Umbau auf Salzelektrolyse

  • Hallo. Ich habe einen ca. 45m3 Pool und möchte gern in der nächsten Saison auf Salzelektrolyse mit ph und redox regelung umstellen. Ich habe allerdings ein leichtes Platzproblem auf Grund eines Desjoyaux Sattelfilters. Das Filtersystem ist aus dem ganzen und auf kleinsten Raum und kurze Wege konzipiert. Ich habe einen Bypass verbaut an dem meine Wärmepumpe hängt welche etwa 6 m vom Pool entfernt steht. Ich würde jetzt gern hinter der Wärmepumpe die Verrohung öffnen und den Kreis in mein Gartenhaus welches neben der Wärmepumpe steht verlängern und da die Messsonden Elektrolysezelle und Impfventil für ph einbinden. Jetzt stellt sich mir noch die frage wie regel ich den Durchfluss und wie hoch sollte der denn sein für aussagekräftige Messwerte und eine saubere chlorproduktion. Momentan laufen durch den Bypass etwa 5-6 m3/h. Rein logisch würde ich da ja zu wenig Chlor aus der Zelle ins Becken zuführen als wenn ich voll 18 m3/h durch die Zelle jage oder sehe ich das falsch? Wenn ich jetzt aber bei 18 m3/h die Messsonden einbinde ist das doch bestimmt wieder suboptimal für die Messungen oder? Ich bräuchte dazu noch Input und hoffe auf geballtes Wissen.

  • Die Elektrolysezelle kannst du in den geplanten Bypass verbauen. Die Sonden gehören da nicht hin, wie Norbert schon erwähnt hat.

    Schau dir mal die Doppel Bypass Messzelle von Gemke an. Die kannst du problemlos mit Anbohrschellen in die vorhandene Verrohrung einbinden und die Messzellen irgendwo daneben montieren. Da werden die Sonden optimal angeströmt.

  • 6m³/h für die Zelle passt schon, ist das da halt etwas konzentrierter aber verteilt sich ja im Pool. Musst nur sichersterllen, dass der Bypass auch immer in Betrieb ist wenn die SEL aktiv ist.

    Gruß,

    Jan


    Intex Aufstell Pool 610 x 305 x 122 cm

    Azouro 14KW WP

    50cm SF mit Glas

    SEL EC3000 Crystal Clear 30amp - Eigenansteuerung

  • Beim Durchfluss musst du auf die Angaben des Herstellers achten, ein bisschen drunter zu bleiben ist, wie Anti schon schreibt, sicher kein Problem.


    Dass die SEL nur bei aktivem Bypass aktiv ist, kann man mit einem Padel-Schalter sicherstellen. Die Sugar Valley Anlagen haben bereits einen Flow-Sensor in der SEL-Zelle verbaut, ein Padelschalter kann man hier aber zur zusätzlichen Absicherung dazubauen.

    Ich bin hier im Forum nicht mehr aktiv. Wer mir eine Mitteilung schreiben möchte, kann mich per Konversation oder per Email erreichen.


    Tasmota Sensor-Module (Open Source):

    - NeoPool-Sensor (ESP8232/32 Anbindung an Sugar Valley Anlagen)

    - Flowrate-Sensor (ESP8232/32 Durchflussmesser)

  • Schau dir mal die Doppel Bypass Messzelle von Gemke an. Die kannst du problemlos mit Anbohrschellen in die vorhandene Verrohrung einbinden und die Messzellen irgendwo daneben montieren. Da werden die Sonden optimal angeströmt.

    Die habe ich mir gestern schon angeschaut danke. Vermutlich wird es diese auch werden. Wie ist das denn da aber mit dem Rücklauf von der Messzelle. Habe irgendwo gelesen der soll an die Saugleitung. Das ist dann wiederum eher schlecht da ich da nicht hin komme. Bin ja quasi schon in der Druckleitung nach der WP. Ich habe nur ein ca. 30cm Saugleitung und die ist im Filterkasten ca. 6m entfernt.

  • 6m³/h für die Zelle passt schon, ist das da halt etwas konzentrierter aber verteilt sich ja im Pool. Musst nur sichersterllen, dass der Bypass auch immer in Betrieb ist wenn die SEL aktiv ist.

    Ok Danke. Das ist schon mal gut zu wissen. Der jetzige Bypass ist so konzipiert das er immer durchströmt wird wenn die Pumpe läuft da ja da die WP dran hängt.

  • Die habe ich mir gestern schon angeschaut danke. Vermutlich wird es diese auch werden. Wie ist das denn da aber mit dem Rücklauf von der Messzelle. Habe irgendwo gelesen der soll an die Saugleitung. Das ist dann wiederum eher schlecht da ich da nicht hin komme. Bin ja quasi schon in der Druckleitung nach der WP. Ich habe nur ein ca. 30cm Saugleitung und die ist im Filterkasten ca. 6m entfernt.

    Du brauchst einen Druckunterschied und möglichst das gefilterte Wasser. In deinem Fall würde ich mal probieren vor und nach der WP. Denke da fällt im Wärmetausche etwas Druck ab, das wäre dann ja ok. Viel Flow brauchste an den Messzellen eh nicht.

    Gruß,

    Jan


    Intex Aufstell Pool 610 x 305 x 122 cm

    Azouro 14KW WP

    50cm SF mit Glas

    SEL EC3000 Crystal Clear 30amp - Eigenansteuerung

  • Wie ist das denn da aber mit dem Rücklauf von der Messzelle. Habe irgendwo gelesen der soll an die Saugleitung.

    Man kann den Zulauf nach der SFA und den Rücklauf vor die Pumpe setzen. Auch nach der SFA und vor der SFA ist möglich. Es muss zwischen den beiden Zugängen der Messzelle ein Druckunterschied herrschen und das Wasser praktisch durchgezogen werden.

  • Ob nach und vor den Filter geht muss man schaun. Bekannte von uns haben auch so einen Pool. Es ist ist alles sehr kompakt um den Filtersack gebaut.

    Die Lösung mit der WP wäre da schon besser wobei ich das so noch nicht gesehen hab bzw Gemke da ja eine andere Empfehlung gibt. Man kann dort aber anrufen und das Problem schildern. Möglicherweise sind dann auch ein KH und DFM für die Messzelle empfehlenswert.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

  • Vor dem Filter geht definitiv nicht es sei den ich zutsche selbst und nach der Filter wird schwierig weil kein Platz um was einzubauen und keine Möglichkeit was nach draußen zu ziehen da ein geschlossener Kasten. (siehe Foto)

    Gemke hab ich angefragt aber die können mir nicht helfen oder wollen nicht. Hab die Bedienungsanleitung von der Messzelle bekommen mit dem Hinweis da sind drei Einbauvorschläge drin. Auf weitere Erläuterungen meinerseits das dies so bei mir nicht möglich ist gab es nur die Aussage man könne dazu nichts sagen. :/

    Ich habe das jetzt noch mal etwas aufgezeichnet wie meine Vorstellung wäre. Allerdings bin ich mir unsicher ob das praktisch auch so möglich ist oder ob es mir bei den 2 roten T Stücken das Wasser in die Abgänge zurück drückt. Vielleicht hat ja noch jemand eine andere Idee. 22A9359D-4571-4FD5-A45D-E93E005AEB12.jpg

    AD17C3AC-5A27-4937-8B74-F49241E6083F.jpg5F2515C5-7A39-4DAE-AA39-3EF055B4B2BE.jpg

  • Die Sel braucht immer (es sei denn Sie ist aus, aber dann schadet es auch nicht) den vollen Durchfluss. Die Messzelle (+DFM + KH) benötigt einen Druckunterschied. Also pack die nach soviel Strömungswiderstand wie möglich, also auf diesem Bild soweit links wie's geht. Rohre sind auch Widerstände


    pasted-from-clipboard.png

    Gruß,

    Jan


    Intex Aufstell Pool 610 x 305 x 122 cm

    Azouro 14KW WP

    50cm SF mit Glas

    SEL EC3000 Crystal Clear 30amp - Eigenansteuerung

  • Das sieht eigentlich ganz gut aus, nur die Messzelle nach der SEL wird nicht vernünftig gehen. Die muss vorher das Messwasser abbekommen, am besten gleich kurz nach der Pumpe oder nach dem Filter. Ein 8x12mm PVC Schlauch ist da dabei, da ist man sehr flexibel.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

  • Beziehst Du dich auf mein oder auf sein Bild. Bei meiner Version geht ja das aus der Messzelle ausströmende Wasser nach der SEL wieder rein, was egal sein sollte.

    Gruß,

    Jan


    Intex Aufstell Pool 610 x 305 x 122 cm

    Azouro 14KW WP

    50cm SF mit Glas

    SEL EC3000 Crystal Clear 30amp - Eigenansteuerung

  • Bei Deinem Bild müsste es gehen. Der Druckunterschied sollte ausreichen. Aber oben glaube ich nicht, das so die Sonden korrekt messen. Schade, das Gemke da nicht helfen konnte. Es gibt ja viele solcher Pools. Da haben bestimmt viele das Problem.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

  • Gemke gibt in der BA gleich 3 verschiedene mögliche Varianten zur Installation an und verweist auch auf den notwendigen Druckunterschied zwischen Zu- und Rücklauf. Da sollte jeder das Passende für sich finden können.

    Ich habe inzwischen den Zulauf direkt vor der SFA und den Rücklauf direkt nach der SFA - das funktioniert wunderbar.

  • Ja, ich habe auch auf den Post von Framus geantwortet in Bezug auf die fehlende Hilfe von Gemke. Was sollen die auch mehr tun, als auf die möglichen Varianten in der BA hinzuweisen?

    Wenn zu wenig Platz vorhanden ist, können sie auch nichts dafür.

  • Das sieht eigentlich ganz gut aus, nur die Messzelle nach der SEL wird nicht veDie muss vorher das Messwasser abbekommen, am besten gleich kurz nach der Pumpe oder nach dem Filter. Ein 8x12mm PVC Schlauch ist da dabei, da ist man sehr flexibel.

    Ja danke das ist mir klar. Ist vielleicht etwas schlecht zu sehen aber das Wasser würde von rechts direkt nach der WP einströmen also quasi vor der SEL und links zurück.

    Kurz nach der Pumpe ist nicht möglich da ich keinen Zugang in den Kasten habe ausser von oben wenn der Deckel offen ist. Ich zieh ja aber keine 6m pvc Schlauch über meine Terrasse zum Häuschen. Ich kann nur da ran wo meine Schläuche zur WP ankommen. (ca. 6m entfernt von Filter und Pumpe)

    Jetzt wäre nur noch die Frage wenn ich den durchlauf der Messzelle verringere ob mir dann links der höhere durchfluss zurück in die Messzelle drückt.

  • Das ist meine Befürchtung deshalb Messwasser VOR der WP und Rücklauf nach der Zelle. Die Messzelle benötigt nur 100l/h. Das Wasser sucht sich halt den einfachsten Weg. Hoffe nur, das keine Störpotentiale durch Zelle oder WP die Messungen beeinflussen.

    Was soll denn für eine SEL verwendet werden? Möglicherweise hat die alles dabei inkl. Sonden, pH etc.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!