Hilfe, wo liegt der Fehler bei der Montage der Gegenstromanlage!?!

  • Hallo,


    ich stehe gerade auf dem Schlauch...

    also wir haben einen Abixon G2 Überlaufpool.

    Da wir eine Technikwand (in der wir sämtliche Pooltechnik verstaut haben) in unmittelbarer Nähe zum Pool haben, wurde uns für unsere gewünschte Gegenstromanlagenpumpe (Brilix Elegance 70) ein separater Schacht geliefert. Lt. Anleitung soll der Deckel dieses Schachtes ein wenig über dem Poolniveau (in unserem Fall ca. 2cm) stehen.

    Entsprechend ist auch die Bodenplatte erstellt worden. Den Bodenablauf haben wir auch berücksichtigt... soweit so gut.


    Zunächst habe ich die Position des Wasseraustritts an der GSA-Maske ausgemessen.

    Lt. Anleitung soll diese 30cm mindestens unter dem Wasserspiegel liegen.

    Wir haben da ca. 35cm, hat mich erst verwundert, aber dachte mir, naja ist ja besser als zu hoch (Luftansaugung und so weiter...).

    Ich habe damit begonnen das obere Rohr von der Poolaußenwand zum Schacht zu übertragen.

    Der Anschluss am Pool verlief ein wenig mit Gefälle in Richtung Schacht.

    Entsprechend habe ich das Loch hinein gebohrt.


    Da das ganze ein bisschen umständlich war habe ich im Anschluss mal die Pumpe reingesetzt, um zu schauen, wie lang ich die Rohre zuschneiden muss.

    Bei weiteren Prüfmessungen habe ich festgestellt, dass hier irgendwas falsch ist!!!

    Im Bild unten sieht man, dass die Höhe des oberen Pumpenauslasses vom Schachtboden bis zur Verschraubung 34cm beträgt und somit bereits 1cm höher als mein Loch im Schacht ist :/ .

    Lt. Anleitung kommt da noch ein 90Grad Bogen drauf, bevor es dann Richtung Pool angeschlossen werden soll.

    Mit der Wasserwaage kann man vielleicht erkennen, wo die Oberkante des Loches sein müsste...


    WO LIEGT DER FEHLER???

  • Möglicherweise eine Gravitationsanomalie, Sonneneruption, war grad Vollmond (Flut/Ebbe in der Wasserwaage), ein Messfehler?


    Wie lang wird das Rohr, 1cm kann man sicher "überbrücken", oder Flexrohr nehmen.

  • Naja 1cm ist nicht ganz korrekt...

    Der eine cm ist ja schon beim oberen Auslass der Pumpe. Wenn man jetzt einen 75er 90 Grad Winkel draufsetzt, um wie gesagt in Richtung Pool zu kommen, dann reden wir wahrscheinlich von ca. 10cm...

    Flexschlauch soll man ja nicht verwenden?

    Die Frage ist ja: Wurde bei der vormontierten GSA Maske ein Fehler (zu tief) gemacht?

    Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?

  • Ja nur für die GSA...

    Tiefer geht leider nicht... darunter ist wie in der Baubeschreibung von Albixxx beschrieben eine Bodenplatte :rolleyes:

    Vielleicht gibt es jemanden, der ein ähnliches Modell mit einer ähnlichen Problematik hat/hätte?????

  • Ist die GSA Maske im Pool schon zu tief? In der Anleitung zu meiner Brilix 80 steht: Mitte Auslass 25 cm unter Wasserspiegel. Die Anleitung ist für die 3 Typen gleich.

    Bis letztes Jahr: Intex Frame 366x122 8)

    In Bau: 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, Dallas Clear A im Garten graben

  • Die Anleitung mit den 25cm ist falsch bzw die alte Version. 30cm die Mitte des Auslasses unter der Wasserlinie ist schon korrekt. Habe ich auch so, sogar 32cm und es bilden sich trotzdem ab und an Strudel.


    Kannst ja bei dir im Becken messen ob das passt, oder dort schon falsch ist.

    Grüße


    Dejan


    Schalsteine 8x4x1,5m
    OKU Hawaii 600 Aquaplus11
    Brilix Elegance 95 GSA

    Chlor-PH Manager Dosieranlage

    Schwalldusche Bali-Nevada 50cm

    2x RGB LED
    32qm Solarheizung DIY
    Logo8 Poolsteuerung

  • Super, das ist die Anleitung die der im Mai gelieferten Anlage beilag.

    Bis letztes Jahr: Intex Frame 366x122 8)

    In Bau: 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, Dallas Clear A im Garten graben

  • Bei mir sind es ca. 36cm...

    Die Anleitung mit den 25cm ist falsch bzw die alte Version. 30cm die Mitte des Auslasses unter der Wasserlinie ist schon korrekt. Habe ich auch so, sogar 32cm und es bilden sich trotzdem ab und an Strudel.


    Kannst ja bei dir im Becken messen ob das passt, oder dort schon falsch ist.

    Heißt das zum einen, dass das grundsätzlich besser ist? Wegen Sprudelbildung und so?

    Aber dann ist ja auch klar, dass die Pumpenmaße nicht mehr zu den Anschlüssen passen...

    Druckseite ist ja mit 90Grad Winkel ca. 467mm vom Boden bis Mitte Auslass an Pumpe.

    Damit wäre ich ca. 7cm zu hoch (an der Pumpe ggü. dem Poolanschluss) aus dem GSA-Schacht.

    Wie lösen? Mit Flexschlauch? Wenn ja, ab wo genau?

    Muss ich ein bestimmtes Gefälle berücksichtigen? Wenn ja, wie und an welcher Leitung?

    Übrigens bei mir kommen jeweils 75mm Durchmesser aus dem Pool...

    Vielen Dank für die Antworten...

  • Ja etwas tiefer ist nicht schlimm. Also deine 36cm sind i.O.


    Bezüglich der Verrohrung, auf jeden Fall keine Flexschläuche.


    Musst evtl etwas mit 45grad Winkeln basteln.


    Hab ich z.B. so gelöst

    Images

    Grüße


    Dejan


    Schalsteine 8x4x1,5m
    OKU Hawaii 600 Aquaplus11
    Brilix Elegance 95 GSA

    Chlor-PH Manager Dosieranlage

    Schwalldusche Bali-Nevada 50cm

    2x RGB LED
    32qm Solarheizung DIY
    Logo8 Poolsteuerung

  • Hallo Dejan,


    vielen Dank für dein Bild.

    Du hast ja die große Variante der Gegenstromanlage.

    Wie empfindest du mögliche Leistungsverluste (aufgrund der Winkel)?

    Wie sind deine Erfahrungen bisher?

    Wahrscheinlich hat die genug Power!

    Verstehe ich das richtig, die Pumpe hochzusetzen (bei mir ca. 9cm), um im Bereich der Saugleitung eine waagerechte Verbindung zu haben?

    Oder die Pumpe so belassen... und die Saugleitung zusätzlich auch mit Winkeln anpassen (soll ja nicht so schlimm sein wie bei der Druckleitung)?

    Platz habe ich eigentlich genug...


    Gruß

    Sergio

  • Wieso keinen Flexschlauch? Ich habe eine Badujet Wave. Das original Absperrkit bestand aus 2 kurzen ca 30cm Stücken Flexschlauch und 2 Kugelhähnen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!