Freies Chlor zu hoch (5,9 ppm) - und generelle Fragen zur Pool "Chemie"

  • Hallo,


    der Anteil von freiem Chlor ist zu hoch, und ich frage mich wie ich reagieren soll. Pool hat knapp 35 m3 mit Sandfilter.


    Hier die Werte:

    freies Chlor: 5,9 ppm

    Ph: 6,6 (werde ich korrigieren auf 7,2)

    Alkalinität: 50 ppm (zu niedrig)

    Wasser hat 26 Grad aktuell


    Zur üblichen Pflege:

    Überwintern = mehrere Tage Filtern+Spülen, PH Wert einstellen, Stoß Chlorung, Wasser bis unter Skimmer ablassen und Überwinterungsmittel einfüllen

    Opening= dieses Jahr erst Anfang Mai, 4 Tage Filtern/ Spülen/ Rückspülen, dann PH Wert einstellen, dann Stoßchlorung, dann Algenmittel (Desalgin)

    Ständige Pflege: Filtern+Spülen, 1 Tab Bayrol Chlorilong für 35 m3 bis zur Auflösung, alle 3 Wochen Desalgin, Wöchentlich Anti Flockung (Bayrol SuperFlock), permanent PH Wert einstellen


    Was ich nie durchgeführt habe: Stoßchlorung außerhalb von Überwintern oder Opening.... ?!


    Komischerweise haben weder ich noch meine Frau auch nur die leichteste Hautirritation bei dem hohen Chlor Wert, aber das kommt ja wohl eher durch gebundenes und nicht durch freies Chlor vor?!


    Meine Fragen an das Forum: was sind die Ursachen von zuviel freiem Chlor (außer Überdosierung, die ich ausschließen kann) und wie bekomme ich es runter? Weitere Frage: sollte ich tatsächlich wöchentlich eine Stoßchlorung durchführen um das gebundene Chlor zu wandeln? Und hat gebundenes Chlor einen Einfluß auf einen zu hoh gemessenen freien Chlor Anteil?


    Ich werde erstmal den PH Wert korrigieren, und dann? Stoßchlorung um gebundenes Chlor zu neutralisieren und dann ggf. mit Chlorsenkern arbeiten? EIne weitere Frage: wie bekomme ich die Alkalinität hoch, die ja wohl etwas über die Fähigkeit des Wassers aussagt den PH Wert über PH+/- zu beeinflussen, ich vermute also das PH Heber nicht die Alkalinität beeinflussen?


    Vielen Dank für euer Feedback und den Grundkurs in (Pool-) Chemie... ;)


    VG,

    Frank

  • Zur Ergänzung:


    letzter Kompletter Wasserwechsel: 2015 (6 Jahre)

    Letzter Wechsel Sand im Filter: 2017 (4 Jahre)

  • Wie sehen denn die anderen wichtigen Werte, also CYA, Gesamtes Chlor (DPD3) aus? Mit was werden die Werte denn überhaupt gemessen? Wenn du mit Chlorilong arbeitest, dann hast du wahrscheinlich Unmengen Cyanursäure im Wasser. Das wiederum könnte der Grund für den hohen Chlorwert sein, weil das Chlor einfach nicht mehr wirkt und du ständig nachdosierst.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!