Werbung

Böses Erwachen nach dem späten "Auswintern" - Algen!

  • Hallo zusammen,


    nun ist es ja mittlerweile auch schon ein paar Sommer her, seitdem wir stolze Aufstell-Poolbesitzer sind, aber heuer hat das "Auswintern" eine böse Überraschung parat gehalten!


    Wie jedes Jahr haben wir unseren Pool draußen überwintern lassen und sauber mit der im hiesigen Shop gekauften Winterplane abgedeckt. Dies war auch die letzten Jahre kein Problem gewesen, wir hatten immer ein schönes, kristallklares Wasser beim Start in die neue Poolsaison. Nur heute hat mich der Schlag getroffen - die Poolwände und der Boden mit mehr oder weniger dichtem grünen Film überzogen, dazu ein bräunlicher Rand an der ehemaligen Sommer-Wasserlinie! Wir haben den Pool wie jedes Jahr mit leichter Chlorung (ca. 1,0) eingemottet, heute jedoch spuckte der Scuba lediglich einen Chlorwert von 0,1 aus! Die übrigen Werte machen eigentlich keinen schlechten Eindruck: pH 7,1 / Cya 6 / AT 80.


    Also, was habe ich gemacht? Pumpe angeworfen, soll jetzt erstmal nonstop laufen. Dann mit anorganischem Flüssigchlor schockgechlort auf 3,5 sowie ein ebenfalls flüssiges Anti-Algen-Mittel (komme gerade nicht auf den Namen) in zulässiger Höchstdosierung eingefüllt. Den Chlorinator lasse ich jetzt auch gleich mal parallel 12h lang Chlor produzieren. Dann habe ich die Wände geschrubbt, die Ränder versucht zu säubern, wobei da manche Rückstände nicht vollständig weggehen - anscheinend hat sich da eine Schicht von Sonnenschutzcreme abgesetzt, obwohl wir eigentlich an den Pumpenlaufzeiten nichts reduziert hatten. Zwischenfazit: Das Wasser wird klarer, durch die (gewollte) Rotation des Poolwassers sammelt sich der Schlonz schön in der Mitte des Pools.


    Nun zu meinen Fragen:


    1. Wie bekomme ich die "Algensuppe" in der Mitte des Pools am besten raus? Für meinen Sauger ist das zu fein, um im Sieb hängen zu bleiben.

    2. Sollte ich Flockungsmittel anwenden, damit der Schlonz absaugbarer wird?

    3. Wie lange soll ich den erhöhten Chlorwert halten? Ist der mit 3,5 okay so oder zu viel?

    4. Gibt es noch irgendwelche Tipps, wie man diesen gelben "Sonnencreme-Rand" wegbekommen kann?

    5. Sollte/Muss ich wegen dem hochdosierten Algenmittel einen Teilwassertausch durchführen oder löst sich das auf bzw. wird rausgefiltert?


    und last but not least:


    6. Wie zur Hölle konnte das passieren? Was ist anders als letztes Jahr:

    • Ein ziemlich spätes Auswinter-Datum
    • Eine neue Poolfolie letztes Jahr (Bestway), die m.E. etwas lichtdurchlässiger ist als die alte Intex
    • Die Winter-Abdeckfolie löst sich latent auf (schwarze Beschichtung), wirkt ebenfalls lichtdurchlässiger und schreit nach Austausch! Das nervt mich schon etwas, hätte m.E. länger halten dürfen!


    Danke für euren Input!

    Viele Grüße


    TOM


    ______________________________________________
    Bestway 4,57m Rundpool
    PPS400 (Filterglas) mit Speck Magic II/6
    Intex Chlorinator 82670GS
    Intex-Standard-Anschlüsse am Pool
    50mm FlexFit- und Hartrohre (Pumpenhaus)

  • Aber warum gab es die letzten Jahre damit kein Problem? :/

    Viele Grüße


    TOM


    ______________________________________________
    Bestway 4,57m Rundpool
    PPS400 (Filterglas) mit Speck Magic II/6
    Intex Chlorinator 82670GS
    Intex-Standard-Anschlüsse am Pool
    50mm FlexFit- und Hartrohre (Pumpenhaus)

  • Würde den feinen Schmutz in der Mitte über Entleeren aus den Pool befördern.

    Frischwasserzugabe kann nicht schaden.

    Gruß
    Roberti


    Intex Ultra Frame 549 x 132 mit Einbauskimmer Ocean De Luxe M5,
    Technikraum Keter-Box, 400er Kessel, 42kg AFM Filterglas, AquaPlus6, Aqua Vario 1100
    10,8 m2 Solarmatten, Steuerung TDR2004 mit Belimo (h2ofan), 400my Solarplane
    50er Flex Verrohrung, 2 ELD Multiflow für Fertigbecken

    Pool Blaster Max Li, Poollap1.0

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!