Schlauch oder Rohr oder beides bei unterirdischer Verlegung

  • Hallo zusammen,
    meine erste Frage wurde gelöscht und alle Beträge sind nicht mehr zu finden. Muss ich noch mal kurz zusammenfassen. Mein Pool 6x3x1,5m Pool ist ca 16m entfernt vom Technikraum. Der Platz der Pumpe und des Filters sind ca. 20cmm über dem Wasserspiegel. Auf meine Frage, ob hier eine 50mm Verrohrung ausreicht, gab es die Antwort, ich solle mit 63mm ansaugen und den Rücklauf mit 50mm ausführen. So weit so gut. Es kam dann noch die Frage auf, ob man unterirdisch den besser Rohr oder Schlauch nimmt. Oder, wie ich es im Forum auch gelesen habe, innen Schlauch und außen Rohr. dann kann der Schlauch getauscht werden.
    Genau hier mein Frage. Wenn ich jetzt einen 63mm Schlauch nehme, und diesen in ein 75mm PVC Rohr stecke, dann wird der Tausch des Schlauches funktionieren. Aber was ist mit Biegungen, Ich benötige eine 90°-Biegung nach ca 4m von der Stirnseite des Pools in Richtung Geräteraum und dann noch ein zweite 90°-Biegung von horizontaler Verlegung auf vertikale unter meiner Bodenplatte des Geräteraums. Es gibt jetzt für die 75mm Rohre Bögen zu kaufen. Um einen 90° Bogen mit einem Radius kleiner 60mm werde ich den Schlauch nicht schieben können. Ich kann aber auch 3 x 30° bögen nehmen, dann wäre der Radius ungefähr bei 300mm. Oder wären die Stöße innen von den einzelnen Bögen eher hinderlich. Es gäbe aber auch 15° Bögen und von denen dann 6 Stück.
    Gruß heiha

  • Im Boden würde ich Flexschlauch für das Poolwasser nehmen, man erspart sich das Kleben und Biegungen sind kein Problem. Man kann diesen noch in Kabuflex legen, das „isoliert“ ein wenig.


    Die Frage der Dicke der Rohre kann erst gut beantwortet werden wenn man weiß wie viele Düsen/Skimmer am Pool vorhanden sind und wie diese verbunden sind und wie viele Schläuche zwischen Pool und Technik liegen sowie deren Abstand.

    Rivierapool D-Line 10,4 x 3,7 x 1,5 mit Rolldenabdeckung
    SFA Descon Watercare Complete
    - 600er Kessel, 6-Wegeventil, direkte Chlormessung
    - Badu Delta Eco VS
    GSA Twinjet 800 (48m3)

  • Nun ich würde dazu gelochtes Drainagerohr nehmen und darin Flexschlauch verlegen. Das Drainagerohr mit Geovlies umwickeln, damit die Feinanteile nicht in das Rohr kommen. Gelocht damit kein Wasser drin steht. Durch die Luft im Zwischenraum hast Du so eine natürliche Dämmung und kannst auch mal was wechseln wenn es sein muss. KG Rohr würde ich nicht nehmen, da darin irgendwann das Wasser steht und so der Dämmeffekt weg ist. Kabuflex halte ich für zu schwach.

    Betonpool mit Folie 8m x 4m, 600er Sandfilter und 12er Pumpe
    4x ELD als Kombiwalze
    Steuerung über KNX (EIB)
    Solarabsorber Eigenbau 4x9m : fertig
    automatische Versenkbare Lamellenabdeckung: geplant
    Besonderheit: Folie selber reingeschweißt

  • Die Dämmung im Kabuflex kommt durch die Luftschicht.

    Rivierapool D-Line 10,4 x 3,7 x 1,5 mit Rolldenabdeckung
    SFA Descon Watercare Complete
    - 600er Kessel, 6-Wegeventil, direkte Chlormessung
    - Badu Delta Eco VS
    GSA Twinjet 800 (48m3)

  • Hallo Nach'denklich Nachdenklich,

    Die Frage der Dicke der Rohre kann erst gut beantwortet werden wenn man weiß wie viele Düsen/Skimmer am Pool vorhanden sind und wie diese verbunden sind und wie viele Schläuche zwischen Pool und Technik liegen sowie deren Abstand.


    Stimmt, die Angabe wäre sinnvoll gewesen. Also ich habe einen Skimmer und zwei Düsen geplant. Ich bin von 6 bis 8m³/h ausgegangen.
    Gruß heiha

  • Ich würde in dem Falle das 63er Rohr nehmen, der Preisunterschied zum 50er ist minimal. Wie groß wird der Kessel, das definiert wie viel m3/h beim Rückspülen durch den Skimmer muß.


    Abflussanschluss vom x-WegeVentil schon geplant ?

    Rivierapool D-Line 10,4 x 3,7 x 1,5 mit Rolldenabdeckung
    SFA Descon Watercare Complete
    - 600er Kessel, 6-Wegeventil, direkte Chlormessung
    - Badu Delta Eco VS
    GSA Twinjet 800 (48m3)

  • Die Dämmung im Kabuflex kommt durch die Luftschicht.


    Hast aber das Problem mit Wasser! Das steht dann irgendwann drin und dann ist die Dämmung ins Gegenteil verkehrt.

    Betonpool mit Folie 8m x 4m, 600er Sandfilter und 12er Pumpe
    4x ELD als Kombiwalze
    Steuerung über KNX (EIB)
    Solarabsorber Eigenbau 4x9m : fertig
    automatische Versenkbare Lamellenabdeckung: geplant
    Besonderheit: Folie selber reingeschweißt

  • Kabuflex ist nicht stabil genug, da reicht ein kleines Steinchen was irgendwo drückt und schon ist da ein Loch drin wo Sickerwasser rein kann. Aber im Gegensatz zum gelochten Drainagerohr kann es nicht an jeder Stelle wieder aus.
    Probiere es doch einfach aus. Vergrabe da mal Kabulfex und buddel es irgendwann mal wieder aus, dann sagste mir das Du siehst. ;)

    Betonpool mit Folie 8m x 4m, 600er Sandfilter und 12er Pumpe
    4x ELD als Kombiwalze
    Steuerung über KNX (EIB)
    Solarabsorber Eigenbau 4x9m : fertig
    automatische Versenkbare Lamellenabdeckung: geplant
    Besonderheit: Folie selber reingeschweißt

  • Bei mir:
    ebenfalls 110er Kabuflex dort jeweils die 63er und 50er Flexschläuche drinnen. Enden jeweils mit Brunnenschaum verschlossen.


    Kabuflex zusätzlich im Sand verlegt. („Damit sich kein Steinchen reinbohrt)

  • Hallo zusammen,
    so, jetzt geht es langsam an eingemachte. Ich habe mir zwei 75 felxible Leerrohre unter der Bodenplatte meines Kellerraums verlegen lassen und habe gestern versucht, die Flexschläuche zu verlegen. Den 50mm Schlach habe ich durch bekommen. allerdings passt der 63mm Schlauch nicht durch. Ich kann diesen zwar einführen aber nach wenigen cm wird die Reibung so hoch, dass es nicht mehr weiter geht. Ich könnte natürlich mit schnüren arbeiten und daran ziehen und gleichzeitig schieben, eventuell noch mit Schmierseife ein Gleitmittel mit einbringen, aber ob ich die 90° kurve und die Strecke von 2,8m schaffe, steht in den Sternen.
    Jetzt ist die Frage, ob ich jetzt alles mit 50mm Schlauch verlege und den höheren Gegendruck in kauf nehme, oder ob ich die Leitung vom Pool bis zur Bodenplatte mit 63mm verlege und dann für die letzten 2,8m auf 50mm verjünge. Die Frage ist, ob sich das lohnt? Ich hätte im einen Fall 13m 63mm Schlauch und 3m 50mm, im anderen Fall 16m 50mm. Wie gesagt, die zweite Leitung ist ja so oder so nur als 50mm Schlauch geplan gewesen.
    Grüße heiha

  • Hallo Nachdenklich,

    Abflussanschluss vom x-WegeVentil schon geplant ?


    ich habe die Frage leider nicht verstanden. An meinem Filter habe ich vier Anschlüsse.
    - Frischwasser, ist ca 50cm entfernt von meinem Filter.
    - Abwasser, ist auch ca 50cm entfernt ca auf Höhe 1,2m. Kann aber auch über die Hebeanlage gehen. Dann wäre der Anschluss tiefer.
    - Saugleitung vom Pool, 16m (geplant waren 63mm) jetzt wahrscheinlich 50mm oder 50mm und 63mm geteilt) Wasseroberkante ist ca 20cm niedriger als Bodenplatte Filter.
    - Rückleitung zum Pool, 16m 50mm Wasseroberkante ist ca 20cm niedriger als Bodenplatte Filter.
    - Heizung oder Solar ist noch nicht geplant
    Grüße Heiko

  • Abwasser war gemeint. Was für Durchmesser am xWegeVentil und welcher Durchmesser am Abwasserrohr und wie lange geht das bis zum Hauptrohr des Hauses. Durch diese Verbindung muß beim Rückspülen die größte Wassermenge.


    Zu Deiner Frage mit dem Rohrdurchmesser: Für die Ansaugverrohrung ist dicker besser je länger das Rohr ist (auch wegen Rückspülen) Bei den ELDs auch aber etwas weniger wichtig,


    Also, wofür sind die 13m 63er und die 3m 50er Rohr ?


    Auf jeden Fall ein Klassiker, ein zu schmales Rohr zum Durchziehen zu nehmen. Bei knapp 3mtr würde ich aus Interesse den Versuch mit Flutschi und Schnüren wagen. Ist das Kabuflex etwa schon im Boden ? Das zieht man üblicherweise vor der Verlegung durch.

    Rivierapool D-Line 10,4 x 3,7 x 1,5 mit Rolldenabdeckung
    SFA Descon Watercare Complete
    - 600er Kessel, 6-Wegeventil, direkte Chlormessung
    - Badu Delta Eco VS
    GSA Twinjet 800 (48m3)

  • Hallo Nachdenklich,
    ups, das ging aber schneller mit der Antwort.

    Also, wofür sind die 13m 63er und die 3m 50er Rohr ?


    Mein Pool ist 16m entfernt vom Fliter. Das Rohr durch den Garten ist 13m lang und ich könnte dies mit 63mm verlegen. Die letzten 3m laufen unter der Bodenplatte in einer Biegung nach oben.
    Grüße heiha

  • Auf jeden Fall ein Klassiker, ein zu schmales Rohr zum Durchziehen zu nehmen. Bei knapp 3mtr würde ich aus Interesse den Versuch mit Flutschi und Schnüren wagen. Ist das Kabuflex etwa schon im Boden ? Das zieht man üblicherweise vor der Verlegung durch.


    Ja, ist echt der Klassiker und man glaubt nicht, was man alles falsch machen kann. Hier im Beitrag hat jemand geschrieben, dass er durch ein 110er Rohr ein 63mm und ein 50mm durchgezgen hat. Ich Depp bin davon ausgegeangen, dass ein 75er Flexrohr innen 75mm hat und nicht außen.
    Nur die zwei Leerrohre unter den Bodenplatte sind schon verlegt, der Graben ist noch offen und ich kann den Rest des 63mm Schlauchs in einem 100er Rohr am Montag verlegen.
    Das dicke Rohr ist ein 200er und ist für die Fernwärem, die zwei kleinen darüber sind für den Pool.
    Grüße heiha


    20200529_200306.jpg

  • Abwasser war gemeint. Was für Durchmesser am xWegeVentil und welcher Durchmesser am Abwasserrohr und wie lange geht das bis zum Hauptrohr des Hauses. Durch diese Verbindung muß beim Rückspülen die größte Wassermenge.


    Das 6 Wegeventil hat 50mm Anschlüsse. Vom Filter bis zum Abwasseraunschluss des Hauses 100er Rohr sind es 50cm. Ist gleich daneben. Allerdings auf einer Höhe von 1,2m. Wenn das die Pumpe nicht kann, dann geht auch über die Hebeanlage (ca. 1m entfernt). Die liegt logischer weise vom Niveau unterhalb des Filters. Müsste dann aber immer pumpen, solange die Filterreinigung aktiv ist.
    Aber beim Spülen des Filters wird das Wasser doch vom Frischwasseranschluss gleich ins Abwasser gepumpt und kommt beim Pool gar nicht vorbei? Wenn ja dann wäre das Spülen ja bei mir ideal gelöst, weil der Filter ja an der Frischwasserleitung und beim Abwasser liegt. Nur das Reinigen des Pools ist kompliziert, weil 16m hin und 16m wieder zurück.
    Grüße heiha

  • Probier es doch einfach aus. Wenn du es nichtndurchbekommst mach das Stück noch 50 und geh dann auf 63. Viel viel und viel Spülmittel verwenden. Bohr den Flexschlauch durch und zieh dort deinen Zugdraht durch. Zusätzlich ordentlich Klebeband. Möglichst keine Kanten.......

  • Rückspülen: Wasser aus dem Becken (via Skimmer und evtl Bodenablauf) von unten nach oben durch den Filter und dann ins Abwasser
    Nachspülen: Wasser aus dem Becken (via Skimmer und evtl Bodenablauf) direkt ins Abwasser


    Die Pumpe sollte das schaffen, wenn die Ansaugseite keine Probleme macht. Eine Positionierung des Abwasser ans Haus in DN100 ist richtig gut. Ich würde versuchen (hängt von der Situation vor Ort ab) frühest möglich nach dem xWegeVentil von DN50 auf DN100 zu kommen (auch über Zwischenschritte) und keine Winkel sondern nur Bögen zu verwenden, wenn Du die Teile noch nicht gekauft hast. Am besten beim ersten Mal schon möglichst perfekt.

    Rivierapool D-Line 10,4 x 3,7 x 1,5 mit Rolldenabdeckung
    SFA Descon Watercare Complete
    - 600er Kessel, 6-Wegeventil, direkte Chlormessung
    - Badu Delta Eco VS
    GSA Twinjet 800 (48m3)

  • Auch ne Idee fürs Durchziehen, klebe 3,5m 50er Schlauch in den 63er (63er Rohr 45Grad anfasen) (nach Kleben 1 Tag warten), schieb das 50er durch das Kabuflex so das es auf der anderen Seite gut greifbar ist (durch das 50er würde ich 10cm vom Ende ein Bestenstielloch machen und ein Stück Besenstiel zum Ziehen durchstecken), 63er Rohr gut mit Flutschi einschmieren, das Kabuflex auch soweit möglich (ggfs Elektriker fragen was die fürn Zeug nehmen). Dann zieht einer am 50er und einer schiebt auf der anderen Seite das 63er. Ggfs auch mal wieder ein Stück vorwärts/rückwärts. Nach einer Stunde spätestens würde ich aber abbrechen wenn es nicht klappt. Dann hat es halt nicht sein sollen.

    Rivierapool D-Line 10,4 x 3,7 x 1,5 mit Rolldenabdeckung
    SFA Descon Watercare Complete
    - 600er Kessel, 6-Wegeventil, direkte Chlormessung
    - Badu Delta Eco VS
    GSA Twinjet 800 (48m3)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!