Neubau PP-Pool — Fragen zur Ausstattung

  • Hallo zusammen!


    Bei uns steht im Frühjahr der Einbau eines PP-Pools in den Garten an. Da ich einen guten persönlichen Draht zum Hersteller des Beckens (EKK Anlagenbau in Friedberg bei Augsburg) habe, habe ich die Möglichkeit, mir die komplette Technik selbst zu beschaffen. Daher hoffe ich, auf diesem Weg die besten Tipps für die Ausstattung zu bekommen und auch den ein oder anderen Euro gegenüber dem Komplettangebot einsparen zu können, das er mir gemacht hatte. Ich kann im Extremfall also nur das nackte Becken bei ihm kaufen.


    Also, erstmal zu den Fakten: Der Pool wird ein 6 x 3 x 1,50 m Skimmerbecken, in das auch schon ein Unterflur-Rollo integriert sein wird (den nehme ich direkt vom Anbieter, weil die das optimal mit dem Hersteller abstimmen können). Bezüglich Poolform, Treppe usw. ist auch schon alles fix, dazu brauche ich auch keine weiteren Ratschläge, mir geht es wie oben geschrieben rein um die empfehlenswerten technischen Komponenten.


    Bei der Wasseraufbereitung haben wir uns inzwischen auf Salzelektrolyse eingeschossen, weil unsere Tochter Probleme mit der Haut hat. Gegenstromanlage, Schwallduschen oder ähnliche Gimmicks sind nicht geplant. Die Technik wollen wir im Keller des Hauses unterbringen, weil die Entfernung zum Pool nur knapp 3m beträgt und so kein separater Technikschacht oder Häuschen benötigt wird. Die Wasseraufbereitung soll so weit wie möglich automatisiert ablaufen, so dass ich mich um möglichst wenig kümmern muss.


    Natürlich soll der Pool auch beheizt werden, d.h. Wärmepumpe ist Pflicht. Hier habe ich auch schon überlegt, eine zu nehmen, die auch kühlen kann, wenn es im Sommer wirklich mal eine längere Hitzeperiode geben sollte und man sich ja im Wasser ggf. auch abkühlen will. Sie sollte auch möglichst optisch ansprechend und leise sein, da wir ein Reiheneckhaus mit entsprechend überschaubarer Gartengrösse und Abständen zu den Nachbarn haben. Unser Haus wird mittels Wärmepumpe geheizt, ggf. wäre auch der Anschluss daran mittels zweiten Kreislauf möglich. (Eine Solaranlage zum Beheizen kommt nicht in Frage, weil schon das ganze Hausdach mit einer PV-Anlage belegt ist und sonst kein Platz mehr für Solarelemente da ist.)


    Da wir im Haus auch eine Sauna haben, könnte ich mir vorstellen, den Pool auch im Winter zu betreiben, was gibt es hier ggf. bei der Technik zu beachten?


    Ansonsten möchte ich natürlich alles gern per Smartphone überwachen (und steuern) können.



    Die Anforderungen an die wichtigsten Technikkomponenten wären demnach also noch einmal zusammengefasst:


    - Wasseraufbereitung/Filtertechnik mit Salzelektrolyse

    - Steuerung vollautomatisch mit Smartphone-Anbindung

    - Wärmepumpe (ggf. auch mit Kühlfunktion) mit guter Optik und leisem Betrieb (oder Anschluss an Haus-Wärmepumpe?)


    Mir ist klar, dass es hier wie fast überall eine breite Spanne an möglichen Produkten in unterschiedlichen Preisklassen gibt. Mit geht es darum, solide und bewährte Technik zu verbauen, an der ich möglichst lang meine Freude habe. D.h. im Zweifelsfall gebe ich lieber ein paar Euro mehr aus, wenn die Qualität dementsprechend höher ist (sonst würde ich mir ja auch keinen in Deutschland konstruierten und geschweissten PP-Pool einbauen).


    Ich bin gespannt auf Eure Vorschläge und Nachfragen. Und ich bitte gleich mal um Verständnis, wenn ich nicht immer zeitnah antworten sollte. ;)

  • wir haben einen pp Pool seit Juni 2020, 3,5 x 8, skimmer, schiebehalle, Salzelektrolyse, wp fairland IXC80T, aqua vario +.

    Wir sind damit super zufrieden.

    Die Schiebehalle ist für uns der topgewinner, bei jedem Wetter kann man baden, ballspielen und gymnastik machen.

    Wie haben einen technikschacht economik von Po.. Sys.... Und sind damit sehr zufrieden. Die gibt es auch als technikwand.

    Wir haben uns bewusst gegen viel Technik entschieden.

    Alle 3 bis 4 Wochen mir poollab clor und ph messen. Etwas ph minus rein und alle 6 bis 8 Wochen mal rückspühlung.

    Bei weniger Technik kann auch nicht soviel kaputt gehen,

  • Ein Anschluss an die Haus-WP ist zwar ein schöner Gedanke, aber nicht umsetzbar.

    Ich habe mir selbst eine automatische Salzelektrolyse von Innowater installiert und bin mit dem PL Verhältnis sehr zufrieden, allerdings gibt es soweit ich weiß keine Möglichkeit das Ganze per Handy zu überwachen. Die Frage ist wozu man es wirklich braucht.

    Eine WP habe ich von Poolex relativ günstig (1900€) gekauft, die ist aber relativ kräftig (22kw Wärmeleistung) und laut, weil kein Inverter, sondern nur on/off. Sie sieht cool aus. Eine Wlan Funktion ist bei allen WP von Poolex mit dabei, wenn man einen Inverter kauft sind die dann entsprechend leiser, wenn keine 100% Leistung gebracht wird.

  • Hallo

    Bei der Poolgrösse würde ich einen 500mm Filter mit ca. 75 kg Sandmenge empfehlen zb.

    Bilbao 500 ( 100kg Sandmenge, gute Filterwirkung) , oder Zirkel 500, oder mit guter Filterwirkung Triton tr40 (Spezielle Filterfinger)

    mit einer Regelbaren Pumpe zb Aquaplus Vario Plus.

    Zur Poolsteuerung,/ Wasseraufbereitung mal nach Procon ip. suchen, die Anlage ist sehr ausbaufähig, aber kein Plug and Play.

    Inverter Wärmepumpe um die 20kW würde passen.

    Grußs Guido

    PP Pool 8mm 4.50m x 3,00m x 1.5m
    500mm VA Jung Heizfilterkessel/Aquaplus Vario Plus
    Waterland Filterglas
    15m² Soladur s, Badu tec 1/2 Solarsteuerung
    Solarfolie midnight/blue 500
    Beleuchtung 2x50 W Halogen
    Catfish Akkusauger/ Maytronics Dolphin E35 (Don Pedro)
    BAYROL Pool Relax Dosieranlage, Ph/RX älteres Modell, Pool Lab1

    Mazide aufblasbare Poolabdeckung

  • Für die Poolgrösse sollte die Elektrolysezelle mindestens 20g/h Chlor erzeugen können. Beim Einsatz einer SEL ist zudem eine Redoxsteuerung quasi Pflicht und somit sollte hier auch eine automatische Steuerung dabei sein. Hier würde sich z. B. eine Innowater SMC-20 mit PH RX Modul anbieten. Da wäre dann auch gleich die PH Dosierung mit dabei.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - 32m³
    Pumpe: Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU Bali 500 / 63kg AquaClean Filterglas
    Salzelektrolyse: Innowater SMC-30

    Dosier-/Messtechnik: Innowater PH RX / Gemke Bypass Messzellen / Blue Connect Plus Salt (PH, Redox, Temp, Salz) / PH-803W / US211M Lite Flow Sensor

    Elektroden: GT-RX Platin / GT-PH Doppelmembran

    Poolroboter: Dolphin Maestro 30

    Skimmer: Ocean De Luxe PT

    Solarfolie: GeoBubble 500 Midnight/Blue

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!