Werbung

Redox-Wert bzw. PH-803 spinnt... aber warum?

  • Moin, moin!


    Ich habe letztes Wochenende meinen Pool in betrieb genommen. Unter anderem auch die PH-Messung und Redox-Messung via PH803. Die PH-Elektrode mehrfach mit 7,01 und 4,01 kalibriert und auch die Redox-Elektrode mit 220mV und 468mV Pufferlösung überprüft (kalibieren lässt sich der PH.803 diesbezüglich ja nicht).


    Nun war erstmal alles OK, wenn auch der PH-Wert am PH-803 immer um 0,1 bis 0,5 niedriger angezeigt wird als im Scuba II.


    Auch der Redox-Wert schien mit erstmal OK. Bei einem Clorwert von 2.2 waren es 855 mV. Dann ging der Clorgehalt runter bzw. er schwanke


    0,4 / 775mV
    0,2 / 730 mV
    0,4 / 760 mV
    0,9 / 790 mV


    Dann wurde das Wetter schlechter und der Pool war abgedeckt (Solarfolie und Abdeckplane) aber die Salzelektrolyse arbeitete weiter mit 20%, da aktuell noch keine Regelung durch den PH.803 erfolgt. Somit stieg der Clorgehalt wieder an. Aber der Redox-Wert blieb stabil, was mich gewundert hat


    1,6 / 780 mV
    1,4 / 785 mV
    2,2 / 780 mV
    2,4 / 785 mV


    Also hab ich mich noch Mal dran gemacht und habe die Elektrode nochmal mit den Pufferlösungen "behandelt". Die angezeigten Werte waren auch ok.


    Pufferlösung 220 mV (2 Jahre alt) = > angezeigt 240 mV
    Pufferlösung 468 mV = > angezeigt 467 mV


    Also alles OK. Elektrode und Controller scheinen zu funktionieren. Dann habe ich die Elektrode wieder in den Halter gesteckt und seit dem zeigt der PH-803 nur noch Blödsinn an. In der Regel stand er bei irgendwas um die 56 mV. Manchmal lief er aber auch hoch... 150 mV ... 200 mV ... 250 mV... 300 mV. Sprang dann wie wild hin und her um irgendwann wieder bei um die 50 mV zu landen.


    Ich habe die Elektrode daraufhin in destiliertem Wasser (253 mV) und normalem Leitungswasser (298 mV) benutzt und nochmal in die Pufferlösungen getaucht. Anschließend zurück in den Elektrodenhalter... das gleich Ergebnis: sprang rum oder blieb bei 50 mV.


    Dann hatte ich gestern Abend die Faxen dicke und bin ins Bett gegangen.


    Heute morgen war es erstmal das gleiche Spiel. Ich hab dann wieder den Chlorwert ermittelt (Scuba II): 2,2. Trotz abgeschalteter Salzelektrolyse seit 12 Stunden. Ok, der Pool ist halt schon recht lichtdicht abgedeckt und es geht keiner baden. Da passiert auch nicht viel mit dem Chlor. Die Plane habe ich jetzt erstmal runter gemacht, damit sich am Chlorwert mal wieder was ändert.


    Der Redox-Wert war erstmal wieder sehr merkwürdig... halt wie gestern. Dann bin ich aus versehen gegen die Elektrode gegen gekommen, und der Wert stieg etwas an. Also habe ich für 20-30 Sekunden ganz vorsichtig mit zwei Fingern gegen die Elektrode geklopft und der Wert stieg immer weiter an bis er sich bei 820 mV stabilisiert hatte. Das würde ja durchaus auch zum Chlorwert von 2,2 passen.


    Aber kann mir mal einer verraten, warum das so ist?
    Was ist da passiert?
    Ist die Elektrode vielleicht defekt? Ist ja neu.
    Wer kann mir einen Tip geben, wie ich jetzt weiter vorgehen kann, damit ich sicher sein kann, dass das, was der PH-803 anzeigt auch richtig ist?


    Beste Grüße... Guybrush

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Was Du mal probieren könntest die Redoxelektrode mal für 15 Minuten in eine Chlorlösung stellen und dann gerade wieder Einbauen.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • OK. Irgendwo hab ich noch Chlorgranulat. Wie stark sollte die Lösung den sein bzw. was sollte das bewirken?

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Darf Ruhig etwas kräftig sein, einen Teelöffel auf ein Wasserglas.
    Du reinigst damit das Diaphragma.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • ... prost! beide Daumen hoch

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Und hätte das auch Auswirkungen auf die PH-Elektrode? Da bin ich mir auch nicht so ganz sicher, ob die nun richtig misst oder der Scuba II. Gerade hab ich nochmal den PH-Wert gemessen:


    PH-803: 6,89
    Scuba II: 7,1 und 7,3 (zwei Messungen mit je einer Tablette)


    Chlor vs. Redox:
    820 / 2,2
    805 / 1,1
    785 / 0,5

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Der Redox sieht doch gut aus.Was willst Du mehrlächeln
    Für die PH Elektrode nimmst Du Essigessenz, die Abweichung Scuba mit 0,2 ist für mich Toleranz, alleine der Scuba hat ja 7.1 und 7.3 gehabt.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Der Redox sieht doch gut aus.Was willst Du mehr


    Jupp. Ich fahre jetzt das Chlor auf Null runter und dann werde ich nochmal eine Schockchlorung durchführen. Anschließend wieder absenken und dann einpegeln. Mal sehen, ob's klapp.



    Für die PH Elektrode nimmst Du Essigessenz, die Abweichung Scuba mit 0,2 ist für mich Toleranz, alleine der Scuba hat ja 7.1 und 7.3 gehabt.


    Ja, der Scuba ist halt auch nur bedingt genau. Geht auch Zitronensäure, wenn es darum geht eventuelle (Kalk)Ablagerungen zu entfernen?

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Ich kann x Messungen auf der immer gleichen Art und Weise durchführen und bekomme mehr als 1 oder 2 unterschiedliche Ergebnisse. Hängt vielleicht auch viel mehr von der Qualität der Tabletten ab. Der Scuba macht ja eigentlich immer das gleich.

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Werbung
  • Darf Ruhig etwas kräftig sein, einen Teelöffel auf ein Wasserglas.
    Du reinigst damit das Diaphragma.


    So... hab ich gemacht. Der angezeigt Wert ging auf 960 mV. Ich dachte, da geht mehr, aber die Sonde kann nur bis max. 1000 mV. Anschließend hab ich sie wieder rein geschraubt, aber irgendwas ist da defekt.


    Ich habe heute auf über 6mg/l Chlor hochgechlort. Der ORP-Wert blieb gänzlich unbeeindruckt bei rund 750 mV stehen. Daraufhin habe ich Chlorbehandlung gemacht, was aber auch keinen Effekt brachte. Ich werde die Sonde erstmal reklamieren und mich auch mal nach einem anderen Redox-Controler umsehen. Mal sehen, woran das liegt....

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Hab gerade nochmal mit dem Scuba versucht den Chlorwert zu messen. ich habe die teure Elektrode gegen die Billi-Elektrode, die bei der Lieferung des PH-803 dabei, war ausgetauscht. Der zeigt gerade 790mv an und ich wollte mal sehen, was das in. Chlor jetzt heißen würde.


    ich hab immer nach dem gleichen Schema gemessen ... mit den folgenden Ergebnissen:


    2,2
    3,5
    2,8
    4,6
    3,3


    keine Ahnung, was ich damit jetzt anfangen soll...

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Moin Gerhild!


    Deine Auswertungen und der Thread sind mit natürlich bekannt. Sehr schöne Arbeit! Hier ein kurzer Abriss meines testens:


    - Batterien einlegen (lasse ich sie drin, sind sie innerhalb von 24 Stunden leer!)
    - Dichtungen kontrollieren und Batteriefachdeckel fest verschließen.
    - Scuba einschalten
    - Scuba mit offener Probenkappe mehrfach im Pool hin und her schwenken.
    - Scubba mit vollständig gefüllter Probenkammer aus dem Pool nehmen.
    - Probenkammer mit den Deckel verschließen (Dabei drücke ich weder auf den Rand des Gummiverschlusses noch auf die Mitte. Ich benutzte ihn wie einen Schraubdeckel und achte immer darauf, dass der Deckel wirklich vollständig geschlossen ist. Also auch in der Nut von Gehäuse verschwindet.
    - Scuba abtrocknen und in einem dicken Handtuch eingewickelt kalibrieren.
    - Probendeckel entfernen.
    - DPD1 Tablette direkt aus der VErpackung in den Probenbehälter fallen lassen.
    - Tablette vollständig zerdrücken und rühren, bis sie sich aufgelöst hat.
    - Deckel vorsichtig schließen.
    - Noch ein wenig hin und her schwenken.
    - einige Sekunden warten.
    - Innerhalb von 1-2 Minuten mehrere Messungen durchführen, bis der angezeigt Wert stabil ist. Auch hier ist der Scuba wieder vollständig von einem dicken Frotteehandtuch umwickelt.


    So mache ich das seit Jahren und ich weiß nicht, wie ich dem Gerät noch glauben soll. Ich habe die Vermutung, dass entweder Wasser in das Gerät gekommen ist und es Schaden genommen hat oder die Tabletten einfach sehr ungenau sind.


    Aber es ist halt schwierig den ORP-Kontroller entsprechend einzustellen, wenn man sich nicht auf die Messwerte verlassen kann.


    OK... das der ORP-Controller ebenfalls ein Eigenleben hat, ist noch ein anderes Thema. Wobei die Billig-Elektrode, die bei der Lieferung des PH-803 dabei, anscheinend besser mit dem Kontroller zusammen arbeitet, als die teure. Aber das muss ich in den nächsten Tagen nochmal beobachten.

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Hallo Mr.Guybrush.Threepwood,


    hhhmmm, das klingt nach einem kaputten Scuba. Die Tabletten sind es sicherlich nicht. Wir haben soooo viel gemessen, da hätten wir sicherlich nie diese Ergebnisse erzielen können. Und Du scheinst ja in den letzten Jahren auch nie solche Schwierigkeiten gehabt zu haben.
    Michael hat einmal bei den Rapidtabletten eine Schlechte gehabt, die war aber grau gefärbt und nicht weiß.


    Und Du nimmst sicherlich nicht in der Nähe der Einlaufdüse Deine Proben, sodass daher die Schwankungen kommen können.


    Unser Scuba ist jetzt auch schon 7 Jahre alt und funktioniert noch wie am ersten Tag. Wir haben auch keinerlei Schwierigkeiten, auch nicht mit den Batterien. Selbst in den Zeiten des Dauerbetriebs haben wir nur etwas mehr als einen Satz Batterien pro Saison gebraucht. Wir haben sogar einmal die Batterien im Winter vergessen herauszunehmen, im Frühling eingeschaltet, war alles in Ordnung und er hat brav seinen Dienst weiter getan.


    Ich weiß nicht, ob Du noch einen neuen Blister probieren magst, aber wenn Du damit auch solche Ergebnisse erzielst, gaube ich, sollte der Scuba in die ewigen Jagdgründe eingehen. Mit solchen Ergebnissen kann man, wie Du schon richtig bemerkt hast, nichts anfangen.


    Liebe Grüße


    GerhildSonnenschein. ...

  • Das Ding geht zum Verwerten und wird durch einen PoolLab 1.0 ersetzt.


    Zudem kommen noch drei mobile Test-Pens für pH-Wert, Redox-Wert und Salzgehalt (alle von Apera Industries).


    Der Ph-803 fliegt raus und wird doch einen AQUA MEDIC pH-Monitor und den Redox/ORP-Controller P17 ersetzt. ICh habe jetzt schon mehrfach gelesen, dass die Kombination von pH und Redow-Messung in einem Gerät die Werte verfälscht. Mal sehen, wie weit ich damit kommte.


    Dann kann ich zumindest Redox- und pH-Wert automatisch im Poolwasser messen, Redox- und pH-Wert sowie den Salzgehalt (meine Salzelektrolyse ist gerne der Meinung, es sei zuwenig Salz im Wasser). Und den pH-Wert, Chlorgehalt und alles weitere über den PoolLab.


    Zudem sind gerade meine farblosen Pufferlösungen für den pH-Wert angekommen. So kann ich beide Elektroden und den Poollab gegeneinander abgleichen


    Mal sehen, was sich daraus ergibt

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Moin!


    Das ist der Blaue.


    Als pH-Elektrode nutze ich die 201-C von Apera Instruments. Als Redox-Elektrode die alfaControl con alfa-pool solutions.

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Die Sonden sehen auf den ersten Blick doch eigentlich ziemlich wertig aus, ich habe nur so 15 Euro Dinger dran und keine solchen Probleme wie du sie beschreibst.
    Allerdings hatte ich Probleme mit den Sonden die bei der 803 ursprünglich beilagen.

  • Jupp. Von den Materialien von Apera bin ich auch sehr überzeugt. Ich hab nur keine Redox-Elektrode von denen bekommen (waren nicht lieferbar). Darum bin ich auf die alfaControl gestoßen.


    Bei mir ist es eher so, dass ich mit den originalen weniger Probleme habe, auch wenn die schon zwei Jahre bei mir trocken rum lagen.

    - INTEX Frame Pool "Ultra-Rondo I" Ø 488 x 122 cm mit Mini-Aussenskimmer (Umgebaut auf 63mm-Saugleitung)
    - Badu Speck Alpha 8 am 500mm Side Mount Filterkessel mit 80 kg FilterBeads
    - Salzelektrolyse Zodiac Ei2 (25gr/h) gesteuert durch Redox- und pH-Kontroller EdulcoWater
    - 9m² Solarabsorber inkl. Temperaturdifferenzregler CS-12 und Belimo Federrücklaufantrieb AF230
    - 55Watt UV-C Filter inkl. Blue Lagoon Flowswitch
    - 50mm Druckleitung / 63mm Saugleitung

  • Werbung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!