Strömungstechnische Grundlagen im privaten Poolbereich

  • Andy Wusste nicht so recht wohin damit. Vielleicht verschiebst Du es noch passend irgendwo...


    Hallo zusammen,


    in den letzten Tagen haben wir in diversen Threads viel über strömungstechnische Grundlagen diskutiert. Ich habe daraufhin einmal einige Grundlagen aus meinen Unterlagen und Büchern zusammengestellt. Ich habe versucht die Themen in möglichst einfachen Worten und teilweise auch mit plakativen Erläuterungen zu beschreiben, damit es allgemein verständlich ist.


    Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen fürs Verständnis. Korrekturen / Verbesserungsvorschläge gerne hier im Thread.


    Inhalt:


    1. GRUNDLAGEN UND DEFINITIONEN

    • FORMELZEICHEN
    • WAS IST DICHTE?
    • WAS IST VOLUMENSTROM/DURCHFLUSS?
    • WELCHE VEREINFACHUNGEN GELTEN IM POOLBEREICH?

    2. PHYSIKALISCHE GRUNDLAGEN DER STRÖMUNGSTECHNIK (MIT BEISPIELEN)

    • KONTINUITÄTSGLEICHUNG
    • ENERGIEERHALTUNGSSATZ
    • BERNOULLIEGLEICHUNG
    • DRUCKVERLUST, DIFFERENZDRUCK, GEGENDRUCK
    • REIBUNGSVERLUSTE

    3. BEISPIELE AUS DER POOL-PRAXIS

    4. QUELLEN UND WEITERE INFORMATIONEN


    Strömungstechnische_Grundlagen_Pool_klein.pdf

  • Schöne Zusammenstellung, prima :thumbup:

    Viele Grüße,
    Detlev


    Unser zweiter Pool ist seit April 2021 fertig:


    -PP-Pool 6 x 3 x 1,5 m
    -GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    -InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    -Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    -Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

  • Sehr ausführlich und profund zusammengefasst. Lediglich das Beispiel mit der Autobahn und den Autos passt nicht so richtig, weil hier das Problem an der Verengung durch Komprimierung "gelöst" wird.

    Bis vorletztes Jahr: Intex Frame 366x122 8)

    Immer noch im Bau :rolleyes: : 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, Dallas Clear A im Garten graben

  • Ja, optisch, hast recht. Das war keine Absicht. Im Text schreib ich ja, dass die Autos schneller fahren müssen. Das Beispiel Ist vielleicht auch unnötig. Dachte, so wird es etwas deutlicher.

  • Vielen Dank an alf_1 für die Korrekturen und Hinweise! Ich habe damit eine korrigierte Version erstellt.


    Andy Könntest Du bitte den Dateianhang an das erste Posting anhängen? Ich darf das wohl leider nicht mehr bearbeiten (BTW: das könntet ihr mal freischalten. Aktuell darf man nur 24h bearbeiten oder so. Das ist manchmal etwas nervig...)

  • Am besten ist dir die „Verrohrung“ der Technikhütte auf Seite 11 gelungen :D ;)


    Sehr informativ und super zusammengestellt! DANKE :thumbup:


    Mini-Fehler: ….Zum anderen aht der Poolbesitzer… in den beiden Beispielen.

    - Aqua Vario Plus

    - 400er Kessel

    - AFM Filterglas

    - 50er Verrohrung fest und Flexschlauch

    - Dosierung und Solar im Bau

    - Pool vergrößert von 8cbm auf 18cbm

    - PoolLab

  • Vielen Dank an alf_1 für die Korrekturen und Hinweise! Ich habe damit eine korrigierte Version erstellt.


    Andy Könntest Du bitte den Dateianhang an das erste Posting anhängen? Ich darf das wohl leider nicht mehr bearbeiten (BTW: das könntet ihr mal freischalten. Aktuell darf man nur 24h bearbeiten oder so. Das ist manchmal etwas nervig...)


    Den Anhang habe ich ausgetauscht. Betr. der Bearbeitungszeit werden wir nichts ändern. Leider wurde das schon da und dort missbraucht.


    lächeln lächeln lächeln

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  • profmobilux


    Das bedeutet, dass das Manometer auf der Druckseite der Pumpe einen um 0,2 bar verringerten Druck gegenüber der Pumpe aus Beispiel

    1 anzeigen wird. Mit diesem Wert kann wieder „ganz normal“ der Volumenstrom auf der Kennlinie abgelesen werden. Er wird natürlich

    gegenüber der Pumpe aus Beispiel 1 leicht reduziert sein.



    Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Du schreibst ja, dass das Manometer durch eine enge verwinkelte Saugleitung beispielsweise 0,2 bar weniger Druck am Manometer der Druckleitung anzeigt.


    So korrekt, hab ich gerade ausprobiert durch Schließen des Kugelhähne vor der SFA.


    ABER: wie soll ich dann aus der Pumpenkennlinie den korrekten Durchfluss bösen können? Weniger Druck bedeutet in der Kennlinie ja mehr Durchfluss und nicht weniger.


    Schultern zucken


    EDIT: O.K. hast du auch gerade im anderen Thread eingeräumt, dass das so nicht stimmt.....

    Intex ultra xtr frame pool 7,32 x 3,66 x 1,32

    Pentair ultraflow plus 14m³ mit Aqua forte vario+ FU,

    Skimmer Ocean Deluxe M5, 2x Astral multiflow ELD

    12m2 Oku Solarabsorber, Praher S4 Kugelhahn mit Belimo Stellantrieb, SunControl Solarsteuerung
    Intex Chlorinator 12g/h,
    Intex Solarplanenabroller, 400 my Oku Solarplane

    Poolroboter Manga X

    Poollab 1.0

  • Nein, die Folie hatte ich gemacht *bevor* wir das im anderen thread diskutiert haben. So ist sie falsch. Das muss ich noch einmal korrigieren.


    Richtig müsste sein, dass sich die Kennlinie um den Differenzdruck in der Saugleitung nach unten verschiebt.


    Bevor ich es korrigiere muss ich noch etwas darüber nachdenken 😀 vielleicht meldet sich alf_1 auch noch einmal dazu.

  • Hallo Andy


    Wärst du noch einmal so nett und tauscht die Datei im ersten Posting noch einmal mal aus und löscht sie dann hier?


    Ich habe die Diskussion bzgl. Druckverlust auf Saugseite und Einfluss auf die Pumpenkennlinie ergänzt und korrigiert.

  • Mach doch aus dem ersten Post einen Blog Eintrag. Da findet man ihn später auch besser.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - 32m³
    Pumpe: Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU Bali 500 / 63kg AquaClean Filterglas
    Salzelektrolyse: Innowater SMC-30

    Dosier-/Messtechnik: Innowater PH RX / Gemke Bypass Messzellen / Blue Connect Plus Salt / PH-803W (passiv) / US211M Lite Flow Sensor

    Elektroden: GT-RX Platin / GT-PH Doppelmembran

    Poolroboter: Dolphin Maestro 30

    Skimmer: Ocean De Luxe PT

    Solarfolie: GeoBubble 500 Midnight/Blue

  • Nice. Könnten wir das gleiche haben für die Frage nach der Erwärmung durch schwarzen Poolfarbe?
    Ich habe gestern Zeit damit verbracht, die Frage auf physikalischer Basis zu verstehen und bin darauf gestossen, dass the internet noch keine Antwort bietet. Solche Fragen liebe ich. 8)

    (Beispiele für Lösungsansätze waren hier z.B. : https://www.physicsforums.com/…n-of-solar-energy.747600/ (Und das wird auch von andere zitiert - ist aber eben unvollständig.)
    Leute, die das bei Quora diskutiert haben.. Ja, auch. Aber beantworten konnte es eben keiner und zu Zeiten des Klimakrise ist mit dem verbundenen Extraktivismus das Erforschen und die Verbreitung und Popularisierung des Wissens zu Low Tech Erfindungen eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit.

  • Hallo profmobilux,


    bin gerade auf deinen Foliensatz gestossen. Tolle Zusammenstellung. :thumbup:

    Ich habe eine Speck Magic II. Mein Manometer an der SFA zeigt wenn ich mich richtig erinnere im Betrieb etwa 0.3 bar an.

    Bedeutet das, ich habe einen Volumenstrom in meiner Anlage von über 10m³/h ???

    Das wäre für eine optimale Filterung ja viel zu hoch.


    Gruß Jürgen

    Pool: Ovalpool 320 x 600 x 135 cm Folie 0.8mm

    Pumpe: Speck Magic II 6

    Sandfilter: Kessel 400mm mit 6-Wege Ventil

    Filtermedium: AFM Grade 1

    Skimmer: Pool Typ 17.5 265 mm Folienbecken

    ELD: 2 St. Astral Multiflow Folienbecken

    Steuerung: QSF F220

    Wärmepumpe: IPS-110 Inverter Premium

    Pooltester: PoolLab 1.0

  • Wenn die Kennlinie das aussagt, ja. Du müsstet noch den Unterdruck der Saugleitung abziehen, wird aber wohl ehr wenig sein.


    Mögliche Abhilfe: Einströmdüsen verengen, weniger Einströmdüsen, Königsweg: FU

    Gruß,

    Jan


    Intex Aufstell Pool 610 x 305 x 122 cm

    Azouro 14KW WP

    50cm SF mit Glas

    SEL EC3000 Crystal Clear 30amp - Eigenansteuerung

  • 10m³ im Filterbetrieb am Pool macht die 6er niemals, die Verluste im Saugbereich, und durch die Verrohrung, Filter ect. , sind deutlich grösser als oft gemeint.

    Die Kennlinien der sind eher unter Laborbedingungen unter bestmöglichen Bedingungen für die Pumpe entstanden um möglichst viel Leistung darstellen zu können. Das einzige was hilft ist den Durchfluss zu messen, wenn man das etwas genauer wissen möchte

    Alles andere sind Vermutungen . Sonst wäre eine Magig 6 ja auch noch für einen 500mm Filter grenzwertig, wenn man eine Strömungsgünstige Anlage hat.

    Das ist ungefähr so wie der Sprittverbrauch bei Autos ermittelt wird, den erreicht man in der Realität auch nicht.

    Gruss Guido

    PP Pool 8mm 4.50m x 3,00m x 1.5m
    500mm VA Jung Heizfilterkessel/Aquaplus Vario Plus
    Waterland Filterglas
    15m² Soladur s, Badu tec 1/2 Solarsteuerung
    Solarfolie midnight/blue 500
    Beleuchtung 2x50 W Halogen
    Catfish Akkusauger/ Maytronics Dolphin Poolstyle 35 (Don Pedro)
    BAYROL Pool Relax Dosieranlage, Ph/RX älteres Modell, Pool Lab1

    Mazide aufblasbare Poolabdeckung

  • Aber soone Kennlinie kann man doch nicht groß frisieren?! Lass mal 10% abweichen aber signifikant?! Oder meinste die messen bei 53Hz und abgebautem Lüfterrad?


    Verluste durch Filter, Verrohrung etc schlagen sich ja im Gegendruck nieder. Lediglich die Saugseite ist meist nicht so bekannt. Aber ja Auslitern oder anderweitig messen ist die einzige belastbare Aussage.


    Es könnte natürlich auch dein Manometer falsch anzeigen ...

    Gruß,

    Jan


    Intex Aufstell Pool 610 x 305 x 122 cm

    Azouro 14KW WP

    50cm SF mit Glas

    SEL EC3000 Crystal Clear 30amp - Eigenansteuerung

  • Das muss ich morgen auch mal durchrechnen...bei mir sinds bei 2000 Umdrehungen 0.3 bar

    7x4x1.5m aus Betonschalsteinen -> 42m3

    Pumpe: Speck Badu Prime Eco VS

    SFA: Pentair Triton Neo SM 610 mm

    2 x "normale" Skimmer geplant

    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung

    in ProCon.IP

    30m2 Dolphi Ripp mit Einbindung in Procon

    Dolphin E50i

    Schiebehalle

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!