Stahlwandpool Technik

  • Hallo zusammen.


    Wir haben einen Stahlwandpool mit 4,5 x 1,2m und einen Sandfiltermit 47er Kessel und Pumpe mit max 11m3 bzw. 8,5m3/ 8m Wassersäule. Verrohrung ist 50mm Pvc.



    Wir haben aktuell einen Skimmer und eine Einlaufdüse.


    Nun möchten wir einen Bodenablauf zusätzlich einbauen und überlegen, ob es sinnvoll wäre auch eine zweite Einlaufdüse einzubauen? Wo baut man diese am Besten ein?

    Bauche ich für den Bodenablauf eine komplette Extraleitung oder kann ich diese einfach mit an die Saugleitung anschließen?


    Ich hatte nämlich gelesen, dass sowohl Skimmer als auch Düse an sich nicht für diesen Durchfluss geeignet sind.


    Nun geht es noch um das Thema Potentialausgleich/Erdung.

    Welche Teile müssen genau einbezogen werden? Wie muss das Ganze umgesetzt werden?

    Wir haben eine Haupterdungsschiene im Haus und auch draußen an jeder Hausecke je eine Anschlussmöglichkeit. Die Anschlussfahnen sind alle mit dem Fundamenterder verbunden.


    Kann ich dann einfach an einer Ecke dran und von da aus zur Stahlwand?


    Der Pe kommt ja aus dem Zählerkasten und wird dann auf die Unterverteilung+ aufgelegt, richtig?


    Wie sieht es beim Potentialausgleich mit Korrosionsschutz aus? Hatte da schon von Problemen gelesen.

  • Der PA kommt an deine Stahlwand.

    "Ich hatte nämlich gelesen, dass sowohl Skimmer als auch Düse an sich nicht für diesen Durchfluss geeignet sind."

    Wer schreibt so einen Mist, teste es doch erstmal aus.

    Gruß Gunar
    Dolphin Maestro 30
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Bettar 8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

  • Also dumm gesagt, kann ich draußen von einer Anschluss-Fahne meines Fundamenterders (in dem Fall nicht direkt von der Hes; aber der Fundamenterder ist ja auch mit der Hes verbunden) an die Stahlwand vom Pool und fertig? Leiter ist Edelstahl, muss aber nicht?


    Wie steht es da mit Korrosion an der Stahlwand etc? Stichwort elektrochemische Korrosion.



    Die Düse ist und Skimmer sind mit ca. 7m3/h Durchfluss angegeben. Die Pumpe macht aber an sich mehr. Min 8,5m3/h bei 8m Wassersäule.

    Der Skimmer hat auch einen starken Sog und zieht offenbar leicht Luft mit.(kleiner Strudel) Ich denke, dass dieser etwas zu klein ist für die Pumpe.


    Daher eben meine Überlegung mit dem zweiten Saugweg und der zweiten Düse. Macht das Sinn?

    Bodenablauf komplett seperate Leitung bis zur Pumpe oder einfach an die Skimmerleitung?

  • Also zur Erdung:


    Elektrochemische korossion entsteht immer da wo zwei Metalle aufeinandertreffen. Dazu brauchts dann noch Wasser als Elektrolyt und das unedlere Metall wird zerstört.


    Gehen wir Mal davon aus dass du eine Kupferleitung direkt mit dem Stahlmantel in Verbindung bringst könnte das durchaus möglich sein.


    Nur würde wohl niemand ein Kupfer Erdkabel auf den Stahlrahmen schweißen oder löten. Ich würde als Anschlusspunkt das Verbindungselement der Stahlwand wählen (auf leitfähige Verbindung zum Stahlmantel achten)


    Dort ein Loch rein bohren und mit einer Gewindeschraube entsprechenden Scheiben und ner Mutter ein Kabel des erforderlichen Querschnitts mit einem Kabelschuh anbringen.


    Mindesquerschitt sind 4 Quadrat. Jedoch ist das größte Problem daran dass laut geltender Verordnung diese Arbeit von einem Fachbetrieb durchzuführen ist der dieses dann abnimmt und per Prüfung sicherstellt dass die erforderlichen Werte eingehalten werden...

  • Eine zweite Düse macht schon Sinn, Nachträglich einen Bodenablauf zu integrieren wäre mir zu aufwändig.

    Besser einen Frequenzumrichter beschaffen, um die Leistung der Pumpe durch Geschwindigkeitsreduzierung zu drosseln, so das der Skimmer keine Luft mehr zieht.

    Vorteil: Bessere Filterwirkung durch geringere Filtergeschwindigkeit und Stromersparnis.


    Suche mal nach Aqua Vario 1100 von Aqua Technix.

    Gruß
    Roberti


    Intex Ultra Frame 549 x 132 mit Einbauskimmer Ocean De Luxe M5,
    Technikraum Keter-Box, 400er Kessel, 42kg AFM Filterglas, AquaPlus6
    10,8 m2 Solarmatten, Steuerung TDR2004 mit Belimo (h2ofan), 400mySolarplane
    50er Flex Verrohrung, Pool Blaster Max Li, Poollap1.0

  • Bodenablauf hab ich leider keine Ahnung. Ich vermute aber dass eine separate Leitung bis zum Technikraum und ein separates Ventil dafür die bessere Variante ist.


    So würde ich mir das jedenfalls bauen. Ich sehe den Nachteil wenn du es am Skimmer mit anschließt dass du dann zum ablassen den Skimmer absperren musst damit die Pumpe keine Luft zieht. Mit einer separaten Leitung die über einen eigenen Hahn zum öffnen und schließen verfügt hast du halt ein geschlossenes System.


    Ist jetzt aber wie gesagt keine Erfahrung Sondern nur mein eigenes Gefühl wie ich das machen würde

  • Wo hasr Du denn den Strudel ? Im Skimmer oder in der Pumpe ?

    Ein Strudel im Vorfilter und eine tanzende Blase ist aber normal.


    Mehrere haben auch eine weitere Ansaugdüse im unteren Bereich eingebaut mit zusätzlichem Kugelhahn zum regeln,

    als Alternative zum Bodenablauf.

    Gruß
    Roberti


    Intex Ultra Frame 549 x 132 mit Einbauskimmer Ocean De Luxe M5,
    Technikraum Keter-Box, 400er Kessel, 42kg AFM Filterglas, AquaPlus6
    10,8 m2 Solarmatten, Steuerung TDR2004 mit Belimo (h2ofan), 400mySolarplane
    50er Flex Verrohrung, Pool Blaster Max Li, Poollap1.0

  • Der Strudel bildet sich im Skimmer; besonders wenn der Wasserstand gegen min. kommt. Dadurch wird immer etwas Luft mit angesaugt.

    Ich hatte tatsächlich auch schon die Idee mit dem Frequenzumrichter. Vielleicht kann man den ja noch zusätzlich ins Spiel bringen.


    Da wir aber jetzt den Pool fest einbauen und eine Bodenplatte erstellen, würde ich es richtig machen wollen und einen Ablauf einbauen. Denn damit spare ich mir sicher auch Reinigungsaufwand?


    Wo sollte ich die zweite Einlaufdüse positionieren? Im unteren Bereich genau unter der anderen Düse?


    Was mach ich den nun mit der Erdung/Potentialausgleich? Siehe zweiter Beitrag?

  • Welchen Reinigungsaufwand willst Du sparen? Das ist nur ein Ablauf, eine tote Mücke die 4cm daneben liegt , saugt er nicht an.

    Gruß Gunar
    Dolphin Maestro 30
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Bettar 8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

  • Der Schmutz geht ja eh zur Mitte hin. Da das Wasser ja einer Kreisbewegung ist. (Rundpool)


    Ganz ohne Reinigung kommt man bestimmt nicht aus. Aber es könnte dadurch etwas weniger Aufwand werden.

    Ggf. kann man ja auch noch einen Sauger Anschluss vorsehen.

  • Ich glaube auch nicht, dass du mit dem Bodenablauf eine einfachere Reinigung des Beckens erzielst. Da ist ein Skimmer deutlich effektiver. Es ist ja nicht so, dass da unten ein regelrechter Strudel entsteht, der alles ansaugt.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - 32m³
    Pumpe: Aqua TechniX Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU 500 mit 75kg Filterglas
    Salzelektrolyse: Innowater SMC-30 / 30g/h / Redox geregelt

    Poolroboter: Kokido Manga X mit Li-Akku
    Installation: Flex-Verrohrung mit 63mm/50mm

    Skimmer: Ocean De Luxe PT
    Messtechnik: Blue Connect Plus Salt Smart Pool Analyzer / PoolLab 1.0 / US211M Lite Flow Sensor

    Dosiertechnik: Phileo LT pH / pH-803W Redox / 3-fach-Bypass Messzelle

  • Auch wenn dort keine maximale Reinigung erreicht wird, so sammelt sich (aus unseren Beobachtungen) der Schmutz in der Mitte und dürfte zumindest unterstützend entfernt werden.


    Außerdem hätte ich damit zumindest einen zweiten Saugweg und die Möglichkeit das Becken einfacher zu entleeren. Die Umwälzung ist damit bestimmt auch homogener.


    Wie sieht es mit der zweiten Düse aus, wo kommt die am Besten hin und wo schließe ich den Pa Hausseitig an?

  • Oh das war noch nicht beantwortet hast ja Recht. Natürlich kannst du einfach an einen Anschluss deines Fundamenterders gehen. Es wird in mehreren Elektriker Foren wo ich mich berufsbedingt auch rumtreibe, oftmals dazu geraten für die Erdung des Pools einen separaten erdspies zu benutzen.


    Aber da du ja offensichtlich an den Fundamenterder anschließen kannst warum nicht ? Denk nur dran 4 Quadrat mindestens muss deine Leitung haben. Ordentlicher Kontakt zur Stahlwand und wenn du meine Idee von oben benutzen möchtest bezüglich des Anschlusspunktes am Verbinder der Poolwand Stelle sicher dass eine leitende Verbindung besteht. Sollte aber an sich sowieso bestehen da beim einschieben jedenfalls bei mir der Lack an dieser Stelle sowieso abgerieben wurde. Würde es sicherheitshalber trotzdem nochmal mitm Messgerät prüfen aber im Normalfall dürfte das passen.


    Ich gehe Mal davon aus dass du das für dich und deine Sicherheit machen willst dann kannst du es selber machen. Geht es allerdings darum dass dein Vorhaben zb versicherungstechnische Gründe haben sollte, weise ich nochmal darauf hin dass du das alles mit einem prüfprotokoll von einem Fachbetrieb abnehmen lassen musst!

  • Es geht mir um die Sicherheit, richtig. Es soll auch fachlich richtig sein.


    Ich rolle es daher nochmal auf...


    Wir haben unsere Poolpumpe im Gartenhaus stehen und planen im Pool auch einen Scheinwerfer einzubauen. Ggf. später auch eine Wärmepumpe.


    Für das Gartenhaus möchten wir eine Unterverteilung machen.

    Dort wird es dann entsprechend auch den Schutzleiter geben. In der Verteilung werden alle Verbraucher einzeln abgesichert und durch einen eigenen Fi <30ma geschützt werden.

    Aus der Unterverteilung kann ich doch nichts erden oder den Potentialausgleich herstellen oder geht das?


    Wenn ich also irgendwo an den Fundamenterder vom Haus gehe (also in dem Fall nicht die Haupterdungsschiene) und da dann die Stahlwand anschließe bin ich fertig oder muss ich da noch irgendwas machen, damit voller Schutz da ist? Oder muss da noch was geerdet werden?

    Ich hatte irgendwo gelesen, dass man angeblich keinen extra Erder nutzen sollte?


    Ich verstehe nur Bahnhof..

  • ein freundlich gemeinter Tip,

    wenn du nur Bahnhof verstehst, lass doch einen Fachmann ran,

    dann bist du für dich und deine Lieben auf der sicheren Seite.

    Wasser und Strom machen nämlich fürchterlich Aua.

    Intex Ultra XTR Frame 549 x 132 Bj2020
    Einbauskimmer Ocean De Luxe M5
    Intex 26670GS Salzwassersystem - ECO6220G
    Speck "Outdoor" 12m³/h 400V

    IFM SM2004 Durchflussmengenmesser

    SEW Eurodrive Movitrac B MC07B0022-5A3-4-00 Umrichter 2.2kW + FBG11B
    Siemens Logo Steuerung
    PoolLab 1.0

    Siemens Allstromsensitiv Typ B

  • Es ist nicht so, dass ich davon generell keine Ahnung habe, aber irgendwie widerspricht sich da manches, was man dazu liest. Daher meine Frage. Ich habe jemanden, der auch sich generell mit der Materie auskennt, nur eben mit den Pool Normen nicht.


    Vielleicht kann jemand mir da etwas unter die Arme greifen und mir sagen, wie es gemacht werden muss

  • ein freundlich gemeinter Tip,

    wenn du nur Bahnhof verstehst, lass doch einen Fachmann ran,

    dann bist du für dich und deine Lieben auf der sicheren Seite.

    Wasser und Strom machen nämlich fürchterlich Aua.

    Ich habe heute nochmal mit einem Elektriker gesprochen.


    Er meinte, dass ich am Besten einen V4a Banderder in die Bodenplatte legen soll (zwecks Blitzstrom) und diesen dann mit der Stahlwand verbinden soll. Von da aus meinte er mit V4a Rundleiter zur Hauserdung. Dann wäre das top.


    Muss ich da dann Korrosion an der Stahlwand befürchten? Hatte mal einen Beitrag mit Anoden gelesen...

  • 1. Im Beton brauchst keinen V4A

    2. Blitzstromableitung im Pool, wirklich?

    3. Reden wir hier von einem Potentialausgleich, der ist normativ geregelt. 16mm2 CU zur Pot Schiene.

    4. Korrision kannst immer haben, durch Feuchtigkeit etc. was du meinst mit Anoden ist wegen edlem und unedlem Material bzw. auch bei Mineralhaltigem Wasser, da gibts dann Opferanoden, die es zuerst zusammenfrisst, wie bei Wasserboiler etc.


    Dein Elektriker braucht wohl Geld....

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!