Automatische PH Dosierung / Änderung Konzentration PH Senker

  • Hallo zusammen,


    ich habe im Forum zwar schon die eine oder andere Aussage dazu gehört aber immer nur am Rande von anderen Themen.


    Ich frage mich, wie sich die niedrigere Konzentration der PH Senker auf den Betrieb der Anlage und die Wasserqualität auswirkt.


    Wie funktionieren denn diese Anlagen genau.


    Spritzen die Anlagen bei PH Wert über Sollpunkt eine definierte Menge Senker ins Wasser, warten dann ca. 2 oder 3 Stunden und messen dann wieder um dann weiter zu justieren?


    Sind in den Anlagen Referenzwerte eingestellt, die die Einspritzmenge von Senker bei einem gemessenen PH Wert vorgeben?


    Wenn das so ist, frage ich mich ob man diese Referenzwerte einstellen kann, da ansonsten die Einstellung dermassen lange dauert, da aufgrund der niedrigeren Konzentration des Senkers deutlich zu wenig in der vorgegebenen Zeit eingespritzt wird. Meines Errachtens müsste die Anlage unter sonst gleichen Bedingungen deutlich mehr pro Minute einspritzen als vorher.


    Wie lange dauert es denn bislang, bis eine Änderung durch das Einspritzten des Senkers durch die Anlage am Sensor wieder ankommt.


    Ich währe sehr dankbar, wenn mir das mal einer erklären könnte.


    Gruss

    Alex

  • Ja genau so funktioniert das ungefähr.
    Du gibst bei den automatischen Dosierer die Konzentration deines pH Senkers (Säure) an und auch die Parameter: Maximale Dosierdauer oder Menge und Wartezeit zur nächsten Dosierung.

  • Also meine Anlage misst permanent den Wert. Bei Unterschreitung wird dosiert bis der Soll-Wert erreicht ist. Bei mir gibt es einen vordefinierten 100% Wert. Je größer die Abweichung vom Soll ist desto mehr wird dosiert. Ich habe als soll 7,1 eingestellt. Bei 7,2 wird bei mir mit 6% dosiert. Bei 7,11 fängt die Anlage aber schon mit 1% an zu dosieren. Je weiter entfernt desto mehr wird dosiert. Ich hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich Nachdenklich kratzen.


    Wenn das Becken offen ist merke ich nach 2-3 Minuten eine Änderung. Wenn die Solarfolie drauf ist dauerte minimal länger.

    Betonpool aus Styroporschalsteinen 8x4x1,5,
    Zirkel Kessel 600mm, Speck Bettar 12,
    Alkorplan 2000 Weiß,
    2 Skimmer, 1 Saugdüse unten auf der Skimmerseite,
    4 Eld gegenüber,
    Emec Dosieranlage,
    Dolphin E 35,

    31 qm ISS/Mitra Epdm Solarabsorber

  • In der Anleitung zu meiner Anlage steht, dass es sich um eine Proportionale Dosierung handelt. Das wird dann so ähnlich wie be dir, Christian, sein.


    Einstellen kann ich bei meiner Anlage abgesehen vom Modus Senken oder Heben nur den PH Sollwert und die maximale Einspritzmenge pro Tag.


    Das die Änderung so schnell beim Sensor ankommt, überrascht mich wirklich. Ich hätte gedacht dass die Änderung nach 1-2 Stunden am Sensor ankommt. Ist ja immerhin so um die 45qm Wasser bei dir im Becken.


    Wenn das tatsächlich so schnell geht, ist die Änderung der Konzentration des Senkers ja doch kein Problem.


    Gruss

    Alex

  • Nee das geht wirklich schnell. Ich hab noch nie auf die Uhr geschaut, aber lasses 5 von mir aus 5 Minuten sein. Die ersten Reaktionen sieht man wirklich sehr schnell. Ich sehe in der Senkung der Konzentration auch kein Problem. Im Gegenteil, ich könnte mir vorstellen dass der Soll PH-Wert sogar etwas stabiler gehalten werden kann. Gerade bei einer geringen Alkalinität, wenn sowieso sehr geringe Mengen Stellmittel den PH-Wert in großem Maße beeinflussen.

    Betonpool aus Styroporschalsteinen 8x4x1,5,
    Zirkel Kessel 600mm, Speck Bettar 12,
    Alkorplan 2000 Weiß,
    2 Skimmer, 1 Saugdüse unten auf der Skimmerseite,
    4 Eld gegenüber,
    Emec Dosieranlage,
    Dolphin E 35,

    31 qm ISS/Mitra Epdm Solarabsorber

  • Ist bei uns genauso wie Christian schreibt. Die Reaktion auf das eingebrachte PH minus geht sehr schnell, fünf Minuten dauert das bei uns nicht. Die Bayrol-Anlage nimmt auch keine Rücksicht auf die Stellmittelkonzentration. Es wird in der Stunde Max. 1,5 Liter dosiert, mehr geht nicht. Die Dosierung erfolgt im On/ Off- Betrieb, je näher am eingestellten Sollwert desto kürzer die Dosierdauer und umgekehrt.

    Styroporpool 8x4m mit Isostone XXL
    Einseitige Treppe 75 cm breit
    Folie: Alkorplan Xtreme in weiss

    Beckenrandsteine: Scandi-Roc Kiruna Mountain Grey
    Poolsteuerung: Bayrol Poolmanager Chlor
    Poolpumpe: Sta-Rite S5P2R / 13 m2
    Filter: Triton II ClearPro 610mm
    Wärmepumpe: HKR 180R / 18KW
    Überdachung: Popp "Living Perfekt"
    Poolroboter: Dolphin e35

    Pooltester: PoolLab 1.0

  • Wichtig ist auch, dass es nicht zu schnell passiert. Der pH Wert darf nicht ruckartig noch oben oder unten verändert werden, ansonsten können die Wasserwerte komplett ins Wanken kommen. Somit ist es durchaus wünschenswert, dass eine Dosierungsanlage anhand des aktuell gemessenen Wertes eine bestimmte Menge pH-Senker injiziert und dann eine bestimmte Zeit wartet, um wieder zu messen und ggf. nachzudosieren. Je nach Anlage wird das eventuell etwas unterschiedlich eingestellt bzw. fest vorkonfiguriert sein, aber vom Prinzip funktioniert es immer ähnlich.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - 32m³
    Pumpe: Aqua TechniX Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU 500 mit 75kg Filterglas
    Salzelektrolyse: Innowater SMC-30 / 30g/h / Redox geregelt

    Poolroboter: Kokido Manga X mit Li-Akku
    Installation: Flex-Verrohrung mit 63mm/50mm

    Skimmer: Ocean De Luxe PT
    Messtechnik: Blue Connect Plus Salt Smart Pool Analyzer / PoolLab 1.0 / US211M Lite Flow Sensor

    Dosiertechnik: Phileo LT pH / pH-803W Redox / 3-fach-Bypass Messzelle

  • Perfekt! Vielen Dank euch für die schnellen Antworten. Ihr habt mir super weiter geholfen.


    Gruss

    Alex

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!