Planung Verrohrung für Aufstellpool

Willkommen im neuen Poolpowershop-Forum. Solltest du Probleme haben dich mit deinem bestehenden Konto einzuloggen fordere bitte ein neues Passwort über die Kennwort vergessen Funktion an.
  • Hallo liebe Poolgemeinde.


    Ich plane meinen ersten Pool für diese Saison. Ich beschäftige mich gerade mit der Verrohrung.

    Nachdem mir hier schon viel geholfen wurde, gibt es bis jetzt folgende Eckdaten:

    -Bestway 412x201x122 ~8125Liter (ist bestellt)

    -ProPrime 7 mit 400mm Kessel und 42Kg AFM Filtermaterial (liegt bereit)

    -WP XPS-70 7KW (in Planung)


    Ich tendiere dazu, alles mit 50mm zu verrohren.

    Im Technikraum wollte ich Festverrohren, zur WP, zum Pool und zurück, wollte ich 50mm Flexschläuche benutzen. Diese kann ich oberirdisch, aber geschützt unter der Terrasse verlegen.

    Vom Technikraum bis zum Pool habe ich knapp 6,5m.

    Die Wärmepumpe steht 1m neben dem Technikraum.

    Da ich die Anschlüsse auf der langen Seite nutzen wollte, habe ich da 2 ELD geplant.


    Das bedeutet ich habe eine ungefähre Rohrlänge SFA - WP - ELD von 11-12m.

    Kommt der Skimmer auf die lange Seite gegenüber der ELD, habe ich auf der Saugleitung auch 11-12m bis zur SFA.


    Ist die Entfernung bei meiner Technik noch im grünen Bereich, oder ist der Weg zu weit?



    Weitere Fragen die sich mir stellen.

    Einhängeskimmer, Einbauskimmer und ELD, welche Modelle haben sich bei meinem Pool bewährt und sind zu empfehlen.


    Bei den ELD sollte es wichtig sein, das ich den Strahl mit Kugel selbst einstellen kann, da die lange Seite nicht ganz optimal ist.


    Wie viele 90°C Winkel darf ich eigentlich benutzen und wie oft darf man in der höhe variieren, um den Wasserfluss nicht unnötig zu stressen.

    Die Verrohrung wäre komplett unter der Wasseroberfläche.


    Ich habe eine kleine Zeichnung zum besseren Verständnis angehängt, dass schraffierte ist unsere Holzterrasse.


    Würde mich über ein paar Tipps sehr freuen.

  • Ist die Entfernung bei meiner Technik noch im grünen Bereich, oder ist der Weg zu weit?

    12m Saugweg ist schon grenzwertig für eine 50er Verrohrung. Wenn möglich solltest du auf 63er Rohr ausweichen. Für die 6,5m ist das 50er Rohr ausreichend.

    Druckseitig sind 12m kein Problem.

    So wenig wie möglich Winkel verbauen, nimm Bögen dann ist es strömungstechnisch idealer.

    Gruß
    Waldemar
    ---------------------------------------


    Becken: Schalstein 6x3x1.5m - - - > 25m³
    Ecktreppe mit Sitzbank
    Filter: Bilbao 500 mit Speck Magic 8
    Folie: Alkorplan in Sand selbst eingeschweißt
    Desinfizierung: alles handmade, anorganisch

  • reduziert man dann von 63 auf 50mm im besten Fall erst beim Übergang zur Pumpe oder ist es auch schon beim Übergang zur 50mm Festverrohrung im Technikraum möglich.

  • Der Flaschenhals sollte nicht zu lang sein, deswegen am besten erst direkt an der Pumpe reduzieren. Das ist auch am einfachsten umzusetzen.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - 32m³
    Pumpe: Aqua TechniX Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU 500 mit 75kg Filterglas
    Salzelektrolyse: OKU Innowater SMC-30 / 30g/h / Redox geregelt

    Poolroboter: Kokido Manga X mit Li-Akku
    Installation: Flex-Verrohrung mit 63mm/50mm

    Skimmer: Ocean De Luxe PT
    Messtechnik: Blue Connect Plus Salt Smart Pool Analyzer / PoolLab 1.0 / US211M Lite Flow Sensor

    Dosiertechnik: Phileo LT pH / pH-803W Redox / 3-fach-Bypass Messzelle

  • Habe mich für die 63mm Saugleitung (Flexschlauch) entschieden.

    Ist bei der 63mm Leitung immer noch der Mini Skimmer die erste Wahl, würdet Ihr hier einen anderen empfehlen oder hat der Querschnitt erstmal nichts mit dem Skimmer zu tun.

    Mit welchen Zubehör verrohre ich von dem Mini Skimmer auf 63mm Flexschlauch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!