Werbung

Pool mit Haus gekauft - soll modernisiert werden

  • Hallo liebe Pool-Freunde!


    Wir haben kürzlich ein Haus gekauft, bei dem ein Pool dabei ist.

    Das genaue fabrikat ist mir leider nicht bekannt - aber es ist ein ca. 20 cm in den Boden eingelassener "Aufstellpool", der oval ist und in den Ausmaßen ca. 6x3,5x1,10 Meter ist, also wohl etwas unter 20m3 Wasser


    pool .jpg


    Irgendwann wollen wir einen moderneren, kompaketeren Pool (z.B. einen "endless pool") dort hinstellen - aber fürs erste soll der wohl mal genutzt werden ein paar Jahre.


    Nun ist da an Technik wohl das allereinfachste dabei und wenn, dann soll er auch für ein paar Jahre ordentlich betrieben werden.


    Ich habe mich jetzt viele Stunden hier eingelesen betreffend Technik und bin schon mal zu folgendem Ergebnis gekommen:


    Steuerung mit procon.ip (wir planen auch eine umfassende KNX-Anlage im Haus - das sollte damit wohl hoffentlich zusammenspielen)

    SFA wird es wohl eine Bilbao 500 (inwiefern ist die eigentlich "Besser" als die Bali?) mit Filterglas

    Pumpe möchte ich die variable Aqua Vario Plus, die von der procon variabel gesteuert werden soll

    Geheizt soll der Pool auch werden (Mai bis September), geplant wäre eine IPS 220 pro (etwas überdimensioniert, aber sie soll ja bestenfalls immer im günstigen niedrigenergie-bereich arbeiten und zur Not auch mal schneller aufheizen

    Eventuell (wenn ich Platz dafür finde) würde ich noch das eine oder andere Solarpanel installieren - das ist aber noch etwas unsicher


    Nun habe ich ein paar Fragen:


    Ich habe einiges über das Thema Salzelektrolyse gelesen und irgendwie finde ich das recht interessant aber so ganz steige ich noch nicht durch, was ich brauche. Der Pool soll am ende relativ autonom arbeiten und nicht ständig überprüft werden, möglichst immer kristallklares Wasser haben und auch mal 3 Wochen Abwesenheit im Sommer vertragen.


    Daher:

    brauche ich da eine aufwändige SEL-Anlage wie die "innowater", oder reicht da die öfters zitierte "australische Zelle" aus der Bucht in Kombination mit der procon.ip?

    Welche Mess-Sonden wären hier sinnvoll - die, welche es vom gleichen Anbieter wie die procon.ip gibt?

    Und für den PH Wert dann eine Dosierpumpe - auch die vom procon.ip anbieter?

    Muss das Salz eigentlich immer händisch nachgeschüttet werden oder gibt's dafür auch automatische Dosieranlagen?


    Ich bin zwar inzwischen schon fast am überlegen, aufgrund der relativ "seichten" Tiefe des Wassers (Die Unterkante des Skimmers ist nur 90cm über dem Boden) überhaupt den ganzen Pool zu tauschen - aber das würde erst recht weider einen "Rattenschwanz" nach sich ziehen und dann kann ich irgendwann gleich den späteren Pool bauen (wofür aber erst die Terrasse saniert werden müsste)


    Bin ich mit dem Equipment grundsätzlich am richtigen Weg und gibt es für die fehlenden Punkte noch empfehlungen?

    Oder habt ihr sonst Tipps zur Modernisierung eines übernommenen Pools?


    Vielen Dank im Voraus


    Schöne Grüße


    Hypo

  • Kann mir hier wirklich niemand helfen? Oder hab ich evtl. irgendwas falsch gemacht (ich bin ja neu in diesem Forum)

    Gibt es irgend eine Regel für Neulinge, die man vorher beachten muss, damit man hier Unterstützung erhält? Würde mich über einen Hinweis freuen ;)


    Danke und Liebe Grüße


    Hypo

  • Hallochen, die hast nichts falsch gemacht...aber momentan wird das Forum einfach mit allen möglichen Anfragen überschwemmt, die zum Teil auch ziemlich allgemein sind und nicht mit drei Sätzen beantwortet werden können.

    Da kann schon mal was untergehen, also habe noch etwas Gelduld und die meisten Antworten auf deine Fragen findest du eh über die Forum-Suche.


    Gruß

    Maik

    Baubeginn: 04/2021

    Fertigstellung: 07/2022


    PP-Pool, 7 x 3,5 x 1,5m

    8 mm, weiß

    4 x ELD, 1 x Zirkulationsdüse, 2 x Breitmaulskimmer

    Verrohrung in 63 mm, im Technikhaus 50mm

    1 x LED-UWS

    Überdachung Dallas Clear B

    Speck Badu Prime Eco VS mit Bilbao 600, Filterglas 100 kg

    ProCon.IP mit Redox und PH-Minus Steuerung

    Dolphin E 35 (hört auf den Namen Bumblebee)

  • Hallo Maik!


    Danke für die Information - Geduld ist grdstzl. kein Problem, ist ja eh ein längerfristiges Projekt. Ich war mir nur unsicher, weil einige "jüngere" Beiträge bereits beantwortet wurden und meiner immer weiter unter gerutscht ist, ob ich vllt. was übersehen habe.


    Bzgl. Forensuche - wie erwähnt habe ich mich wirklich viele Stunden durch das Forum gegraben und ja eh schon (gefühlt) sehr viel selbst erarbeitet - aber diese letzten Fragen bzgl. SEL konnte ich irgendwie in der "Klarheit" nicht finden.


    Mal schauen, ob noch was kommt :)

  • Grundsätzlich ist die Procon Anlage schonmal sehr gut. PH, Redox Sonde und PH Dosierpumpe sind schon Pflicht, geht aber auch ohne. Wie die Zelle von der Procon angesteuert wird kann ich nicht sagen, da gibts aber ein Forum auf der Seite von Procon. Da findest du auch alle Infos. Kommen aber sicher noch einige Antworten von Leuten die solch eine Anlage haben. Ich gehöre leider nicht dazu.


    Für den Salzgehalt brauchst du keine Dosieranlage, einmal eingefüllt hält sich der Salzgehalt. Lediglich durch häufiges Rückspülen ist eine Zugabe nötig.

  • Wenn Du die Procon hast gehe mal in das Forum, da kannst Du für wenig Geld dir eine Super SEL realisieren.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Bei einem Salzwasserpool musst du aufpassen ob der pool mit Anbauteilen dafür geeignet ist. Nicht das dir z.B. die Schrauben am Skimmer oder Poolleiter wegrosten. Ich weiß jetzt nicht was am Pool verbaut ist. Hat der einen Stahlmantel? Da gibt es auch schöne Bilder wo das ganze als Salzwasserpool genutzt wurde.

    Auch wenn du später um eine Wärmepumpe erweiterst muss diese dafür geignet sein.


    Grüße

    Martin

    Viele Grüße

    Martin


    Styroporbecken P40 (8 x 4 x 1,5) mit Römertreppe, 0,8er Foliensack Sand

    Hayward Salz-Elektrolyse Aquarite Plus 16g mit PH und Redox sowie Steuerung der Wärmepumpe und LED

    Wärmepumpe Poolstyle 3 Step Inverter 12,5KW

    Hayward Powerline Sandfilteranlage 500 mit Hayward Pumpe 8m³/h

    2x LED Kombischeinwerfer RGB/weiß PAR56

    Albixon Klasik C (10,6 x 5,01) Poolüberdachung mit Schienenverlängerung

    Poolroboter Dolphin E20

    PoolLap 1.0

    Aqua Vario Plus


    Salzgehalt Pool: 4,2 g/l

  • Die Wärmepumpen die ich kenne haben einen Titanwärmetauscher und sin alle dafür geeignet.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Für den Salzgehalt brauchst du keine Dosieranlage, einmal eingefüllt hält sich der Salzgehalt. Lediglich durch häufiges Rückspülen ist eine Zugabe nötig.


    OK - danke. Ich dachte, das Salz würde durch die Umwandlung in Chlor irgendwie "verbraucht"


    Wenn Du die Procon hast gehe mal in das Forum, da kannst Du für wenig Geld dir eine Super SEL realisieren.


    Danke - da habe ich mich jetzt registriert und tatsächlich sind da sehr viele Tipps dabei!


    Bei einem Salzwasserpool musst du aufpassen ob der pool mit Anbauteilen dafür geeignet ist. Nicht das dir z.B. die Schrauben am Skimmer oder Poolleiter wegrosten. Ich weiß jetzt nicht was am Pool verbaut ist. Hat der einen Stahlmantel?


    Auch hier danke für den Hinweis - bis auf den skimmer gibt es eigentlich keine Anbauteile, die weiterverwendet werden - und da kann ich ja schauen, dass die Schrauben salzfest sind.


    Die Wärmepumpen die ich kenne haben einen Titanwärmetauscher und sin alle dafür geeignet.

    Ja, der ips 220 pro ist für Salzwasser geeignet


    Das Thema Salzelektrolyse habe ich dann glaube ich soweit verstanden und werde ich mit der procon.ip umsetzen.


    Darf ich aber nochmal nachfragen wg. des Filters? Hier werden immer wieder verschiedene Filter empfohlen, aber mir ist noch nicht klar was die Unterschiede sind.

    Der von mir vorausgewählte bilbao scheint wohl irgendwie "besser" zu sein als zB der Bali - aber wie genau und ob es da irgendwie einen "Goldstandard" gibt habe ich noch nicht ganz verstanden - zB gibt's im Shop hier einen "Dresden", der ca. 50% mehr als der Bilbao kostet - inwiefern ist der besser? Am Papier sehe ich da irgendwie keine für mich relevanten unterschiede - findet man da irgendwo einen guten Vergleich oder gibt es da Tipps von euch?


    Danke und liebe Grüße

  • Es gibt einfach qualitative Unterschiede, sei es die Füllmenge, das Material, Top-Mount oder Side-Mount Ventil und dementsprechend geteilt oder nicht geteilt. Auch die Marke spielt natürlich eine Rolle und kostet oft extra. Der OKU Bali ist so einigermaßen der Standard und auch sehr gut und beliebt. Er ist aber eben nicht geteilt, was die Befüllung oder Leerung etwas schwieriger gestaltet.

    Behncke ist ein etwas besserer Hersteller, da kosten die Filter auch deutlich mehr. Aber auch Astralpool ist teurer.

    Entscheiden solltest du dich bzgl. geteilt oder nicht und ggf. Ventilposition, was sich oft dadurch aber schon ergibt. Die Füllmenge kann entscheidend sein, vor allem bei kleineren Anlagen.

    Die Auswahl ist leider groß, aber mit dem Standard machst du nichts falsch und der Bilbao ist eine sehr gute und noch bessere Wahl.

  • Werbung
  • Denn Bilbao kann ich auch empfehlen. Die erste SFA war eine mit Top-Mount. Seit letzem Jahr hab ich die Bilbao mit Side-Mount. Mein Fazit: den geteilten Kessel mit Side-Mount will ich nicht mehr missen.

    Gruß Flo



    Pool: Intex Ultra XTR 5,49x1.32 (ca. 28,5m³)

    Verrohrung: 63er Flex
    Filter: Bilbao500 (100KG Sand) mit Speck ProPump 7
    Desinfektion: Anorganisches Granulat + 255g HTH Advanced Tabs
    Messgerät: Poollab 1.0


    Mein Pool Bautagebuch

  • Ja, wenn ich nicht noch irgend ein Argument finde, warum die "Dresden" wesentlich besser sein sollte, wird es wohl eine Bilbao 500 mit Aqua Vario Plus - das sollte zu den ca. 20 m2 incl. Solarpanele + Wärmepumpe passen denke ich

    Edited once, last by Andy: nicht notwendiges Zitat gelöscht ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!