Werbung

Hilfe ! Anfänger ! Wasser trüb und schäumt

  • Hallo liebe Whirlpoolprofis ;)
    Bin seit nun 3 Wochen Besitzer eines Whirlpools (ARMSTARK Skyline Spas Austria) und schaffe es einfach nicht das Wasser ordentlich hin zu bekommen. Wasser ist immer trüb und schäumt - Dazwischen schon mal Wasser getauscht und habe wieder das selbe Problem. PH Wert hatte ich immer zwischen 7,0 und 7,4 und Chlor zwischen 1,0 und 1,2. Der Knackpunkt (vielleicht) ist die Alkalität: TA Wert = 0


    Jetzt habe ich gehört, dass wenn der TA Wert (Alkalität) unter 40 ist, dann kann ich den gemessenen PH wert vergessen und gute 1,0 Punkte dazu rechnen, somit wäre der PH Wert eigentlich statt den gemessenen 7,2 auf 8,2. Das würde auch das trübe Wasser erklären.


    Jetzt meine Frage (vorausgesetzt die vorher genannte These ist richtig): Ich würde jetzt zuerst den PH Wert auf gemessene 6,0/6,2 senken mit PH Minus und dann im Anschluss den TA Wert, also die Alkalität mit „Alka Plus“ auf über 80 treiben in der Hoffnung, dass dann der PH Wert mit steigt auf 7,0 und die Alkalität im Normbereich ist. Hoffe, dass dann auch das Wasser klar wird und es aufhört zu schäumen


    Bin echt schon am verzweifeln ! Bich am richtigen Weg ? VIELEN DANK im voraus
    Gruß, Toni

  • Hallo Toni,


    wenn Du bei Deinem jetzigen pH Wert von 7 bis 7,4 durch Zugabe von Alka Plus den TA Wert ehöhen möchtest, dann steigt automatisch auch der pH Wert an. Senkst Du darauf den jetzt angestiegenen pH Wert mit pH minus wieder, um einen Kalkausfall zu verhindern, dann senkt sich auch der TA Wert wieder auf null. Es ist quasi ein Kreislauf aus den man nicht herauskommt. Oder einfacher gesagt, erhöht man den TA Wert, so steigt auch der pH Wert an. Senkt man den pH Wert, so senkt man auch gleichzeitig den TA Wert. Ein geringer oder nicht mehr messbarer TA Wert hat überhaupt nichts mit der Trübigkeit des Wassers zu tun. Auch kann man den pH Wert sehr wohl noch messen-nur kann ( muß aber nicht )dieser eben nicht mehr ganz so stabil sein. Mein TA Wert kann ich nach einer gewissen Zeit auch nicht mehr messen, daher erspare ich mir mittlerweile die Messung komplett. Entscheidend allein ist nur der pH Wert, und den würd ich schon beim Befüllen des Whirlis auf unter 7 senken. Sobald sich nämlich das Wasser erwärmt, gast die Kohlensäure aus u der pH steigt sprunghaft an-und ohne es zu merken, kann es schon zum Kalkausfall kommen. Das ist ein Grund für trübes Wasser. Der andere, die mangenlde Desinfektion.Dazu würde ich den pH Wert auf 6,8 einstellen, dann wirkt Chlor effektiver. Wenn Du zB. einen Chlorwert von 1ppm vor dem Whirlen hast, dann kann nach dem Baden schon so gut wie nichts mehr da sein. Daher ist es ganz wichtig, den Chlorwert gleich wieder auf zB. 4ppm zu erhöhen, damit alle Verunreinigungen gleich oxidiert werden u es zu keinen Desinfektionslücken kommt. Denn alle Verunreinigungen u auch Reste von Duschgele trüben das Wasser ein oder führen zum Schäumen. Desweiteren kannst Du die Filterreinigungszeit erhöhen und durch Zugabe von Bayrol Superklar die Filterreinigungsfähigkeit verbessern. Es sollte zwar auch ohne zB Superklar gehen, aber es ist noch eine Möglichkeit. Eine Stoßbehandlung würd ich auf jedenfall mal machen. Nachtrag, ich hoffe mal, Du benutzt nur anorganisches Chlor ?


    LG Daniel

  • Guten Morgen Daniel,
    vielen Dank für deine ausführlichen Kommentare, diese helfen mir sehr !


    Anorganisches Chlor ? Verwende das Chlor-Granulat von Spatime (Bayrol).... Gerade das Internet durchstöbert, aber es ist nicht herauszufinden, ob es „anorganisch“ ist


    Schönen Tag, Toni

  • Guten Morgen Toni,


    Dein Chlor enthält eine Säure die ein Teil des Chlors an sich bindet um es vor Sonneneinstrahlung zu schützen. Dieser gebundene Teil steht vorerst nicht zur Desinfektion zu Verfügung. Nach ein paar Wochen hast Du soviel Säure im Wasser,daß Du von den gemessenen 1ppm vielleicht nur noch 0.2 ppm wirklich zur Desinfektion da sind. Bakterien u Schmutzeintrag werden nicht ansatzweise ausreichend oxidiert. Das alles kann man zwar messen u ausrechnen, aber das wäre mir als Anfänger viel zu kompliziert. Zudem bekommst Du die Säure nur durch Wasserwechsel heraus, was dann auch ständig notwendig ist. Die Cyanursäure ist nichts für Whirlpools mit kleiner Wassermenge. Daher empfehle ich Dir das Chloryte ebenso von Bayrol. Dieses anorganische Chlor enthält keine Säure, u wenn Du 1ppm Chlor misst, dann hast Du auch 1ppm zur Desinfektion-und nicht nur 0,2ppm.


    LG Daniel

  • Ich bekomme mein trübes Wasser und die täglich verstopfte Papierkatusche auch nicht in den Griff, klappt einfach nicht.

    Habe das Chlorgranulat Crystal von Bayrol, falsch?

    Hab nur den kleinen 800L Intex.

  • Hallo DerF,


    ich wüsste jetzt nicht, daß Christal ein anorganisches Chlor anbietet. Wenn "stabilisierend" drauf steht, ist es ein organisches Chlor mit eben dieser Cyanursäure, von der ich abrate. Das anorganische Chlor ( ohne Cyanursäure ) gibt es von Bayrol : Cloryte. Dein Whirli hat en Papierfilter ? Das kann nicht funktionieren. Es sollte schon ein Filtervlies sein. Vielleicht gibt es da ein Markenfiltervlies wo in die Aufnahme passt.


    LG Daniel

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!