Werbung

Elektrolysezelle Oxilife entkalken

  • Hallo,


    ich sollte dringend mal die Elektrolysezelle meiner Oxilife entkalken. Da ich keine Salzsäure habe (und auch etwas Bammel davor habe...) frage ich mich, ob ich nicht einfach auch die knapp 15%ige Schwefelsäure, von der ich reichlich hier habe, stattdessen nehmen könnte. Ich habe auch reichlich 25%ige Essigsäure hier, aber die dürfte vielleicht zu schwach sein für die mittlerweile dicken Verkrustungen zwischen den Platten.


    Vielleicht hat auch jemand einen Tipp, wie wir die Verschraubung der Zelle lösen können. Wir wollten das schon vor einiger Zeit machen, haben es aber nicht geschafft, die Verschraubung zu lösen. Alles kam fertig zusammengebaut in der Technikbox hier an und scheint sehr fest verschraubt zu sein. Oder machen wir eventuell etwas falsch?


    Am Montag versuche ich nochmal, den Poollieferanten zu erreichen. Dann ist da endlich auch der Urlaub vorbei. Aber vielleicht hat ja hier auch jemand einen Vorschlag.


    Vielen Dank!

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • Normalerweise funktioniert das mit Essigessenz ganz gut. Ich frage mich nur, warum da so dicke Verkrustungen drauf sind? Hat die Oxi keine automatische Umpolung?

  • Dich, die Oxi hat automatische Umpolung, hat auch anfangs sicher funktioniert. Ich habe deren Funktion in letzter Zeit leider nicht überwacht, da die Box gut eingepackt (isoliert) ist und ich die fast nur für Filterrückspülungen öffne. Alles andere geht ja eigentlich über das Wifi-Modul. Und im Winter schleicht man ja auch nicht wirklich immer um die Technikbox...


    Das mit dem Spannriemen wäre eine Idee, vielen Dank! Mein Mann befürchtet nur, dass dafür eventuell der Platz fehlt. Hier sind wirklich die im Vorteil, die das selbst aufgebaut haben... Aber ich wollte ja letzten Sommer noch schwimmen, auch wenn's erst im August und mit Wärmepumpe erst im September geklappt hat... Schräg zwinkern


    Ich versuche nächste Woche auf jeden Fall mmal, den Poollieferanten zu erreichen. Zum Entkalken wollte mein Mann auch schon die Essigessenz nehmen, da wir damit im Haushalt auch alles entkalken, aber bei der Titanzelle möchte ich nichts falsch machen... Und so langsam müssen wir dem Kalk da wirklich zuleibe rücken...

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • Ich habe mal nachgedacht Nachdenklich ... Wäre es eventuell möglich, dass bei der Umpolung (die übrigens zu funktionieren scheint) nicht so gut Kalk von den Platten abgelöst wird (und sie deshalb so stark verkalkt), wenn die Elektrolysezelle nur mit 20-35% betrieben wird? Am Kopf kratzen Mit mehr betreibe ich meine Oxi nämlich äußerst selten, da der Pool ja meistens zugedeckt ist und meine Oxi extrem "hyperaktiv" ist und sonst innerhalb kurzer Zeit meine Chlorwerte in die Höhe schießen.


    In Zukunft werde ich auch versuchen, die Filterpumpe noch etwas nachlaufen zu lassen, nachdem die Elektrolyse aufgehört hat, zu produzieren, damit sie abkühlen kann. Ist halt blöd, da das zusammen geschaltet ist. Im Winter kein Problem, da die Pumpe meist durchgehend läuft, aber wenn die Temperaturen wärmer werden und ich die Pumpe nicht mehr durchgehend laufen lasse, muss ich dann wohl manuell abschalten...


    Morgen versuchen wir nochmal unser Glück mit dem Entkalken, falls wir die Verschraubung gelöst bekommen... Wir haben jetzt einen Spannriemen und auch Salzsäure, das Wetter soll auch gut werden...kein Grund mehr, sich davor zu drücken... Schräg zwinkern

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • Die geringe prozentuale Beaufschlagung von Spannung könnte natürlich der Grund für die stärkere Verkalkung der Zelle sein.

    Ist denn die Anlage nicht Redoxgesteuert? Dann könnte man doch auch auf 100% Leistung gehen und das Ablösen von Kalk sollte kein Problem sein.

  • Das kann, muss aber nicht funktionieren. Ich habe das gleiche Problem wie Ionica trotz Redox-Steuerung: Wenn die Abdeckung zu ist, prodiziert die Anlage in viel zu kurzer Zeit viel zu viel. Deshalb schalte ich die Oxilife bei Abdeckung mit der Leistung auch runter.


    Das geht bei der Anlage automatisch, wenn man den dafür vorgesehenen Eingang benutzt und den Level für Abdeckung runtersetzt. Ionica Den Eingang könnte man auch manuell mit einem Schalter steuern, d..h händisch de Pool abdecken und Schalter ein, dann würde die Leistung auf den eingestellten Wert runtergehen, ansonsten auf 100% laufen.

  • Doch, die Anlage hat eine Redoxsteuerung. Es ist nur genau wie bei Curzon, dass die Anlage innerhalb kürzester Zeit viel zu viel Chlor produziert, wenn ich sie auf mehr als 20-35% betreibe.


    Gestern Mittag habe ich z.B. bei einem Redoxwert von 725 DPD1 1,02 gemessen. Das wollte ich eigentlich so oder etwas tiefer beibehalten, habe aber aus Vorsicht einen Redoxwert von 710 und 35% eingestellt. Nachdem ich den Pool gestern ein paar Stunden offen hatte und anschließend lange geschwommen bin, war mein Redox auf 699 gesunken. Da ist die Anlage mit 35% nicht hinterhergekommen. Nach dem Zudecken habe ich trotzdem vorsichtshalber auf 20% reduziert, da ich ja inzwischen weiß, wie hyperaktiv meine Oxi sein kann... Heute morgen hatte ich trotz eingestellten 20% und 710 Redox einen Redoxwert von 722. DPD1 Messung ergab 1,68. Also habe ich erstmal vorsichtig den Redox auf 700 gesetzt, mal sehen was passiert...


    Seit ich Salz nachgegeben habe, muss sich das erstmal wieder einregeln. Vorher hat das sehr zuverlässig funktioniert, allerdings bei einem Redoxwert von 585.

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • Da ich keine elektronische Abdeckung habe und die Steuerung dafür nicht benutzen kann, scheint es mir am einfachsten zu sein, das Level für die Leistung (%) über die App manuell zu ändern. Eventuell muss ich es bei längerem Öffnen kurzfristig hochregeln, aber das muss ich beobachten.


    Gleich versuche ich erstmal, zu entkalken (vorausgesetzt, wir schaffen es endlich, die Verschraubung zu lösen...). In der Beschreibung steht, man soll Salzsäure 1:10 mit Wasser verdünnen. Da ich das noch nie gemacht habe, eine dumme Frage: welche Salzsäurekonzentration meinen die denn? Ich habe im Baumarkt 25%ige Salzsäure bekommen. Muss ich die jetzt 1:10 verdünnen oder gehen die von einer anderen Konzentration aus? Am Kopf kratzen

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • In meiner Oxilife Beschreibung steht "Geben Sie die Zelle nicht mehr wie 10 Minuten in 15% -ige Salzsäure"


    Um die 25% Säure auf 15%ige zu verdünnen, nimmst du den Betrag von 15-25 also 10 Anteile Wasser und 15 Anteile deiner 25% Salzsäure. Zum verdünnen erst das Wasser, dann die Säure.


    Ich denke es geht aber auch mit 25%er Säure, dann halt nicht länger als sage wir 7-8 Minuten

  • Danke, dann hatte der Techniker bei der Poolfirma, mit dem ich letzte Woche telefoniert habe, wohl doch keine Ahnung... Der meinte, ich solle erstmal meine 25%ige Salzsäure 1:10 verdünnen und notfalls später nochmal etwas nachgeben... Vielleicht probiere ich dann, meine Salzsäure ca. 1:2 zu verdünnen, dann kann ich notfalls noch etwas nachgeben oder?

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • Happy Dancing

    Aktion Entkalkung der Elektrolysezelle erfolgreich abgeschlossen! Alles halb so schlimm, mit den Riemen könnten wir endlich auch die Verschraubung lösen. Innerhalb von knapp 3 Minuten war der Kalk weggebrutzelt. Anscheinend war der Bereich, den man im Schauglas sehen konnte, am Schlimmsten befallen.


    Jetzt geht's in den Pool! Happy Dancing

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!