Anfänger - Erstbefüllung Stahlwandpool, bitte um Empfehlungen für Dosierung

  • Hallo,


    unser Stahlwand-Achtformpool wird diese Woche aufgestellt und befüllt. Die Kinder warten natürlich schon darauf, endlich ins Wasser zu können.
    Damit beim Start nichts schief geht, das Wasser nicht kippt und die Kinder auch bald nach Befüllung in den Pool können, bitte ich euch um Ratschläge zur Vorgehensweise.


    Ausgangssituation:


    Ich werde ca. 30m³ Wasser innerhalb von ca. 24 Stunden einlassen. Ich verwende dabei einen Warmwasseranschluss, welcher durch unseren Pufferspeicher im Haus führt.
    Ich werde versuchen, unseren Pufferspeicher mit Öl während dieser Zeit hochzuheizen, damit das Warmwasser wenigstens ein paar Grad wärmer aus der Leitung kommt, als bei reinem Kaltwasser.


    Des Weiteren kann ich nach Befüllung und Inbetriebnahme der Pumpe über den eingebauten Wärmetauscher das Poolwasser weiter erwärmen (mit Öl oder Solarthermie).


    Da unser Wasser sehr kalkhaltig ist, habe ich mir Calcinex von Bayrol gekauft (1l) und würde die gesamte Flasche nach Befüllung in den Pool geben. Ist das so in Ordnung? (15-40ml pro 1m³)


    Danach benötige ich eure Ratschläge bzw. Erfahrungen:


    Folgende Dosierungsmöglichkeiten habe ich:


    - Wasserpflegeset Poolpowerpaket ( 1kg Schnellchlorung, 1kg Dauerklorung, 1kg Flockkartuschen, 1L Algenex, PH-minus und plus, Pooltester)
    - Automatische Dosieranlage ( PH u. Redox-Messung -> PH-minus 20l u. Chlor 20l)


    Die Dosieranlage wird von mir selbst programmiert.
    Für den Anfang mache ich aber erst mal einen "Handbetrieb". Ich kann also die Dosierpumpen manuell ansteuern.


    Wie würdet ihr nach der Erstbefüllung vorgehen? Mir wäre die sofortige Dosierung über die Dosieranlage lieber.

  • Als erstes den Ph Wert auf 6,6-7,0 einstellen und dann mit dem Chlor starten.
    Am Anfang täglich den Ph Wert messen und nachdosieren, das Wasser gast die ersten Wochen aus und der Ph Wert wird Dir täglich wider ansteigen.

    Gruß Robert
    ------------------------------------------------------------------------------
    -Stahlwandpool 4,00x1,20m mit Beton Bodenplatte
    -Pumpe Aqua Plus 6, 400mm Kessel und AFM
    -selbst gebaute PH Dosierung
    -Stein Umrandung und Polygonalplatten
    -9 Stück OKU Solar Platten mit OKU Differenztemperatursteuerung
    -Dolphin Swell

  • Ich kann mit der Dosieranlage den PH-Wert ständig ermitteln.
    Ich würde die Pool-Pumpe am Anfang durchgehend laufen lassen und den PH-Wert runterregeln. Muss ich dann auf unter 7.0 regeln? Ich erkenne ja ziemlich schnell, wenn der PH wieder ansteigt und kann mit den Dosierpumpe immer wieder nachdosieren.


    Wichtig ist mir, dass die Kinder gleich reinkönnen!



    Wann beginne ich mit dem Chlor? Sobald PH im "grünen" Bereich ist? Also theoretisch auch schon ein paar Stunden nach Befüllung?

  • Hallo Xplosion0


    Ich kenne den Hintergrund zu Deiner Zusammenstellung nicht, empfinde die Zusammenstellung aber nur "suboptimal"


    Du kaufst Dir eine automatisierte Dosierungsanlage mit anorganischem Chlor. Dann dazu ein Pflegepaket mit organischen Mitteln und pH-Plus-Minus


    Ich haette nun erwartet, dass Du zur Stosschlorung auch anorganisches Chlor genommen haettest
    PH-Plus-Minus aus dem Pflegepaket wirs Du nicht bruahcen, da Du da ja ueber die Dosieranlage machts. Wenn Du ueber die Dosieranlage desinfizierst, wirst Du (wahrscheinlich) nie pH-Plus brauchen. Ebenso wirst Du das Algenmittel (wahrscheinlich) nie brauchen


    OK, nach Aufbau und Wassereinlassung solltest Du einmal Stosschloren. Ich wuerde das aber mit anorganischem Chlor machen, weil Du mit dem organischen Chlor Cyan einbringst. Das wird Dir aber beim spaeteren Betrieb der automatisierten Dosierung Probleme bringen


    Ansonsten musst Du mal in der Betriebsanleitung der Dosierung lesen. Die verwendeten Sonden benoetigen eine Einlauzeit und muessen kalibiriert werden

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.



    6,5x3,5x1,5 Betonschalsteinpool mit Folienauskleidung
    Astral Cantabric 600mm
    Speck Badu Top II/12
    Manuelle Chlorung
    Anorganisches Chlor mit HTH Stick und HTH Granulat

  • Hallo Xplosion0


    Ob Deine Kinder nun direkt reingehen oder nicht, ist eine Frage die wir nicht beantworten koennen


    Du solltest auf jeden Fall die Betriebsanleitung zur Dosierung lesen was Die zur Eingewoehnungszeit der Sonden schreiben


    Wenn Du Wasser reingefuellt hast, hat das den pH-Wert Deines Leitungswassers. Da die Kinder sich damit waschen, ist auch baden kein Thema
    Wenn Du dann Chlor zugegeben hast, ist das evtl. Vorteilhaft zuerst einmal etwas zu warten. Aber, das haengt dann auch davon ab, wieviel Du gechlort hast, bzw. wie empfindlich Deine Kinder sind

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.



    6,5x3,5x1,5 Betonschalsteinpool mit Folienauskleidung
    Astral Cantabric 600mm
    Speck Badu Top II/12
    Manuelle Chlorung
    Anorganisches Chlor mit HTH Stick und HTH Granulat


  • Danke für eure Antworten....


    Die automatische Dosieranlage ist nicht gekauft, sondern von mir selber installiert und programmiert. Ich verwende Standard-Pool-Dosierpumpen und GT-Sonden von Gemke.
    Bei der Einlaufzeit der Sonden muss ich nochmal in der Anleitung nachsehen...für die Kalibrierung ist alles da (PH 7.00, PH4.00 und Redox 486mV)


    Wie nehme ich eine Stoßchlorung bei einer Dosieranlage vor? Ich habe jeweils einen Taster, mit dem ich die Dosierpumpen ansteuern kann. Es wird mir dann angezeigt, wieviel ml ich geimpft habe.


    Ich verwende Chlor und PH-Minus von Ultrapool.


  • Ich habe natürlich einen Pooltester im Wasserpflegeset dabei, kann also auch ohne Sonden messen und dementsprechend die Dosierpumpen ansteuern.

  • Wenn Du über eine Doieranlage, die Redoxgesteuert ist, desinfizieren möchtest, würde ich kein organisches Chlor zur Erstchlorung nutzen. Denn damit bringst Du Cyanursäure ins Wasser, die dann die Redoxmessung verfälscht bzw. träge macht.
    Ich würde aus dem Starterset maximal das PH-Minus nutzen.
    Direkt nach der Erstbefüllung - wenn nötig - mit dem PH-Minus den PH-Wert um 0,2 senken. Dann entweder über die Dosieranlage Flüssigchlor dosieren lassen oder das Flüssigchlor händisch ins Wasser geben.
    Da Du mit Leitungswasser befüllst, ist eine Stoßchlorung überhaupt nicht nötig. Es reicht, den Chlorwert auf einmal auf 1ppm zu bringen. Danach lässt Du dann die Dosieranlage ihre Arbeit machen.

  • Hallo,


    kurzes Update:


    Wir haben von MIttwoch auf Donnerstag innerhalb von 24 Stunden unseren Pool befüllt.


    Kurz vor der vollständigen Befüllung habe ich eine Flasche Calcinex (1l) zugegeben. Danach habe ich die Messsonden in den Sondenbehälter eingebaut, den Durchfluss zwischen 30l/h und 60l/h eingestellt und die Filteranlage ihre Arbeit machen lassen.
    Nach ca. 2 Stunden wurde diee erste Kalibrierung der Sonden vorgenommen und anschließend mit der Dosierung begonnen.


    Nach 24 Stunden habe ich nochmals die Sonden kalibriert, konnte aber keine Abweichung feststellen.



    Zur Dosierung: (Dosierung erfolgt seit Beginn nur mit Flüssigchlor bzw. Flüssig-PHminus)



    Ich schaue mir in der Visualisierung den PH und Redox-Wert an und steuere die Dosierpumpen immer wieder manuell an.
    Somit bekomme ich erstmal ein Gefühl dafür, wie häufig bzw. welche Menge ich dosieren muss.


    Mein Startwert PH war bei ca. 7,5, Redoxwert keine 100mV.


    Ich habe seit der vollständigen Befüllung (sind jetzt ca. 40 Stunden) insgesamt ca. 1,3 Liter PH-Minus und 535ml Chlor dosiert.
    Mit dem Schütteltest konnte ich einen ähnlichen PH-Wert messen, wie mit der Sonde. Schütteltest zeigt vielleicht 0,1 bis 0,2 PH mehr an. Ist aber auch nicht so einfach abzulesen.


    Das freie Chlor liegt derzeit noch bei ca. 0,3ml/L laut Schütteltest. Der Redoxwert bewegt sich bei ca. 750mV.
    Das Wasser sieht schön und klar aus. Habe gestern aber zusätzlich noch eine Flockungskartusche in den Skimmer gelegt.



    Zu meinen Fragen:


    - Wenn der PH und Redox-Wert passt ( PH 7,2, Redox 750mV (freies Chlor bei 0,3ml), soll ich dann trotzdem noch höher chloren am Anfang? Wenn ja, warum?
    - Ist ein Algenmittel notwendig?
    - Muss ich sonst noch irgendwas beachten?
    - ich hatte eigentlich Angst, dass mir das Wasser umkippt bzw. schlecht wird. Den PH und Redox-Wert mit den Dosierpumpen zu steuern war aber bisher sehr einfach, zu einfach finde ich. Kommt das erst noch? Freue ich mich zu früh? Muss aber auch dazu sagen, dass ich die Pumpe seit Befüllung durchgehend laufen lasse.




    Vielleicht noch ein kleiner Tip zur Befüllung:


    Wir haben einen Warmwasseranschluss zur Befüllung verwendet. Da wir mittags bei voller Sonneneinstrahlung befüllt haben, konnten wir bis zu den Abendstunden durch unsere Solarthermieanlage lauwarmes Wasser entnehmen. Danach haben wir unseren Ölkessel eingeschaltet, der hat die Erwärmung des Wassers durch die Nacht übernommen. In der früh hat dann die Solaranlage wieder ihre Dienste geleistet.
    So konnten wir bereits nach der Befüllung eine Wassertemperatur von über 25°C erzielen.


    Inzwischen haben wir schon 30° erreicht. Perfekt für die Kinder!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!