Werbung

Hilfe bei Senfalgen benötigt

  • Aber um noch mal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Kennt jemand ein WIRKSAMES Mittel gegen die Senfalgen? Kapitulieren, damit leben etc. ist ja irgendwie nur die 2.-beste Option..... Bei mir wird es auch nicht wirklich besser - ich sauge das Zeug 2-3 Mal pro Woche vom Boden direkt in den Kanal, aber es finden sich immer schnell neue Senfalgen an. Echt lästig, hatte ich vorher noch nie :(


    Hoffe sehr auf Hilfe bzw. zumindest um ein paar Ideen, wie ich die nächstes Jahr loswerde. Denn die sollen sehr hartnäckig sein. Hilft vielleicht Algizid?? Wäre meine final letzte Idee...

  • Mir geht es da wie dir. Nervt mich wie sau. Vor allem, da ich langsam am Ende meines Lateins bin und gefühlt schon alles versucht habe.

    Dazu kommt auch, dass Senfalgen laut Internet, sehr resistent gegen Chlor sind. Im Internet gibt es Anleitungen, wie die Algenart wohl am Besten zu bekämpfen ist, ABER die Vorgehensweise ist sehr aufwendig und da muss ich unserem Vorredner recht geben. Ich habe keine Lust, in den Hauptzeiten, meinen Pool mit Chlor zu blockieren und mit kaltem Leitungswasser die Temperatur zu reduzieren.


    Also bleibt unterm Strich nur die 2. beste Option, damit leben und im Früher´23 das ding komplett zu leeren und zu reinigen... Aber auch da wieder die Frage? Filtermedium tauschen, da vielleicht Rest im Filterglas? und und und.... First World Problems, aber denn mühselig und nervig...


    Schönen Tag zusammen!

  • Die Senfalgen /Gelbgrünalgen (wissenschaftl. Xanthophyceen) sind sehr hartnäckig und überleben auch außerhalb des Pools.
    Leiter /Kescher etc. das alles darf man bei der Totalreinigung nicht vergessen.
    Badekleidung (wodurch man sie meist einschleppt wenn die Klamotten auch in Badeseen verwendet werden).
    Auch Spielzeug aller Art muß intensiv gereinigt werden sonst sind die Biester schneller wieder da als man Xanthophyceen buchstabieren kann.
    Die bekommt man nicht so einfach in den Griff wie die Grünalgen.

    Was im Web geschrieben wird trifft da leider zu.

    Gegen alle Arten von Algen (auch Senfalgen) hilft als wichtige Unterstützung eine lichtdichte Abdeckung des Pool wann immer er nicht benutzt wird.




    Intex Ultra Quadra 26364GN XTR
    SEL: Astral / Hurlcon VX11 Chlorinator Eigenbau 40g/h stufenlos regelbar
    FU : 2x XSY-AT1 Single Phase to three Phase stufenlos
    Doepke FI-Schalter DFS4 063-4/0,03B SKR TypB (2x)
    Messung:
    PoolLab 1 nur noch für Schelltests
    Finwell Pro umschaltbar :Salzwasser/Brackwasser/Süßwasser (kalibrierbar)
    SFA: Bilbao 600mm
    Speck Outdoor 14 Pumpe 400V
    Speck BADU Top 14 / Bettar 14, 400 V
    PH-803 Controller (PH+Redox/ORP)

  • Also hat niemand eine wirkliche Lösung? Ich kämpfe auch dagegen, sauge morgens das Zeug in den Kanal, Werte einstellen, alles waschen und schrubben, dreimal Schockchlorung anorganisch und immer wieder sind sie da und werden gefühlt nicht wirklich weniger.

    Ist zum Heulen

  • Es gibt Mittel aber die sind in der EU seit Jahren nun mal verboten.
    Im Weinbau hat "Kupfer" eine "Notzulassung" 2022 ...
    Und gern nochmal :)
    Pool lichtdicht abdecken mit "Billigplane Silo" wirkt Wunder ohne Chemie.

    Intex Ultra Quadra 26364GN XTR
    SEL: Astral / Hurlcon VX11 Chlorinator Eigenbau 40g/h stufenlos regelbar
    FU : 2x XSY-AT1 Single Phase to three Phase stufenlos
    Doepke FI-Schalter DFS4 063-4/0,03B SKR TypB (2x)
    Messung:
    PoolLab 1 nur noch für Schelltests
    Finwell Pro umschaltbar :Salzwasser/Brackwasser/Süßwasser (kalibrierbar)
    SFA: Bilbao 600mm
    Speck Outdoor 14 Pumpe 400V
    Speck BADU Top 14 / Bettar 14, 400 V
    PH-803 Controller (PH+Redox/ORP)

  • Also Chlor hilft nichts, Algizid habe ich auch probiert, hilft ebenfalls nichts. Angeblich sind die Dinger ja nicht giftig, sondern halt eher unschön und lästig. Also muss ich wohl damit leben. Meine Frage wäre da, im Anschluss an WARSE9093, ob die sich im Filterglas halten und was man da tun sollte? Meine Idee wäre hier nach dem Einwintern mal ordentlich Algizid reinkippen... Oder muss man das am Ende auch tauschen?

  • was ihr versuchen könnt (legal für Pools)
    Brom plus Sauerstoff (es müssen beide Mittel gleichzeitig verwendet werden)

    Mareva Stop Algues Mostrich (Brom)
    und Revatop oder TOP 3 Anti-Algen (aktiver Sauerstoff)
    für Preise und Anwendungsmenge bitte googeln.

    Intex Ultra Quadra 26364GN XTR
    SEL: Astral / Hurlcon VX11 Chlorinator Eigenbau 40g/h stufenlos regelbar
    FU : 2x XSY-AT1 Single Phase to three Phase stufenlos
    Doepke FI-Schalter DFS4 063-4/0,03B SKR TypB (2x)
    Messung:
    PoolLab 1 nur noch für Schelltests
    Finwell Pro umschaltbar :Salzwasser/Brackwasser/Süßwasser (kalibrierbar)
    SFA: Bilbao 600mm
    Speck Outdoor 14 Pumpe 400V
    Speck BADU Top 14 / Bettar 14, 400 V
    PH-803 Controller (PH+Redox/ORP)

  • Wäre quasi die letzte Option. Aber wie ist das mit dem Brom gesundheitstechnisch, weil bei uns im Pool auch Kinder schwimmen? Oder ist das gebunden ähnlich wie Chlor?

    Wie sähe es da mit der Dosierung aus - ähnlich einer Schockchlorung reichlich von beidem? Verschwindet das Brom auch wieder schnell so wie Chlor oder bleibt das im Wasser?


    Potentiell wäre das meine letzte Chance - die Senfalgen sind ja wohl ansonsten harmlos, aber halt unschön. Theoretisch könnte ich das am Jahresende vor dem Einwintern machen und hoffen, dass ich nächstes Jahr mit Neubefüllung das Problem los bin.


    Hier noch mal eine Frage: Muss man beim Filterkessel etwas besonders beachten im Winter, damit man die Senfalgen los wird?

  • Brom ist das schwächere Desinfektionsmittel als Chlor. Es wird da auch seine Schwierigkeiten haben. Es wird bei Brom wöchentlich Schocksauerstoff angewendet, da gibt es von HTH ein feines Pulver. Es entstehen aber auch Desinfektionsnebenprodukte wie bei Chlor.

    Möglicherweise könnte bei solchem Algenbefall Alwazon (von Zawa) helfen. Hierbei wird der Sandfilter über Nacht einer Behandlung unterzogen, die Wirkung im Beckenwasser ist vielfach höher als Chlor. Verwende das anstatt Fest- od. Flüssigchlor. Ruf dort mal an oder schicke ne Mail.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

  • Werbung
  • Alwazon (von Zawa) ist CLO2 also Chlordioxid.(Chlorbleiche/Chlorine bleach )
    früher gabs das Zeug flüssig um die weiße Wäsche zu bleichen.


    Chlorbleichlauge/ Javellsche Lauge ist in der BRD seit langem wg der Ätzgefahr für Privatpersonen verboten.
    Chlordioxid wird übrigens als Wundermittel gegen Corona angepriesen (unverantwortlich )

    Zu hth
    das wird im Set verkauft
    SHOCK + Yellow Shock Yello ist flüssig CAS: 7647-15-6 Bromnatrium

    also auch hier diese Kombi mit Brom.
    BRD:

    Bitte beachten

    Versand nur innerhalb von Deutschland als Gefahrguttransport mit DPD

    Nach EG-Richtlinien GefStoffV.

    Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

    Der Verkauf dieses Produkts ist nach der Chemikalien Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) nur an Personen zulässig, die mindestens 18 Jahre alt sind. Damit die Verkäufen dies überprüfen können, muss bei der Erstbestellung eine Kopie Ihres Ausweises vorliegen.
    Wenn Verkäufer diese Mittel einfach so verkaufen sind sie unseriös.

    Alle Mittel die wir im Pool verwenden bergen ein gewisses Risiko bei Falschanwendung.

    Brom und Kinder
    Es gibt Pools und Wirls die mit einer Bromanlage arbeiten und es ist ein zugelassenes Mittel und damit auch für Kinder kein größeres Risiko als andere übliche Desinfektionsverfahren.

    Wichtig ist wie eigentlich zu erwarten die richtige Anwendung die die Hersteller in der Regel auch mitliefern.
    zum Thema Brom hier im Forum:
    Wasserpflege mit Brom, warum so selten??




    Intex Ultra Quadra 26364GN XTR
    SEL: Astral / Hurlcon VX11 Chlorinator Eigenbau 40g/h stufenlos regelbar
    FU : 2x XSY-AT1 Single Phase to three Phase stufenlos
    Doepke FI-Schalter DFS4 063-4/0,03B SKR TypB (2x)
    Messung:
    PoolLab 1 nur noch für Schelltests
    Finwell Pro umschaltbar :Salzwasser/Brackwasser/Süßwasser (kalibrierbar)
    SFA: Bilbao 600mm
    Speck Outdoor 14 Pumpe 400V
    Speck BADU Top 14 / Bettar 14, 400 V
    PH-803 Controller (PH+Redox/ORP)

  • Chlorbleichlauge ist für Privatpersonen verboten

    ist Natriumhypochlorit bzw Flüssigchlor Am Kopf kratzen


    Alwazon ist was anderes, keine Chlorbleichlauge.

    Es ist vielleicht eine Möglichkeit, die Senfalgen zu beseitigen. Um das geht es doch? Falls es nur um Begriffe geht, die man teilweise erfinden kann, bin ich hier raus.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

  • ALWAZON-2000 ist eine chemische Verbindung aus Chlor und Sauerstoff, gebrauchsfertige, flüssige Chloroxid-Lösung (CLO2), anorganisch, technisch rein.
    (Sicherheitsdatenblatt ALWAZON-2000)

    Chloroxid als Bleiche
    mal bei Wiki schauen.

    Framus
    sry hab vor meinem Satz das btw vergessen
    (btw) Chlorbleichlauge/ Javellsche Lauge ist in der BRD seit langem wg der Ätzgefahr für Privatpersonen verboten.

    Intex Ultra Quadra 26364GN XTR
    SEL: Astral / Hurlcon VX11 Chlorinator Eigenbau 40g/h stufenlos regelbar
    FU : 2x XSY-AT1 Single Phase to three Phase stufenlos
    Doepke FI-Schalter DFS4 063-4/0,03B SKR TypB (2x)
    Messung:
    PoolLab 1 nur noch für Schelltests
    Finwell Pro umschaltbar :Salzwasser/Brackwasser/Süßwasser (kalibrierbar)
    SFA: Bilbao 600mm
    Speck Outdoor 14 Pumpe 400V
    Speck BADU Top 14 / Bettar 14, 400 V
    PH-803 Controller (PH+Redox/ORP)

  • Hallo,

    hänge mich mal in die Runde mit ein. Bisher war ich eher nur Mitleser. Auch dieses Jahr hat es uns erwischt. Absaugen brachte eine Verbesserung. Leider kamen die trotz täglich absaugens, Chloren und Verwendung von Anti Algenmitteln wieder. Beim surfen bin ich dann auf die Mittel wie auch laurasia hier postete gestoßen.


    Bestellt habe ich:

    Mareva Stop Algues Mostrich Senfalgen sowie das dazu empfohlene Mareva Revatop 12 %.


    Die Mittel nach Anweisung Dosiert, zusätzlich eine Stoßchlorung gemacht und in den Urlaub gefahren. Pumpe und Filter liefern in der Woche 24 Stunden. Nach dem Urlaub war ein Rückgang des Befalls festzustellen . Einen weiteren Versuch unternommen, da das Gebinde nur noch für diesen gereicht hat bei 40m³ Wasserinhalt. 2 Tage alles durchlaufen lassen und bisher muss ich sagen, dass ich keinen Befall mehr feststellen konnte. Zumindest nicht sichbares und auch nachdem wir wieder den Pool in Benutzung haben.


    Werde in ein paar Tagen nochmals berichten.


    Bei uns hat es geholfen, zumindest nach jetzigem Stand. Negativ, man braucht relativ viel von dem Zeug und es ist sehr teuer.

  • Das klingt ja ganz realistisch. Habe mir das Zeugs auch gekauft. Wobei das Revatop 12% ja ein Algizid ist - ob man das wirklich braucht. Von HTH gibt es auch einen Algentotalvernichter für alle Algen. Vermute, dass das Zeugs recht giftig ist, sonst wäre es nicht so wirksam.

    Kann man eigentlich Baden, wenn diese Produkte im Pool sind oder muss man da länger pausieren?


    Da ich jetzt schon 3 Monate mit dem Zeug lebe, überlege ich, ob ich das erst ganz zum Schluss reinkippe, den Filter laufen lasse und nach einer Woche den Pool dann winterfest abstelle. Dann kann ich nächstes Frühjahr mit einem Wasserwechsel auch die ganze Chemie loswerden...


    abbuzze: Wie sieht es nach der 2. Runde Mareva aus? Sind die Senfalgen nun endgültig raus?

  • Endgültig leider nicht ganz. Habe auf 2 Stufen vom Becken noch eine kleine Stelle von ca 4 cm mal 2 cm. Scheint sich aber nicht mehr auszubreiten. Die restlichen Stufen und Beckenboden sind aber bisher entgültig frei. Wasser war aber nach der zweiten Behandlung sehr drübe und habe lange mit Filtern und Rückspülen gebraucht um es wieder klar zu bekommen, vielleicht totes Algenzeugs Nachdenklich? Für den Rest des Jahres wenn es nur die zwei keinen Stellen sind ist es für mich ok. Lasse im Frühjahr eh das Wasser raus, putze und befülle neu. Habe zu dem Zeugs das Revatop 12% dazu genommen da es in der Beschreibung und auf dem Etikett so stand. Nach der ersten Anwendung waren wir ja im Urlaub und nach der zweiten war der Pool zwei Tage nicht in Benutzung. Dann sind wir wieder rein da die restlichen Werte im grünen Bereich waren.


    Grüße Stefan

  • Hallo an alle, bin nach langer Zeit mal wieder zurück.


    Möchte mit euch teilen, wie ich die Senfalgen, die auch bei mir nach Jahren ohne Wasserprobleme dieses Jahr sehr stark aufgetreten sind, hoffentlich jetzt wieder los bin.

    Vielleicht von kam es von den 2 Hunden, die mal versehentlich ins Wasser gefallen sind und die gerne in natürliche Gewässer gehen, oder von unserem eigenen Teich durch die Tauchpumpe, die zwar vor der Anwendung im Pool immer gereinigt wurde, aber vielleicht doch Senfalgen eingeschleppt hat. Jetzt habe ich zwei Pumpen, eine für Teich und eine für Pool.

    Jedenfalls hat auch hier kein Absaugen und Schockchloren was gebracht, einen Tag waren sie nicht zu sehen, aber dann kamen wieder die gelben Flecken. Ich sah mich schon nächstes Jahr komplett neuen Pool kaufen, Wasser neu und alle sonstigen Zubehörteile, sogar die Solarrippenanlage wegschmeissen, weil es ja in den Leitungen sitzen kann.


    Jetzt zu meiner Behandlung. Ob ihr das nachmachen wollt ist euch überlassen, lest auf alle Fälle hier erst den Thread: "Warum kein Chlordioxid?".


    Ich hatte noch die einzelnen Komponenten Natriumchloritlösung 25% und Salzsäure 5% zur Herstellung von sogenannten MMS. Sind frei verkäuflich im Chemiekalienhandel und kostet jeweils 500ml nur 8 oder 9 Euro.

    Sobald man die beiden Lösungen 1:1 zusammenfügt kann man beobachten wie das Chlordioxidgas entsteht, das hochgiftig ist. Auf keinen Fall einatmen!! Es wird schon lange zur Trinkwasserdesinfektion und für Chlorhühnchen in den USA verwendet. Dort wird es natürlich sicher in Anlagen hergestellt.


    Ich habe insgesamt 50ml von dem Natriumchlorit in 5 Schritten mit der gleichen Menge Salzsäure im Freien, also Draußen vermischt. Nicht alles auf einmal, wegen Explosionsgefahr. Also 5x 20ml angemischt und nach 45 sec Aktivierungzeit direkt in den Skimmer. Am gleichen Tag keine Senfalge mehr sichtbar. Am nächsten Tag noch mal das gleiche, aber nur die Hälfte, weil ich nichts mehr da hatte. Dann hatte ich mir noch einen Liter 3% CDL Lösung bestellt, das ist quasi das Chlordioxid in Lösung, Mickie und Gerhild können das besser erklären. (Ist sauteuer im Vergleich zu den Einzelkomponenten, 40 Euro pro Liter). Davon noch mal 250ml am 3. Tag. Alle Kescher und Sauger mit ins Wasser.

    Das ist jetzt eine Woche her. Das Wasser ist glasklar und es ist nichts mehr aufgetreten.


    Mal abwarten. Ich würde das aber nur im Notfall verwenden oder um mal den Filterkessel damit zu behandeln. Ich werde mir noch eine Gasmaske mit entsprechendem Filter besorgen, denn einatmen sollte man es auf keinen Fall. Dieses eine Mal habe ich die Luft angehalten:-).

    Mickie hatte in dem Thread geschrieben, dass eventuell nicht reagiertes Natriumchlorit zurückbleibt. Ich habe es trotzdem gewagt, da 75ml Natriumchlorit 25% auf den 32000 Liter Wasser mich wohl nicht umbringen werden. Aber ich gehe jetzt auch bis zum nächsten Jahr gar nicht mehr rein, ist schon zu kalt. Im Frühjahr wird wieder 1/3 des Wassers erneuert.


    Ob ihr das nachmachen wollt, bleibt euch überlassen. Ich gehöre auch zu den "Verrückten", die sich damit den Mund spülen, wie auch vorher mit Wasserstoffperoxid. Ist mir lieber als das sehr krebserregende Medikament Metronidazol gegen anaerobe Keime in den Zahnfleischtaschen zu schlucken. Zu den Leuten, die das trinken gehöre ich allerdings nicht.


    Ich bin sehr happy, wie schnell und ohne großen Aufwand wie, Immer-wieder-Saugen, Schockchloren, Rückspülen oder teure Tabs das jetzt weg gegangen ist.

    Natürlich wird jetzt wieder normal mit anorganischem Chlor weitergearbeitet. Eine Freundin will aber dauerhaft damit ihren Pool behandeln, ich werde berichten und auch.....

    sollte es jetzt doch wieder kommen.

    Habe lange überlegt, ob ich das hier reinschreibe auf die Gefahr, dass ich Nackenschläge bekomme, aber mir ist hier so viel geholfen worden, wenn das tatsächlich die relativ einfache Lösung sein könnte, muss ich das teilen.


    Liebe Grüße von Rica.IMG_20220911_153243.jpg

  • Nachtrag: MMS - Lösung ist keine chemische Bezeichnung, sondern ein Fantasiebegriff aus der Esoterik. Besagt wohl " miracle mineral supplement", was gar nichts sagt. Das 1:1 Gemisch aus Natriumchloritlösung 25% und Salzsäuere 4% wird als solches bezeichnet. Es entsteht sofort beim Aufeinandertreffen der beiden Lösungen hochgiftiges Chlordioxidgas. Also, wer das anwendet, auf eigene Gefahr!!!!!

  • Hallo, genau das habe ich befürchtet, bitte Andy, lösch meinen Beitrag.

    Ich würde aber gerne noch hören was Mickie und Gerhild dazu sagen. Mickie hat sich in dem Beitrag zu Chlordioxid erstmal offen gezeigt für Erfahrungsberichte.


    Chlordioxid ist extrem wirksam zur Desinfektion als herkömmliche Mittel, daran gibt es keine Zweifel. Und extrem problematisch bei der Herstellung, deshalb nur in entsprechenden Anlagen erzeugt wird.


    Kurz zur Erklärung. Ich oute mich jetzt mal als Medizinerin. Ich habe seit 30 Jahren immer duzende von Chemikalien in hohen Konzentrationen in meinem Haushalt.

    Ich habe das schon immer gerne in Reinform gekauft, weil uns die Industrie gerne teure Produkte mit wenigen dieser Inhaltstoffe zu teuren Preisen verkauft.


    Ein Beispiel:

    H2O2 30%, bekomme ich nur mit Approbationsurkunde und Verwendungsnachweis, weil daraus Sprengstoff und Drogen hergestellt werden KÖNNTEN. Hatte ich immer in meiner Praxis und da gab es ganz klare Lagervorschriften. In 3% iger Lösung wunderbar zur Blutstillung, Wunddesinfektion, und in Apotheken kann man es auch zum gurgeln bei Infektionen des Mund-Rachenraums erwerben. In der hohen Konzentration kann es alles wegätzen. Dann Amidosulfonsäure zum Entkalken von Kaffemaschinen, ist in teueren Enkalkern von Jura , Delounghi ect.

    Natron, Aceton, Propylalkohol, Kupfersulfat uvm.. Mein Mann sagt schon, ich hätte hier eine Hexenküche.

    Ich bin jetzt nicht mehr tätig, halte mich aber strikt an die Lagervorschriften.


    Leider gab es nie ein gesundheits-nicht-schädigendes Mittel, um extrem parodontalpathogene Keime ( sitzen bei einem grossen Anteil der Menschen in den Zahnfleischtaschen und stinken extrem nach Kuhstall) zu bekämpfen.

    Ich musste meinen Patienten immer das Antibiotikum Metronidazol verschreiben, dass im Tierversuch als krebserregend gilt. Meine Patienten waren nach der Gabe teilweise ein viertel bis ein halbes Jahr krank davon. Und bei nicht entsprechender Mundpflege waren sie wieder da, weil der Biofilm im Mund davon nicht erreicht wurde.

    Extrem unbefriedigend für mich als Behandler. Die Keime, obwohl erst nur in den Zahnfleischtaschen, gelten heute als Mitverursacher für Herzinfarkte, Schlaganfälle, sie verteilen sich im Körper.


    Mittlerweile gibt es photodynamische Therapien, aber wie man seinen Pool pflegen muss , muss man auch die Zähne pflegen.


    Natürlich würde man nicht täglich seine Mund mit so hoch aggressiven Lösungen spülen. H2O3 3% wendet man ja auch nur ein paar Tage an, wenn man Halsschmerzen hat. Ansonsten löst sich die gesamte Mundschleimhaut ab.


    Ich habe in den letzten 3 Jahren 2 Selbstversuche gestartet. Mit minimalen Dosen. 5Tropfen auf 1 Lier. Nur 3 Tage gespült. Es waren durch Aerosolkontakte mit meinen Patienten minimale Nachweise der Keime in meinen Zahnfleischtaschen. Die nach den Spülungen total verschwanden. Ohne Nebenwirkungen, keine Kosten für die Krankenkasse ect.


    Es kommt immer auf die Dosis an. Ich würde niemals irgendetwas davon trinken und bin weit entfernt von diesen Wunderheilungsempfehlungen, die man lesen kann, zu folgen. Dazu bin ich auch zu viel Wissenschaftlerin.


    Ich dachte, das hätte ich auch eindeutig hier kommuniziert.


    An deine Adresse SAl 9000, dumm ist für mich, wenn Menschen alles kritiklos in sich einschmeißen, was die Pharmaindustrie auf den Markt wirft und eine differenzierte Debatte nicht zuzulassen.

    Schwarz(Weiss-Denken ist dumm. Und so denke ich bestimmt nicht.

    Aber vielleicht hast du recht, für Menschen, die nicht das Hintergrundwissen zur Lagerung und Anwendung von Chemikalien haben, ist mein Beitrag tatsächlich falsch und insofern auch dumm, den gepostet zu haben.

    Deswegen bitte ich jetzt auch Andie , das alles zu löschen..


    Ich finde es jetzt trotzdem schade, dass ich als ersten Kommentar deinen bekomme.

    Ich hatte das befürchtet und wollte nur helfen und nicht eine Diskussion vom Zaun brechen mit Beschimpfungen wie zu den Coronazeiten.

    Das Forum kenne ich eigentlich als sehr respektvoll-

    Und ehrlich, ich habe nicht die Weisheit gepachtet, habe nur Chemie und Biochemiepraktika in meinem Studium absolviert.

    Es geht doch hier um einen Erfahrungsaustausch.

    Sal 9000 analysierst du immer die Medikamente, die dir deine Ärzte verschreiben? Das solltest du auf jeden Fall tuen, denn alles andere ist Dummheit.


    Liebe Grüße von Rica.

  • Wer sowas zu sich nimmt hat es nicht besser verdient, wer es anderen aufschwätzt oder gibt, sollte es ... eingeflößt b.ekommen

    SAL9000 Was ist enn bei dir kaputt :?: :?: :?: Bring mal deine Agro unter Kontrolle bevor du postest, Das geht garnicht. Schild Meine Meinung

    doll lachen War als Schwabe zu geizig für die Wärmepumpe, hab mein Pool im sonnigen Süden gebaut.


    Pool Standort NordMazedonien
    Selbstgebauter Beton Pool, Rechteckig 6,50 x 3,50 m , Tiefe ca.1,75 m
    Ca.1,2 Meter im Erdreich eingelassen, Erbaut 2014/15 Wasserversorgung erfolgt aus eigener Quelle


    Filteranlage :
    Sandfilter 400 mm Durchmesser / 50 Kg Sand
    mit Speck Pro-Pump 5
    Pumpenleistung: 5 m³/h bei 8 m Wassersäule

    SFA Steht ca, 1 m unterhalb des Pools in der Garage

  • Werbung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!