Braune Sprenkelflecken im Salzwasserpool- Rost???

  • Hattest Du schon Erfolg? Die Bildung von Blasen würde mir Sorgen machen.

    Hey, also MetallEx ist jetzt drin bzw das Metall durch Rückspülung schon wieder raus. Bislang hatte ich keinen weiteren Metallausfall. Da ich aber auch Algenwachstum um die Einströmdüsen bemerkt habe hab ich die Chlorproduktion angepasst. Evtl. handelte es sich bei den Dingern mit Blasen auch um Algen, was die Blasen und die gute Entfernbarkeit erklären könnte.


    Seit der höheren Chlorproduktion und der MetallEx -behandlung sind keine Anomalien mehr hinzugekommen.

    Ich werde mal weiter beobachten und berichten.


    Die verbleibenden Rostsprenkel und den Rest vom Rosthering die noch am Boden verblieben sind muss ich nach Beckenentleerung mit Bayrol Decalcit Becken behandeln. Das wird aber noch etwas dauern...



    Gruß

    Andi

    - GFK-Pool voll eingelassen ~ 35 m³, 8,5x3,7 m, 25 Grad Wassertemperatur

    - Bayrol automatic salt AS5 betrieben mit ca. 3,5 g Salz/l

    - UV-Desinfektion 40w

    - WP Mida Boost 12

    - GeoBubble Poolabdeckung

    - Umwälzpumpe BADU ECO TOUCH-PRO II ...

    ... filtert ~15h auf 1500 U/min (bei 180 Watt Leistungsaufnahme)

    - FilterKessel mit AFM Filterglas

    - Poolroboter BWT D300 alias "Sharky"

    - Gegenstromanlage STP 3000

    - PoolLab 1.0

  • Nu isset wieder sauber.

  • Erwischt, den kleinen Racker 😜


    IMG_20220525_103749.jpg

    Ich krieg's gerade nicht hin... was ist das?? :-O

    - GFK-Pool voll eingelassen ~ 35 m³, 8,5x3,7 m, 25 Grad Wassertemperatur

    - Bayrol automatic salt AS5 betrieben mit ca. 3,5 g Salz/l

    - UV-Desinfektion 40w

    - WP Mida Boost 12

    - GeoBubble Poolabdeckung

    - Umwälzpumpe BADU ECO TOUCH-PRO II ...

    ... filtert ~15h auf 1500 U/min (bei 180 Watt Leistungsaufnahme)

    - FilterKessel mit AFM Filterglas

    - Poolroboter BWT D300 alias "Sharky"

    - Gegenstromanlage STP 3000

    - PoolLab 1.0

  • Hattest Du schon Erfolg? Die Bildung von Blasen würde mir Sorgen machen.

    So es gibt hierzu ein Update... die Beläge mit den Blasen sind wieder da.... warum? Umwälzpumpe 3 Tage nicht gelaufen (Defekt), keine Chlorproduktion und siehe da... (offenbar) Algenbildung unter der Folie. Hab Euch dieses Mal vernünftige Fotos gemacht.

    Also hier kein Metallausfall, nicht schön, aber wenigstens entfernbar. Heute nachmittag kommt die Ersatzpumpe, dann ist Schockchlorierung angesagt.

  • IMG_20220527_154645.jpg


    Das sind die Magnete unter meiner Saugbürste.

    Der kleine dunkle Punkt ist ein magnetische Metallteil. Wenn der Schlingel rostet, gibt's wieder Flecken.


    IMG_20220527_154824.jpg

  • Ahh jetzt wird's deutlich, danke!

    - GFK-Pool voll eingelassen ~ 35 m³, 8,5x3,7 m, 25 Grad Wassertemperatur

    - Bayrol automatic salt AS5 betrieben mit ca. 3,5 g Salz/l

    - UV-Desinfektion 40w

    - WP Mida Boost 12

    - GeoBubble Poolabdeckung

    - Umwälzpumpe BADU ECO TOUCH-PRO II ...

    ... filtert ~15h auf 1500 U/min (bei 180 Watt Leistungsaufnahme)

    - FilterKessel mit AFM Filterglas

    - Poolroboter BWT D300 alias "Sharky"

    - Gegenstromanlage STP 3000

    - PoolLab 1.0

  • Bist du dir sicher, dass das keine Osmose Anzeichen sind?

    Hey,


    inzwischen bin ich mir absolut sicher... ich hatte Algenbildung im Wasser. Die SEL war viel zu schwach eingestellt und hat nur etwa 0,2 ppm freies chlor erzeugt weil ich dachte, dass die UV-Desinfektion den Rest übernimmt... hatte dauerhaft zu wenig Chlor drin und daher sind eben Algen gewachsen. Keine grüne Suppe, sondern in Form von diesem dunkelgrün-braunem Belag der sich vor allem auf den Stufen im flachen Wasser gebildet hat.


    Auch war das Wasser einge Zeit michig-trüb.

    Lösung war:

    1. Schockchlorung anorganisch mit Granulat auf 3,5 mg/l.

    2. Pumpe laufen lassen und

    3. regelmäßig rückspülen.

    4. kein PH-Senker Granulat mehr über den Skimmer zugeben sondern vorher auflösen und im Becken verteilen


    Nach 2 Tagen war das Wasser absolut klar und ich musste nur noch die Flocken auf dem Boden absaugen und über Entleeren aus dem System befördern. Kostete natürlich etwas Wasser, aber eine regelmäßige Nachfüllung soll ja nicht schlecht sein.


    Seit der Aktion keinerlei Blasen- und Belagbildung mehr und auf jeden Fall was dazu gelernt wie viel Chlor ins Wasser gehört.


    Gruß

    Andi

    - GFK-Pool voll eingelassen ~ 35 m³, 8,5x3,7 m, 25 Grad Wassertemperatur

    - Bayrol automatic salt AS5 betrieben mit ca. 3,5 g Salz/l

    - UV-Desinfektion 40w

    - WP Mida Boost 12

    - GeoBubble Poolabdeckung

    - Umwälzpumpe BADU ECO TOUCH-PRO II ...

    ... filtert ~15h auf 1500 U/min (bei 180 Watt Leistungsaufnahme)

    - FilterKessel mit AFM Filterglas

    - Poolroboter BWT D300 alias "Sharky"

    - Gegenstromanlage STP 3000

    - PoolLab 1.0

  • inzwischen bin ich mir absolut sicher... ich hatte Algenbildung im Wasser

    das ist ja krass, die Fotos von dir - darauf sind Algen zu finden? Ich hab exakt dieselben Flecken im Pool und würde meine Schwiegermutter darauf verwetten, dass das Rostflecken sind. Allerdings ist mein Polyfaser Pool auch schon ca. 25 Jahre alt und ich vermute eher Osmose... ich weiß es auch nicht. Komisch ist allerdings auch, dass der Pool Roboter davon betroffen ist (der ist grad mal 2 Jahre alt)?!

  • ...würde meine Schwiegermutter darauf verwetten, dass das Rostflecken sind.

    Ob das jetzt gut ist oder nicht kommt immer darauf an was für ein Verhältnis man zu seiner Schwiegermutter hat, nicht wahr ;)


    Ja bei GFK haben die meisten Leute erstmal die Osmose-Angst... mein Pool ist erst seit Oktober 2021 drin, daher war ich da erstmal entspannt und hab mich gefragt was es sonst sein könnte... Rost war es zum Glück nicht. Den hab ich zwar auch drin aber nur ganz vereinzelt durch die Rostheringe die reingefallen sind im Winter.


    Wenn der Poolroborter von betroffen ist, ist Osmose eher unwahrscheinlich, da der sicher aus anderen Kunststoffen besteht und auch nicht ständig im Becken und damit von warmen Wasser umgeben ist.

    Ich habe aber gelernt, dass es durchaus 2 verschiedene Probleme geben kann und Flecken nicht gleich Flecken sind (siehe 1x Rost und 1x Algen), obwohl die auf den ersten Blick gleich aussehen.


    Hast du mal deine Wasserwerte geprüft? Wie viel Chlor (frei/gebunden) ist im Becken und wie ist der Ph-Wert?

    Schick doch mal ein paar Fotos, vielleicht kann man dann besser analysieren was es sein könnte.


    Gruß

    Andi

    - GFK-Pool voll eingelassen ~ 35 m³, 8,5x3,7 m, 25 Grad Wassertemperatur

    - Bayrol automatic salt AS5 betrieben mit ca. 3,5 g Salz/l

    - UV-Desinfektion 40w

    - WP Mida Boost 12

    - GeoBubble Poolabdeckung

    - Umwälzpumpe BADU ECO TOUCH-PRO II ...

    ... filtert ~15h auf 1500 U/min (bei 180 Watt Leistungsaufnahme)

    - FilterKessel mit AFM Filterglas

    - Poolroboter BWT D300 alias "Sharky"

    - Gegenstromanlage STP 3000

    - PoolLab 1.0

  • Hallo Leute,

    ich hau jetzt mal in die Tasten nach all den Beiträgen in diesem Thread.

    Wegen brauner Verfärbungen an den Seitenwänden unterhalb der Wasserlinie habe ich in der zweiten Saison unseres GfK-Pools (22m³) das Wundermittel Spot-Remover angewandt. Der Effekt einen Tag später war verblüffend, jedoch ist der Redoxwert bis auf 500 abgestürzt und auch nicht durch die Anlage (Bayrol Salt relax pro) allein wieder hochgekommen. Also habe ich erstmal anorganisch mit Chlorgranulat manuell gegengesteuert. Das hat nicht lange gehalten, 2 Tage später Redox wieder um die 500.

    Nach 14 Tagen erneute braune Verfärbungen unterhalb der Wasseroberfläche, also nochmal mit Spot Remover behandelt, Menge nach Anleitung wie zuvor genau abgemessen. Die zweite Anwendung hat den Redox dann brutal in den Keller befördert (250), gemessenes freies Chlor nur noch 0,1.

    3 Tage später immer noch miese Redox- und Chlorwerte. Poolbauer angerufen und um Prüfung weiterer Wasserwerte gebeten: Salz 2,1g/l, pH 7.0, TA 60.

    Dringende Empfehlung seinerseits: 2 Sack Salz rein, TA mindestens auf 100, und Stoßchlorung mit 1Kg organischem Chlorgranulat.

    Bin mal gespannt ob ich nach 1Kg organischem Chlor jetzt einen zu hohen Cya-Wert kriege.

    Habe Spot-Remover (Zitronensäure) schwer im Verdacht der Verursacher des Problems zu sein. Flecken weg - Wasser kaputt.


    Grüße

    Helmstein

  • Wow das klingt ja gar nicht gut... habe aber schon mehrfach gelesen, dass der Spot-Remover den Redox-Wert massiv absenken soll. Insofern wohl nicht allzu verwunderlich, aber dass es so schlimm ist hätte ich auch nicht gedacht. Mit dem Salz wäre ich vorsichtig, die Pumpen vertragen normal nicht mehr als 5 g/l Salz. Hatte anfangs auch viel zu viel drin. Inwiefern soll das Salz helfen? Mehr Chlorproduktion durch die SEL bei höherem Salzgehalt?


    Ich hätte vermutlich auch anorganisch nachgechlort, so wie du anfangs. Auf das organische chlor hätte ich verzichtet und das cya rausgehalten, Pool lieber abgedeckt um das freie Chlor länger zu erhalten und Metallex rein, um das gelöste Metall rauszuholen. Sonst können die Ablagerungen immer wieder entstehen. Nutzt du ggf. eisenhaltiges Brunnenwasser?


    Grüße

    Andi

    - GFK-Pool voll eingelassen ~ 35 m³, 8,5x3,7 m, 25 Grad Wassertemperatur

    - Bayrol automatic salt AS5 betrieben mit ca. 3,5 g Salz/l

    - UV-Desinfektion 40w

    - WP Mida Boost 12

    - GeoBubble Poolabdeckung

    - Umwälzpumpe BADU ECO TOUCH-PRO II ...

    ... filtert ~15h auf 1500 U/min (bei 180 Watt Leistungsaufnahme)

    - FilterKessel mit AFM Filterglas

    - Poolroboter BWT D300 alias "Sharky"

    - Gegenstromanlage STP 3000

    - PoolLab 1.0

  • Hallo Andi,

    "In wiefern soll die zusätzliche Mange Salz helfen"

    Ja, das frage ich mich auch, hab aber jetzt mal ein Sack dazugegeben, geändert hat das nix, dachte ich mir schon.

    1Kg organisches Chlorgrannulat ist jetzt drin, ich denke mal das wird die Cya nicht in unzulässige Höhen treiben, jetzt nur noch anorganisches Chloryte, somit helfe ich der Anlage mit täglich 30g auf die Sprünge, ist aber eigentlich nicht Sinn der Sache wenn ich eine Elektrolyse kaufe die das selber machen soll.

    Wie auch immer, ich denke mit jeder Rückspülung wird 1m³ Wasser ersetzt, ich beobachte mal was in dieser Saison noch so passiert mit dem Redoxwert.

    Pool bleibt bis ca. 12 Uhr abgedeckt, Anlage läuft ab 7 Uhr. Redox hat sich jetzt auf minimum 440 stabilisert, dabei messe ich 1,3 fCl.

    Metall-Ex (IonMagnetic) war in der Kombipackung von Spot-Remover dabei, habe ich nach Anleitung auch reingemacht, kein Brunnenwasser.

    Schwer im Verdacht habe ich das im Spot-Remover-Kit enthaltene "RestiChlor", man soll es dem Wasser vor SpotRemover zugeben sofern der Chlorwert über 0,5 ist. Denke das verhält sich so wie Cya, erst mit einem Wasserwechsel wird man es eliminieren.

    Wüsste auch gern welche Substanzen da drin sind, bei SpotRemover ist es laut Sicherheitsdatenblatt Zitronensäure (Citric Acid), bei RestiChlor und bei IonMagnetic findet sich im Netz kein Hinweis auf die Substanz.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!