Wieviel Gramm Chlore sollte eine SEL pro Stunde erzeugen?

  • Hallo zusammen


    ich habe Interesse, die Hayward Salzelektrolyse Salt & Swim 2.0 hier aus dem Shop zu erwerben und zusätzlich noch die Hayward Pool RX Socket Steuerung dazu.

    https://www.poolpowershop.de/p…-pool-rx-socket-steuerung

    https://www.poolpowershop.de/p…elektrolyse-salt-swim-2-0


    habe heute viel nachgelesen und sehe immer wieder dass Benutzer Probleme haben, dass die Anlage zu wenig Chlor erzeuge.


    nun meine Frage: wieviel sollte im Idealfall eine Anlage pro Stunde erzeugen für meine Bedürfnisse so dass es sauber wird und auch bleibt?


    Mein Pool: 34 qm3

    Sytoropor mit Folie


    Gruss Guido


    Hayward Salzelektrolyse Salt & Swim 2.0

  • Hier wird zu 1g/h geraten.

    Stahlwandpool Gigazon-Woodstyle Oval 5,40 x 3,60 x 1,32m - 20m3
    ca. 50cm teilversenkt mit Brunnenwasser gefüllt

    Im Sommer nie abgedeckt
    Speck Pro-Pump 9 mit

    Frequenzumwandler VFD Model: AT2
    SFA 400mm 40kg Filterglas
    PoolLab 1.0

    Redox und PH-Reglung über PH-803W

    mit Flüssigchlor

    Intex Akku Sauger

  • Oder genauer: 1g/h pro m³ Wasser, also hier im Idealfall 34g/h

    Die genannte Hayward bringt es nur auf 16g/h, was schon sehr wenig ist und wahrscheinlich vor allem an heißen Tagen nicht ausreichen wird. Natürlich könnte man die Laufzeit der SEL verlängern, dazu muss dann aber auch die Pumpe laufen. Ist alles nicht wirklich der Hit. Ich chlore aus diesem Grund aber auch bei Bedarf manuell anorganisch nach, sollte es nicht ausreichen.

  • Vielen Dank für die schnelle und Hilfreiche Antwort.


    Dann wird es wohl noch nix mit einer SEL. Mein Budget ist bei max. 1500.00

    werde dann wohl eine Bayrol Automatic Chlor / pH Dosieranlage nehmen.


    aber wieso wird dann immer mit bis zu 70m3 usw beworben wenn es nicht stimmt oder passt?

  • Das sind Herstellerangaben, die wie immer nur optimale Bedingungen beschreiben, die es praktisch kaum gibt. Du kannst das mit den Verbrauchsangaben von Autoherstellern vergleichen. Wichtig ist also bei der SEL Angabe eigentlich nur, wieviel g/h produziert wird, denn das sollte (hoffentlich) stimmen.

    Du brauchst jetzt aber auch nicht gleich nach einer 34g/h SEL schauen, das wäre schon wieder übertrieben - wenn auch perfekt.

    Aber wenn du schon einen Haufen Geld ausgibst, sollte es schon näher dem Optimum sein, als weit davon entfernt.


    Ich wüsste jetzt noch die GRE SCG100 mit 21g/h, welche "nur" 740€ kostet. Oder den Salt Manager Maxi mit 30g/h, welcher ca. 1100€ kostet.

    Noch eine: Innowater SMC30 für ca. 950€.


    Aber vielleicht haben ja andere hier im Forum noch einen Tipp passend zu deinem Budget.

  • Ich wüsste jetzt noch die GRE SCG100 mit 21g/h, welche "nur" 740€ kostet. Oder den Salt Manager Maxi mit 30g/h, welcher ca. 1100€ kostet.

    Noch eine: Innowater SMC30 für ca. 950€.

    Vielen Dank für die Tipps


  • Ich habe gesehen, dass Haward auch eine Version hat die 22g die Stunde macht. würde dies ev. reichen?


    denn ich habe keine Lust wieder von Hand Taps rein geben zu müssen.


    Guido

  • Bei deinen 34m³ Beckenvolumen etwas knapp, Richtung 30gr/h sollte es gehen.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Ja, das könnte prinzipiell schon ausreichen. An manchen heißen Tagen reicht das vielleicht nicht, aber das muss nicht zwingend sein.

    Ich kann jetzt auch nicht hellsehen, denn es gibt viele Faktoren, die den Chlorverbrauch beeinflussen. Aber wenn du ohnehin ein Budget von 1500€ angesetzt hast, wärst du ja mit meinen Vorschlägen bei den 30g/h Geräten noch deutlich darunter und dem Optimum näher.

  • Hallo Jürgen,


    Du hast ja auch "nur" eine 12gr-Zelle verbaut (bei 32m³). Denke mir, du lässt hier einfach Deine Pumpe länger laufen, damit der ph-803 irgendwann grünes Licht gibt, oder?


    Eine SEL ist bei uns auch Thema, grade wegen der besseren Hautverträglichkeit... und wir haben hier auch schon den Intex Chlorinator 12g stehen, welchen wir dann zusammen mit dem ph-803 und eine ph-Pumpe umbauen werden (á la Stralis).

    Auch haben wir vor unsere geregelte Pumpe länger, evtl. sogar 24h laufen zulassen. mit entsprechender Drosselung Nachts.

    Das sollte doch alles machbar sein, und auch so perfekt laufen? Oder was würde worst case passieren?


    Grüße

    Alex

    Grüße

    Alex


    Unser Poolbau

    ovaler Stahlwandpool 4,5 x 3,0 x 1,5 sandfarben

    Mini-Skimmer + 1 x Astral Multiflow ESD

    Aqua Plus 6 mit einem 425er Filterkessel geregelt über FU XSY-AT2

    PH und ORP über PH-803w Controller, Intex-Chlorinator

    7 m² Solar-Ripp (geplant 2022)

  • Ja, ich habe auch aus finanziellen Gründen erstmal mit 12g/h angefangen und chlore dann halt bei Bedarf manuell nach. Die Pumpe läuft deswegen nicht länger. Da ich mich auch erst spät für den Einsatz einer SEL entschlossen habe, wollte ich die günstigste Lösung testen, bevor ich dann mal richtig in das Thema einsteige. Der Intex Chlorinator ist einfach preislich zusammen mit dem ph-803 Controller unschlagbar und da lege ich gerne bei Bedarf noch manuell zur Dosierung Hand an.

    Ich möchte aber diesen Weg nicht zwingend anderen aufschwätzen, vor allem, wenn ein relativ hohes Budget vorhanden ist.

    Worst case gibt es hier außer manuell nachchloren nicht.

  • allen jetzt schon vielen lieben Dank für die Hilfe. ich weiss nun in etwa wo ansetzen.


    ist die Redox extrem hilfreich oder reicht es zu Beginn auch ohne? oder ist es wieder stress wegen dauernd kontrollieren?

    ich sah, da kann ich dann später auch eine PH minus dazu kaufen.

    aber vorerst nutze ich meine alte die hoffentlich im Frühling noch geht :)

  • Ja, Redox geregelt ist schon wichtig, sonst kannst in einer Tour dauernd messen gehen.

    Hast Du dir mal die ProCon.IP angeschaut?

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Ungeregelt ist schon ganz schön aufwendig. Du bekommst nie vernünftige Werte.

    Stahlwandpool Gigazon-Woodstyle Oval 5,40 x 3,60 x 1,32m - 20m3
    ca. 50cm teilversenkt mit Brunnenwasser gefüllt

    Im Sommer nie abgedeckt
    Speck Pro-Pump 9 mit

    Frequenzumwandler VFD Model: AT2
    SFA 400mm 40kg Filterglas
    PoolLab 1.0

    Redox und PH-Reglung über PH-803W

    mit Flüssigchlor

    Intex Akku Sauger

  • Ja, Redox geregelt ist schon wichtig, sonst kannst in einer Tour dauernd messen gehen.

    Hast Du dir mal die ProCon.IP angeschaut?

    ok danke. dann schaue beorge ich mir was damit.


    ja ProCron habe ich mal ein wenig angeschaut. aber Elektro technisch eine nuss :) zudem habe ich gerade 2 grosse Projekte am laufen die viel Energie verbrauchen.


    frage:


    wieviel Mehrwert ist es mit einer SEL gegenüber einer Dossieranlage die PHminus und Clor hat, wie Z.Bsp die von Bayrol?

    oder lieber nun ein wenig sparen und auf Salz setzen und gescheit kaufen?

  • Außerdem Salzwasser und keine Chlorkanister schleppen, gibt es keine Vorteile, es ist das gleiche anorganische Chlor.

    Du kannst auch eine Chlordosieranlage kaufen und trotzdem Salz in den Pool geben.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Das ist ja der Grund, warum so viele überhaupt mit einer SEL arbeiten. Das ohnehin vorhandene Salz, welches gerne wegen dem weicheren Wasser und dem angenehmen Hautgefühl verwendet wird, wird einfach und elegant in anorganisches Chlor umgewandelt. Die Steuerung dazu macht auf jeden Fall Sinn und verhindert eine Über- oder Unterdosierung. Wenn du jetzt noch die erwähnte 30g/h Zelle einsetzt, sollte das eine absolut runde Sache werden - vor allem bei vernünftigen Pumpenlaufzeiten.

  • ohnehin vorhandene Salz, welches gerne wegen dem weicheren Wasser und dem angenehmen Hautgefühl verwendet wird

    hab noch keine Erfahrung selbst damit und öfter gelesen, dass die Salzkonzentration kaum spürbar ist. Aber wenn es wirkich angenehmer für die Haut ist und sonst keine Nachteile hat (angenommen keine Metallteile in/am pool), dann überlege ich auch Salz "reinzuwerfen", aich wenn noch keine SEL installiert ist. Macht das jemand so schon?

    PP-Pool | 7,5 x 2,8 x 1,50 | 2 Skimmer, 3 ELD | WP Fairland IPHCR45 | OKU Filter Bali 500 mit Filterglas| | Pumpe Aqua Vario Plus | Dosieranlage PH803W>Gemke Dosierpumpen>IObroker | Gemke Doppelmesszelle | Poollab 1.0 | Intex Poolsprayer | BAC Sicherheitsabdeckung

  • Ich kenne einige, die das machen. Das Salz baut sich nicht ab und wird lediglich durch Wasseraustrag (Rückspülen, Badebetrieb) weniger. Somit müsste man hin und wieder nachfüllen. Die Konzentration ist ca. um Faktor 10 geringer, als im Meer. Man schmeckt es somit kaum, es verfehlt aber dennoch seine Wirkung für die Haut nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!