Werbung

Einhangskimmer MTH SK2 (unverklebt) in einem Intex Ultra XTR Rondo 549 x 132

  • Da ich damals noch nichts Konkretes und Bebildertes zum SK2 und zum Einbau in einem runden Intex-Pool gefunden habe, schreibe ich jetzt selbst was dazu. Es wäre schön, wenn es keine Grundsatzdiskussion zum Thema gibt - alles rund um Einbauskimmer kann ausführlich auf mittlerweile knapp 100 Seiten in den verschiedensten Beiträgen des Threads Skimmer in den Intex integrieren nachgelesen und besprochen werden. Mir geht es nur darum, (m)einen Aufbau zu zeigen und evtl. auch noch ein paar Tipps in Hinblick auf die Anordnung/die Ausrichtung der ELD(s) abzugreifen.


    Und bitte beachtet alle, dass es um meinen Pool in meiner Einbausituation geht (siehe Signatur). Woanders und auch bei anderer Größe kann es schon ganz anders sein.


    Geplant war ein Skimmer von Anfang an nicht - auch der Kosten wegen. Aber da wir nicht darauf gefasst waren, was uns die umliegende Natur alles in den Pool rotzt, musste doch einer her. Warum habe ich mich für den Kauf dieses Einhangskimmers entschieden?

    • Weil er beim örtlichen Poolbauer ausgestellt war und ich mich vorab von der Qualität und vom Prinzip überzeugen konnte. Gekauft habe ich ihn letztlich auch dort.
    • Weil ich nicht im Pool herumschneiden wollte. Nicht weil ich handwerklich nicht geschickt genug bin und es mir nicht zugetraut habe. Ich weiß, dass es kein Problem ist. Nein - ich wollte einfach nicht.
    • Auch weil mir die genaue Einbauposition eines Einbauskimmers in Hinblick auf die ELD aus allen Beiträgen nicht ganz klar wurde. Und auch, weil ich anfangs keinen Skimmer geplant hatte und meine "Technikecke" fest ist, ich keine Verrohrung an anderen Stellen wollte und ich auch nicht weiter an der ELD rumbasteln wollte. Den SK2 kann ich einhängen, wo ich will (jedenfalls fast überall - siehe unten).
    • Weil ich das Gefühl hatte, dass er durch seine Anordnung im Pool besser skimmt als ein Einbauskimmer. Und er macht es wirklich gut. Klar - einen Vergleich zur Leistung eines Einbauskimmers habe ich nicht.
    • Weil er flexibler in Hinblick auf die Wasserhöhe im Pool zu handhaben ist. Ich habe meist bis zu "einem Quadrat frei" unter dem grauen Rand befüllt, damit beim intensiven "Poolen" nicht so viel Wasser rausläuft.
    • Weil er eine Einlassdüse verbaut hat, die parallel zur Poolwand einleitet. Und ich mir dadurch eine bessere Kreisbewegung des Wassers im Pool erhoffte als von der werksmäßigen ELD.
    • Weil ich ihn in dem recht großen Pool vor meinem geistigen Auge nicht als störend empfand. Deshalb tendieren viele eigentlich zum Einbauskimmer.
    • Weil ich ihn zur Überwinterung einfach aushängen und verstauen kann. Interessant erschien mir übrigens der Verlauf der Verrohrung über den Poolrand und somit über dem Wasserspiegel. Dadurch ergibt sich eine einfache Möglichkeit zum Entleeren der Leitungen, ohne gleich mit Kugelhähnen oder sonstigem rumhantieren zu müssen. Ich "puste" nach Öffnen der jeweiligen Verbindung am Ende des blauen Schlauches im wahrsten Sinne des Wortes einfach die Leitung frei.

    Nachfolgend erstmal die Bilder von meiner Einbausituation. Aktuell sitzt er übrigens noch ein Feld weiter rechts neben der ALD.


    IMG_20210718_113016.jpg     IMG_20210718_112046.jpg


    IMG_20210718_112051.jpg     IMG_20210718_112030.jpg


    IMG_20210718_112246.jpg     IMG_20210718_112025.jpg


    Meine Technik steht recht entspannt unter freiem Himmel neben dem Pool. Da wir von der anderen Seite bespaßen, stört es uns nicht, wenn alles rumliegt/rumsteht wie es ist (natürlich sonst etwas ordentlicher). Da alles noch im "Nicht-ganz-fertig-Stadium" ist, kann ich so ganz entspannt mit der Verrohrung rumhantieren. Und so schlecht finde ich übrigens die Intex-Schläuche mit den Überwürfen nicht - außer natürlich den Preis beim separaten Kauf und die eingeschränkte Längenfreiheit. Aber so kann ich alles schnell lösen. Wie gesagt - hier ist das Schlusswort noch nicht gesprochen.


    Und so sieht übrigens der Skimmer in seiner ganzen Pracht aus. Um auch mal die Größe zu zeigen. Im runden Behälter ist übrigens noch der Filterkorb, den man - da man's jetzt weiß - sicherlich bei Vergrößerung auf dem rechten Bild erkennen kann. Das graue ist der Griff.


    IMG_20210717_135346.jpg    IMG_20210717_195914.jpg


    Was gibt's nun zum Einbau zu sagen?

    • An Nicht-Stahlwand-Pools wie dem meinen kann nur die unverklebte Variante verbaut werden. Das bedeutet einfach nur, dass man an 6 Stellen selbst verkleben muss. Man bekommt den fertig verklebten nämlich einfach nicht über den Rand. Auf Produktbildern ist die Kürze des sichtbaren Rohres des verklebten zu erkennen.
    • Ich habe also alles zusammengesteckt, mit Gewebeband provisorisch fixiert und ihn eingehängt. Zuerst wollte ich ihn an einer der langen "Folienseiten" aufhängen (also an einem der "Querträger"). Dann hat sich aber rausgestellt, das er sich mit seinem mittleren Saugnapf richtig gut an einem Steher fixieren lässt. Und mit dem beiden Rohren links und rechts davon ziemlich stabil hängen dürfte (war ja noch am Probieren). Und wenn Ihr anfangs ungläubig schaut, wie schief er hängt: Er "zieht" sich gerade, wenn er skimmt.
    • Beim Zuschneiden des Rohrstückes hatte ich mich auf etwas Rumprobieren eingerichtet - es gibt ja keine Anleitung dafür. Also Pi-Mal-Daumen + 1 Maß genommen, geschnitten (mit meinem Rohrschneider, der eigentlich für Metallverbundrohr aus der Installation ist) und dann das Ganze "as joke" erstmal mit dem kürzeren Stück probiert (was eigentlich der Abfall gewesen wäre). Und kurioserweise hat das auch gleich super gepasst. Das letztlich sichtbare Stück Rohr ist unten zu sehen - 7,5 cm sind es bei mir. Das Maß ist bestimmt auch abhängig von der Neigung der Steher. Keine Ahnung, ob das also ein verbindliches Maß und immer so ist und bei mir oder Euch so auch an anderen Stehern passen würde. Aber hier passt es. Ihr könnt ja etwas mehr stehen lassen und dann runterschneiden.

      IMG_20210717_135911.jpg
    • Ganz wichtig vor dem Kleben: Vergesst nicht, vorab die Abstandhalter auf die senkrechten Rohre zu stecken. Sonst bekommt Ihr den Skimmer später nicht ans Halten.
    • Es müssen je Seite jeweils der Bogen auf das senkrechte Rohr, das zugeschnittene in den Bogen und an der anderen Seite in die Aufnahmen am Kasten (mir fällt keine bessere Bezeichnung ein) geklebt werden. So eine Konstruktion hatte ich noch nicht geklebt und konnte mir ja keinen Fehler erlauben. Zuerst habe ich die Rohrstücke in die Aufnahmen (Muffen) geklebt. Dann den Rest zusammengesteckt, ausgerichtet und mit dem Bleistift die Lage der Bögen zu den senkrechten Rohren markiert. Alles wieder auseinander genommen und dann jeden Bogen einzeln mit seinem senkrechten Rohr verklebt - da war ich noch "ängstlich". Zum Schluss musste ich mutiger sein und zügig arbeiten, da ja nun die Rohrstücke in die beiden Bögen mussten (also alles schnell einpinseln und zusammenstecken).
    • Nun nach Anleitung trocknen lassen. Das hieß: erst am nächsten Tag weitermachen.
    • Und was soll ich sagen: Er sitzt richtig gut. Die "bewegliche Kappe" schaut immer raus - das ändert sich aber, wenn der Skimmer angeschlossen ist und die Pumpe läuft. Dann wird sie angesaugt und verbleibt knapp 5-10 mm unter der Wasseroberfläche. Mit den Abstandhaltern lässt sich der Skimmer richtig gut im oberen grauen und sehr straffen Bereich der Poolfolie fixieren.

    Weitere Details insbesondere zum Thema ELD und mehr zu den von mir festgestellten positiven und ggf. weniger positiven Eigenschaften (so richtig Negatives kann ich bis jetzt nicht erwähnen) folgt in den nächsten Tagen. Bedenkt, dass Ihr mit initialen Kommentaren sicherlich schneller seit als ich und mein Folgebeitrag somit erst weiter unten folgt.


    Zum Schluß noch ein Suchbild: Ja wo ist denn der Skimmer?


    IMG_20210718_115224.jpg

    Wo: Raum Berlin, nahe einer (leider sterbenden) Kiefer, einer großen Haselnuß und weiterer Natur

    Warum: hauptsächlich zum Spaß für unser Kind und dessen Freunde

    Wie: siehe mein Bericht


    Intex Ultra XTR Rondo 549 x 132 Baujahr 2021 (ca. 26 m³)

    400er Standard-Filterkessel mit Filtersand und Speck Badu Magic II 6

    bisher nur mitgeliefertes Zubehör (ELD, ALD, Schläuche) mit zus. PVC-Übergängen verbaut


    Wasser vom örtlichen Versorger, Pflege nur mit Multitabs im Dosierschwimmer nach Stoßchlorung

    Edited once, last by AleSchi ().

  • AleSchiSchild Klasse So ein Bericht über den SK2 fehlte noch im Forum.

    Es sind ja mehrere die ihn nutzen, und ich habe ihn auch schon mehrfach empfohlen.

    Vor allem, wenn die Poolfolie nicht geschnitten werden sollte.

    Gruß
    Roberti


    Intex Ultra Frame 549 x 132 mit Einbauskimmer Ocean De Luxe M5,
    Technikraum Keter-Box, 400er Kessel, 42kg AFM Filterglas, AquaPlus6, Aqua Vario 1100
    10,8 m2 Solarmatten, Steuerung TDR2004 mit Belimo (h2ofan), 400my Solarplane
    50er Flex Verrohrung, 2 ELD Multiflow für Fertigbecken

    Pool Blaster Max Li, Poollap1.0

  • Jetzt ist Zeit für den Rest. Danke erstmal für das positive Feedback - es war wohl eine gute Entscheidung, den Beitrag zu verfassen.


    Der Skimmer ist bei mir jetzt seit knapp einer Woche im Einsatz. Nicht ganz zufrieden war ich auch vorher allgemein mit der "Wasserumwälzung" und habe dazu auch mal in diesem Beitrag angefragt. Ich glaube aber für dieses Jahr einen guten Weg gefunden zu haben - der insbesondere die Benutzung des Pools beinhaltet. Insbesondere dadurch wird das Wasser richtig gut umgewälzt.


    Sollte etwas in der nächsten Zeit doch nicht so optimal laufen, werde ich im nächsten Jahr umbauen. Also ggf. eine hier auch empfohlene Astral Multiflow anstellte der werksmäßigen ELD und alles evtl. auch zusammen mit der ELD des Skimmers laufen lassen. Die ALD bleibt wie sie ist. Diese verwende ich weiterhin als Quick-and-Dirty-Anschluss für den Saugschlauch meines Bodensaugers wie in diesem Beitrag beschrieben, obwohl ja eine Saugplatte beim Skimmer mit dabei ist. Wenn ich mir aber vorstelle, dort den Saugschlauch anzuschließen und mir dann die Hebelwirkung des Schlauches vorstelle, lasse ich es liebe. Und ich werde die ALD fürs Rückspülen reserviert lassen, wenn mal wenig Wasser im Pool ist und es grenzwertig in Hinblick auf den Skimmer-Wasserstand ist. Eventuell wäre auch ein Bypass nicht schlecht, falls der Filterkorb im Skimmer mal zu ist. Das hatten wir schon - aber augenscheinlich ist systembedingt eine Art Bypass integriert, so dass die Pumpe nicht leerlaufen kann (bis ich mir aber nicht sicher). Er kann immer noch unten durch kleine Löcher und zwischen Glocke und Zylinder ansaugen.


    Wie setze ich den Skimmer nun ein?

    • Ich nutze den Skimmer zum Ansaugen des Wassers und nur die eine, werksmäßige ELD für den Wasserauslass. Die ELD des Skimmers ist nicht angeschlossen. Ich lasse die Verrohrung einfach für weitere Tests liegen und muss sie auch nicht absperren. Das liegt wie im ersten Beitrag erwähnt an der Rohrführung - wenn also erstmal "leergepustet", kommt kein Wasser nach, da es im Rohr einfach nicht über den Rand kommt.
    • Oben hatte ich bereits erwähnt, dass er jetzt am 2. Steher neben der werksmäßigen ALD montiert ist. Das sind in Bezug auf die ELD knapp 90 ° und ich schätze mal ca. 3 m vom Abstand her. Die ELD zeigt gerade (also nicht nach unten) und maximal möglich nach links, um das Wasser auf dem langen Weg zum Skimmer zu bringen. Eine andere Einstellung hat sich aktuell nicht bewährt, obwohl hier u. a. auch von Forenleiter Andy 1 m vorgeschlagen/empfohlen wurde. Ich habe für mich mal die sichtbaren Wasserbewegungen aufgezeichnet und getestet. Ist der Skimmer näher an der ELD dran, nimmt sie ihm den Schmutz wieder weg. Weiter weg würde es einen blinden Fleck geben - der so eh schon auf der anderen Seite existiert, da die Düse nicht so weit seitlich gedreht werden kann.
    • Da aktuell auch wegen der Regengüsse viel "Natur" im Pool landet, habe ich die Pumpenlaufzeiten auf "2 Stunden laufen und 3 Stunden Pause" eingestellt (einmal natürlich nur 2 Stunden Pause). Davor hatte ich bzw. sonst würde ich "2/4" laufen lassen.
    • Den Boden keschere ich bei Bedarf ab (Laubkescher oder Bodenkescher) und muss ab und zu eben mit dem Bodensauger ran. Der Aufwand liegt insbesondere an der Kiefer, die sich hoffentlich noch fängt und bald wieder blüht. Wenn nicht, wird der Nachbar sie sicherlich und leider fällen. Wir hoffen aber noch und nehmen lieber die Poolreinigung in Kauf. (Für einen "cleanen" Pool hätten wir mit Sicherheit einen anderen Standort ausgewählt - so fühlen wir uns in dem ganzen Grün aber sehr wohl.)
    • Ich werde die Multitabs übrigens erstmal weiterhin im Dosierschwimmer belassen. Packe ich die 200 g Tablette in den Skimmerkorb, nimmt er mir in Hinblick auf die ganze einzufangenden "Naturreste" einfach zu viel Platz weg und bewirkt unnötig schnell die Zusetzung des Filterkorbes. Mal abgesehen von der möglicherweise schlechten Kombi "Chlor dauerhaft auf Plastik".

    Was meinte ich oben im ersten Beitrag mit den ELD?

    • Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die werksseitige ELD nicht genug Schwung in den Pool bringt. Und dachte mir, mit der ELD des Skimmers die Lösung dafür gefunden zu haben. Aber weit gefehlt: Ohne weitere Anpassungen (ggf. Kugelhahn, weitere Abnehmer) macht die ELD des Skimmers so viel Ballett im Pool, dass der Schmutz quasi dicht am Skimmer vorbeifliegt und der es gar nicht schafft, den Dreck/die Nadeln/die Blätter anzusaugen. Egal wie ich die ELD ausrichte.
    • Ein Kugelhahn vergrößert den Druck im System (würde also eher noch mehr Schub bringen) - gleichzeitig aber verringert er die angesaugte Menge. Ziemlich kontraproduktiv. Also müsste eine weiterer Abnehmer ran (bspw. die werksseitige ELD). Und dann müsste alles erstens angeschlossen und zweitens auch regelbar gemacht werden (bspw. wieder durch Kugelhähne). Aktuell zu viel Aufwand für mich (Zeit, Kosten) mit immer noch fragwürdigem positiven Ergebnis ...
    • Denn die werksseitige ELD (die mit Wasserbelebung) macht ihre Arbeit eigentlich ganz gut. Sie bringt wider meiner ersten Ansicht ausreichend Schwung in die Kreisbewegung des Wassers, so dass der Skimmer auch noch alles einfangen kann. Ohne die aktuellen Naturgewalten hat der Skimmer tatsächlich alles sehr sauber gehalten - viel besser als mit der normalen ALD.

    Was sehe ich als positiv an diesem Einhangskimmer im Einsatz?

    • Rückblickend war der Einbau doch recht einfach. Außer man ist handwerklich total daneben. Fixiert mit dem Saugnapf am Steher und "ausgekeilt" mit den Abstandhaltern sitzt er richtig gut - auch noch nach mehreren Tagen im Einsatz. Auch als ich testweise die ELD des Skimmers angeschlossen hatte, hat er sich nicht verrückt.
    • Er macht, was er soll und lässt sich für meine Begriffe bequem reinigen. Dafür sollte man die Pumpte übrigens abstellen, da sonst bei Abnahme von Glocke und Filterkorb das System nicht mehr im Gleichgewicht ist und die Pumpe jedenfalls bei mir leergelaufen wäre. Einfach durch die Öffnung der Glocke den Griff des Korbes greifen, ihn aus dem "Zylinder" lösen und dann Glocke und Korb zusammen rausheben. Ganz ohne, dass etwas Zeugs wieder in den Pool will, habe ich es nicht immer geschafft. Möglicherweise hat ein Einbauskimmer da auch irgendwelche Vorteile.
    • Er lässt mir die Freiheit für Optimierungen. Ich kann ihn bequem an einem anderen Steher platzieren und dann schauen, ob's noch besser wird. Natürlich brauche ich dafür entsprechend lange Verrohrung.
    • Klasse finde ich das mit der Wasserhöhe. Mit meinem Wasserstand von ca. "einem Quadrat frei" könnte ich noch ca. 2 cm weniger Wasser im Pool haben. Aber ich könnte das Wasser sicherlich auch bis zu den Öffnungen in den Ecken einfüllen. Er ließ sich bisher auch nicht von den planschenden Kindern aus der Fassung bringen.
    • Zum Rausnehmen des ganzen Skimmers leere ich die Zuleitungen, nehme die Glocke ab und den Filterkasten raus, schiebe die Abstandhalter etwas nach unten und drehe sie seitlich weg. Dann muss ich das Wasser aus dem Behälter bekommen - bspw. indem ich den Skimmer im Pool umdrehe. Nicht ganz baby-einfach/-leicht - aber letztlich kein Thema. Fertig - ab ins Gartenhaus oder in den warmen Schuppen.
    • Ich konnte sowei auch alles im werkszustand lassen. Für das Bodensaugen und Rückspülen schraube ich einfach den Intex-Schlauch vom Übergang zum Skimmer-Rohr ab (2 " AG auf 1 1/2 " IG und daran die Schlauchtülle) und an die ALD an. Wenn fertig, dann wieder zurück. Total unkompliziert, weil ich die ELD auch einfach absperren kann. Wäre alles am Skimmer dran, müsste ich wenigstens einen Absperrung (Kugelhahn) setzen, da ich nur zwei Arme habe und mir sonst den Pool "leer läuft".
    • Und er stört mich immer noch nicht. Ich finde ihn sogar relativ cool. Und klappern tut nix.

    Das nicht so positive folgt im nächsten Beitrag. Alles in allem knacke ich sonst nämlich die 10.000 Zeichen-Grenze je Beitrag.

    Wo: Raum Berlin, nahe einer (leider sterbenden) Kiefer, einer großen Haselnuß und weiterer Natur

    Warum: hauptsächlich zum Spaß für unser Kind und dessen Freunde

    Wie: siehe mein Bericht


    Intex Ultra XTR Rondo 549 x 132 Baujahr 2021 (ca. 26 m³)

    400er Standard-Filterkessel mit Filtersand und Speck Badu Magic II 6

    bisher nur mitgeliefertes Zubehör (ELD, ALD, Schläuche) mit zus. PVC-Übergängen verbaut


    Wasser vom örtlichen Versorger, Pflege nur mit Multitabs im Dosierschwimmer nach Stoßchlorung

  • Was hat sich nicht bewahrheitet und ist nicht so positiv?

    • Leider ist die ELD des Skimmers "nur" an einer Seite - und zwar lässt sie entgegengesetzt der Uhrzeigrichtung aus. Natürlich kann sie schon aus technischen Gründen nur an einer Seite sein - für mich ist es in Hinblick auf die werksseitigen Düsen im Pool und meine "Technikecke" aber genau die falsche Seite für die evtl notwendige Montage auf der anderen Seite der ELD. Dafür müsste ich dann halt Einbaumaterial besorgen. Ich hoffe also mal, dass sich die Position bei mir als richtig erweist.
    • Mit meiner Filteranlage ist der Druck des ausströmenden Wassers aus der ELD zu groß. Ich kann sie also erstmal nicht weiter nutzen. Und wenn ich sie dann evtl. doch benötigen werde, brauche ich auch hier wieder Einbaumaterial.
    • Viel tiefer darf das Wasser aber auch nicht sein. Doch warum sollte es bei uns auch - schließlich haben wir den Pool wegen seiner Wassertiefe gekauft und "maximal sinnvoll voll" soll schon sein. Wären es aber die oben erwähnten ca. 2 cm tiefer, würde die Glocke auf dem Zylinder aufsitzen (und sich nicht mehr frei bewegen) - das System würde nicht mehr funktionieren.
    • Für alle die es sauber mögen: Das weiße Ding zieht den Schmutz natürlich magisch an. Aber wir haben ja Waschwasser in der Nähe.
    • So richtig stabil ist die Verkleidung (also der Kasten außen am Pool) wahrscheinlich nicht. Aber da ja drinnen und nicht draußen getobt wird, ist das zu vernachlässigen. Ich hatte aber überlegt, den Schlauch für die ELD wieder abzumachen - von der Tülle war er aber nicht wirklich zu bewegen und da hatte ich dann tatsächlich etwas Angst, beim feste zupacken etwas kaputt zu machen (bin schon ein Großer).
    • Wer es extrem leise im Index-Pool haben möchte, der sollte nur die werksmäßige Unterwasser-ALD nutzen. Dann ist bis auf die ELD nichts zu hören. Denn ein leichtes Plätschern ist beim Einlaufen des Wassers in die Öffnung zu hören. Jedenfalls bei uns. Doch möglicherweise ist das für andere auch ein schöner Nebeneffekt in einer ruhigen Sommernacht.

    Für eine Art des Skimmers sollte sich jeder entscheiden, der Natur drum herum hat. Oder ggf. auch erstmal ohne testen, wenn absehbar ist, dass nicht so viel im Pool landen kann. Abkeschern kann aber auch sehr entspannend sein und zeigt schnell ein sauberes Ergebnis.


    Ich habe es jedenfalls nicht bereut - muss aber meinen Optimierungsdrang erstmal zügeln und alles so laufen lassen. Denn evtl. gibt es auch gar nichts sinnvoll zu optimieren.

    Wo: Raum Berlin, nahe einer (leider sterbenden) Kiefer, einer großen Haselnuß und weiterer Natur

    Warum: hauptsächlich zum Spaß für unser Kind und dessen Freunde

    Wie: siehe mein Bericht


    Intex Ultra XTR Rondo 549 x 132 Baujahr 2021 (ca. 26 m³)

    400er Standard-Filterkessel mit Filtersand und Speck Badu Magic II 6

    bisher nur mitgeliefertes Zubehör (ELD, ALD, Schläuche) mit zus. PVC-Übergängen verbaut


    Wasser vom örtlichen Versorger, Pflege nur mit Multitabs im Dosierschwimmer nach Stoßchlorung

  • Ein letzter Nachtrag noch: Um auch mal den Vorfilter der Pumpe reinigen zu können, muss der Zulauf zur Pumpe (von der ALD) absperrbar sein, weil sich sonst der Pool über die Pumpe entleert. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob auch der Ablauf (über die ELD) absperrbar sein muss, da hier das Wasser durch den Filtersand muss. Ist für meine Einbausituation aber egal, da ich die werksseitige ELD nutze und dort einfach absperren kann.


    Beim aktuellen Aufbau ist der Zulauf vom Skimmer aber nicht mehr absperrbar - deshalb muss ein Kugelhahn als Sperrmöglichkeit rein. Den habe ich auch endlich bekommen und eingebaut. Gedauert hat's, weil ich die 1 1/2 "-Innengewinde-Variante haben wollte, um die vorhandenen Fittinge weiter verwenden zu können. Und vieles vom 1 1/2 "-Material ist bei den einschlägigen Händlern zur Zeit nicht so schnell zu bekommen.

    Wo: Raum Berlin, nahe einer (leider sterbenden) Kiefer, einer großen Haselnuß und weiterer Natur

    Warum: hauptsächlich zum Spaß für unser Kind und dessen Freunde

    Wie: siehe mein Bericht


    Intex Ultra XTR Rondo 549 x 132 Baujahr 2021 (ca. 26 m³)

    400er Standard-Filterkessel mit Filtersand und Speck Badu Magic II 6

    bisher nur mitgeliefertes Zubehör (ELD, ALD, Schläuche) mit zus. PVC-Übergängen verbaut


    Wasser vom örtlichen Versorger, Pflege nur mit Multitabs im Dosierschwimmer nach Stoßchlorung

  • Andy

    Closed the thread.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!