Dringend Hilfe bei neuem Whirlpool und Wassergüte gesucht!

  • Hallo zusammen, ich schreibe heute meinen ersten Beitrag in diese Forum, da ich leider etwas verzweifelt bin. Wir haben uns einen tollen Whirlpool (1750 Liter) gekauft und ich gebe zu, dass ich mit den verschiedenen Wasserparametern meine Not habe. Anfänger halt! Ich messe alle meine Werte mit dem Pool Lab-Gerät. Unser Whirlpool wird 1x in der Woche genutzt, meist zu zweit, mir fällt auf, dass mir immer der ph-Wert entgleist, das liegt sicher an der Tasache, dass Kohlensäure bei der Erwärmung entweicht und dann den ph-Wert erhöht. was ich einfach nicht hinbekomme ist klares Wasser ?(. Das Wasser hat immer ein leichte bis mittlere Trübung, riecht aber nicht schlecht. Wenn wir den Pool nutzen, verwende ich immer eine Kappe Duftlösung, die aber explizit für Whirlpool gedacht ist. Kann die Trübung von anderen Mitteln kommen, z.B. Bayrol Schaum-Ex, das ist eine milchige Lösung? Ichmesse täglich ph-Wert und mit DPD1 und 3-Tabletten und die Alkalität.

    Ich subtrahiere freies Chlor vom Gesamtchlor, komme heute (nachdem ich gestern mit HTH rot gechlort habe) auf 2,36ppm geb. Chlor. Vielleicht noch eine wichtige Info, ich verwende Ego-Filterbälle.


    Hat jemand eine Idee, wie ich das Wasser wieder so richtig klar bekomme? Ich nutze überwiegend Produkte von HTH. Im Anhang habe ich ein aktuelles Foto meines Wassers gemacht, was meint ihr dazu?


    Ein Fachmann sagte mir mal, ich solle nur stets den ph-Wert auf 7,2-7,6 einstellen und die Alkalität beim80-120 halten, denn sie stehen im Gleichgewicht. Und ich soll kein stabilsiertes Chlor nehmen, da der Whirlpool eh den ganzen Tag abgedeckt ist, somit das Thema UV-Strahlung kein Thema ist.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier im Forum eine kompetente Beratung bekäme, dafür habe ich mich mal registriert


    Viele Grüße aus Niederbayern

    Oliver.

  • Hallo, ja das ist trüb.

    Wie lange hast Du das Wasser schon in der Wanne und wie ist der aktuelle pH-Wert, freies Chlor sowie wie lange sind die Filterzeiten?

    Grüße

    Oli


    Whirlpool ST Poseidon+

    D63, GP1, Vario+FU

    Blue Connect, Poollab

  • Uiuiu, das sieht aber wirklich nicht so schön aus, würde das Wasser in jedem Fall wechseln.

    Einen Tag vorher ne Stoßchlorung durchführen, ich nehme anorganisches Flüssigchlor, Whirlpoolsystemreiniger zuführen und das ganze ohne Filter 12 Std. durchnudeln lassen und dabei ab und zu alle Düsen betreiben, das tötet auch einen ev. vorhandenen Biofilm.

    Wichtig ist nachdem das Wasser raus ist ganz kurz alle Pumpen kurz anzuwerfen damit das Restwasser aus dem System entfernt wird.

    Das dann ebenfalls nochmal absaugen.

    Bei uns verwenden wir dafür einen Schlammsauger von Oase, funktioniert super.

    Alles sauber machen, Wasser wieder rein und nochmal eine Stoßchlorung durchführen.

    Wir verwenden seit Weihnachten ebenfalls einen EGO 3 Filter dessen Bällchen ich nach zwei Wochen erstmals gereinigt habe, die Bällchen sind seltsamerweise ein bisschen ausgefranst was michnach der kurzen Zeit auch wundert, habe dazu EGO 3 mal angeschrieben, dazu aber noch keine Antwort erhalten.

    Wenn ihr die Temperatur wieder hochdreht bitte den PH Wert im Auge behalten, ist meistens zu hoch, bei kaltem Wasser eher kein Problem.

    Hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen, unser Whirlihat 1500 L und wir haben den jetzt 1,5 Jahre.


    Liebe Grüße aus Grevenbroich

    Ingo :)

  • Erst mal das Wasser wechseln und den Pool s.o. reinigen . Diese Duftlösung würde ich weglassen und erst einmal die Kartuschenfilter wieder nehmen , dann wahrscheinlich die Filterlaufzeiten erhöhen . Und jeden Tag messen ist auch nicht nötig . Den PH würde ich auf 6,9-7,1 einstellen . Ich könnte wetten , das du bei einem derartig hohen PH auch Ablagerungen an den Wänden hast ..

  • Hi Oliver,


    für das trübe Wasser gibt es zwei Ursachen:


    1.Kalkausfall

    Das kannst du testen in dem du ein Glas Wasser entnimmst und ein paar tropfen einer Essigessenz zugibst.

    Wird das Wasser schlagartig klar, war das Kalk.

    Dann den pH wert auf 5-5,5 absenken und in wenigen Tagen sollte sich das wieder aufklaren.


    2.organische Verschmutzung

    Hier hilft nur eine sog. Schockchlorung alternativ kann man Chlordioxid einsetzen (Ultraschock oder Alwazon 2000)

    Filtration auf 24h Betrieb und täglicher Austausch der Filterbälle.

    Die Filterbällchen kannst du in der Waschmaschine bei 60°C waschen aber ohne Mittelchen.


    Das Schaum Ex oder auch andere Zusätze würde ich jetzt erst mal weglassen.


    Grüße

    Volker

    Whirlpool: Infinitas SE500

    Sauna: Klafs S1

  • Hallo Volker, danke für Deine Antwort. Den Test mit der Essigessenz habe ich gemacht, leider ohne Erfolg. Das Wasser wurde nicht klarer. Schade! Gestern haben wir den Pool mit 38,5 Grad für 70 min. genutzt; heute morgen habe ich wieder einen ph von 8,08; unfassbar, wie der schwankt. Ich habe ihn jetzt mit ph-Minus auf 7 korrigiert.


    Dann bleibt wohl nur Lösung 2, heute nutzen wir den WP nochmal, denn es gibt nichts Schöneres ls bei geschlossener Schneedecke und Schneefall im WP zu sitzen. Morgen werde ich dann mal die Schockchlorung vornehmen und einen 24h Filterbetrieb einstellen. Bälle wechsle ich täglich. Ich nutze nachfolgenden Schockchlorer von HTH, der muss doch auch gehen (siehe Foto). VG Oliver


    *** gelöscht s. Forenregeln ***

    Oliver aus 94360 Mitterfels

  • Das Chlor ist ok. Nur damit auch einen dauerhaften Chlorgehalt anstreben. Nur Stoßchlorung und dazwischen nix wäre schlecht. Was hast du denn für einen Chlorgehalt bzw in welcher Range min/max hälst du diesen?

    Jeden Tag messen und nachregeln?

    Sind denn die Filterbälle werkseitig verbaut?

    Grüße

    Oli


    Whirlpool ST Poseidon+

    D63, GP1, Vario+FU

    Blue Connect, Poollab

  • Huhuuh, ich kann mir vorstellen dass diese Trübung Gips ist.

    Der entsteht aus Kalzium aus dem Leitungswasser und dem SO4-Ion vom PH-Steller.

    Das Zeug ist super fein und läßt sich ganz schwer rausfiltern.

    Aber es setzt sich über Nacht ab, also mal abends ein Stahlmaßband reinstellen, Pumpe aus. Und in der Früh abschätzen wie sich die Trübung mit der Wassertiefe verteilt.

  • Hallo Oliver,


    auch wenn Ihr das Wasser durch die vielen Tips wieder klar bekommt, könnt Ihr in derselben Zeit auch einen Rohrreiniger benutzen, eine Nacht einziehen lassen u dann das Wasser wechseln. Durch die Dichtigkeitsprüfungen mit dem selben Prüfwasser entsteht ab Werk schon oftmals ein Biofilm in den Rohrleitungen. Somit habt Ihr den u den eventl. jetzigen ( durch die Trübheit des Wassers ) auch gleich beseitigt. Dann schon bei der Neubefüllung mit kaltem Wasser den pH gleich auf 6,5ppm senken u ihn nicht mehr auf über 6,8ppm kommen lassen. Gleich anschließend mit dem HTH Schockpulfer ( ohne Stabilisator=roter Verschlussdeckel ) eine Stoßbehandlung mit 4ppm durchführen. Diesen Wert misst man mit der DPD1. Nach der Stoßbehandlung im laufendem Betrieb schauen, daß der DPD1 Wert 24Std lang lückenlos um die 1,5ppm beträgt, bei einem pH Wert von 6,8ppm. Und wenn Ihr jetzt noch die schlechten Filterbällchen gegen einen hochwertigen Vliesfilter ( Lamellenfilter ) austauscht, dann wird das auch funktionieren! LG Daniel

  • Hallo Daniel, danke für Deinen Beitrag, ist das Dein Ernst, einen Rohrreiniger?? Was soll der bewirken?


    Wenn ich Dich richtig verstehe, dann soll ich den dafür verwenden, dass ein möglicher Biofilm, der in den Leitungen sitzt, verschwindet; richtig? Danach das Wasser ablassen und neu befüllen. Dann Stoßchlorung und den ph-Wert bei 6,8, soweit klar. Welche Rolle spielt die Alkalität?

    Warum rätst Du uns von den Filterbällen ab? Ich finde die Dinger super, die Pflege ist deutlich einfacher als bei einem Lamellenfilter, den hatte der WP werksseitig natürlich eingebaut, so ca. 50cm langer Filter. Wir haben ihn später geändert, da mir das Konzept der Bälle einleuchtend erscheint.


    VG Oliver

    Oliver aus 94360 Mitterfels

  • Das Chlor ist ok. Nur damit auch einen dauerhaften Chlorgehalt anstreben. Nur Stoßchlorung und dazwischen nix wäre schlecht. Was hast du denn für einen Chlorgehalt bzw in welcher Range min/max hälst du diesen?

    Jeden Tag messen und nachregeln?

    Sind denn die Filterbälle werkseitig verbaut?

    Hallo Framus, das Chlor nutze ich regelmäßig zur Chlorung. Derzeit misst mein Pool Lab folgende Werte mit DPD1 1,27ppm, Gesamtchlor DPD3 3,56 ppm, bei einem pH von 7,27. Alka liegt bei 117 ppm.


    Ist das okay, insgesamt bin ich vermutlich zu zurückhaltend……. ;)

    Oliver aus 94360 Mitterfels

  • DPD3 kann so nicht stimmen, weil viel zu hoch. Wenn es nicht auffällig nach Chlor riecht, kannst du dir diese Messung sparen, solange DPD1 über 1ppm liegt.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - 32m³
    Pumpe: Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU Bali 500 / 63kg AquaClean Filterglas
    Salzelektrolyse: Innowater SMC-30

    Dosier-/Messtechnik: Innowater PH RX / Gemke Bypass Messzellen / Blue Connect Plus Salt / PH-803W (passiv) / US211M Lite Flow Sensor

    Elektroden: GT-RX Platin / GT-PH Doppelmembran

    Poolroboter: Dolphin Maestro 30

    Skimmer: Ocean De Luxe PT

    Solarfolie: GeoBubble 500 Midnight/Blue

  • DPD3 kann so nicht stimmen, weil viel zu hoch. Wenn es nicht auffällig nach Chlor riecht, kannst du dir diese Messung sparen, solange DPD1 über 1ppm liegt.

    Aber diesen Wert habe ich gemessen! Ich dachte immer, mit DPD 1 messen, dann die DPD3 Tablette in die Küvette dazu und das Gesamtchlor messen, beides von einander subtrahieren, ergibt mein freies Chlor. Wie schon beschrieben, ich bin Anfänger in dem Bereich.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, reicht die DPD1 Messung, wenn > 1 ppm.


    Das mit der Chlorung ist tatsächlich für mich/ uns eine Herausforderung, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig, täglich a bisserl oder 1-2 x pro Woche mehr, was ist der vernünftige Weg? Das rote HTH Chlor scheint ja auch für die regelmäßige Chlorung geeignet zu sein.


    VG Oliver

    Oliver aus 94360 Mitterfels

  • Das ist so wie Juso74 beschreibt. An der Wasseroberfläche schnuppern oder einen Becher holen und dran schnuppern oder von mir aus trinken oder schmecken bringt Aufschluss.

    Ein Beispiel aus der Praxis.

    Habe heute eine DPD1 bzw DPD3 Messung gemacht. Beim Whirlpool ist dies immer schwierig und oft sind die Werte schlecht. Gemessen um 11h fCl 0.79 bei Rx 751mV, pH7.2, DPD3 1.81ppm

    Mache eine Knickpunktchlorung mit Hilfe https://www.pooldigital.de/sho…s/dosiermengenberechnung/

    Jetzt fertig mit fCl 2.06pm und 2.23ppm. Die ganze Zeit war der Pool aufgedeckt, pH Regelung aktiv auf 7.2. Habe die Stoßchlorung händisch nach Angabe dem Rechner von Alex Lembi gemacht. Die GemkeGP1 war immer aktiv.

    DPD1 öfters mal nachgemessen aber ohne Rx geht das gar nicht. An einem Punkt bleibt Rx gleich bzw steigt. Ab dem Punkt ist das gebundene Chlor überwunden.

    Wenn man das ein paarmal macht, ist es bald zu erkennen. Ein Bademeister kann das einprogrammieren. Das kann ich leider nicht. Die händische Überwachung ist aber kein Problem und macht trotzdem Spaß.

    Grüße

    Oli


    Whirlpool ST Poseidon+

    D63, GP1, Vario+FU

    Blue Connect, Poollab

  • Das rote HTH Chlor ist anorganisches Chlor Calciumhypochlorit. Mit dem kannst Du chloren. Oder mit Flüssigchlor Natriumhypochlorit, das geht auch. Von Höfer Chemie zum Beispiel.

    Die DPD1 Messung reicht für das aus.

    Grüße

    Oli


    Whirlpool ST Poseidon+

    D63, GP1, Vario+FU

    Blue Connect, Poollab

  • Hallo Volker,


    ich meine natürlich ein speziellen Whirlpoolrohrreiniger, kein Rohrreiniger für den Küchenablauf. Der entfernt außer dem Biofilm auch Kalkablagerungen, Öle, Fette usw. Diese Stoffe dienen als Nahrungsgrundlage u Schutz vor Desinfektionsmittel. Bei der Funktionsprüfung wird das Prüfwasser immer wieder benutzt. Ein Teil des Wassers verbleibt dann in den Rohrleitungen, u wenn sich der Chlorwert abbaut dann kann Biofilm entstehen. Ebenso wenn Dein Chloraminwert über mehere Tage so hoch ist, da die neuen Molekülverbindungen ebenso als Nahrungsgrundlage dienen, da sie ja nicht oxidiert sind ! Als Beispiel: Dein DPD3 Wert ist 3,56ppm u wenn Du den DPD1 Wert von 1,27ppm davon abziehst, hast Du einen sagenhaften Chloraminwert von 2,29ppm. Diese Chloramine sind die Augen-Haut -Schleimhaut u Atemwegsreizende Stofffe, die auch den typischen Hallenschwimmbadgeruch ausmachen. Normal misst man diese bei einem DPD1 Chlorwert von um 0,5 bis 0,8ppm, da bei höheren Werten die Messung erheblich vorgeht. Dein Chloraminwert ist also geringer als die 2,29ppm. Der Chloraminwert sollte aber nicht weit über 0,5ppm sein. Um diese reizenden Stoffe zu oxidieren, muß bei der Stoßbehandlung der DPD1 Wert 8 mal so hoch sein als der gemessene Chloraminwert ( 8mal 2,29 ) . Du Chlorst jetzt natürlich bitte nicht auf 18ppm hoch, sondern erst mal auf 6ppm-gemessen mit der DPD1. Wenn Dein Chlowert dann wieder bei 0,5 bis 0,8ppm ist ( DPD1 ), dann kannst Du den Chloraminwert nochmal messen. Schau Oliver, wenn Deine Chloramine nicht oxidiert werden, dann wird der Biofim immer größer, der dann wiederum am freien Chlorwert zehrt. Die Bakterien in diesem ( auch eventl.Legionellen ) vermehren sich exponentiell u trüben das Wasser ein. Die schädliche Aerosole atmet Ihr dann auch ein. Zur Alkalität, sobald der Ta Wert bei um die 35ppm liegt, ist das ok. Zu den Filterbällchen, die hat mein Freund ausgiebig getestet, u da war der Lamellenfilter wesentlich besser. Niemand in meinen Freundeskreis benutzt daher noch Filterbällchen, die auch gern versüffen u das Wasser nicht so sauber reinigen. Aber das ist natürlich Deine Entscheidung. LG

  • Messe DPD1 und DPD3 oder von mir aus anschließend DPD4 mit neuem Messwasser. Nimm dann die Chloramine DPD4-DPD1 x7 und chlore hoch auf AKTIVES Chlor.

    Aktives Chlor in Abhängigkeit von Cyanursäure und pH berechnen; notwendige Dosiermengen berechnen | PoolDigital.de

    Das funktioniert 100%ig habe es heute gemacht. Am Ende sind 0.1ppm gebundenes Chlor übrig.

    Der Pool natürlich offen, das THM bzw andere DNP entweichen können.

    Grüße

    Oli


    Whirlpool ST Poseidon+

    D63, GP1, Vario+FU

    Blue Connect, Poollab

  • Hallo Framus,


    ich habe Deinen Rtschlqg befolgt und eine Schockchlorung vorgenommen. Am heutigen Samstag habe ich folgende Werte:


    ph 7, 15

    fCl 0,19 mg/l

    Chlor gesamt 1.56 mg/l


    Das Wasser ist zwar immer noch ein wenig trüb, aber es richt gut. Jetzt sieht meine Strategie so aus, dass ich den ph Wert um 7 halte und den Dosierrechner nehme. Bei welchem Chlorwert DPD1 sollte ich das Wasser zukünftig halten? VG Oliver

    Oliver aus 94360 Mitterfels

    Edited once, last by Andy: nicht notwendiges Zitat gelöscht ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!