Werbung

Umstieg auf Filterglas AFM -Flockungsmittel/ Rückspülen

  • Zum Thema FU:



    Der Thread läuft schon eine Weile und es wird auch aktuell noch diskutiert. Da kann man sich jede Menge Infos rauslesen.

  • Ich habe gelesen, dass Flockungsmittel bei Filterglas empfohlen wird


    Auch bei Sand! Nur nicht bei Filterballs :)

    Unbestritten ist, dass Flockmittel nochmals mehr Schwebeteilchen filtert.

    Ich schärfe so alle paar Wochen den Filter wieder an.


    Einige denken auch, dass das „normale“ Filterglas (nicht das AFM) besser filtert als Sand und zahlen den höheren Preis, aber dazu gibt es keine Beläge.

    Da würde ich definitiv das Flockmittel vorziehen und ab und an nutzen.

    Ich denke, mehr als AFM+Flockmittel geht im privaten, bezahlbaren Bereich nicht :thumbup:

    - Aqua Vario Plus

    - 400er Kessel

    - AFM Filterglas

    - 50er Verrohrung fest und Flexschlauch

    - Dosierung und Solar im Bau

    - Pool vergrößert von 8cbm auf 18cbm

    - PoolLab

  • Gut und alt ist der Sand zustimmend nicken


    Das „normale“ Glas ist auch nur gut, neuer und teurer ;)

    - Aqua Vario Plus

    - 400er Kessel

    - AFM Filterglas

    - 50er Verrohrung fest und Flexschlauch

    - Dosierung und Solar im Bau

    - Pool vergrößert von 8cbm auf 18cbm

    - PoolLab

  • Oder etwas präziser gefragt: Gibt es Belege, dass "normales" Filterglas und Sand überhaupt schlecht sind? Und was bedeutet "schlecht" oder "schlechter" im Vergleich zu irgendetwas anderem? Ach ja, da waren ja die wissenschaftlichen Studien, die automatisch das eine Produkt als "das Beste" darstellen - somit muss zwangsweise alles andere schlechter sein ;)

  • Ich weiß, Andy. Das Thema haben wir ja immer wieder hier. Ich finde es einfach immer etwas seltsam, dass ein Hersteller einen so enormen Aufwand betreibt, um sein Produkt über alle anderen zu heben - und es aber für den Anwender extrem schwierig bis unmöglich ist, das messbar nachzuvollziehen. Wenn jemand sagt, dass sein Produkt "das beste auf dem Markt ist", dann helfen wissenschaftliche Studien, die für den Laien überhaupt nicht greifbar sind, aus meiner Sicht nicht wirklich. Erzählen kann man viel. Der teure Preis ist auch kein Beweis.

    Und von der "Aktivierung" des Filterglases bleibt für mich erstmal nicht mehr, als der Werbespruch - sehen kann ich es nicht und hier im Forum gab es auch noch keine praxisnahen Erkenntnisse, die nicht am Ende wieder nur auf die Studien des Herstellers verweisen.

    Bei dem enormen Preis des Produkts ist mir das persönlich einfach zu wenig.

  • Das hast du letztendlich bei vielen Dingen so das es für den Anwender messbar nicht nachvollziehbar ist.


    Der eine hat einen Bildschirm mit 1 ms und der andere mit 3 ms .... kannst du es praktisch nachvollziehen? Garantiert nicht. Andere bieten dir irgendwo eine antibakterielle Oberfläche an. Für den Laien nachvollziehbar - nein.


    Und enorm finde ich den Aufwand von Dryden beweiten nicht. Das geht bei der Menge x die verkauft wird im rauschen unter. Ich finde es auch nicht außergewöhnlich. Schau ich mir z. B. Farbenhersteller an wird die Deckkraft ermittelt, die Abriebfestigkeit ...

    Also wie schon oft von mir geschrieben ... wenn ein Sand, Glaskugel, Glasgranulat Hersteller meint das ist gelogen soll er den Gegenbeweis erbringen. So lange keiner das Gegenteil beweist ist es so.


    lächeln lächeln lächeln

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy

    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP FORUM









  • Bei dem enormen Preis des Produkts ist mir das persönlich einfach zu wenig.

    Du verwendest ja das Aqua Clean Filterglas was mit ca 30 Euro auch nicht gerade billig ist.

    Ich möchte das Glas auch in kleinster Weise schlecht reden / schreiben……

    Die Werbeversprechen lesen sich auch da gut……kann man glauben oder in Frage stellen.

    Beweisen/Nachweisen kann der kleine Poolbesitzer da auch eher wenig.


    Aber mich interessiert da eine Sache die du eventuell mal testen kannst…….selbstverständlich nur wenn du möchtest.


    AFM gibt ja recht klare Angaben vor ……Filtergeschwindigkeit 15-30m/h und Filterung am besten 24/7 ……..basierend aus dem öffentlichen Bereich wo sie mit ihren Produkten ( AFM,AFP, ACO) also dem Da Sy Systhem auch zugelassen sind ……

    Diese Vorgehensweise ist allerdings nichts für jedermann…….


    Dein Filterglas ( AquaClean) geht da laut Beschreibung einen anderen Weg…….sie sind von ihrem Glas so überzeugt das man die Filterlaufzeit um 20% reduzieren kann……ohne Nachteile.

    Bedeutet also ……anstelle von 10 auf 8 Stunden bei gleichem Ergebnis……..

    Bei einer 6 er Pumpe mit 400 er Kessel ( ohne FU) könnte man grob überschlagen die Kosten in einer Saison vom Glas fast wieder reinzuholen …….


    Könnte mir vorstellen das du bei einem Positiven Test hier viele User glücklich machen kannst……..Sparen möchte hier jeder gerne sofern es keine Nachteile gibt.


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe P23T/32

    Aqua Medic Redox und PH Computer mit regelbaren Dosierpumpen

    Bieri Stangenabdeckung

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in DN 63

  • Werbung
  • Ob eine bessere Filterung Filterzeit verkürzt? Glaube ich kaum ... das Wasser möchte ja bewegt werden. In der Regel läuft die Poolpumpe + Filteranlage deshalb länger als es für die empfohlene 3 malige Filterung erforderlich ist.


    Klingt so wie die Werbung für Wasserpflegeprodukte wo der pH Wert nebensächlich ist.


    lächeln lächeln lächeln

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy

    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP FORUM









  • Ich denke, dass man am Filterergebnis als kleiner privater Poolbesitzer kaum etwas bemerken wird, wenn man Sand, Filterglas (normal) und AFM vergleichen würde. Wie Andy schon sagt, das Wasser möchte so lange wie möglich bewegt werden. Die Filtergeschwindigkeit ist bei allen genannten Filtermedien besser niedrig, als zu hoch.

    Glas hat auf dem Papier Vorteile gegenüber Sand, schon alleine aufgrund der Oberflächen-Struktur. Die Filtration ist besser und die Keimbildung wird reduziert, Tunnelbildung wird minimiert.

    DAS kann man überall nachlesen. Ob es wissenschaftlich belegt ist, weiß ich aber nicht.

    Am Ende werden manche Sandbenutzer den Kopf schütteln, weil sie schon seit Jahrzehnten perfektes Wasser haben und die Diskussion vielleicht gar nicht verstehen.

    Ich hatte aufgrund der nachlesbaren positiven Eigenschaften von Filterglas einfach ein gutes Gefühl beim Kauf, aber ob es jetzt DIE Offenbarung ist, weiß auch ich leider nicht. Für eine Kaufentscheidung Richtung AFM reicht es bei mir allerdings bei weitem nicht.

  • Ob eine bessere Filterung Filterzeit verkürzt? Glaube ich kaum

    Ich eigentlich auch nicht und hätte mich evtl eines besseren belehren lassen……aber schon interessant womit manche Hersteller werben.


    Das hat dann auch nichts mehr mit Voodoo zu tun ……eher mit Verdummung.


    Auf YouTube gibts ja ein schönes Video vom PPS mit einem Mitarbeiter von Speck ( Ingenieur?) wo sie ihre „neuen“ regelbaren Pumpen vorstellen. Selbst Speck geht der Philosophie nach mit langen Laufzeiten unabhängig vom Filter oder Inhalt…..wobei auch da die Laufzeit 24/7 bei regelbaren Pumpen ganz klar empfohlen wird.


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe P23T/32

    Aqua Medic Redox und PH Computer mit regelbaren Dosierpumpen

    Bieri Stangenabdeckung

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in DN 63

  • Eine kürzere Filterlaufzeit ist Käse und selbst wenn es so wäre, hätte man dadurch eher Nachteile. Das kann also kein Pluspunkt sein, der einen Mehrpreis rechtfertigt.

    Eine deutlich bessere Filtration, geringerer Chlorverbrauch und eine bessere Wasserqualität wäre das einzige, was man vielleicht auch sehen oder messen könnte.

    Was aber, wenn schon alles perfekt ist oder man nach einem Wechsel von Sand auf Glas keinerlei Unterschied bemerkt? So scheint es wohl leider sehr häufig zu sein. Dann bleibt eben nur noch das gute Gefühl, dass man aufgrund der Werbeversprechen hat.

  • Manche Antwoten verstehe ich echt nicht. Ich dachte in der Community geht es darum, anderen zu helfen!?


    Also nein, ich weiß nicht wie es geht, wo er eingebaut wird und welchen Durchflußmesser ich benötige.

  • Ich sprach davon, dass du ja weißt wie du die Leitungen in die Erde bekommst (die werden ja nicht allein dorthin gelangt sein) und wollte mich damit an die Aussage von ottlottl anschließen, neue 50mm Leitungen zu verlegen.


    Einfach nur zusammenhängend lesen...

  • Werbung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!