Ausgleichsmasse

  • Hallo,


    die Boden platte ist gegossen und eine Stützmauer steht. Die zweite wird morgen erstellt.

    Die Bodenplatte ist mit einer Toleranz von 0-8mm gegossen worden.

    Welche Ausgleichsmasse sollte man nehmen? Ein bekannter verwendet Fliesenkleber, ist das auch ok? Oder sollte man echte Ausgleichsmasse auftragen? Welche würdet ihr empfehlen?

    Muss man die Platte vorher schleifen oder nur Grundieren?


    Danke für eure Tipps.

    Stahlwand Oval Pool 7m x 3,5m x 1,5m mit blauer Folie

    SFA 500 Kessel mit SPECK Magic II 8 mit Filterglas

    50iger Verrohrung

    Skimmer

    2 Einlaufdüsen

    2 UWS Led

    Entkeimungsgerät?

    Solguard GeoBubble 500my

    Abrollvorrichtung

  • Moin,

    Ich hab mal den Text hier hinein kopiert, den ich zu einem ähnlichen Thema grade erst gepostet hab.




    Also ich kann nur empfehlen, Ausgleichsmasse zu nehmen, wenn die Platte insgesamt so pickelig ist.

    Das Spachteln bietet sich eher für einige Stellen an, wo vielleicht mal ein paar Lunker sind.


    Wir haben damals zuerst die groben Stellen mit einem Schleiftopf entfernt. Auch die Sinterschicht sollte mit einem Stripper oder

    evtl. nur einem harten Besen entfernt werden und danach wirklich SATT Grundierung auftragen. Die Platte wird nach der ersten Behandlung sehr saugfähig und das könnte beim Auftragen der Ausgleichsmasse zu Problemen führen ( starker Wasserschwund, zu schnelles Trocknen )


    Für unsere 17 Quadratmeter brauchte ich insgesamt 150 Kg . Muss aber dazu sagen, dass der erste Auftrag etwas misslungen war, weil es das Wasser ziemlich schnell weggesaugt hat und die Platte tagsüber auch noch aufgeheizt war.

    Also besser Abends arbeiten. Ich denke aber, mit 80 - 100 Kg geht das auch, Es kommt drauf an, wie dick die Mindestauftragsstärke sein muss. etwa 3 - 6 mm wahrscheinlich.

    Als Ausgleichsmasse haben wir Wulff SA50 Plus genommen. Ein kleiner Teil musste dann mit der Hornbach Masse von Akkit gemacht werden,. weil etwas fehlte. Beide Massen sind gut und sorgen für eine popoglatte Oberfläche.


    Etwa 10 % mehr Wasser zugeben als angegeben und ordentlich mit Motorquirl durchrühren.. Anschließend zügig Stück für Stück auskippen und von einer Seite zur anderen mit großem Flächenspachtel verteilen und dann nochmal mit einer Stachelrolle hinterher.



    Ich hab vor 2 Wochen im Zuge vom Umbau alles ausgebaut und die Platte ist noch genau so glatt wie vor 5 Jahren.

    lg

    Michi

    ☆ja klar, macht Arbeit, kostet Geld, aaaaaber
    Der Wellnessfaktor ist ungleich höher.. !


    im Liegestuhl

  • Nur sollte man (nachdem was ich hier bisher gelesen habe) ein halbes Jahr warten bis man auf die BP die Ausgleichsmasse packt. Da meine zwei Wochen alt ist muss ich mir was anderes überlegen.

  • Moin,

    Wer sagt das denn? Ein halbes Jahr... ?


    Es ist ja richtig, dass eine entsprechend dicke Bodenplatte erst nach mehreren Wochen ausgehärtet ist .

    Auch kann es schwierig werden, zu schleifen, wenn noch Feuchtigkeit im Beton ist, aber ein halbes Jahr halte ich für völlig übertrieben.


    Wir haben eine ca. 8 - 10 cm dicke Betonplatte und nach einer Woche konnte man schleifen und die Woche drauf die Ausgleichsmasse.

    Das war gar kein Problem.


    lg

    Michi

    ☆ja klar, macht Arbeit, kostet Geld, aaaaaber
    Der Wellnessfaktor ist ungleich höher.. !


    im Liegestuhl

  • Kann ja nur nach dem gehen was hier so geraten bzw. wovon abgeraten wird. Ich bin da auch hin und her... Wahrscheinlich mach ich mir da auch zuviele Gedanke zu. Ob schleifen, Flexkleber oder Ausgleichsmasse

  • Hallo,


    vielen Dank schon mal für die Antworten.


    Ich habe hier gelesen, dass die Ardex K301 sehr gut sein soll. Habe heute mit dem Aussendienstmitarbeiter von Ardex gesprochen und er sagt man muss 3Monate nach dem erstellen der Bodenplatte warten.


    Dass will ich aber nicht.


    Alternativ wurde mir jetzt die Sopro VS582 oder noch besser die Ram3 angeboten. Wartezeit 4Wochen nach dem erstellen der Bodenplatte.


    Hat jemand Erfahrung?


    Oder könnte man auch nur die Betonplatte glatt schleifen? Geht das überhaupt?


    Ich weiß nicht was ich machen soll. Bin total verwirrt und will nicht falsch machen.

    Stahlwand Oval Pool 7m x 3,5m x 1,5m mit blauer Folie

    SFA 500 Kessel mit SPECK Magic II 8 mit Filterglas

    50iger Verrohrung

    Skimmer

    2 Einlaufdüsen

    2 UWS Led

    Entkeimungsgerät?

    Solguard GeoBubble 500my

    Abrollvorrichtung

  • Richtig ist das man bei Beton 3 Monate warten sollte. Aber das wird hier nicht so eng gesehen, auch wenn jeder Hersteller das gleiche sagt wie der Mann von Ardex.

    Problematisch finde ich es nur wenn das auch noch sogenannte Profis von sich geben. Ich würde schleifen und mit Flex kleber spachteln.

  • moin,

    Du musst dir deine Bodenplatte mal anschauen. Wenn es noch nicht genug ausgehärtet ist, dann wirst du die kleinen Unebenheiten,Steinchen mit einem Reibebrett verreiben können, will heißen, dass man nur noch mehr Riefen bekommt.


    Ich denke, bei strammer Mischung 1:3 ist die Platte aber nach 2 Wochen so hart, dass dies nicht mehr geht.

    Kein Mensch wartet 3 Monate oder ein halbes Jahr. Hart ist die Platte schon vorher, nur das der Wassersanteil länger braucht, um zu "verdunsten"


    Dann kannst du mit einem Diamanttellerschleifer das Grobe wegschleifen.

    Weiter dann wie oben beschrieben.

    Schau on mein Album Teil 4 . Die Platte habe ich selbst angemischt und ausgeglichen .


    LG

    Michi

    ☆ja klar, macht Arbeit, kostet Geld, aaaaaber
    Der Wellnessfaktor ist ungleich höher.. !


    im Liegestuhl

  • Gibt es noch weitere Erfahrungen?

    Stahlwand Oval Pool 7m x 3,5m x 1,5m mit blauer Folie

    SFA 500 Kessel mit SPECK Magic II 8 mit Filterglas

    50iger Verrohrung

    Skimmer

    2 Einlaufdüsen

    2 UWS Led

    Entkeimungsgerät?

    Solguard GeoBubble 500my

    Abrollvorrichtung

  • Werde mir nun auch die Ausgleichsmasse von Bauhaus holen ( Kronos Autoliv)


    Wenn ich dann schon im Bauhaus bin, würde ich gleich eine Grundierung (Haftgrund) mitnehmen.


    Welche könnt ihr mir empfehlen?


    Danke schon mal für die Anregungen

  • Der Fliesenleger meines Vertrauen hat uns empfohlen die Bodenplatte zu schleifen. Grundsätzlich wenn nachgearbeitet wird. Dann Haftgrund und danach Spachteln oder Ausgleichmasse, je nachdem was du erreichen willst. Immer bei einem System bleiben.

    Ich habe gespachtelt weil ich ein Gefälle zum Bodenablauf haben wollte.

    Noch im Umbau/Sanierung:

    - Von 8-Form auf Rechteckpool 7x4m, auf 1,50m Beckentiefe erweitert / ca 38 m³

    - Wände aus Beton gegossen. Foliensack sandfarben.

    - Verschiebbares Dach aus Altbestand.

    - Pumpe aus Altbestand / Pumpenleistung 8m³/h bei 8m/WS (Speck Bettar 8 We.)

    - 1x Astral Breitmaulskimmer, 1x Bodenablauf, 2x Einlaufdüsen

    - Neuer gebrauchter Sandfilterkessel 500mm aus Edelstahl, max. 125kg. Wohl von Astral.

    - Neue Verrohrung auf 63mm.

    - Treppe bestellt Reku Eleganz 80 K

  • Muss jeder machen wir er denkt das es richtig ist. Ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem und habe lange recherchiert.

    Habe verschiedene Hersteller der AGM angeschrieben. Alle haben mir geantwortet das die AGM erst nach 6 Monaten aufgetragen werden darf.

    Das mag bei den ein oder anderen funktionieren. Ich habe es nicht gemacht.

    Meine BP habe ich erst geschliffen ( Flex Schleifkorb) dann mit Fliesenkleber versp...... Und die war danach glatt.

    • Stahlwandpool 4,50m x 1,35m Folie: Sand
    • SFA 400er Kessel
    • Aqua 8 plus
    • Pool Lab 1.0
    • Poolroboter Power 4.0
    • PH 803 W Dosierung von Chlor und PH - Messzelle selbst gebaut
    • HKR 140S Wärmepumpe

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!