Ankündigung

Einklappen

Absage Forentreffen

Anbetracht der Corona Lage haben wir uns entschlossen das Forentreffen 2020 (geplanter Termin 08.08.2020) ausfallen zu lassen. Es fällt zwar nicht in die Kategorie Massenveranstaltung - wir wollen aber alle Risiken ausschließen.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen - wir halten diese aber für das Beste. So kann sich jeder rechtzeitig darauf einstellen.

Schauen wir in die Zukunft und bleibt alle gesund !

Damit es möglichst alle und schnell erfahren, versende ich in den nächsten Tagen noch an jeden der sich angemeldet hat eine PN.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

New Splasher 3,50 x 0,90 m

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • New Splasher 3,50 x 0,90 m

    Moin zusammen.


    Ich will Euch an der Entstehung unsers Pools fürs kleine Budget teilhaben lassen. Besonders mit der Hinsicht das meine Erfolge, Misserfolge und/oder Rückschläge, den Leute mit der selben Idee, einige Entscheidungen leichter fallen werden.
    Hier werden bestimmt einige Fachleute die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, da ich Entscheidungen treffen werde (und auch jetzt schon habe) die hier im Forum schon hitzig diskutiert wurden.

    …aber NO RISK NO FUN! Also los!

    Entscheidung zum Bau:

    Meine Frau nervte seit zwei Jahren das sie ein etwas größeres Planschbecken möchte! Bisher wurde ein ca. 2,5x1,2m großes Planschbecken täglich (im Sommer) befüllt, jeden Abend abgelassen und an die Hauswand gestellt. Der rasen sollte ja nicht leiden!
    …ich war zufrieden, das Kind (aktuell 1,5J) war zufrieden, nur die Frau nicht. Also sollte so Pool mit aufblasbarem Ring her. Sind aber auch schnell 7000 Liter. Dafür müsste eine gepflasterte Fläche her und angepasste Technik. Sorry, aber meine persönliche Meinung ist: die Dinger sehen besch…en aus.
    Zur selben Zeit Planschte meine Schwester schon in einem „Billg-Stahlwandbecken“ und hatte Probleme mit der Leiter und dem 12V Skimmer. Darauf hin bekam sie nochmal einen kompletten Pool zugeschickt (das sagt schon einiges über die Herstellkosten aus).
    Diese Exemplar (Folie, „Stahl“-wand, Boden- und Handlaufschien) ging dann in meinen Besitz über. Also was nun?
    Einfach hinstellen geht nicht, muss ich auch pflastern. Außerdem ist die Wand so dünn das bei meiner Schwester auch schon diverse Beulen und Knicke drin waren. Man kann sich wirklich nicht drauf abstützen!

    Objekt der „Begierde“ : Steinbach New Splasher 3,5mx0,9m, Blechwand verschraubt ca. 0,25mm, Folie ca. 0,25 mm (beides Angaben des Herstellers, werde nochmal nachmessen)

    Idee: Das ding etwas pimpen.

    Der Pool soll entgegen der Herstellerangaben etwa 1/3 in die Erde und über den Winter möglich hoch gefüllt bleiben!!!!!!!! (mal schauen ob nächstes Jahr ein neuer her muss)

    Mir ist klar, das diese Weise zu einer verkürzten Nutzungsdauer führen kann?! Allerdings ist mir jetzt auch schon klar, wenn ich das Teil jedes Jahr auf und abbaue, es nach der zweiten Saison in die Tonne hauen kann! Mehr hält der nicht! Also der Versuch das Ding schonend einzubauen und Montage und Demontage-Schäden vermeiden ist meines Erachtens gerechtfertigt. PUNKT!

    Bisher montiert: Solarkollektor (war schon vorhanden)

    Noch nicht montiert aber schon vorhanden: Pool, Sandfilteranlage 6ccm/h, UWS, Skimmer, Düsen, PVC Rohre, Bodenfließ, STYRODUR-Bodenplatte(…jaja ich weiß aber mehr dazu später).

    Muss noch her: Holzverkleidung


    Baukosten: maximal 1500€!
    Und so soll es am Ende in etwa aussehen.

    Bildschirmfoto 2017-03-20 um 09.31.24.jpg
    Zuletzt geändert von Andy; 23.12.2017, 15:03.
    Grüße
    Christian

  • #2
    AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

    Das Projekt begann Ende Februar an einem Freitag Abend mit einer Anzeige bei E..y-Kleinanzeigen:
    !!! Mutterboden zu verschenken !!!
    Das Wetter war toll, das Telefon stand nicht still und es ging schon am nächsten Tag um 08:00 Uhr los.
    ...alles von Hand! Irgendwie waren die Anhänger immer voll aber das Loch nicht viel größer
    Da kommt einiges an Sand zusammen.
    Nach nem halben Samstag war dann erstmal Schluss und das das Ergebnis.

    IMG_3458.jpg

    IMG_3466.jpg
    Zuletzt geändert von Andy; 23.12.2017, 15:02.
    Grüße
    Christian

    Kommentar


    • #3
      AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

      Nach einer Woche ging es weiter.
      ...buddeln,buddeln,buddeln
      Finale war dann ca. 40cm unter der Grasnarbe.

      IMG_3472.jpg

      IMG_3467.jpg
      Zuletzt geändert von Andy; 23.12.2017, 15:02.
      Grüße
      Christian

      Kommentar


      • #4
        AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

        Danke für den Tip, aber die Styrodurplatten liegen schon seit vorletztem WE. Bin nur noch nicht zum schreiben gekommen.
        Vor dem verlegen der platten wurde die Fläche noch mit ca.2cm Pflasterschüttung (0-5 mm) abgezogen.

        IMG_3473.jpg
        Zuletzt geändert von Andy; 23.12.2017, 15:01.
        Grüße
        Christian

        Kommentar


        • #5
          AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

          So nun zur Entscheidung für das Styrodur!
          Ich habe natürlich den Beitrag "fehlende Bodenplatte" von Andy im Bereich "Fehler rund um den Polobau" gelesen!
          War auch dann eigentlich bei Beton! Bin dann aber doch wieder zurück zum Styrodur.
          Gründe:
          1. Aufwand (ca.1h)
          2. Wenn die Familie auf Grund von wenigen Sommertagen den Pool wenig nutzt und sich die laufenden Kosten nicht rechnen, 8meiner Vermutung nach aber eher nicht) dann tut es mir leid, aber dann fliegt das Ding wieder raus!
          3. Wenn es aber super zum planschen ist, und wir wie hier schon oft beschrieben erstmal "angefixt" sind, wird wahrscheinlich in 2,3 oder sogar erst 4 Jahren (wenn eine höhere Macht den Rost und Löcher fernhält) ein neuer Pool her müssen! Und dieser wird dann definitiv tiefer und weiter eingelassen!!! Und das ist der entscheidende Grund. Ich möchte dann keine Bodenplatte herausstemmen müssen!
          4. Kosten?? Keine Ahnung!? bei mir sind es ca. 100€ und ich denke Beton wäre ähnlich. Oder???

          Also Styrodur her und das beste draus machen!

          Problem eins ist die punktuelle Druckempfindlichkeit. Ich nutze seit Jahren ein Reststück vom Umbau zum Knie abstützen bei der Gartenarbeit, und das sieht aus wie ein Käse. Diese Dellen die leicht bei der Montage aber auch später beim hineinspringen entstehen können stellen aber anscheinend nicht nur einen optischen Makel dar, sondern beeinflussen wohl durchaus die Selbstreinigung des Pools. In den Kuhlen soll sich dann wohl der Schmutz sammeln und nicht mehr ausreichend Richtung Schimmer transportiert werden. Bilder dazu hatte ich allerdings nicht gefunden.
          Problem zwei sind die Fugen, die dann doch ziemlich besch..sen ansehen. Besonders wenn Abends der Scheinwerfer an ist.

          Meine Lösung!?
          Sehr viel Vorsicht bei der Verlegung. Und dann das Styrodur noch mit einer 1,2mm ABS-Platte schützen.
          Damit kann ich schon wieder normal auf der "Platte" laufen und auch springen weil sich der Druck verteilt.

          IMG_3474.jpg

          IMG_3475.jpg

          IMG_3476.jpg
          Zuletzt geändert von Andy; 22.10.2018, 15:43.
          Grüße
          Christian

          Kommentar


          • #6
            AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

            Seit letzter Woche steht in Höhe des zukünftigen Wasserstandes eine Art Windfahne. Um in etwa die Hauptwindrichtung für den Skimmer zu bestimmen.
            Da diese hin und her eiert, vermute ich das durch den hohen Zaun und die Gartenhütte eine Art Wirbel entstehen der keine definierte Richtung zulässt.
            Ich würde den Skimmer daher einfach an eine stelle platzieren der für mich leicht zu erreichen ist!
            Oder hat da jemand einen Einwand?

            Grüße Christian

            IMG_3497.jpg
            Zuletzt geändert von Andy; 23.12.2017, 15:01.
            Grüße
            Christian

            Kommentar


            • #7
              AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

              Moin,

              interessantes Projekt :-)


              Die Empfehlung ist es den Skimmer natürlich entsprechend der Windrichtung zu platzieren. Allerdings hast du (wie ich auch ) nen Rundpool. Dadurch kannst du es vernachlässigen, insbesondere durch deine "Wirbelwindrichtung". Das Wasser dreht sich eh im Kreis, und der ganze Schmutz fließt an deinem Skimmer vorbei. Egal wo du ihn in der Rundung einbaust. (Bei nem Eckigen Becken sieht das ganze natürlich anders aus)

              Gruß

              Schmacko
              per aspera ad astra *

              *durch Mühsal zu den Sternen

              Also erst ne Menge Erde bewegen, bis man den Pool genießen kann :-)

              Stahlwand Rundpool 6m Durchmesser, 1,50m tief (Album: http://www.poolpowershop-forum.de/members/schmacko-albums-2016.html )

              Salzelektrolyse ESPA CH PLUS 20/2
              Schockchlorung nur Anorganisch
              PH - Zugabe flüssig Schwefelsäure
              Messgerät Scuba 2, Referenzmessgerät Schütteltester
              PH und Redox Steuerung über PH-803 P13 (umgebaut mit anderem Widerstand)

              Kommentar


              • #8
                AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

                Ok, Danke!
                Nann werd ich heute mal Löcher sägen

                Grüße Christian
                Grüße
                Christian

                Kommentar


                • #9
                  AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

                  Meine "Stahl"-Wand

                  Das Problem mit dem Rost sind Wahrscheinlich die umgekanteten Enden oben und unten sowie sehr dünner Lack der schon nach dem auspacken Kratzer bis aufs Metall hatte(bei den Löchern zur Verbindung war er erst garnicht vorhanden).
                  Ich hoffe mit ordentlich Zinkspray kann ich da etwas bewirken!
                  Zudem ist das Blech stark gewellt, was mir ein wenig Sorgen bei der Dichtigkeit der Einbauteile bereitet. (Nicht bei den Düsen da habe ich mich auf Grund meiner Sorge für andere entschieden)

                  Grüße Christian

                  IMG_3506.jpg

                  IMG_3505.jpg
                  Zuletzt geändert von Andy; 23.12.2017, 15:00.
                  Grüße
                  Christian

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

                    Der Unterwasserscheinwerfer

                    Als ich das Ding aus der Verpackung genommen habe bekam ich erstmal einen kleinen Schreck!
                    ...man ist das Teil groß!!! In etwa eine große Salatschüssel!
                    Man schaut sich in Schwimmbädern ja nicht direkt die Lampen an (ich sitze immer nur davor, weil es da so schön warm ist)
                    Auf jeden Fall sehen für mich alle Modelle im Internet kleiner aus.

                    Das Modell kommt von der türkischen Firma Gemas. und wurde als Vorführt-Modell für 56€ erworben.
                    Das kam noch das Netzteil für 63€.

                    IMG_3519.jpg
                    Zuletzt geändert von Andy; 23.12.2017, 15:00.
                    Grüße
                    Christian

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

                      Skimmer und Düsen

                      Diese waren in einem Set von meinem ansässigen Poolbauer.
                      Da ich wie schon erwähnt, etwas Sorge über die Abdichtung der Teile bei der gewellten Wand habe, werde ich die enthaltene Düse nicht verwenden.
                      Da hatte der Händler andere die eine gerade Fläche für die Folie haben.
                      Skimmer Set 20€
                      Düsen 2x 7€

                      IMG_3518.jpg

                      ...diese wird nicht verwendet

                      IMG_3513.jpg

                      IMG_3512.jpg

                      ...diese ja

                      IMG_3507.jpg

                      IMG_3510.jpg

                      IMG_3508.jpg
                      Zuletzt geändert von Andy; 23.12.2017, 14:58.
                      Grüße
                      Christian

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

                        Aha!?
                        ...dann hast du unter dem Skimmer (wie weit?) noch eine (Einlauf-)düse montiert über die du zusätzlich "das trübe Wasser" absaugst???
                        Und ist das bei mir nötig wenn der Boden gerade bleibt?
                        Grüße
                        Christian

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

                          Ok Danke!
                          Das Thema Wasserpflege hab ich bisher nur angeschnitten. Da muss ich diese Woche Dran weil zum WE das Wasser fließen soll!
                          Hab da so Sachen gelesen wie Sauerstoffabgabe und PH Veränderung, Schockchlorung usw.????
                          Werde da bestimmt noch Fragen haben.
                          Oder gibts nen Artikel hier der die Vorgehensweise bei der ersten Befüllung bis zum ersten planschen beschreibt?
                          Befüllt wird mit Stadtwasser. Auf der Versorgerseite stehen mehrere pH Werte! Eventuell kann ja jemand etwas damit anfangen!?

                          ** gelöscht **
                          Grüße
                          Christian

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

                            ...weil ich den Lampentopf grad sehe.

                            Habe gestern erst nachgesehen warum bei mir ein Scheinwerfer eine braune WasserSpur nach unten hervorbrachte !
                            Wasserstand war ja noch unterhalb.
                            Nach Abbau des äußeren Ringes war eine von den 15 Schrauben total verrostet !!
                            Und das nach nur 2 Sommern. War wohl das V4a schlecht geworden ?

                            Und bei dem Skimmer: Keine Befestigungsschrauben in den 4 Ecken. Also viel viel Dichtmasse (Sikaflex) verwenden.
                            Das Wasser wird trotz der Lippendichtung nach einiger Zeit des "Materialsetzens" genau außen in den unteren Ecken
                            zwischen Dichtung und Skimmer-Gehäuse nach außen laufen !
                            Warum bloß sparen die Hersteller die Eckschrauben ein?
                            Ich kann es nicht glauben, habe selbst diesen massiven Ärger schon in der ersten Saison gehabt.
                            beste Grüße
                            No.. ..fri

                            Bau GFK-Pool
                            3x6x1,4m GFK, Schiebehalle, Technikhaus, 600mm-Filter, ECO-Touch-Pro, GSA-70 2,2kW,
                            gereg. Elektrolyse LM2-40, 15kW-WP-XHP.160, Dolphin-Supreme M5, PoolController, Primelab1

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Baubericht: Der Pool für "kleines" Geld zum testen

                              Für Neueinsteiger im Thema Wasserpflege immer wieder sehr hilfreich und daher sehr zu empfehlen:

                              http://www.poolpowershop-forum.de/wa...hl-f-hlen.html
                              Liebe Grüße

                              Tanya


                              ADMINISTRATORTEAMPOOLPOWERSHOP-FORUM

                              Unser Ovalpoolbau 8x4x1,5m mit römischer Treppe 2016/2017

                              Unser Ovalpoolbau 2010 8x4x1,5m

                              Kommentar


                              Shoppingwelten: Pool | Sauna | Whirlpool | Poolroboter | Waterrower | NOHrD Fitnessgeräte | Garten | Fundgrube
                              created by digidesk - media solutions, www.digidesk.de


                              Lädt...
                              X