Sinnvolle Montage/Verrohrung Solarabsorber / Temp. Fühler

  • Moin Poolfreunde,


    da ich mich dazu entschieden habe das günstige Angebot von Solarabsorbern anzunehmen, welche ich schon in meinem Thema hier erwähnt habe, stelle ich mir die Frage wie ich alles drumherum anschließe Verrohre und steuere. Das möglichst einfach und Sinnvoll.



    Zur Situation:


    Wir haben ein mehr oder weniger Flachdach. Die Steigung ist nur minimal. Siehe die Skizze unten. Die Garagenhöhe zum Garten (da wo die Filteranlage in der Garage steht) beträgt ca. 2,20m.

    Vorne an der Garage (also dort wo es höher ist) beträgt die höchste Stelle ca. 2,50m.

    Insgesamt ist die Fläche ca. 4m breit und 10m lang. Die Hauswand befindet sich wie in der Skizze zu sehen von der Sonneneinstrahlung her Rechts.


    Die Sonne kommt also auch von der rechten seite über den Mittag. Das bedeutet, dass die Dachfläche bis ca. 13 - 14 uhr verschattet ist.

    Ab ca. 14 uhr ist der teil der Garage, der an den Garten grenzt, in der Sonne ca. die ersten 2 meter. Eine halbe Stunde später ist die gesamte Dachfläche in der Sonne.


    Blöder weise hat mein Nachbar einen Baum auf seiner Seite stehen, welches den garten angrenzendne vorderen teil ab ca. 17:30 uhr wieder verschattet, wenn die Sonne langsam untergeht.

    Ab 18 uhr ist die gesamt Fläche verschattet. Ich hoffe heir aber, das in den frühen Sommermonaten dieser Zeitpunkt erst später ist, da ich vermute das die Sonne um diese Zeit noch weiter oben am Himmel steht. Habe vorher leider nicht so wirklich drauf geachtet. Das Dach ist ein Metall Trapezdach und ist auch noch ordentlich warm, sobald die Sonne weg ist.

    Ich hoffe so also, dass ich dennoch genug wärme abbekomme in den jetzt kalkulierten 3-4 Stunden Sonnenabschnitt auf den Dach. Wäre ja shcon etwas nur die Nachtverluste ausgleichen zu können. Da Nachbarsgarage gleich hoch ist und an meiner direkt angrenzt wollte ich diesen mal fragen ob cih ggf. sein Dach mitverwenden darf. Exakt gleiche größe wie mein Dach.

    Dort ist die Verschattung etwas geringer.







    Das erstmal zu den Rahmenbedingungen. Ich habe vor mit 2 Dach Manchetten vom Dachdecker besorgt und installiert durch das Metalldach zu gehen mit Vor/Rücklauf und Fühler Leitung.

    Die Steuerung werde ich mir über meine KNX Anlage selbst zusammenbauen und programmieren. Die Frage heir ist wie viele sensoren brauche ich und was ist sinnvoll von der Positionierung her.

    Da meine Verrohrung eh mit dem 1 Zoll rohr (25mm) zu klein ist auf die 30m bis zum Pool. Kommen ausgelitert am Filter ca. 3000L/h an.


    Daher denke ich, dass ein regelbarer Bypass hier wenig sinn macht? Ich hatte mir überlegt ein Magnetventil einzubauen zwischen dem Vor und den Zulauf in die Hauptleitung. Also in etwa so:

    Mein Gedanke war also, da Wasser immer den Geringsten Widerstand geht, das Vetil zu öffnen wenn solar nicht benötigt wird und das Wasser so ohne Solar fließen zu lassen. Sobald Solar Anforderung besteht, das Ventil zu schließen und das Wasser so automatisch über die Soalrabsorber zu Jagen. Da heir ja eh kein So großer Volumenstrom besteht.

    Bin aber nicht fit in Wasserhydraulik daher benötige ich eure Meinung.


    Dann eigentlich einer meiner größten Fragezeichen, wo binde ich die Temperaturfühler und eine evtl. Entlüftung ein und wie mache ich die Verrohrung sinnvoll. Da mein Dach, ja eine geringe Steigung hat gehe cih mal davon aus das Warmes Wasser und auch Luft dort nach oben klettert. Demach würde ich den Vorlauf dann unten Rechts anschließen in die ersten Solarabsorber gehen dann oben am Ausgang die Entlüftung anbringen. Von dort dann nach unten und das gleiche nocheinmal, dann wieder unten in die Solarabsorber und oben dann nochmal eine entlüftung. Von der letzten Lage Solarabsorber dann als Rücklauf zurück an die Poolverrohrung in der Garage.


    Wo installiere ich am Sinnvollsten die Temperaturfühler. Ich habe dazu auch shcon einige Beiträge hier im forum gelesen unter anderem den Thread von h2ofan und zahlreiche anderen.

    Ursprünglich wollte ich per tauchhülse die Temperatur im absorber messen, aber ich glaube, dass die Anlage so viel zu oft taktet. Eigentlich wollte ich den Fühler am höchsten punkt installieren unterhalb des Sammelrohrs vom Absorber? Da die Sonne aber erst nur den Anfang erwärmt und es was dauert weiß ich nicht ob es eher sinn macht den Fühler ggf. Vorne an zu installieren, sodass dieser möglichst Frühzeitig schaltet? Was meint Ihr?


    Ich würde dann noch einen Fühler an der ELD installieren (Vorbereitet ist das schon) und dann ggf. noch einen im Skimmer oder später im Pool selbst unterhalb der Holzabdeckung, welche ein paar Cm überragt in einem kleinen Rohr hinter der Leiter, so reißt dieser auch niemand ab und stört nicht.


    So könnte ich die Pool Temperatur messen, die Absorberoberflächen temperatur und die Rücklauf temperatur. Über mein KNX system kann ich auch noch die Umgebungstemperatur vom Heizungsfühler im schatten (Nordseite) hinzuziehen. Das ist aber wohl eher uninteressant?


    Wie sieht eine programmierung hier in der regel aus? Ich hätte d jetzt an folgendes gedacht:


    Pool 20°C - Absorberoberfläche ist 3-4°C Wärmer als Pool > Absorber Freigeben. So lange der RL (Temp. in der ELD) wärmer ist als Pool Temp. den Absorber eingeschaltet lassen.

    Ist der RL Kühler oder = Pool temperatur den absorber sperren.

    Sobald Absorber gesperrt ist wieder warten bis Absorberoberfläche 3-4°C wärmer als Pool.


    Temp. Steuerung überschreibt dann automatisch Zeitsteuerung.


    oder ist es eher heir ratsam über eine Hysterese zu arbeiten?



    Fragen über Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir hier ein wenig bei Helfen.

    Sollten noch Infos fehlen, reiche ich die natürlich nach.


    Danke Leute.

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Ich habe es so gelöst:


    Ich habe einen Temperatursensor vor der Solaranlage und einen danach.

    Beim Absorber habe ich keinen, da ich dort kein Kabel habe, das würde ich an deiner Stelle aber auf jeden Fall machen, wenn es geht. Ich behelfe mir, indem ich mir die Leistung der Photovoltaikanlage ansehe, da weiß ich ja dann auch ob Sonne da ist oder nicht.


    Meine Anlage ist Vormittags verschattet, ab 11:15 sind die ersten 30cm in der Sonne.


    Meine Logik sieht so aus:


    Ich werte die Photovoltaikanlage aus und die Umgebungstemperatur. Wenn da ein Schwellenwert für 10 Minuten überschritten ist und es nach 11:15 Uhr ist und das Wasser < 30° hat, dann schließe ich das Solarventil (Wasser geht über die Solaranlage). Wenn der Schwellenwert danach wieder darunter geht, ist mir das gleich, diese Logik ist nur dazu da die Solaranlage dazuzuschalten.


    Parallel prüfe ich Vorlauf und Nachlauftemperatur aber nur wenn das Solarventil geschlossen ist (also das Wasser über den Absorber läuft). Wenn die Nachlauftemperatur für 10 Minuten unter der Vorlauftemperatur ist oder der Vorlauf > 31° ist, öffne ich das Ventil und nehme die Solaranlage aus dem Kreislauf. Gleichzeitig sperre ich die erste Logik für 10 Minuten, damit die mir nicht sofort danach wieder das Ventil öffnet.


    Die 10 Minute Verzögerung sind quasi meine Hysterese.

    Läuft zwar erst seit zwei Wochen, aber macht exakt das was es soll bei mir.


    Umgesetzt hab ich die Logik mit NodeRed.

    Viele Grüße
    Michael


    Becken: ~22m³, Schalstein 5.5x2.94x1.55m

    Ecktreppe mit Sitzbank

    Filter: Triton Neo ClearPro mit Aqua Vario Plus

    Folie: Alkorplan in dunkelgrau

    Desinfizierung: automatisch mit Flüssigchlor

    GSA: Brilix Elegance 95

    Solar: Dolphi-Ripp 4,70x3,20

    Überdachung: Albixon Klasik

    Edited once, last by shoko ().

  • Daher denke ich, dass ein regelbarer Bypass hier wenig sinn macht? Ich hatte mir überlegt ein Magnetventil einzubauen zwischen dem Vor und den Zulauf in die Hauptleitung. Also in etwa so:

    ?thumbnail=1

    Mein Gedanke war also, da Wasser immer den Geringsten Widerstand geht, das Vetil zu öffnen wenn solar nicht benötigt wird und das Wasser so ohne Solar fließen zu lassen. Sobald Solar Anforderung besteht, das Ventil zu schließen und das Wasser so automatisch über die Soalrabsorber zu Jagen.

    Das kann ich bestätigen, ich hatte letztes Jahr noch kein Magnetventil eingebaut, habe aber mit meiner kleinen, älteren Pumpe (Badu Magic 6) bereits den Absorber betreiben wollen. Folgende Verrohrung hatte ich eingebaut:



    Die Leitungen zum und vom Absorber konnte ich offen lassen, war der Bypass offen, floss alles Wasser den direkten Weg.


    Fühler: Ich habe einen Fühler am obersten Punkt des Absorbers. Da brauche ich keine Logik programmieren. Den anderen Fühler habe ich im Zulauf zur Pumpe sitzen. Als Steuerung habe ich eine Solarsteuerung von der "Technischen Alternative" aus Österreich (http://www.ta.co.at). Da gibt es preiswerte Differenzregler (preiswert, weil nicht POOL draufsteht). Auch in der Bucht gebraucht zu bekommen. Hier ein Bild von letztem Jahr, als noch kein Fühler in der Tauchhülse steckte (das Kreppband sollte verhindern, dass Mauerbienen oder andere Insekten in die Hülse "einziehen"):



    Wenn die Differenzregelung misst, dass am Kollektor 1°K mehr Temperatur ist, als im Pumpenzulauf, öffnet sie das Motorventil. Auch ein Maximalwert lässt sich einstellen, z.B. dass bei 32°C keine weitere Aufheizung mehr stattfindet.


    Auch interessant: Ich habe dann beobachtet, dass in dem Rippenkollektor die Temperatur nicht über 45°C anstieg. Das Wasser konnte sich auch ungehindert ausdehnen, da der Ausgang Richtung Pool stets geöffnet war.

    Viele Grüße,
    Hans-Joachim


    -------------------------
    Pool 5,2m x 4,7m x 1,65m mit Vidrepur-Glasmosaik (2,5er Format)
    Solarabsorber Dolphi-Ripp 6,6m x 1,86m
    SPECK BADU Eco Touch-Pro II
    Filter Dinotec Profil S 610

    PoolLab 1.0

    -------------------------
    für später ist geplant: Procon.IP, Salzelektrolyse, Wärmepumpe, Luftsprudler, Schwalldusche, Gegenstromanlage

  • Danke für eure Antworten.


    shoko ja ein Sensorkabel werde ich auf jedenfall direkt mitführen. Wie du es natürlich gelöst hast ist acuh Clever über die PV.

    Das heißt so wie du es machst ist deine Ziel temp. 30°C welche du versuchst konstant zu halten, richtig?


    Ich bekomme irgendwann noch eine Wetterstation mit direkter Sonnenstandsmessung (Lux) welche exakt mittig am Garagentor gartenseitig montiert werden soll. So könnte ich also später den Sonnenwert noch als "Schalter" nutzen.

    Aber das bedeutet auf jedenfall, dass du sobald die ersten Sonnenstrahlen auf den Absorbern bekommst die Absorber zuschaltest obwohl du nicht sicher weißt, ob das Wasser im Absorber insgesamt wärmer kommt oder nicht?


    ja node Red läuft auf meinem IoBroker auch.


    hjschulz64 Das freut mich zu hören, dass mein Gedanke ja nicht ganz so abwägig ist :) Hähne zum Absperren werde ich aber dennoch vorsehen für Wartung oder ähnlichem. Wie hast du denn festgestellt, dass das Wasser vollständig durchfließt beim Offenen bypass? Ich hatte da die bedenken das wegen der Schwerkraft irgendwie was fließen würde, aber wenn dem nicht so ist, wäre das ja eigentlich die Lösung die ich für mich umsetzen würde.


    Danke für den Tipp mit der Steuerung, aber wie schon erwähnt würde ich die Steuerung gerne direkt über mein KNX Bus vom Haus realisieren, so habe ich dann auch direkt alles auf dem Smartphone und der Visu im Wohnzimmer. Außerdem kann ich dann auch später den PH803-W noch einbinden und alles zusammen kombinieren.


    Auf deinem Bild Sehe ich auch, dass du die Entlüftung direkt im steigrohr hast. Das ist dann aber der Vorlauf zu den Absorbern, richtig? Hast du sonst noch irgendwo eine Entlüftung? Ich habe momentan das Problem das mein Filter nicht ganz dicht ist und somit am Anfang immer einiges an Luft erst aus der ELD kommt. nach ein paar minuten kommt nur noch wasser und es tropft am Filter. Der Filter wird nächstes Jahr auch noch getauscht, weiß nur nicht genau wann. Deshalb wird höchstwahrscheinlich dann auch luft in den Absorbern sein. Daher Frage ich mich wo ich am Sinnvolsten die Entlüftung machen sollte?


    Da meine gesmat Verrohrung nur 1 Zoll hat, frage ich mich ob ich zum Dach hoch dann auch 1 Zoll legen kann oder macht es dann eher mehr Sinn hier zumindest auf 32 oder 38mm Flexschlauch/Rohr zu gehen?



    Das ist Interessant. Danke für den Hinweis. Ich hoffe einfach das die paar stündchen Sonne auf die Absorber etwas bringen :)



    Ach ja. Wie befestige ich das ganze am besten of dem Trapezdach? Brauche ich überhaupt eine Befestigung?

    Hatte ggf. überlegt mir ein Paar betonplatten zu besorgen und an den Ecken der Sammelrohre evtl mit lochband daran zu befestigen oder direkt mit dichtungsringen in das Trapezblech schrauben? Habt ihr da evtl. nen besseren Tipp bzw. ne andere Idee?

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • servus.

    Schau dir mal den 15Euro Solarregler mit wemos d1 mini an. Ein paar Themen unter diesem.

    Da gibt's auch ne Visualisierung bzw via iobroker ne knx Schnittstelle.

    Den PH803W musst ja auch in iobroker verwalten.


    Billiger -und fertig programmierter- kommst an keinen Regler.


    Ich werde das Setup wohl so nächstes Jahr verwenden, sollte ich keine Raspi Standalone Lösung finden.

    Intex Frame 550x272x135, 17m3, 50cm in die Erde eingelassen

    ELD & ALD Astral Mulitflow

    Oku Bali 400 mit 42kg Filterglas Grade 1

    AquaPlus 6

    Umbau auf 50mm Flexrohr komplett

    Vorhalt Bypass WP/ Solar


    Geplant:

    Wärmepumpe oder Solar

    Automatisierung der Messung und Dosierung

  • Auf deinem Bild Sehe ich auch, dass du die Entlüftung direkt im steigrohr hast. Das ist dann aber der Vorlauf zu den Absorbern, richtig? Hast du sonst noch irgendwo eine Entlüftung?

    Das da am höchsten Punkt ist die "warme" Seite des Absorbers. Die "Entlüftung" benötige ich nicht zum entlüften. Sobald die Pumpe durch den Absorber drückt, drückt sie auch die komplette Luft durch die Rohre bis zu den ELD und dann blubbert es im Pool. Zumindest für den Moment. Dann hört das Blubbern natürlich auf. Bis ich mal aufs Dach geklettert bin und alle Schlauchschellen nachgezogen habe. Seitdem blubbert es nicht mehr. Es wäre auch bei Dir ein Versuch wert. ;)


    Nochmal zur Entlüftung. Die brauche ich zum Belüften. Der Rippenabsorber darf im Winter kein Wasser beinhalten. Wenn ich Vor- und Zulauf entleere, öffne ich auch oben an der "Entlüftung": schon saugt das herausstürzende Wasser einen Sog und läuft vollständig aus meinem System raus.

    Viele Grüße,
    Hans-Joachim


    -------------------------
    Pool 5,2m x 4,7m x 1,65m mit Vidrepur-Glasmosaik (2,5er Format)
    Solarabsorber Dolphi-Ripp 6,6m x 1,86m
    SPECK BADU Eco Touch-Pro II
    Filter Dinotec Profil S 610

    PoolLab 1.0

    -------------------------
    für später ist geplant: Procon.IP, Salzelektrolyse, Wärmepumpe, Luftsprudler, Schwalldusche, Gegenstromanlage

  • Paul_44 Danke für den Tipp aber wieso nochmal extra was besorgen, was sowieso schon mehr oder weniger vorhanden ist ;)

    Zu dem ist es ja auch ein bisschen Hobby das programmieren.

    Aber dennoch werde ich mir das mal ansehen mit dem Solarregler.

    Ist mir schon bekannt, ich nutze den IoBroker über die KNX instanz ebenfalls zur Ansteuerung mit Alexa und Telegram zur Status Benachrichtigungen von wichtigen Ereignissen. ;)


    hjschulz64 Achso okay. Das ist natürlich auch eine sehr gute Idee. Auch bei meinen nur 3000l/h max? Denke mal es werden ja dann noch etwas weniger sein da sich ja mit Anschluss des Systems der Druck ein wenig zusätlich erhöht, durch das hochpumpen auf das dach und der zusätzliche Leitungsweg.

    Deshalb bin ich mir da nicht sicher, ob auch wirklich dann die gesamte Luft mitgerissen wird.


    Alternativ könnte ich natürlich die Pumpe auch anschalten lassen und erst nach 2 min das ventil schließen.

    Bezüglich des Festschraubens. Das System an sich ist sonst dicht. Nur der Filter ist undicht bzw. das Mehrwegeventil. Es tropft mittlerweile aus so einigen nähten. Das Ding ist einfach reif für die Entsorgung nach seinen etlichen Jahren. Das teil ist bestimmt shcon 12-14 Jahre alt. Das Ventil lässt sich auch nur schwer noch bedienen. Nächstes Jahr ist definitiv ein neuer Kessel geplant.


    Also bleibe ich dabei, das es hier am sinnvolsten ist auf dem tieferen teil des Garagendachs am Sammelrohr eine Ablassschraube vorzusehen?

    Da das Rohr ja nach der Dachmanschette definitiv höher steht als die Absorber liegen werden. Durch die Schräge sollte es ja dann auch ablaufen, wenn ich oben am höchtsen punkt eine entlüftung mache und an beiden Sammelrohren unten dann einen Kugelhahn zum ablaufen lassen?

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Hallo Poolfreunde,


    ersteinmal nochmal ein riesen dankeschön für all eure Hilfen bis hierher.

    Heute sollen die Solarabsorber endlich abgeholt werden beim Verkäufer und hoffe das diese dann auch nächste Woche bei mir ankommne.

    Da ich vermutlich jetzt deises oder nächstes WE einwintern werde, werde ich zumindest die Solarabsorber nicht mehr in einem Testbetrieb testen können.


    Die Steuerung über KNX habe ich soweit programmiert. Muss mir nur noch die Temp. Sensoren besorgen, das wird dann nächstes Jahr passieren.

    Ich hätte jetzt nochmal ggf. eine Frage zur Montage bzw. evtl. hat hie rjemand noch tipps?


    1. Zuersteinmal würde ich mit dem Rohr gerne durch mein Trapezdach gehen wollen. Hat hier jemand einie Empfehlung für eine gute dichtende Dachdurchführung/Manschette?
    2. Macht es sinn von der Hauptverrohrung (1") mit 1,5" zum Solarabsorber zu gehen und von dort wieder zurück an das (1") Hauptrohr oder macht das in meinem Fall nicht mehr viel aus bzw. keinen spürbaren Unterschied, wenn cih das ganze weiter in 1" bis zum Absorber ausführe?
    3. Sollte ich eine Entlüftung vorsehen oder kann man davon ausgehen, dass die Luft ausreichend mitgezogen wird, bei den bereits gemachten Angaben?
    4. Macht es sinn oben und unten jeweils ein Ventil anzubringen, um das Wasser abzulassen, oder reicht nur eins an der tiefsten stelle? ich dachte an 2, sodass schneller Luft von oben ins system kommt und das Wasser unten schneller rausläuft.
    5. Muss zum Winter noch zusätzlich leer gesaugt werden oder kann man davon ausgehen, wenn ich iben und unten eine Öffnung mache, dass alles Wasser raus ist und evtl. geringe mengen dadurch genug platz haben um sich auszudehnen?
    6. Reicht eine befestigung an Beton gehwegplatten mittels Lochband aus, welche ich dann mit auf das Dach legen würde? Würde dann die Sammel rohre oben und unten daran befestigen und ggf. in der Mitte dann auch noch einen Streifen um die Rohre zu machen (isoliertes Lochband).


    ich hoffe das mir jemand auf die eine oder andere Frage eine Antwort oder Tipp geben kann.

    Für alle abgegebenen Tipps wäre ich euch dankbar. Daumen hoch Danke

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Danke für den Hinweis mit den Manschetten. Ich muss mich da generell mal mit befassen, wie man diese verarbeitet.

    Evtl. Frage ich da aber auch nochmal meinen Dachdecker.

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Hallo Poolfreunde,


    ich habe meine Solarabsorber endlich bekommen und gesheen das eine System ist Ein Neptun Solartechnik 2 system, dass andere habe ich noch nicht genau unter die Lupe genommen.

    Es sind auf jedenfall 2 verschiedene Systeme. Wenn cih Glück habe kann ich diese genau auf dem Dach auslegen, ohne das diese sich überlappen.

    Das eine System ist etwas größer in der Länge. Schematisch habe ich es unten dargestellt. Daher meine Frage, ist es sinnvoller das System Parallel laufen zu lassen (Beide Systeme bekommen separaten zu/Ablauf) oder in Reihe (Zulauf geht ins erste system, Ausgang system 1 geht in Eingang System 2 und Ausgang System 2 geht über den Rücklauf zurück)?


    Ich gehe davon aus, das vom Wirkungsgrad her Parallel sinnvoller wäre und ich dann auch geringeren gegendruck erhalte, als in der Varainte Reihe?

    In der Parallel variante müsste ich dann aber für das längere system eine Drossel einbauen, damit alles gleich durchströmt wird, oder macht das hie rnichts aus?




    Was würdet ihr empfehlen unter der Berücksichtigung, dass ich eine AP 6 Pumpe habe an einem 350/400mm Kessel mit 30m Saug/Druckleitung in 1 Zoll Rohr. (ausgelitert am Filter ca. 3m³).

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Moin,


    keiner von euch, der mir hier ggf. weiterhelfen kann, welche Anordnung am sinnvolsten ist?

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Was sagen denn die Datenblätter deiner Absorber, welchen Durchfluss sie haben wollen? Spontan hätte ich die parallele Variante genommen, mit Kugelhähnen in beiden Zuläufen zum Feinjustieren.

  • Moin Alf,


    ich habe keine Datenblätter. Die Absorber sind gebraucht gekauft.

    Eines der beiden Systeme ist von Neptun Solartechnik 2. Das andere konnte ich noch nicht identifizieren.

    Was ich finden konnte online in einem Datenblatt von Neptun war, dass es 100l/H/m² sein sollen.

    Wenn ich jetzt mal das 2e system dazu nehme, käme ich auf 30m² ca. Das wären dann ca. 3000l/H.


    Das wäre auch in etwa jetzt fast mein maximaler Durchfluss den ich bekomme mit meiner Pumpe, wegen meiner zu kleinen Verrohrung.

    Da ja am Anfang des Threads schon erwähnt wurde, dass der gegendruck hier nur minimal ansteigen würde, habe ich das jetzt mal außer acht gelassen.


    Daher Frage ich mich ob sich in meinem Fall der Aufwand lohnt Parallel zu betreiben mit feinjustierung etc. oder eben einfach in Reihe und alles was da ist hindurch jagen.

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • 30m2 ist üppig für deine Poolgröße. Eventuell solltest du über einen separaten Pumpenkreislauf für Solar nachdenken. Bei parallel könntest du den Mindestdurchfluss unterschreiten (mit Umweg über Solar werden dein Durchfluss nochmal weniger) und bei seriell leidet dein Durchfluss noch mehr.

  • Ja ich habe die Solarabsorber eben sau günstig geschossen.


    Selbst mit einem separaten Pumpenkreislauf würde das meines erachtens nicht besser werden.

    Da die Verrorhrung bis in die Garage steht. Vom pool bis zur Garage wo die Absorber liegen werden, sind es ca. 30m (pro Strecke).

    Mal eben was neues legen ist da auch nicht drin, da der Pool genau mittig im Garten steht Zwinkern


    Daher wollte ich auch kein Bypass ventil vorsehen. Sondern entweder alles über den Absorber oder eben alles über den direkten weg.

    Das der Durchfluss kleiner wird über die Solar war mir eben von vorneherein klar.

    Nur möchte ich halt jetzt schauen, dass ich dennoch das beste (nutzbare) Ergebnis erziele.

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Die gute Nachricht ist, selbst wenn du den Mindestdurchfluss nicht erreichst ist das bei Solarabsorbern keine Katastrophe. Der Wirkungsgrad wird halt runtergehen, aber das Wasser wird trotzdem erwärmt. Bei einer WP ist das schlimmer, da die dann u.U. den Betrieb komplett verweigert.


    Ich würde die Absorber auch parallel verrohren, aber wenn der Aufwand zu groß wird, dann eben in Reihe, das wird auch funktionieren.

    Verrohrung dahin auf jeden Fall 1,5" damit der Durchfluss nicht noch mehr leidet.

    Einen Bypass würde ich auch nicht setzen.

    Viele Grüße
    Michael


    Becken: ~22m³, Schalstein 5.5x2.94x1.55m

    Ecktreppe mit Sitzbank

    Filter: Triton Neo ClearPro mit Aqua Vario Plus

    Folie: Alkorplan in dunkelgrau

    Desinfizierung: automatisch mit Flüssigchlor

    GSA: Brilix Elegance 95

    Solar: Dolphi-Ripp 4,70x3,20

    Überdachung: Albixon Klasik

  • alf_1 Ja ich werde sowieso alles mit Verschraubungen machen, da ich normales PE Rohr verwende werde.


    shoko Das war mein Ursprünglicher Gedanke, weshalb ich mich auch in diesem Fall für die Solar auf dem Garagendach entschieden habe. WP soll dann irgendwann dazu kommen, wenn das Gartenhaus steht und die Verrohrung dann umgebaut werden kann zum Gartenhaus wo dann auch die Technik untergebracht werden soll.


    Ich muss mal schauen wie viel Aufwand es ist, wenn die Absorber Matten vollständig Ausgelegt sind. Ich gehe mal davon aus, dass sich der Aufwand in Grenzen hält, da das PE Rohr eh auf Rolle ist und in einem Stück gelegt / befestigt werden kann. Mein erster Gedanke war eben auch das ganze parallel zu machen. Dann muss ich nur mal schauen, wie ich das am besten mache, wegen den Kugelhähnen und Einstellung des Durchflusses.

    macht es dann eher Sinn in jedem Strang einen Kugelhahn zu installieren oder reicht es dann einen Kugelhahn vor dem kleineren System (in der Skizze Rot) zu setzen? Da ich ja vermute, dass das Wasser eher dadurch möchte, da das System dort kleiner ist (geringerer Widerstand).



    Alles klar dann werde ich es mit dem 1,5" Rohr ohne den Bypass machen, dann lag ich ja nicht ganz so falsch mit meinem Gedankengang.

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Moin Poolfreunde,


    am Wochenende habe ich mal das Gute Wetter genutzt und habe meine Solarabsorbermatten mal auf dem Dach ausgelegt.

    Passt zumindest alles aufs Dach un Theorethisch hätte ich auch noch Platz für Matten oder evtl. Eine mini PV Anlage mit 2 oder 3 modulen^^

    Ich werde das ganze auf jedenfall Parallel betreiben, sodass der Durchfluss für beide Systeme eingestellt werden kann.

    Da ich uas Platz Gründen, dass Neptun Solartechnik 2 System hintereinander auslegen musste, stelle cih mir heir die Frage ob ich dieses System in Reihe betreibe oder Parallel.


    Ich persönlich neige dazu diese 5 Matten( Rot umkreist) erst durch die unteren 3 und dann durch die oberen 2 (in Reihe) fließen zu lassen.

    Dann hätte ich die Linke Mattenfläche als 1 System geregelt und rechts die 5 zusammen auch als 1 System.

    Für nur 2 Matten glaube ich nicht, dass es sich lohnt hier noch eine dritte Gruppe draus zumachen und so 3 Gruppen parallel laufen zu lassen?


    Was meint ihr?

    Würde das Wasser dann von der Poolseite aus einspeisen (Zulauf) und auf der anderen Seite dann den Rücklauf abgreifen und wieder nach unten führen über das Dachgefälle. Foto wurde vom höchsten Punkt der Garage aufgenommen :)

    Entlüftung würde ich dann Am Sammelrohr jeden Systems vornehmen. An dem hier im Bild Blau eingekreist. Das selbe dann acuh bei dem 2 System am höchsten Punkt, was hier nicht mehr im Bild ist. Direkt an beiden Entlüftungen soll auch ein Kugelhahn installiert werden, welche man zum Wasserablassen öffnen kann (luftzufuhr).


    Passt das so oder würdet ihr eine andere Position(en) empfehlen?

    Lg Dennis. :)

    ____________________________


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "


    ____________________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Steinbach 350mm mit 20-25Kg Sand

    Pumpe: Steinbach SPS100-1 AquaTechnix Aquaplus 6

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!