Verständnisfrage zu Wärmepumpe und Durchflussgeschwindigkeit / Pumpe

  • Gunar war schneller,

    aber deine Frage wegen voller Leistung. Ich persönlich halte nichts von Absperrschieber die zur Regulierung vom Durchfluß verwendet werden. Hierzu gibt es in der Materie andere Möglichkeiten ( Stauscheiben etc ). Du kannst aber deine 11m³ über die WP schicken da die WP`s mit ca 20% plus -minus gut zurecht komme

    Ich muss jetzt im Winterbetrieb nur aufpassen wenn die Temperatur zu weit runtergeht.Sollte dies zutreffen wird nur noch umgewälzt ohne den Weg über die WP. Leitungen geöffnet so das WP drucklos ist. Dieses Szenario kommt aber erst bei -10 Grad und drunter.

    Rohbau 2018 Fertigstellung Frühjahr 19
    8,00 x 3,00 m Styroporschalstein ausgekleidet mit Folie 1,5mm
    incl innenliegender Treppenanlage und Liegefläche

    Schiebehalle

    1 Breitmaulskimmer und Bodenablauf
    4 Einlaufdüsen
    600 ter Filter mit AMF Grade 1
    KSB N12 auf 400V

    Danfoss FU

    Salzelektrolyse
    UV-C nicht aktiv
    Solar ca 22 qm

    WP Fairland IXR66

  • Wie TiggerWoods schon schrieb 100% durch die WP.

    Der Bypass ist nur gut für den Fall das die WP mal raus muss und der Filterbetrieb aufrecht erhalten bleibt.

    Gruß Gunar
    Dolphin Maestro 30
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Bettar 8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

  • Peterapfel : Die Wärmepumpe dürfte wirklich zu klein für deinen Pool sein. Wenn du 2-3 Grad pro Tag verlierst, dann wird es mit der WP schon eng.

    (Ich wohne im Süden Österreichs und verliere im September maximal 1Grad in der Nacht, oft auch weniger, da würde ich mit so einer Wärmepumpe evtl auskommen)

    Du hast eine IPS 180, welche eine Fairland IPHR45 sein dürfte. Diese hat bei 26° Luftemperatur eine Leistung von 17,5 kW bei Volllast. Bei 15° hat die allerdings nur noch 11,5kW. Da du von Eisbildung schreibst, wird die Leistung noch weiter sinken, da das Eis ja den Verdampfer isoliert bzw die Temperatur dort bis zum abtauen weiter sinkt. Also gehen wir im Schnitt mal von 10kW aus. Wenn die WP dann 12h lauft, dann wird sie z.B. 12x 5min abtauen also eine Stunde. Dann heizt die 11 Stunden mit 10kW und verbraucht auch wieder 10kw für das Abtauen. Also kannst du in 12h ca 100kW nachheizen. Bei 37m³ Wasser sind das 2,3°. Das entspricht in etwa deiner Beobachtung.

    Die Wärmepumpe hat 63kg und ein Gehäusevolumen von ca 0,22m³ . Wenn ich eine günstige Mida Quick 17 damit vergleiche: Die hat 97kg und ein Gehäusevolumen von 0,46m³. Also doppeltes Volumen und 50Prozent schwerer. Die Mida Quick hat bei 24° Luft nur 15,8kW, Also weniger als die IPS, dafür hat die bei 15° noch immer 12,5kW. Also mehr als die IPS. Dadurch das die Mida größer und schwerer ist, hat die wahrscheinlich einen größeren Wärmetauscher und dadurch weniger Spreizung am Verdampfer. Also ist die Verdampfertemperatur dort höher und bei 15° Luft dürfte keine Eisbildung entstehen. Folge dessen dürfte die Mida bei 12h Laufzeit und 15° Luft 12x12,5 KW erzeugen also 150kw, 50% mehr als die IPS.

    Bei 15° macht es bei einem kleineren Wärmetauscher wahrscheinlich Sinn, diese nicht auf Vollgas, sondern im Silent Mode laufen zu lassen, da es hier weniger Abatauzyklen gibt und dadurch über den Tag ca die gleiche Heizleistung rauskommt.

    Peterapfel kannst du mal auf dem Typenschild der IPS schauen wie viel Kältemittel da drinnen ist. Die Mida Quick 17 hat 1,3kg. Ich vermute, dass die IPS deutlich weniger hat, was dann die kleineren Wärmetauscher erklären würde.


    Wenn die Heizleistung gebraucht wird, dann ist einfach ein sehr großer Inverter notwendig. um den bei 50% Leistung laufen zu lassen. Also mal auf die Gehäusemaße und Gewicht achten und ganz wichtig die Leistungskapazität bei 15° Luft oder niedrigere Außentemperatur. Hier im Shop gibt es eine Mida Quick 21, die schaft bei 15° Luft noch immer 15,4kw. Hier wäre eine vernünftig dimensionierte on off wärmepumpe besser. Die Inverter haben ja wirklich nur Leistungszahlen für den Prospekt.

  • danke für die Info und die erklärung. Das prospekt und das internet ist bei den wp immer nur die halbe Wahrheit. Als poolneuling ist man halt auf die informationen der verkäufer angewiesen. Ich hätte früher im forum vorab ein paar Monate studieren müssen.

  • Wie TiggerWoods schon schrieb 100% durch die WP.

    Der Bypass ist nur gut für den Fall das die WP mal raus muss und der Filterbetrieb aufrecht erhalten bleibt.

    Hi,


    also bringt ein Minimieren der Wasserdurchflussmenge beim Bypass (Hahn halb zu) keine Wärmeerhöhung?


    VG

    Talu

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!