Werbung

Stahlwandpool an der Steinach; Planung und Umsetzung

  • Hallo liebes Forum,


    gerne möchte ich mit euch mein Poolprojekt teilen. :saint::)

    Es basiert bereits auf vielen Informationen hier aus dem Forum.

    Ich würde mich aber sehr über euer Feedback und eure Rückfragen freuen.

    Gerne will ich so viel wie möglich auf anhieb richtig machen :)


    Pool-Erfahrung / Hintergrund:

    Ein Pool (früher eher Planschbecken) war immer Bestandteil von unserem Garten oder der Terasse.
    Der Pool ist mit den Kindern zukzesive gewachsen. Zum Schluss hatten wir einen Intex Ultra Frame mit 549 x 270 mit Sandfilteranlage.

    Daher kenne ich mich etwas mit der Pool Technik aus und habe zwischenzeitlich genug Erfahrung was die Wasserpflege angeht, sodass mir der Pool nicht mehr "ständig" umkippt :)

    Der Intex Pool ist jetzt zum Ende des Sommers verkauft worden. Jetzt startet ein neues Projekt: Stahlwandpool an der Steinach




    Stahlwandpool an der Steinach


    Lage Standort

    Der neue Pool kommt in den hinteren Gartenteil. Er hat gerade noch genug Abstand zu Hecke (~ 80 cm) und es bleibt auf der anderen Seite noch genug Platz um dort mit einem Bagger oder ähnlichem durchzukommen.


    <a href="https://www.poolpowershop-forum.de/gallery/image/1147375-lage-standort/"><img src="https://www.poolpowershop-forum.de/gallery/raw-image/1147375-lage-standort/?size=large" alt="" /></a>


    Auswahl der Einzelteile:

    • Stahlwandpool Achtform Malta 725x460x150cm
    • Filteranlage: "APM 500" mit mit 6‐Wege‐Top‐Mount‐Ventil, 1 ½” IG
    • Kessel: 500 mm
    • Pumpenleistung: Hayward Poweline 14m³/h oder PSH Mikro 12 m³/h (Information liegt noch nicht vor)
    • Wasserpflege: Chlor
    • Reinigung: rein mechanisch
    • Bodenablauf
    • Flex PVC Rohr
    • Einbauskimmer
    • 2 Einlaufdüsen

    Welche Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge habt Ihr?


    Fundament / Aufbau:


    Der Pool wird komplett in die Erde eingelassen. Der Handlauf soll wenige cm aus dem Erdreich schauen (~ 5 cm)

    Aufbau des Fundaments: Schottertragschicht 0-32 (20 cm) + Folie + kunststofffaseramierte Bodenplatte (20 cm)

    Zur Erstellung der Bodenplatte ist folgendes Vorgehen geplant:

    - Einbau Schottertragschicht und verdichten (0-32)
    - Einbau des Stützen des Pools und des Bodenablaufs

    - Die Leitung für den Bodenablauf wird (sowie auch alle anderen Rohre in ein "ungelochtes Drainage Rohr/ Wellrohr DN 100") gelegt

    - Erstellung einer 20 cm hohen Schalung aus OSB. Diese wird auf die verdichtete Schottertragschicht gestellt und mittels Dachlatten o.ä befestigt.

    - Die Schalung wird genau ins Wasser gestellt.

    - Zwischen Bodenplatte und Schottertragschicht wird eine Folie verbaut um die Bodenplatte vor dem Austrocknen zu schützen.

    - Einbau des kunstofffaseramierten Betons mittels Betonpumpe.

    - Verdichten und einbauen des Betons mit Hilfe von "mit Gummistiefeln darin rum laufen".

    - Abziehen der Bodenplatte an der Schalung entlang mit einem Kantholz.

    - Das Kantholz soll nach außen auf beiden Seiten verjüngt werden ~2 cm --> so möchte ich ein Gefälle zur Mitte des Pools erreichen.


    Welche Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge habt Ihr?


    Technickschacht / Technickhaus / Technickschacht "light" / Heizraum EG

    Technickhaus:

    Das Technikhaus wäre aufgrund der Vorteile mein Favorit, lässt sich allerdings aufgrund der speziellen Gesetzteslage und einem andauernden Rechtsstreit nicht umsetzten


    Technickschacht:

    sehr unkomfortable, allerdings auch denkbar.


    Technickschacht light:

    Diese Idee habe ich von Pepsimagenta "abgeschaut". (https://www.poolpowershop-foru…3-pepsimagenta/?pageNo=54)

    Der Schacht sollte sich direkt an den Skimmer anschließen. Er hat nur ein Höhe vom Sandfilter + " Ein bischen Luft".

    Der Schacht ist über eine Klapp-Konstruktion komplett zu öffnen. Auf den Bildern von Pepsimagenta sieht es so aus als wäre ein Drahtseil verbaut worden um den Deckel oben zu halten.


    Dieser Schacht hat aus meiner Sicht folgende Vorteile:

    - man kann einfach darin stehen.

    - keine Statischen Probleme ggü. der Poolwand (aufgrund der niedrigen Höhe des Schachtes)

    - Der Schacht wird einfach über einen "sehr tiefen Schritt" (ggf. könnte man noch eine Trittstufe einbauen :/ ) betreten.

    - Das heraushiefen der Sandfilteranlage im Winter ist IMHO machbar / vorallem zu zweit.

    - Durch das einfache betreten des Schates / öffnen des Schates kann man auch Pool Zubehör wie Kescher und Bodenabsauger lagern und es auch einfach wieder rausbekommmen.


    Heizraum EG

    hier habe ich etwas Panik, auch wenn der Raum über dem Pool liegen würde und bereits über einen Bodenablauf "für den Notfall" verfügt.

    Die Waschmaschinen müssten dann nämlich in den Dachboden und da hätte ich wieder keinen Bodenablauf für den Notfall....

    Der Heizraum ist ca. 5m vom Pool entfernt --> machbar wäre es.


    --> Aktuell ist mein Favorit der Technikschaft nach dem Vorbild von Pepsimagenta.

    Würdet Ihr mir zu einer anderen Entscheidung raten? Wie würdet Ihr das abwägen?



    Liebe Grüße

    SteinachSchwimmer









    • Stahlwandpool Achtform Malta 725x460x150cm
    • Filteranlage: "APM 500" mit mit 6‐Wege‐Top‐Mount‐Ventil, 1 ½” IG
    • Kessel: 500 mm
    • Pumpenleistung: Hayward Poweline 14m³/h oder PSH Mikro 12 m³/h (Information liegt noch nicht vor)
    • Wasserpflege: Chlor
    • Reinigung: rein mechanisch
  • Vielen Dank, dass Du meine damalige Lösung für unseren ersten Pool interessant findest. Mittlerweile haben wir einen Technikraum, der Schacht ist nur für die Pumpen der GSA übriggeblieben.


    So ein Schacht hat Vor-und Nachteile. Unser Schacht war 90 cm tief, 1 m breit und 1,5 m lang. Das geht so gerade, man muss schon schauen, wo man seine Füße hinstellt.

    Würde ich ihn nochmal bauen, hätte ich folgende Verbesserungen:

    - 30cm breiter und länger.

    - Der Schachtdeckel muss gut abgedichtet sein, um Regen und Schwallwasser zu vermeiden. Mein Deckel war regengeschützt, ansonsten aber "offen". Dichtheit reduziert auch die ganzen Spinnen und anderes Getier. Ein dichter Schacht reduziert auch die Geräusche der Filterpumpe

    - EIn Belüftungsrohr und ein Abluftrohr so einbauen, dass ggf sogar ein Ventilator die hohe Luftfeuchte in den Griff kriegt.


    Ansonsten muss du im Schacht einen großen Abfluß in den Boden vorsehen (am besten in ein unterirdisches Kiesbett). Das erleichtert des Entleeren des FIlters. Die Steuerelektrik, den Schaltschrank, musst Du auf jeden Fall außerhalb des Schachtes einbauen.


    Der Deckel muss ausgelegt werden, um 4-5 Personen zu tragen. Damit wird der Deckel schwer. Gasdruckfedern können helfen.


    ...Nur ein paar Gedanken, ansonsten gibts hier im Forum viele ähnliche Ideen.....


    Eine Frage stellt sich mir aber: Wenn Du so einen großen Pool planst, warum dann nicht einen Ovalpool? Sieht besser aus und Du sparst Dir diese Quertraverse mit allen Problemen der Poolrandabdeckung.

    Viele Grüße,
    Detlev


    Unser zweiter Pool ist seit April 2021 fertig:


    -PP-Pool 6 x 3 x 1,5 m
    -GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    -InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    -Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    -Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

  • Hallo Detlev,


    vielen Dank für deine Nachricht.
    Deine Hinweise bzgl. der Verbesserungen nehme ich sehr gerne auf!

    Würdest du dich auch bei meinen Rahmenbedingungen dafür entscheiden?


    Der Ovale Pool braucht ja eine bewährte Außenmauer.
    Diese habe ich mir nicht zugetraut. Daher viel meine Entscheidung auf den Achtform Pool.



    Liebe Grüße

    • Stahlwandpool Achtform Malta 725x460x150cm
    • Filteranlage: "APM 500" mit mit 6‐Wege‐Top‐Mount‐Ventil, 1 ½” IG
    • Kessel: 500 mm
    • Pumpenleistung: Hayward Poweline 14m³/h oder PSH Mikro 12 m³/h (Information liegt noch nicht vor)
    • Wasserpflege: Chlor
    • Reinigung: rein mechanisch
  • Na, wenn Du den Schacht selbst bauen willst, dann baust Du die bewehrte Mauer, bzw nur die beiden Längsmauern, doch an einem Nachmittag.... 8)

    Viele Grüße,
    Detlev


    Unser zweiter Pool ist seit April 2021 fertig:


    -PP-Pool 6 x 3 x 1,5 m
    -GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    -InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    -Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    -Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!