Salzwasserelektrolyse vs. "Chlorungsanlage mit gleichzeitigem Salzwasser"

  • Hallo zusammen,


    habe zwar schon viele Beiträge gelesen aber nicht die finale Antworten auf meine zwei Fragen gefunden.


    Meine Überlegung für meinen 18 m3 Pool mit vielen planschenden Kindern:


    Folgendes steht zur Auswahl, jeweils mit auto PH Regulierung und REDOX Messung:

    1) Salzwasserelektrolyse

    2) Automatische Chlorierung + Salzwasser (2% Salzwasser nur weil es gut für die Haut sein soll)


    Meine Überlegungen:

    --> Bei Salzwasserelektrolyse liest man immer wieder den Vorteil des Salzwassers (besser für Haut etc.) -> den Vorteil sehe ich nicht wirklich gegeben wenn bei einer klassischen Chlorungsanlage dem Poolwasser ebenfalls Salz zugegeben wird. Siehe Frage 2 folgend.


    --> Bei Salzwasserelektrolyse soll es nicht zu Chlorgeruch kommen und die Schleimhäute sollen nicht gereizt werden -> Sprich es soll kein gebundenes Chlor (Chloramine) vorkommen. Soweit ich das verstehe ergibt sich dieser Vorteil dadurch dass

    a) die Elektrolyse zu 100% reines freies Chlor erzeugt (keine Stoffe wie Cyanursäure welche das freie Chlor binden) und

    b) durch die konstante Zugabe von freiem Chlor die Entstehung von gebundenem Chlor reduziert wird bzw. dessen Abbau begünstigt wird. Gebundenes Chlor soll soll entstehen wenn Verhältnis von freiem Chlor zu Reduktionsbestandteile Bestandteilen (organische Verunreinigungen wie Harnstoff, Cyanursäure) ungünstig ist. Und genau das Verhältnis wird ja mit der Redox-Spannung überwacht und letztendlich geregelt. Durch die Redox-Überwachung wird das Verhältnis in einem optimalen Bereich gehalten. Aber ist das nicht auch bei einer klassischen Chlorungsanlage mit redox der Fall !? Siehe Frage 1 folgend.


    Daher meine 2 Fragen:

    1) Wird der vermeintliche Vorteil "kein Chlorgeruch bei der Salzwasserelektrolyse" denn nicht auch bei einer automatischen Chlorungsanlage (ph + redox) erzielt? Meiner Meinung ja.

    Mögliche Begründung: Flüssigchlor ist anorganisch ohne Cyanursäure als Stabilisator. Durch die kontinuierliche Messung der Redoxspannung wird ein ungünstiges Verhältnis freiem Chlor zu Reduktionsbestandteile vermieden.

    2) Kann bei einer autom. Chlorungsanlage dem Poolwassser auch Salz hinzugegeben werden? Meiner Meinung ja (Rostgefahr mal beiseite).


    Kurzum: Ich finde nicht wirklich einen Vorteil der Salzwasserelektrolyse. Aber evtl. liege ich ja falsch.

    Oder kann mir jemand den technischen Vorteil der "Salzwasserelektrolyse" gegenüber einem Pool mit "Salzwasser und Chlorung mit Redox" erklären?


    Für eure Meinungen hierzu schon im Voraus vielen Dank.


  • Hallo,

    der Vorteil einer SEL ist halt, das man kein Flüssigchlor bereitstellen muss. Die Lagerung, der Einkauf, die Dosierung fällt weg. Das HOCl im Wasser ist das gleiche. Wenn die SEL Rx geregelt und ausreichend dimensioniert ist (1g/m³/h Chlorproduktion), kann man komplett ohne zusätzliches Chlor auskommen. Natürlich hat man immer ein wenig C Chlor zuhause, falls mal die SEL ausfällt. Das lässt sich gut lagern.


    Der Salzgehalt ist dann 0,2% angepeilt? 2g/l

    Das kommt dann auch auf die SEL an. 2% wie von Dir gewünscht wäre ein wenig viel

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20,

    Vario+ FU, GP1, Alwazon 2000,

    D63, PoolLab und BC

  • Je nach Anschaffungskosten für eine Elektrolyseanlage wirst du irgendwann wahrscheinlich günstiger damit fahren. Salz kostet nicht viel und muss nur hin und wieder nachgefüllt werden (wegen Wasseraustrag). Ansonsten verbraucht sich das Salz nicht. Chlor kann also immer produziert werden und du musst nicht mit Chemikalien rumhantieren, die ja auch ständig nachgekauft werden müssen.

    Ja, eine Elektrolysezelle hat auch eine begrenzte Lebensdauer, aber wenn sie ausreichend dimensioniert ist und nicht ständig am Limit läuft, hält die jahrelang.

    Salz kannst du natürlich auch ohne SEL ins Wasser geben - das machen durchaus einige so.

    Am Ende bleibt es wohl eine Philosophie-Sache, was besser, günstiger oder empfehlenswert ist.

    Aufgrund der extrem unterschiedlichen örtlichen Gegebenheiten und Poolanlagen wird es sicherlich auch nicht DIE eine Lösung geben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!