Mein Feind die Schockchlorung ...

  • Da mein gebundenes Chlor über 0,2 ppm lag und das Wetter eh nicht so dolle war dachte ich nun machste mal ne Schockchlorung, dieses Jahr wirds mal klappen ....

    Denkste ..... war nix, also nochmal eine, ebenso wieder kacke ... in Tränen ausbrechen

    Also ich hatte noch nie grünes oder stinkendes Wasser, SFA passt, Poolpflege und Werte prüfen findet fast täglich statt. Wissen und Interesse bzgl. Wasserwerte und Filtertechnik seit letztem Jahr angeeignet (dank dem tollen Forum hier :)


    Ich stell hier jetzt mal meine Tabelle ein, damit sind die Werte seit den 2 Schockchlorungen bis heute enthalten. Schockchlorung 1 am 18.6.21 und Schockchlorung 2 am 24.6.21

    Für die 1. Schockchlorung wurde laut Rechner 167 Gramm errechnet, ich ging auf Nummer Sicher und nahm 197 Gramm. Für die 2. Schockchlorung waren 188 Gramm errechnet und ich nahm 250 Gramm anorganisches Chlor. Pool war abgedeckt und die SFA lief durch.


    Schockchlorung-Tabelle_2.jpg


    Gebundenes Chlor ist heute wieder bei 0,3 ppm, großer Badebetrieb war nicht. Das Wasser riecht nicht nach "Hallenbad" und ist optisch glasklar.

    Eine Rückspülung erfolgt wöchentlich.

    Mittlerweile habe ich das Gefühl das die DPD3 Tablette nen Schuss hat ... Nachdenklich kratzen


    Oder mache ich was falsch bei der Schockchlorung ?

    Also ich bin echt mit allem durch, aber die Schockchlorung macht mich fertig ... Vielleicht kann mir ja jemand zu dem leidigem Thema noch ein paar nützliche Infos geben ....tut mir leid

    Pool: Bestway Power Steel Framepool 427 cm x 107 cm

    Wassermenge: 13m³
    SFA: PPS400 mm mit Speck Magic II 6, eingebauter Volumenstrommesser

    Die SFA musste modifiziert werden da Mängel am Standrohr, ich hoffe 2021 gibt es keine Probleme mehr mit dieser Kombi ich sage nein

    Anschluss: Astral Einlaufdüsen, DN50 Rohr und Flex

    Messung: PoolLap 1.0

  • Also für die Schockchlorung wird meistens Faktor 7 - ausgehend vom gebundenen Chlor - angegeben. Manche meinen auch, dass es Faktor 10 sein muss, was dann für die Berechnung der Dosierung natürlich entsprechend berücksichtigt werden muss.

    Wenn du also 0,3ppm gebundenes Chlor hast, dann brauchst du am Ende rein rechnerisch bei Faktor 7 etwa 2,1ppm "wirksames" Chlor. Denn abhängig vom CYA wirkt ja dein freies Chlor nicht in gewünschtem Maße.

    Ich gehe davon aus, dass du den Dosiermengenrechner von Pooldigital verwendet hast?


    Aber bei 0,3ppm würde ich jetzt gar keinen großen Aufriss machen. Wenn man jetzt noch Messtoleranzen mit einkalkuliert, ist das doch noch völlig im Rahmen. Und wenn ich deine Tabelle so anschaue, musst du dir eigentlich keine Gedanken darüber machen.

  • Ich würde mich weniger auf das Schockchloren konzentrieren als auf die Dauerchlorung. Du hast immer wieder Zeiträume mit viel zu wenig wirksamem Chlor, dann entstehen Algen & Co. die dann schließlich auch dein gebundenes Chlor hochtreiben...


    Bei 0,2-0,3 gebundenem Chlor würde ich noch gar nix machen, die Messgenauigkeit des Poollabs bei DPD3 ist nach meinem Gefühl eh nur Pi x Daumen. Aber bei 0,05 oder 0,1 fCL ist was schiefgelaufen.

  • Also für die Schockchlorung wird meistens Faktor 7 - ausgehend vom gebundenen Chlor - angegeben. Manche meinen auch, dass es Faktor 10 sein muss, was dann für die Berechnung der Dosierung natürlich entsprechend berücksichtigt werden muss.

    Wenn du also 0,3ppm gebundenes Chlor hast, dann brauchst du am Ende rein rechnerisch bei Faktor 7 etwa 2,1ppm "wirksames" Chlor. Denn abhängig vom CYA wirkt ja dein freies Chlor nicht in gewünschtem Maße.

    Ich gehe davon aus, dass du den Dosiermengenrechner von Pooldigital verwendet hast?

    Richtig, ich bin sogar noch ein Tick höher gegangen an Chlorzugabe was der geniale PollDigital-Rechner ausgespuckt hat Schräg zwinkern

    Und beim 2. mal noch mal nen Chlorzuschlag ......

    Ich würde mich weniger auf das Schockchloren konzentrieren als auf die Dauerchlorung. Du hast immer wieder Zeiträume mit viel zu wenig wirksamem Chlor, dann entstehen Algen & Co. die dann schließlich auch dein gebundenes Chlor hochtreiben...

    Da hast du vollkommen recht. Es wird immer abends (spätestens alle 2 Tage) gemessen und dementsprechend abends dosiert. Da meine Tochter Hautprobleme hat möchte ich nicht tagsüber dosieren ....


    Das funktioniert auch (wie schon letztes Jahr) eigentlich perfekt. Hatte noch nie schwarze Flecken, Algen, etc.

    Ich frage mich nur warum die Schockchlorung 2 mal nicht geklappt hat ? Zumindest Rechenwerttechnisch ??

    Pool: Bestway Power Steel Framepool 427 cm x 107 cm

    Wassermenge: 13m³
    SFA: PPS400 mm mit Speck Magic II 6, eingebauter Volumenstrommesser

    Die SFA musste modifiziert werden da Mängel am Standrohr, ich hoffe 2021 gibt es keine Probleme mehr mit dieser Kombi ich sage nein

    Anschluss: Astral Einlaufdüsen, DN50 Rohr und Flex

    Messung: PoolLap 1.0

  • Es wird immer abends (spätestens alle 2 Tage) gemessen und dementsprechend abends dosiert. ..... möchte ich nicht tagsüber dosieren ....

    Könnte es nicht sein das du tagsüber dann zuwenig Chlor im Becken hast worauf dann das gebundene Chlor entsteht?


    "möchte ich nicht tagsüber dosieren"--> Nachdenklich Ist doch keine Dosierung wenn man alle 1-2 Tage am Abend Chlor dazu gibt.-->= Stoßchlorung

    Gruß
    ottlottl

  • zuwenig Chlor im Becken hast worauf dann das gebundene Chlor entsteht?

    Entsteht gebundenes Chlor bei der Oxidation nicht immer? Egal ob bei zu wenig oder bei z.B. nem Wert von 1,0 an aktivem CL?

    - Intex Frame Planschbecken 300x200x75 mit Skimmer

    - Steinbach Classic 400

    - Intex Salzelektrolyse ECO 5220G

    - Scuba 2

    - Steinbach Poolrunner

  • Gebundenes Chlor entsteht immer dann, wenn das Chlor eine Verbindung mit organischen Stoffen eingeht. Ist zu wenig aktives Chlor vorhanden, kann es sein, dass die Desinfektionsleistung nicht mehr ausreicht, um die organischen Stoffe (je nach Menge) zu oxidieren. Dann hast du auch ein niedriges Redoxpotential und die Desinfektionszeit steigt.

    Das freie Chlor wird weniger und das gebundene Chlor steigt an.

  • Könnte es nicht sein das du tagsüber dann zuwenig Chlor im Becken hast worauf dann das gebundene Chlor entsteht?

    Das kann mit Sicherheit sein. Jedoch erklärt mir das nicht warum die Schockchlorungen nicht funktionierten ?...


    Das Lovibond Handbuch habe ich gerade mal durchgelesen, sehr informativ den Daumen hoch

    Ich werde mein Verhalten bzgl. Chlorzugabe auf jeden Fall mal überdenken ... Danke......



    Man braucht dazu keinen Rechner sondern Fingerspitzengefühl. Sonst wandelt man durch Überchlorung das flüchtige Trichloramin in Nitrat um und düngt damit seinen Pool. :)

    Naja, aber ohne irgendwelche Messwerte und dementsprechenden Tabellen oder Rechnern stell ich mir das schwierig vor nur durch "Fingerspitzengefühl" zu dosieren Am Kopf kratzen


    Danke für Eure informativen Antworten, auch wenn ich immer noch nicht weis warum die Schockchlorungen nicht funktioniert haben .. lachend Zähne zeigen

    Pool: Bestway Power Steel Framepool 427 cm x 107 cm

    Wassermenge: 13m³
    SFA: PPS400 mm mit Speck Magic II 6, eingebauter Volumenstrommesser

    Die SFA musste modifiziert werden da Mängel am Standrohr, ich hoffe 2021 gibt es keine Probleme mehr mit dieser Kombi ich sage nein

    Anschluss: Astral Einlaufdüsen, DN50 Rohr und Flex

    Messung: PoolLap 1.0

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!