Filtersand wechseln - wann und wie ?

  • Bei einen geteilten Filter brauchst keinen Sauger. Den Sand habe ich am Rasen dünn ausgestreut.

    Um die 150KG hier fein zu verstreuen, hätte ich zu wenig Rasen ^^

    Egal - AFM ist drin und gut ist!

    Mit freundlichen Grüßen aus Niedersachsen,
    Jens

    Unser Pool
    Beton-Becken mit Innenmaße 7,00m x 4,00m x 1,50m + Folie 1,5mm, hellblau
    Betontreppe mit durchgehender Sitzfläche
    LED-RGB Beleuchtung
    4 ELD / 1 Skimmer
    Bodenablauf + Überlaufschutz
    Pentair Freeflo Pumpe 14m³
    Pentair 625mm Kessel Sta-Rite SM ClearPro mit 125KG AFM
    PoolLab Photometer 1.0
    Dolphin E20 Poolroboter
    WPC Pooldeck + Pool Sicherheitsabdeckung für Sommer/Winter
    In Planung/Bau 2021: Neues Technikhaus + Pool-Solarheizung

    Edited once, last by Merzener ().

  • Das es resistente oder auch multiresistente Keime gibt, würde wohl nur ein „Corona-Leugner“ in Frage stellen ;) dazu benötigt es auch keine Berichte/Offenlegungen etc.


    Das bestimmte Keime im Poolsand verbleiben und relativ lange überleben können, ist theoretisch möglich, praktisch im heimischen kleinen Pool aber eher kaum ein Problem. Es geht nicht nur um den Keim selbst, sondern auch um die Menge/Anzahl von speziellen Keimen, bevor überhaupt etwas passiert und ein gutes Immunsystem ist natürlich auch immer von Vorteil.

    Man kann natürlich jährlich den Filtersand wechseln, für das gute Gefühl...ich würde es jetzt nicht machen, aber das sollte jeder für sich entscheiden!


    Ist die Wasserqualität bestmöglich eingestellt, würde ich mir über Keime weniger Sorgen machen, vor allem in meinem eigenen Pool, wo der Badebetrieb nicht einem öffentlichen Schwimmbad gleicht...da sehe ich das anders.

    Mit freundlichen Grüßen aus Niedersachsen,
    Jens

    Unser Pool
    Beton-Becken mit Innenmaße 7,00m x 4,00m x 1,50m + Folie 1,5mm, hellblau
    Betontreppe mit durchgehender Sitzfläche
    LED-RGB Beleuchtung
    4 ELD / 1 Skimmer
    Bodenablauf + Überlaufschutz
    Pentair Freeflo Pumpe 14m³
    Pentair 625mm Kessel Sta-Rite SM ClearPro mit 125KG AFM
    PoolLab Photometer 1.0
    Dolphin E20 Poolroboter
    WPC Pooldeck + Pool Sicherheitsabdeckung für Sommer/Winter
    In Planung/Bau 2021: Neues Technikhaus + Pool-Solarheizung

  • Ich gehe auf das Thema auch nicht mehr ein.....


    Nur zu Info .......bei Google suchen nach „ AFM Filterglas Pdf“

    Sind mehr als 2000 Einträge

    Wer mag kann sich dort die Infos holen.....


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m (Im Bau) mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe 13 kw (noch Altbestand)

    PH 803 Redox/ PH Steuerung mit regelbaren Dosierpumpen

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in DN 63

  • Ich selber habe noch nie AFM besessen und habe immer den günstigen Sand benutzt.


    Die Werbung unter andern die natürlich auch bei den PDF dabei sind haben mich eher wenig interessiert.


    Auf der ersten Seite sind auch ausführlichere Berichte ......scheinst aber lesefaul zu sein......oh hab nix gelesen.....Werbung.......mal schnell austeilen gehen im Forum....sind wahrscheinlich alle blöder als du.

    Mir scheint es das dich das Thema .........eigentlich .......überhaupt nicht interessiert

    Betonpool 6x3,2x1,5m (Im Bau) mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe 13 kw (noch Altbestand)

    PH 803 Redox/ PH Steuerung mit regelbaren Dosierpumpen

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in DN 63

  • Nur zu Info .......bei Google suchen nach „ AFM Filterglas Pdf“

    Sind mehr als 2000 Einträge

    Und ...hast es mal gemessen? ... wir schon.


    0.33 NTU bei 24m/h Filtergeschwindigkeit, 600mm Kessel, (8 Jahre alter) Sand 0.4 - 0.8mm, ungeschichtet.

    0.21 NTU bei 24m/h Filtergeschwindigkeit, 600mm Kessel, AFM Grade 1 (geschichtet, 20% Grade2), gleiches Filtermodell, gleichzeitig, am gleichen Becken

    (beides ohne Flockmittel)


    voll geil: Je nachdem wie rum man es rechnet sind das sogar mehr als 40% "besser" (das ist das was Dryden ja auch angibt).

    Das is nett... und ein messbarer Vorteil.

    voll blöd: Leitungswasser kommt in Deutschland mit bis zu 1.0 NTU (typischerweise mit 0.1 bis 0.5 NTU) aus der Leitung ... nur falls jemandem die Vorstellung fehlt was "NTU" sind.

    Hat unser Leitungswasser sichtbare Trübungen?

    Alle weiteren, vermeintlichen Vorteile sind welche?

    Wasser sparen...? (das blödeste Argument überhaupt, wenn es um sinnvolle Beckenwasseraufbereitung geht)

    Erschwerte Verkeimung des Filters? (die es nicht gibt wenn man sich auch nur Ansatzweise um seine(!) Wasseraufbereitung kümmert)


    ...darf jeder selber entscheiden.



    müsstest du die komplette Anlage desinfizieren oder verbrennen

    ...ich bin für verbrennen. Ich könnt ein jährliches Pumpen-Abo zur Verfügung stellen?! Will jemand? :)


    Ich stell mich wohl gleich mit dazu auf den Scheiterhaufen. Ich bin der Ketzer mit der Cyanursäure, mit Pumpen die zu klein für irgendwelche Filterkessel sind, der mit dem Glas, der mit den witzlosen UV-C Anlagen .... der, der es nicht OK findet wenn man Leuten alles verkauft was Geld bringt -> da kann man mich wohl auch mal offiziell für verbrennen.




    Soll doch jeder in seinen Filter machen was er will.

    Jo, richtig... soll jeder am Ende machen. Und es soll auch jeder am Ende kaufen was er für richtig hält oder das Budget hergibt oder nicht -> Die Entscheidungsgrundlage dafür sollte aber halt nicht auf Hörensagen, 'nem Marketingspruch oder 'nem Aufdruck auf 'ner Schachtel beruhen.

  • [..]

    Jo, richtig... soll jeder am Ende machen. Und es soll auch jeder am Ende kaufen was er für richtig hält oder das Budget hergibt oder nicht -> Die Entscheidungsgrundlage dafür sollte aber halt nicht auf Hörensagen, 'nem Marketingspruch oder 'nem Aufdruck auf 'ner Schachtel beruhen.

    Das würde ich so auch unterschreiben. Beifall klatschen

    Gruß,
    Jürgen


    In Planung für 2021:
    - EXIT Stone Pool 450x122cm mit Abdeckung
    - Sandfilteranlage Bali Ø 400mm mit Aqua Plus 6 und 42kg AFM Grade 1
    - Verrohrung in 50mm PVC/Flexrohr
    - 2" ELD & ALD (Multiflow)

  • lembi Danke für diesen Beitrag! Ich kann nur immer wieder die Hände über dem Kopf zusammenschlagen wenn ich hier Beiträge wie "Sand muss jedes Jahr gewechselt werden", "Verklumpung!", "Verkeimung!" etc. lese. Das AFM Marketing scheint gute Arbeit zu leisten ;)


    Zu deinem Test: Die 40% sind dann auch dahin, wenn man flockt, was ich ohnehin jedem empfehlen würde. Dryden sagt ja selbst, dass man flocken soll bzw. sie vertreiben ja sogar ein eigenes Flockmittel.

  • ...gäbe wohl genug Becken bei denen man jedes Filtermaterial nach einer Saison tauschen "müsste"... :) Der "Gammel" kommt ja eher aus der Wasseraufbereitung-/Pflege an sich.


    Verkleben / verhärten / Kanalbildung (wegen falschem pH) ging mit AFM genauso wie mit Sand.

  • lembi Danke für diesen Beitrag! Ich kann nur immer wieder die Hände über dem Kopf zusammenschlagen wenn ich hier Beiträge wie "Sand muss jedes Jahr gewechselt werden", "Verklumpung!", "Verkeimung!" etc. lese. Das AFM Marketing scheint gute Arbeit zu leisten ;)


    Nun ja - die Hinweise den Filtersand regelmäßig zu wechseln gab es schon vor AFM überall und nicht nur hier. Da hätte AFM ja schon vor Jahren gut vorgearbeitet .. verschämt Lachen

    lächelnlächelnlächeln

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  • Ich bin mir nicht ganz sicher, aber das Hauptargument für Sand ist doch wohl der Preis, oder? Parallel dazu wird dann immer von AFM gesprochen, was von Dryden Aqua auf den Markt gebracht wurde. Nun mag das wohl das Original Filterglas sein, aber viele vergessen, dass es noch jede Menge alternative Anbieter mit ebenso gleichwertiger Qualität gibt, aber auch deutlich günstiger. Ich habe für 75kg z. B. 81 Euro bezahlt - AFM hingegen kostet hier fast das doppelte.

    Sand hat jederzeit seine Daseinsberechtigung und ich möchte das nicht generell schlechter reden, als es ist. Man sollte aber auch nicht immer AFM als Gegenpart ins Spiel bringen. Hier stimmt Preis/Leistung nicht wirklich und es ist halt EIN mögliches Produkt, was man kaufen kann - aber nicht DAS Produkt.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - 32m³
    Pumpe: Aqua TechniX Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU 500 mit 75kg Filterglas
    Salzelektrolyse: Intex 26670 ECO 6220 - 12g/h

    Poolroboter: Kokido Magna X mit Li-Akku
    Installation: Flex-Verrohrung mit 63mm Saugseite / 50mm Druckseite

    Skimmer: Ocean De Luxe PT
    Messtechnik: Blue Connect Plus Salt Smart Pool Analyzer / PoolLab 1.0 / US211M Lite Flow Sensor

    Dosiertechnik: Phileo LT pH / Bypass Messzelle mit Elektrodenhalter

  • Ich habe auch ein No Name Filterglas, und bin zufrieden damit.

    In meiner alten Filteranlage hatte ich Filtersand, das hat auch funktioniert, wenn Filter, Pumpe, Poolgrösse, Waserwerte ok, sind

    wird man mit Filterglas, AFM , oder Sand gut zurechtkommen.

    Ob das AFM anders/besser funktkioniert kann ich nicht beurteilen, aber die Leute die es hier immForum verwenden scheinen zufrieden damit zu sein.

    Daher kann man es wohl auch empfehlen

    PP Pool 8mm 4.50m x 3,00m x 1.5m
    500mm VA Jung Heizfilterkessel/Aquaplus Vario Plus
    Waterland Filterglas
    15m² Soladur s
    Badu tec 1/2 Solarsteuerung
    Solguard 500
    Beleuchtung 2x50 W Halogen
    Catfish Poolsauger/ Maytronics Dolphin Magig Luminous (Robby)
    BAYROL Pool Relax Dosieranlage, Ph/RX älteres Modell

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!