Poolverrohrung und Pumpe in 30m Entfernung

  • Die Armaflex Rohrisolierung wäre bestimmt toll, jedoch finde ich sie leider nirgends für 63mm. :(


    Eine PE und PU Isolierung finde ich für 75mm Schläuche sogar mit 4cm Isolierstärke.


    LG

  • Google mal Isolier-Fu....

    Sorry, heißt da Aeroflex. Findest du unter Hi-Temp, Rohrisolierung (HT) EPDM, 32mm starke Isolierung. Gibt's auch für 64 oder 70mm und größer. 64er wird schwierig zum drüberschieben, eventuell größer nehmen. Ich habe 54er für 50er Rohr, ist perfekt. Wenn es nicht zu schieben geht kann man es auch der Länge nach aufschneiden und später wieder zusammenkleben. Ist nicht billig, aber wenn man den Pool über Winter betreiben will, zahlt sich das aus!

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • Und nicht nur bei Winterbetrieb... Auf deine Entfernung würde ohne entsprechende Isolierung auch (und vielleicht gerade) im Sommer zu viel Wärme verloren gehen. In 1m Tiefe ist es dauerhaft ziemlich kühl... Also auf jeden Fall gut isolieren!

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • Hallo Peter,


    ich habe hier mal so ein bisschen mitgelesen.

    Mir fehlt hier so ein bisschen die ganzheitliche Betrachtung deines Projektes.

    Du schreibst, dein Pool ist teileingelassen. Ich vermute mal, die Wände haben keine besondere Isolierung erfahren, oder ?

    Die Idee, 75er Flexschlauch zu verwenden, würde ich an deiner Stelle mal ganz schnell wieder vergessen.

    Zum einen, wie Ilse schon geschrieben hat, ist es unntig teuer und technisch nicht notwendig. Das 63er Flexroht fängt die auf der Länge entstehenden Druckverluste locker auf. Zum anderen, nur weil es "Flex" heißt, ist es noch lange nicht "flex". Ich habe letztes Jahr ungefähr 60 m 63er Flexrohr in teilweise 1,50 m Tiefe verlegt. Es ist wirklich kein Spaß, wenn du nicht gerade Sonne und 25 Grad hast. Bei 75er Flexrohr wird das alles nicht besser

    Zur Rohrisolierung...klar, man kann alles und jeden grundsätzlchen isolieren und es ist bestimmt eine gute Sache, bei endless Budget. Aber lohnt sich das ...ich habe da so meine Zweifel.

    Bei Verwendung des teueren Armaflex bist du vermutlich schon die ersten 500 EUR los und ich vermute mal, du wirst nicht viel davon spüren.

    Ich persönlich würde die Rohre in KG Rohr einziehen, oder vielleicht besser noch in Kabuflex wie oben schon empfohlen und nach unten anbohren, damit Schwitzwasser ablaufen kann.

    Dann hast du schon mal eine richtig gute Luftisolierung, völlig kostenlos ;). Glaub mir, beim einziehen des Flexschlauches in die Mantelrohre wirst du schon genut fluchen.

    Das eingesparte Geld kannst du dann schon mal zur Seite legen und in eine "Überdachung" investieren. Ich weiß jetzt nicht genau, was du mit "beheizter Überdachung genau meinst (vermutlich so eine Art Wintergarten ?), aber der Mehrwert von so einer Überdachung ist um ein Vielfaches größer.

    Ob der Anschluss an deine Haus-Wärmepume sinnvoll ist, kann ich nicht sagen...aus dem Bauch raus hätte ich da auch so meine Zweifel und würde eher über eine Solarlösung nachdenken.

    Was ich sagen will, es macht aus meiner Sicht jetzt nicht so viel Sinn, an einer bestimmten Stelle auf maximale Isolierung zu setzten, wenn man an anderer Stelle große Wärmeverluste hat. Vielmehr muss das ganze Paket zusammen passen, damit es am Ende stimmig und wirtschaftlich wird.


    Gruß

    Poolprojekt für 2021 in Ausführung:


    PP-Pool, 7 x 3,5 x 1,5m (Lieferung 18.06.2021)

    8 mm, weiß

    4 x ELD, 1 x Zirkulationsdüse, 2 x Breitmaulskimmer

    Verrohrung in 63 mm, im Technikhaus 50mm

    1 x LED-UWS

    Überdachung Dallas Clear B

    Speck Badu Prime Eco VS mit Bilbao 600, Filterglas 100 kg

    Dolphin E 35 (hört auf den Namen Bumblebee)

  • Dem kann ich mich teilweise anschließen. Auch ich würde lieber nicht die 30m zum Haus und zurück verlegen. Nicht nur, da es unterwegs trotz hoher Isolationskosten etwas Wärmeverluste geben wird. Mein Hauptbedenken wäre, dass es deine 17kW Wärmepumpe gar nicht schafft, im Winter zukünftig das Haus UND 30m3 Pool zu beheizen. Ich kenne die Wärmepumpe nicht, aber 17kW wären so in etwa das Mindeste, was ich für den Pool alleine heranziehen würde. Schon deshalb würde ich bei der Leistung der Hauswärmepumpe in Verbindung mit der Poolgröße und der Entfernung eher eine separate Wärmepumpe in Poolnähe aufstellen, die entsprechend dimensioniert ist und, sollte späterer Winterbetrieb geplant sein, bis -15 betrieben werden kann. Das für die Verrohrung und Isolierung eingesparte Geld kann die vielleicht schon mindestens zur Hälfte finanzieren helfen.


    Eine Solaranlage kann man zusätzlich für die Zeit von ca April bis Oktober machen, aber eine lange Saisonverlängerung oder gar einen Winterbetrieb wird die aber sicher nicht ermöglichen.


    Und selbstverständlich wäre eine Isolierung des Pools erstmal das A und O... Wenn der gut isoliert ist, darf er auch etwas aus der Erde stehen. Das tut meiner auch an ca. 1/4 seiner Rundung, ist aber alles top isoliert und ich behaupte mal, dass ich ohne Halle deutlich weniger nächtliche Wärmeverluste habe (+/-0,6°C im Winter), als die meisten mit ganz eingelassem Pool und Halle darüber.

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

    Edited once, last by Ionica ().

  • Nun, ca. 80 Prozent der Wärmeverluste treten an der Wasseroberfläche auf, so als Faustformel. Daher macht es schon am meisten Sinn, den Verlusten zunächst an der Oberfläche entgegen zu wirken. Da ist das Geld tatsächlich am besten inverstiert. Es freut mich, dass du da so gute Erfahrungen gemacht hast, kann dir an dieser Stelle aber nicht zustimmen ;)


    Gruß

    Poolprojekt für 2021 in Ausführung:


    PP-Pool, 7 x 3,5 x 1,5m (Lieferung 18.06.2021)

    8 mm, weiß

    4 x ELD, 1 x Zirkulationsdüse, 2 x Breitmaulskimmer

    Verrohrung in 63 mm, im Technikhaus 50mm

    1 x LED-UWS

    Überdachung Dallas Clear B

    Speck Badu Prime Eco VS mit Bilbao 600, Filterglas 100 kg

    Dolphin E 35 (hört auf den Namen Bumblebee)

  • Wenn du deine Hauswärmepumpe mit einbinden möchtest, (was sicher zumindest im Sommer und in der Übergangszeit, in der sie noch Kapazitäten frei hat, für dich Sinn machen könnte), würde ich über eine zusätzliche Anschlussmöglichkeit an eine externe Wärmepumpe in Poolnähe nachdenken, damit du für den (späteren?) Winterbetrieb (ab ca. Ende Oktober bis Ende März) genug Heizleistung hast. Sich zusätzliche Möglichkeiten offen zu halten ist nie schlecht... Schräg zwinkern

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments


    Schwimmen 2im Garten graben

  • gute Idee! ich plane mal ein zusätzliches Starkstromkabel als Reserve mit ein :)

    Edited once, last by Andy: nicht notwendiges Zitat gelöscht ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!