Beheizung Pool - welche Möglichkeit ist sinnvoll?

  • Hallo zusammen,

    es geht aktuell an die Verrohrung bei uns am Pool bis der Winter kommt. Da ich das Grundstück allerdings vor dem Winter fertig haben möchte, würde ich Leerrohre ziehen zu den Stellen, die Später den Heizkreislauf bestücken.


    Ich frage mich aktuell nun, welche Art der Beheizung des Pools die beste Wahl für uns ist.

    Der Pool hat keine Überdachung in Form einer Halle. Das ist aktuell tatsächlich auch nicht vorgesehen und wird auch wohl zukünftig nicht kommen.

    Heißt der Pool wird nur dann genutzt wenn es draußen vom Wetter her passt. Natürlich möchten wir die Badesaison so früh wie möglich anfangen und so spät wie möglich beenden.

    Das Wasser vom Pool sollte auf ca. 26-28 Grad geheizt werden.

    Wassermenge werden es ca. 75m³ sein.


    Gegebenheiten falls von Bedeutung:

    Wir haben eine Gas-Brennwertthermie als Heizung

    Photovoltaik mit 6KWp


    Generell bestünde die Möglichkeit eine Dachfläche einer Garage in voller Südausrichtung von rund 40m² zu nutzen, allerdings wäre diese nur umständlich mir den Leitungen zu erreichen und der Leitungsweg wäre ca. 35 Meter eine Richtung.


    Welche Art der Erwärmung würde sich bei uns für den Bedarf/Nutzung in Sachen Preis/Leistung anbieten?

    Gerne auch Erfahrungswerte bzgl. den Kosten für Anschaffung und Energiekosten :)


    Freue mich auf Eure Rückmeldungen

    Poolprojekt in Ausführung in Eigenleistung

    3 Seitiges Überlauf-Betonbecken mit Fliesen, 10 x 4 Meter auf zwei Tiefenebenen


    8 x ELD, 2 x Bodenablauf

    Verrohrung in 63 mm

    3 x LED-UWS


    Weitere Details folgen


    Mit freundlicher Unterstützung des Poolpowershop-Forums :)

  • Moin,


    da du PV nutzt, würde ich idealerweise eigentlich hingehen und eine Kombination aus WP und Solar betreiben.

    So könntest du deine WP unterstützen und diese effizienter machen. Ergo könntest du Energie sparen.

    Oder wenn du beides als Bypass anschließt auch mal im Frühen/Späten Sommer auf die WP verzichten wenn nur 1-2 grad noch fehlen. Denn das sollte die passende Solarabsorberfläche dann auch schaffen.

    Auf jedenfall mit Solarfolie nachts abdecken.

    Lg Dennis. :)


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "

    _______________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Im Bau: Bali 500er Kessel mit 75Kg Sand

    Pumpe: AquaTechnix Aquaplus 6

    Verrohrung: Saugl. 63mm - Druckl. 50mm je 30M

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Photovoltaik mit 6KWp


    Generell bestünde die Möglichkeit eine Dachfläche einer Garage in voller Südausrichtung von rund 40m² zu nutzen, allerdings wäre diese nur umständlich mir den Leitungen zu erreichen und der Leitungsweg wäre ca. 35 Meter eine Richtung.

    Warum keine PV auf der Garage? Volle Südausrichtung bringt schon gut was.

    Und dann eine entsprechend dimensionierte WP.

  • Hallo


    In Anbetracht deiner Poolgröße ist eine großflächige Solaranlage anzuraten, dazu ist eine Anbindung an die Hausheizung (Heizungsbauer fragen) eine gute Lösung, mit beiden Heizmedien könnte es klappen die 75m³ auf deine Wunschtemperatur zu bringen.

    Wenn du eine WP in Betracht ziehst, muss die schon sehr leistungsstark ausfallen, der Energiebedarf ist so um die 87KW um das Wasser in deinem Pool um 1°C zu erwärmen.

    Ebenso ist eine Abdeckung für den Pool dringend anzuraten um die Auskühlung zu dezimieren.

    Gruß schwubbi1877

  • Da hat Schwubbi natürlich recht. Hatte ich gar nicht dran gedacht, dass man das ganze ggf. an die Hausheizung über normale Soalr mit anbindne könnte u,m dann über einen Wärmetauscher den Pool zu behizen.

    Lg Dennis. :)


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "

    _______________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Im Bau: Bali 500er Kessel mit 75Kg Sand

    Pumpe: AquaTechnix Aquaplus 6

    Verrohrung: Saugl. 63mm - Druckl. 50mm je 30M

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Das sehe ich auch so, die 40m² Solar würden ich auf jeden Fall nutzen, weil ďadurch keine grösseren Betriebskosten entstehen.

    Die Gastherme wäre auch nicht verkehrt, wenn sie genug Leistung hat, am besten deutlich über 30kW , bei ca 30kw würde sie ca 3h pro Grad Wassertemperatur brauchen. Ebenso eine Wärmepumpe die sollte schon kräftig sein zb IPS 600 (60KW ) um brauchbare ergebnisse źu erzielen.

    Gruss Guido

    PP Pool 8mm 4.50m x 3,00m x 1.5m
    500mm VA Jung Heizfilterkessel/Aquaplus Vario Plus
    Waterland Filterglas
    15m² Soladur s, Badu tec 1/2 Solarsteuerung
    Solarfolie midnight/blue 500
    Beleuchtung 2x50 W Halogen
    Catfish Akkusauger/ Maytronics Dolphin Poolstyle 35 (Don Pedro)
    BAYROL Pool Relax Dosieranlage, Ph/RX älteres Modell, Pool Lab1

    Mazide aufblasbare Poolabdeckung

  • Danke für eure Rückmeldungen.

    Die Abdeckung des Pool erfolgt in der Zukunft aber nicht direkt, da ich mir über die Art der Abdeckung noch uneinig. eine Folie wird es eher nicht werden sondern auf jeden Fall ein Rolladensystem, da es sich um einen Überlaufpool handelt.


    Die Garage hat ein Flachdach und das Thema Pool ist erst nach Installation der vorhandenen PV-Anlage dazu gekommen. Die Erweiterung der PV-Anlage auf dem Garagendach müsste ich dann mal mit unserem Installateuer besprechen ob Wechselrichter etc. dafür ausgelegt sind.


    schwubbi1877

    also meinst du die Garagenfläche mit Solarkollektoren bestücken und diese an den Heizkreislauf anschließen und dann einen Wärmetauscher an den Pool hängen und über die Methode den Pool erwärmen. Wir haben einen Hauswasserspeicher von 160 Liter der für warmes Wasser über die Gastherme sorgt. Bin jetzt kein Installteur um im Voraus sagen zu können ob das dennoch funktioniert weil getrennte Systeme oder so.


    Die Gasbrennwerttherme hat nur 24KW, wäre dann ja also schon mal raus wie Gudio sagt. 3h für 1 Grad bei >30KW wäre ja schon lange zumal die Anlage bei uns ja keine 30KW hat.


    Sollte die Garagendachfläche für Solar genutzt werden, müsste ja auch lange Leitungen gelegt werden. Hier wäre dann auch die Frage ob sich der Aufwand rechnet.


    Verstehe ich gerade das Thema falsch oder ist unterm Strich die WP die beste Wahl für mich?

    Poolprojekt in Ausführung in Eigenleistung

    3 Seitiges Überlauf-Betonbecken mit Fliesen, 10 x 4 Meter auf zwei Tiefenebenen


    8 x ELD, 2 x Bodenablauf

    Verrohrung in 63 mm

    3 x LED-UWS


    Weitere Details folgen


    Mit freundlicher Unterstützung des Poolpowershop-Forums :)

  • Das ist wirklich wneig Liestung für die Heizung bzw für dne Pool dann.

    Wenn du über Solarkollektoren die Heizung betreibst, wirst du wohl einen Hybridkessel/speciher brauchen. Also einen Pufferspeicher welcher durch solar erhitzt wird. Aus dieser Hitze im Pufferspeicher wird dann warmwasser/Heizung erwärmt. In diesem Heizkreislauf wird dann normalerweise ein separater Abzweig mit WT angeschlossen den du dann ansteuern kannst um den Pool lzu erwärmen.


    Ich würde dann aber tatsächlich hingehen und die Garage mit PV vollmachen (wenn das budget es zu lässt) und komplett auf WP setzen oder eben kombiniert WP mit Solarabsorber für den Pool. Ich dneke das sich der Aufwand schon lohnen wird.

    Denn wenn die Sonne pordentlich auf 40m² solar scheint, denke ich wirst du einen relativ guten ertrag haben. 40m² bräuchtest du dann schon an Solar.

    Faustformel ist ja Absorberfläche = Pooloberfläche. Wenn dieser Abgedeckt ist, kann es auch was weniger sein.

    Lg Dennis. :)


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "

    _______________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Im Bau: Bali 500er Kessel mit 75Kg Sand

    Pumpe: AquaTechnix Aquaplus 6

    Verrohrung: Saugl. 63mm - Druckl. 50mm je 30M

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Hallo webmaster


    Quote

    also meinst du die Garagenfläche mit Solarkollektoren

    Nein, ich meine eine Absorberanlage, da diese einer Solaranlage für die Beheizung wesentliche Vorteile hat.

    Gruß schwubbi1877

  • Also die Heizungsanlage möchte ich nicht mehr umbauen - diese Variante würde dann nicht in Betracht kommen.


    Erweiterung der PV Anlage und Solarabsorber gehen leider nicht. Entweder ich mache auf das Garagendach Solarabsorber oder PV-Platten :)

    Poolprojekt in Ausführung in Eigenleistung

    3 Seitiges Überlauf-Betonbecken mit Fliesen, 10 x 4 Meter auf zwei Tiefenebenen


    8 x ELD, 2 x Bodenablauf

    Verrohrung in 63 mm

    3 x LED-UWS


    Weitere Details folgen


    Mit freundlicher Unterstützung des Poolpowershop-Forums :)

  • Erweiterung der PV Anlage und Solarabsorber gehen leider nicht...

    Das hat ja auch niemand erwähnt soweit ich weiß.

    Es war die Rede davon entweder WP (Wärmepumpe) und Solar oder nur WP mit ergänzter PV Anlage.


    ICh würde eher zu Solar und Wärmepumpeergänzung tendieren.

    Lg Dennis. :)


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "

    _______________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Im Bau: Bali 500er Kessel mit 75Kg Sand

    Pumpe: AquaTechnix Aquaplus 6

    Verrohrung: Saugl. 63mm - Druckl. 50mm je 30M

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Wo liegt eigentlich deine finanziellen Grenze ?


    75 Kubikmeter ist ja mal eine Hausnummer……..


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe P23T/32

    Aqua Medic Redox und PH Computer mit regelbaren Dosierpumpen

    Bieri Stangenabdeckung

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in DN 63

  • Gibt es eine Beispielrechnung an der man sich orientieren kann im Vergleich WP mit PV und WP mit Solar?

    Die Frage ist nämlich tatsächlich ob sich der Aufwand lohnt das Garagendach mit Solarabsorber zu bestücken, auch im Bezug auf den Aufwand der mit der Verlegung der Leitungen etc betrieben werden muss.


    Rubber Duck

    Finanzielle Grenze ist schwer zu sagen. Ich bin auf der Suche nach der optimalen Heizmöglichkeit in Relation von Preis/Leistung. Wenn dann die Anschaffungskosten etwas höher liegen, es sich aber zeitig amortisiert passt es ja. :)

    Poolprojekt in Ausführung in Eigenleistung

    3 Seitiges Überlauf-Betonbecken mit Fliesen, 10 x 4 Meter auf zwei Tiefenebenen


    8 x ELD, 2 x Bodenablauf

    Verrohrung in 63 mm

    3 x LED-UWS


    Weitere Details folgen


    Mit freundlicher Unterstützung des Poolpowershop-Forums :)

  • Kennst du schon das Tool von profmobilux?


  • Hallo webmaster


    Auch wenn ich dir unter anderem eine Absorberanlage angeraten habe solltest du prüfen, wieviel Dachfläche dir überhaupt dafür zur Verfügung steht, um im Anschluß zu berechnen wie groß der Wärmeeintrag für deinen Pool überhaupt ist und ob diese dann ausreicht deine Wunschtemperatur zu realisieren.

    Vielleicht musst du ja hauotsächlich eine entsprechend große Wärmepumpe bereitstellen und die Absorberanlage als Puffer einsetzen um die Stromkosten im Griff zu haben. Du hast einen Energiebedarf, wie ich schon geschrieben habe so um die 87KW um das Wasser in deinem Pool um 1°C zu erwärmen.

    Allerdings sind die Anschaffungskosten auch nicht ohne, aber welches Hobby kostet kein Geld. :)

    Gruß schwubbi1877

  • Ich möchte mich mal Anschließen, weil ich nicht verstehe, wieso ein Absorber Vorteile zur PV+Wärmepumpe hat.


    Neue Module haben einen Wirkungsgrad von über 20%.

    Wenn meine Wärmepumpe nun einen COP von 5 hätte, dann erzeuge ich doch mehr Wärme als mit einem Solarabsorber, oder?


    Und in den Zeiten, in denen ich nicht heize, kann ich den Strom anderweitig nutzen.

    Und wirklich günstig sind Solarabsorber ja auch nicht...

    Gruß

    Andi



    -------------------------------------------------------------------------

    Pool: Bestway Power Steel Deluxe 4,27x1,07m

    Sandfilter: OKU Bali mit Aquaplus 6

    Redox-PH-Messung: Arduino Eigenbau

    Dosierung: Kampa Pumpen

    Steuerung: IOBroker

  • slowpoke wenn ich mich recht entsinne sinkt der wirkungsgrad bei der WP erheblich wenn die Temperatur bedingungen nicht ideal sind. Ich weiß gerade nicht mehr genau wie es war.

    Aber du hast natürlich recht, wenn ich die Garage mit PV zuknallen würde, würde sich die Frage wie heize ich eindeutig auf nur mit Wp ergeben.


    Denke aber das ist eien Frage der Investition. Denn für die selbe fläche solar kostet PV ein Vielfaches mehr.

    Man muss es sich vernünftig ausrechnen.

    Ich bin aber gespannt, was hier am Ende herauskommt bzw. wie sich der TE entscheidet :)

    Lg Dennis. :)


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "

    _______________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Im Bau: Bali 500er Kessel mit 75Kg Sand

    Pumpe: AquaTechnix Aquaplus 6

    Verrohrung: Saugl. 63mm - Druckl. 50mm je 30M

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Du hast einen Energiebedarf, wie ich schon geschrieben habe so um die 87KW um das Wasser in deinem Pool um 1°C zu erwärmen.

    Wo soll das nur enden, wenn nicht mal mehr die Elektrik-Experten korrekt zwischen Energie und Leistung unterscheiden :) (es sind 87 kWh).

    PP Pool 8,0 x 3,5 x 1,5 | 2x Slim Skimmer Flat + Boden-/Seitenablauf | 4x ELD (Kombiwalze) + Zirkulationsdüse unter der Treppe | 2x RGB LED UWS | Speck Prime Eco VS | Triton II Neo 610 | Gemke-Messzelle | PH803-W | Dosierung/Überwachung/Steuerung im Eigenbau (ESP32, MQTT, Java, ... , work in progress) | TUF-2000m (nicht nicht aktiv) | Dolphin Poolstyle 50i | PoolLab 1.0

  • Danke für den Hinweis auf die Excel-Datei :)

    Dann habe ich ja jetzt ein paar Hausaufgaben und spiele mal die Themen durch.


    Ich gebe auf jeden Fall Feedback wie die Sache ausgegangen ist. Danke euch

    Poolprojekt in Ausführung in Eigenleistung

    3 Seitiges Überlauf-Betonbecken mit Fliesen, 10 x 4 Meter auf zwei Tiefenebenen


    8 x ELD, 2 x Bodenablauf

    Verrohrung in 63 mm

    3 x LED-UWS


    Weitere Details folgen


    Mit freundlicher Unterstützung des Poolpowershop-Forums :)

  • Ne, ich glaube, so ganz kommst du mit der Rechnung nicht hin. Meine Milchmädchenrechnung:

    Moderne PV Module haben bspw. 350W Peak bei ca. 1,7x1m Größe, macht dann ca. 205W Peak auf den m². Peak Leistung kommt aber nicht mehr hinten aus dem Wechselrichter raus - bei unserer Anlage zuhause (errichtet 2020) sind das bei besten Bedingungen noch ca. 75% (also ca. 150W/m² in diesem Beispiel). Das natürlich nur bei bestem Wetter, nicht zu warm/kalt, unbewölkt, Südausrichtung, mittags. Die Wärmepumpe würde dann bei COP 5 unter Idealbedingungen ca. 750W Wärmeleistung schaffen.


    Solarripp & Co werden mit Spitzenleistungen von 900W pro m² angegeben.


    Unter realen Bedingungen sind natürlich beide Werte darunter - Wolken, Wind, Luft- und Wassertemperaturen sind eben nie perfekt.


    Riesig scheint der Unterschied jedenfalls bei der solaren Ausbeute nicht zu sein - rein finanziell ist das aber ne andere Hausnummer.


    4x10m Solarrripp kosten ~2000 Eur. 40m² PV plus groß dimensionierte Wärmepumpe hat vermutlich eine Zehnerstelle mehr... dafür eben auch neben der Pool-Heizung universell nutzbar.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!