x 1,5 m
    Von Andy im Forum Bauberichte überdachte Pools
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2015, 13:09
  3. Baubericht PP Becken 8,32 x 3,5 x 1,5
    Von Thomas S im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2014, 17:20
  4. Baubericht Rundpool 4,00 x 1,50 m
    Von la1402 im Forum Bauberichte Rundbecken
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 00:53
  5. Baubericht anlegen
    Von einstein im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 20:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Shoppingwelten: Pool | Sauna | Whirlpool | Poolroboter | Solarien | Waterrower
created by digidesk - media solutions, www.digidesk.de