Erster Pool, erster Schaltschrank, viele Fragen

  • Hallo Wasser-Freunde,


    Direkt vorab: ich habe diesen Post auch ins Forum von pooldigital gestellt, da viele meiner Frage sich um die Poolsteuerung drehen. Da ist mir hier aber mehr Feedback (auch) zur generellen Auslegung meines Aufbaus erhoffe, stelle ich den Post hier in teilen nochmals ein.


    Nun zum Thema: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und heranwachsender Kinder kam der Entschluss, mehr als ein Planschbecken im eigenen Garten zu realisieren. Es soll ein familientauglicher Pool werden. Auch wenn es mein erster Pool wird, ist es mein Ziel, von Anfang an möglichst viel richtig zu machen…! ;)


    Daher habe ich mich die vergangenen Wochen in diesem sowie ähnlichen Foren schlau gemacht, viel gelesen und anhand von Bauberichten, Erfahrung usw. meine Auswahl getroffen. Dies kam dabei heraus und soll zeitnah bestellt werden:

    • Ovaler Aluminiumpool 4,5m x 3m x 1,25m (11,5m³ lt. Hersteller)
      • Gegenüberliegende ELD und Skimmer (Windrichtung zum Skimmer)
      • Kein Bodenablauf, keine GSA
      • Teileingelassen zu 2/3
      • Beleuchtung in Skimmerblende
      • Hohlkehle
      • V4A-Leiter mit Kippgelenk (wegen Salzelektrolyse und Solarfolie)
      • Bodenplatte (~0,2m Dicke) mit Armiermatten seitlichen Stützwänden
      • Ringanker als Abschluss
    • SFA Bilbao 400mm mit Magic II 6, Füllung mit AFM
      • Möglichst gerade Strecke mit wenig Bögen (soweit möglich)
    • Wärmepumpe Brilix XHP 100
    • Procon.IP
      • Gem. Musterwarenkorb Elektrolyse + Chlormessung
      • Zodiac Clearwater LM2-4
      • Steckdosensteuerung für SFA und WP
    • Solarfolie Oval Sol Guard 500 mit Aufrollsystem
    • Aufblasbare Winterabdeckung

    Die Technik soll in der Garage unterkommen, die leider einige Meter entfernt steht. Für den Zu- und Ablauf sind dies je ca. 15m. Es soll in vorhandene IBC-Container rückgespült werden – diese sind allerdings ca. 35m weg. Daher plane ich alles in 63er PVC Flexschläuchen auszulegen und diese in KG-Rohren zu verbuddeln. Hier kann ich auch zusätzliche Leitungen für Strom bzw. Sensoren unterbringen. In der Garage würde ich auf 50mm PVC Hartrohre gehen, da z.B. die Wärmepumpe diese Anschlussgröße verlangt.


    Am Pool selbst soll (Stand heute) erst einmal nur Beleuchtung (Skimmer und Dielenbeleuchtung) verbaut werden, die wünschenswerterweise über die Procon gesteuert werden sollen.

    Bei der Steuerungstechnik mache ich mir aktuell die meisten Gedanken. Durch die vielen Berichte und Hinweise, dass die Procon kein Hexenwerk wäre, habe ich mich dazu entschlossen, dieses Thema anzugehen, allerdings habe ich bisher noch nie in einem Schaltschrank gearbeitet bzw. einen selbst aufgebaut. Den Unterverteiler in der Garage lasse ich mir daher von einem Fachmann erstellen und entsprechend absichern (FI), aber den Aufbau der Procon würde ich gerne selbst leisten und verstehen.

    Dazu konnte ich bereits einige hilfreiche Feedbacks im anderem Forum erhalten, aber trotzdem bleibe ich Anfänger - also seht es mir bitte nach, falls ich einige simple/ dumme Fragen stelle. Zur besseren Verdeutlichung füge ich einen schematischen Systemplan hinzu.


    Nun meine Rückfragen an die Experten in der Runde:

    1. Passt meine Einkaufsliste soweit? Irgendwelche Anmerkungen?
    2. Wie viele Absperrhähne zusätzlich zu den Bypass-Lösungen WP und Salzelektrolyse würdet ihr empfehlen? Ich plane aktuell je eine für den Zu- und Ablauf.
    3. In die KG-Rohre zum Pool würde ich gerne Strom und (davon getrennt) Leitungen für etwaige Sensoren legen. Habe bereits den Hinweis auf die Verwendung von Fernmeldekabel für die Sensoren erhalten, aber wie sieht es für die Beleuchtung aus? Nach wenigen Metern Kabel kommt meist ein Travo und danach der Netzstecker. Würdet ihr am Pool schaltbare Steckdosen realisieren oder die Travo-Kabel zur Garage/ Procon verlängern (falls ja, wie)?
    4. Habe mehrfach gelesen, dass die Procon die Stromversorgung von Steckdosen steuern kann (ähnlich einer Zeitschaltuhr), aber leider bislang wenig Details, wie dies realisiert wird. Hat dazu jemand Erfahrung? Würde gerne damit die SFA und die WP schalten. Schultern zucken

    Wie gesagt, ich hoffe die Fragen sind nicht allzu laienhaft und baue auf euer Expertenwissen. Sobald die aktuelle Frostperiode vorbei ist, soll es zeitnah losgehen, so dass meine Familie zum Beginn der warmen Jahreszeit den versprochenen Badespaß genießen kann.


    Danke für eure Kommentare und Hilfestellungen.


    Gruß,

    Micha

  • Soweit OK

    -Wenn die Filterpumpe über die Procon geschaltet wird, fehlt ein Snubber. Die Zelle braucht keinen Snubber, aber der Trafo für die Zelle und auch der Trafo für die LEDs. Die trafos kommen in den Technikbereich in der Garage. Wenn die Beleuchtung nur LED ist, reicht 1,5mm², bei UWS mit 300 W/12V musst Du ein 6mm² Kabel legen.

    Die Procon hat 8 Relais, mit denen Du alles mögliche, also auch Steckosen schalten kannst. Achte aber auf die Schaltlast, ggf ein leistungsstarkes Relais schalten, welches dann die Steckdose schaltet. (z.B die WP)

    -Ein Kugelhahn als Absperrung im Zulauf

    -63er Flex sind OK, aber die brauchst Du nicht in KG Rohre legen, besser ist ein Sandbett. GGf stülpe Isolierschläuche (schau mal unter Abwasserschutzschlauch über die Flexrohre.

    Viele Grüße,
    Detlev


    Unser zweiter Pool ist seit April 2021 fertig:


    -PP-Pool 6 x 3 x 1,5 m
    -GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    -InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    -Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    -Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

  • Hallo Detlev,


    Danke für deine schnelle und ausführliche Antwort und das Feedback zum generellen Aufbau. Dann kann ja bestellt und gestartet werden! im Garten grabenSchaufeln - GrabenMit dem Hammer

    Für die WP suche ich noch nach einer geeigneten Lösung, da mir empfohlen wurde, ein "Abwürgen" des Stroms zu vermeiden. Die WP hat einen Durchflusssensor, so dass sie nur arbeitet, wenn die Pumpe läuft. Wäre nur noch die Temperatur zu steuern, damit sich nicht läuft, wenn es zu kalt ist. Da schaue ich mir die Möglichkeiten der WP nochmals genauer an.


    Für die schaltbaren Steckdosen werde ich mich mit dem Elektriker meines Vertrauens austauschen, um die SFA und die LED-Beleuchtungen schalten zu können.


    Gruß,

    Michael

    Pool in Planung

  • pepsimagenta


    Wozu braucht es den diesen "Snubber" vor z.B. dem LED Trafo?

    Ist doch so eine Art Kondensator um Stromspitzen abzufedern?


    Hab zwar nicht die ProconIP sondern eine Siemens Logo aber ist ja vom Schaltprinzip mit den internen Relais ähnlich sag ich jetzt mal

    so salop.


    Hab da nichts eingeplant gehabt und er Test im Keller über 2 Tag verlief unauffällig.

    Grüße


    Dejan


    Schalsteine 8x4x1,5m
    OKU Hawaii 600 Aquaplus11
    Brilix Elegance 95 GSA

    Chlor-PH Manager Dosieranlage

    Schwalldusche Bali-Nevada 50cm

    2x RGB LED
    32qm Solarheizung DIY
    Logo8 Poolsteuerung

  • Ah danke für die Info bzw. den Link. Sehr aufschlussreich.


    Also ohne die Dämpfung ist die Steuerung höchstwahrscheinlich früher oder später defekt, da die Auftretenden

    Spannungsspitzen beim Abschalten die internen Relais grillen.


    Ok jetzt muss nur noch ein passender Dämpfer gefunden werden.

    Grüße


    Dejan


    Schalsteine 8x4x1,5m
    OKU Hawaii 600 Aquaplus11
    Brilix Elegance 95 GSA

    Chlor-PH Manager Dosieranlage

    Schwalldusche Bali-Nevada 50cm

    2x RGB LED
    32qm Solarheizung DIY
    Logo8 Poolsteuerung

  • Hallo,

    heutzutage werden doch keine gewickelten Kupfertransformatoren als Netzteil verwendet.

    Ich kenne aktuell eigantlich nur noch elektronische Netzteile für die Erzeugung von zum Beispiel 5, 12 oder 24 Volt.


    Bin mir gar nicht so sicher, ob ich dafür auch einen SNUBBER benötige, wenn die 230 Volt Seite geschaltet wird. Hier fließen ja zumeist nur geringe Ströme... Am Kopf kratzen

    Skimmer-Pool auf betonierter Bodenplatte & gemauert aus Schalungssteinen

    Innengröße 10 m x 4,5 m, Wassertiefe ca. 1,40 m
    Start Juni 2020 mit Technikhaus, Beckenbau ab Okt. 2020, Fertig im Juli 2021.


    Farbige Procopi Einbauteile (Skimmer, ELD, BA, UWS) in hellgrau

    Pumpe Speck Prime Eco VS mit Filter Zodiac MS 650, mit einfachem Filterglas

    Dosier- und Pumpensteuerung ProConIP, Flüssig Chlor und Ph Senker

    Folie Alkorplan 2000 hellgrau

    Robotor "Otto" Dolphin E35

    Wärmepumpe Fairland Rapid IPHCR100T

  • heutzutage werden doch keine gewickelten Kupfertransformatoren als Netzteil verwendet.

    Ich kenne aktuell eigantlich nur noch elektronische Netzteile für die Erzeugung von zum Beispiel 5, 12 oder 24 Volt.

    Hallo


    Da irrst Du Dich aber gewaltig.

    Im Bereich der Elektronik werden bei weitem nicht nur Schaltnetzteile / Taktnetzteile eingesetzt.

    Gruß schwubbi1877

  • ...spielt am Ende auch keine Rolle - Schaltnetzteil oder gewickelter Trafo... beides stellt in Bezug auf EMPs (in den meisten Fällen) eine "Induktive Last" dar.

    Und es macht auch keine Unterschied ob es um Verbraucher mit 2W oder mit 2000W geht. Die Leistung des Verbrauchers an sich ist für dieses Thema völlig irrelevant.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!