Werbung

Erneuerung Poolverrohrung und Technik

  • Hallo zusammen!


    Wir werden kommendes Jahr unseren (gemeinsam mit dem Haus gekauften) Pool erneuern - also der Pool selbst (soweit ich das als Laie sehe ein Stahlwandpool teilversenkt oval (aber mit "eckigen Kanten") - ca 6x3x1,5 - also irgendwas zwischen 20 und 25 m3)


    Ich habe mich sehr tief durch das Forum gegraben und mir nun folgende - bewusst überdimensionierte - Anlage zusammengestellt


    Sandfilter Dresden 600mm

    Pumpe Badu Alpha Eco Soft (diese natürlich im Normalbetrieb runtergeregelt - und bei Rückspülen dann auf voller Leistung)

    Wärmepumpe ips 320pro (die "kleinste", die einen 3phasigen Stromanschluss hat - eine Bitte von unserem Elektriker!)

    Steuerung mit Procon.Ip

    Noch zu planen: Salzelektrolyse mit Dosierautomatiken (über Procon.Ip)


    Das ganze soll dann mit 2 Skimmern (optional ein zusätzlicher "bodennaher Wandablauf") und 4 ELD (gegenüberliegend) laufen um die Wassermenge zu fördern.

    Geplant wäre, die Anlage mit 10-12 m3/h zu fahren - was natürlich stark überdimensioniert ist, aber zum einen möchte ich möglichst glasklar sauberes Wasser haben und zum anderen entspricht es dem Solldurchlauf der Wärmepumpe - und auch ein Austausch des bestehenden Pools in wenigen Jahren ist nicht ausgeschlossen - dafür möchte ich dann aber die Technik bereits haben und nicht 2x kaufen.


    Nun stellen sich folgende Fragen - davon die erste sehr dringend:


    1. Aktuell habe ich entlang des Pools einen Graben für Elektrik und Sanitär offen - in diesen möchte ich vor der Verfüllung (in 1-2 Wochen) auch gleich die Poolrohre einlegen.


    Die "längere" Seite (ca. 10-15m) führt zu den (zukünftigen) ELD - hier hätte ich jetzt erstmal um alle Optionen offen zu halten 2x 50mm Flexrohr vom Technikraum bis zu den zukünftigen ELD gelegt - 63mm wäre hier gerade logistisch sehr schwierig (vor allem weil ich die 50er schon da liegen habe). Ist das ok/sinnvoll, da dann gleich 2x 50mm zu legen oder verliere ich dann Druck an den ELD - sollte ich also nur 1x50mm legen - das ganze würde in 110er Kabuflex Leerrohren verlegt werden.


    Die "kürzere" Seite (ca. 5-7m) führt zu den (zukünftigen) Skimmern - da ist momentan noch kein Graben, ich würde aber eventuell trotzdem schon mal 110er Kabuflex-Leerrohre in die Erde legen.

    Wäre es hier ausreichend, statt 1x63mm auch 2x50mm von den Skimmern einzeln in den Technikraum und dort mit einem "V-Stück" in die Pumpe zu bringen - oder wäre da ein einzelnes 63er Rohr besser, das man am Pool aus den beiden Skimmern zusammenführt?


    2. Ist die Anlage so überhaupt (im Verhältnis zueinander wie auch in der Dimensionierung) funktionabel oder übersehe ich da etwas (außer, dass mein Wasser dann eben mehr als 3x pro Tag umgewälzt wird)


    Gerade zum Thema "mehr als 1 Rohr/ jeden Skimmer einzeln anschließen" habe ich leider trotz intensiver Recherche nicht viel gefunden.


    Schon mal vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!


    Liebe Grüße


    Hypo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!