• Hallo Zusammen,


    habe meinen Aufstellpool seit ca. 17 Jahren und seit 2019 so ziemlich das gleiche Problem wie der Threadstarter. Es gibt einen Algenbefall der gegen Sauerstoff und Chlor gleichermaßen resistent scheint.


    Habe die Pumpe teilweise 24/7 am laufen.

    Habe das Wasser 2x komplett erneuert, Pool wand geschrubbt um Algen und Kalkablagerungen zu entfernen. Die Poolwand wurde beim zweiten Versuch noch mit Heißwasser abgedampft. Nach dem Befüllen ging es dann ca. zwei Wochen gut und die ersten Algen erschienen wieder.

    Es gibt keinerlei Schmierfilm nur Ablagerungen welche sich relativ leicht aufwirbeln oder mit einem Schrubberstrich entfernen lassen.


    Im letzten Winter habe ich den Ph- Wert extrem weit gesenkt, weil ich den Tipp mehrfach gehört habe. Messen konnte ich nicht, weil die Anzeige bei 6,8 aufhört. Rechnerisch müsste ich bei ca. 6,0 gewesen sein.

    Nach dem Abdecken war jedoch eine wunderschön leuchtendes grün zu sehen.


    Den vom Threadstarter sprunghaften Anstieg vom pH-Wert habe ich auch festgestellt. Dies wird von den Algen verursacht, diese heben den pH-Wert an. Nein, ich habe die Tabletten nicht verwechselt ;-), sondern die unterschiedlichsten Tester gekauft und neue Tabletten besorgt.


    Habe Fibalon getestet, Sand getauscht, Wasser auf Phosphat geprüft.


    Kurz die Randdaten:

    ca. 17-19m³ Inhalt

    Sandfilteranlage 7m³/h pro-prime-300/speck


    *** Link gelöscht Unbedingt Forenregel Unbedingt Forenregel Unbedingt Forenregel ***


    Das einzige was ich im Jahr 2019 an meinem Pool geändert habe war der Kauf der neuen Sandfilteranlage.(Vor dem Algenbefall)

    Im Anhang ein paar Bilder wie die Entwicklung aussieht. Aktuell ist es noch schlimmer...

    Zwischenzeitlich habe ich mit Bayrol, Poolherstellern und anderen Kontakt gehabt.



    Falls also jemand noch einen coolen Tipp hat ... ich bin am verzweifeln.


    Vielen dank im Voraus!

  • Das wird mitunter auch Blütenstaub sein. Dein Hauptproblem ist das nen 300er Kessel mit 25kg Füllmenge für die 6cbm Pumpe nicht passt. Der Dreck und Algen werden durch das Filterbeet durchgrdrückt.

    Gruß Flo



    Pool: Intex Ultra XTR 5,49x1.32 (ca. 28,5m³)

    Verrohrung: 63er Flex
    Filter: Bilbao500 (100KG Sand) mit Speck ProPump 7
    Desinfektion: Anorganisches Granulat + 255g HTH Advanced Tabs
    Messgerät: Poollab 1.0


    Mein Pool Bautagebuch

  • Denke auch, der Filter ist zu klein. Einer mit 50kg Sand sollte es bei der Wassermenge schon sein. Bilder von der SFA wären auch hilfreich.

    Stahlwandpool Gigazon-Woodstyle Oval 5,40 x 3,60 x 1,32m - 20m3
    ca. 50cm teilversenkt mit Brunnenwasser gefüllt

    Im Sommer nie abgedeckt
    Speck Pro-Pump 9 mit

    Frequenzumwandler VFD Model: AT2
    SFA 400mm 40kg Filterglas
    PoolLab 1.0

    Redox und PH-Reglung über PH-803W

    mit Flüssigchlor

    Intex Akku Sauger

  • Hallo,


    danke für die schnelle Reaktion. Ich habe die Pumpe im April 2019 gekauft und dann wohl auch Ende April installiert, im Juni war das Malheur da. Insofern besteht da ein Zusammenhang, denn sonst habe ich nichts geändert. Das würde dafür sprechen.


    Dagegen spricht: Die Algen sterben trotz erhöhtem Chlorgehalt nicht ab. Zwischenzeitlich habe ich Chlor auch auf oberen Anschlag der Skala gehabt. Dazu müsste es doch noch öfter Probleme mit dieser Konstellation geben. Das System wird ja immer noch verkauft.

    @strahlis SFA habe ich oben im Beitrag verlinkt.


    Und beim Auslass habe ich nicht das Gefühl als wenn das Wasser mit besonders hohem Druck in den Pool kommt.

  • Hallo,

    du hast eine Markenpumpe mit 7m3 Leistung an einem 300 Kessel. Das sind 0.15x0.15x3.15= 0.07065. 7m3: 0.07065= 99.07m/h.

    Diese Kombi sollte nicht verkauft werden. Das geht nicht. Du sollst eine Filtergeschwindigkeit von 50m/h +-5 haben. Bei 99m/h filterst du nichts. Du musst einen 400 Kessel kaufen 55m/h maximal einen 450 bei 44m/h. Und auch wenn einige das anders sehen, nimm AFM Glas und deine Probleme verschwinden.

    Gruß Karli

  • Die Speck PP7 hat 6m³/h bei 8m WS. Warum auch immer die Anbieter hier mit den 7m³/h werben. Aber egal, sie ist zu stark für 25kg Filtermedium.

    Da gehört ein 400er Kessel dran. Und da wiederum gehört Sand oder Filterglas rein und bitte keine Filterbälle!

  • Die Bodenplatte kannst du einfach weglassen. Die verstärkt nur unnötig Vibrationen und macht Lärm. Schmeiss das Ding weg und stell alles auf den Boden, ggf. auch auf eine Dämmmatte.

    Das Gewicht sollte aber bitte kein Grund sein, Sand oder einen größeren Kessel zu meiden!!!

    Edited once, last by Juso74 ().

  • Ich lass den Filter einfach draußen stehen, das Entwässerungsventil dabei offen lassen. Da kann nichts passieren. Einige nehmen auch das Mehrwegeventil ab, dass habe ich noch nie gemacht.

    Diese PP7, PP9 usw. Pumpen werden einfach mit 6m WS angegeben. Sind aber baugleiche 6er oder 8er Speck-Pumpen.

    Stahlwandpool Gigazon-Woodstyle Oval 5,40 x 3,60 x 1,32m - 20m3
    ca. 50cm teilversenkt mit Brunnenwasser gefüllt

    Im Sommer nie abgedeckt
    Speck Pro-Pump 9 mit

    Frequenzumwandler VFD Model: AT2
    SFA 400mm 40kg Filterglas
    PoolLab 1.0

    Redox und PH-Reglung über PH-803W

    mit Flüssigchlor

    Intex Akku Sauger

  • Ich stell meine Pumpe und den Kessel auch über den Winter in den Keller. Da mir der Kessel mit dem Sand auch zu schwer ist, trage ich beides separat in den Keller. 8) Ich laufe halt etwas öfter bis der Sand aus dem Kessel ist, aber Bewegung hält Jung :D Der Sand wird im Heizkeller über den Winter getrocknet und jetzt wieder frisch eingefüllt.

    Gruß Jürgen

    Pool: Ovalpool 320 x 600 x 135 cm Folie 0.8mm

    Pumpe: Speck Magic II 6

    Sandfilter: Kessel 400mm mit 6-Wege Ventil

    Filtermedium: AFM Grade 1

    Skimmer: Pool Typ 17.5 265 mm Folienbecken

    ELD: 2 St. Astral Multiflow Folienbecken

    Steuerung: QSF F220

    Wärmepumpe: IPS-110 Inverter Premium

    Pooltester: PoolLab 1.0

  • Nur am Rande, schau Mal in deine blauen Riffelschläuche, da bilden sich auch gerne Algen und die schleppst du dir dann immer wieder ins Wasser. Ich habe ja dieses Frühjahr auf 50er Flexschläuche gewechselt und meine Riffelschläuche waren von innen grün, obwohl mein Wasser im Pool selbst klar war.


    Gruß duckhunter

    Pool: Intex Ultra Frame XTR - 549x274x132 cm mit 17m³

    Kessel: 500er OKU Bali, 75kg 0,4-0,8 Sand

    Pumpe: Aqua Plus 11

    FU: Aqua Forte Vario +

    SEL: Intex Krystal Clear SEL 56.800 l

    Regelung: pH 803W

    Dosierpumpe: Kampa rot

    Heizung: Solarabsorber Arebos ca. 13m² mit Belimo Stellmotor und DC-20+ Regelung

    Mini-Skimmer

    50er Verrohrung

    Messgerät: PoolLab 1.0

    Reinigung: Intex Auto Pool Cleaner & Poolwonder V2

    Chemie: Flüssigchlor, pH - Flüssig

    Abdeckung: Arebos 400µm Folie mit Intex Folienaufroller an Holzpfählen

  • Vor allem sind manche weissen Riffelschläuche auch noch leicht transparent, was definitiv förderlich für das Algenwachstum ist.

  • Hallo,

    du hast eine Markenpumpe mit 7m3 Leistung an einem 300 Kessel. Das sind 0.15x0.15x3.15= 0.07065. 7m3: 0.07065= 99.07m/h.

    Diese Kombi sollte nicht verkauft werden. Das geht nicht. Du sollst eine Filtergeschwindigkeit von 50m/h +-5 haben. Bei 99m/h filterst du nichts. Du musst einen 400 Kessel kaufen 55m/h maximal einen 450 bei 44m/h. Und auch wenn einige das anders sehen, nimm AFM Glas und deine Probleme verschwinden.

    Gruß Karli

    Hallo Karli, auch wenn Flash, Stralis und Juso die gleichen Empfehlungen gegeben haben, war für mir irgendwie ausschlaggebend, das Du das verformelt hast und habe somit weitere 200€ investiert. (Zum Glück, ich bin jetzt echt Happy freudig umarmen) Da mich die vorigen Versuche in den letzten drei Jahren wahnsinnig viel Zeit und Geld gekostet haben will ich den Anbieter dieser Systeme kontaktieren. Dazu noch eine Frage: Sind "deine" Angaben Fachwissen, dass man bei einem Fachhandel voraussetzen sollte, oder ist das eher Spezialwissen.

  • Hi,

    das ist normales Wissen. Öffentliche Bäder haben eine Fließgeschwindigkeit von 30m/h. Wir Hobbyisten haben 50m/h. +-10%.Das ist für uns einfacher , da es mit dem Rückspühlen bei der Durchflußmenge am einfachsten ist. Meine Pumpe , schafft ein sauberes Filtermedium auch bei 38m/ h Rückspühlgeschwindigkeit aber das ist nicht bei allen so sicher. Das , wenn das Wasser durch den Kessel " durchgepeitscht" wird das Filtermedium deinen "Dreck " nicht halten kann , das ist mit ein wenig Erfahrung nachvollziehbar. Du filterst ja nicht unbedingt den sichtbaren Schmutz mit deiner Anlage. Dafür gibt es Bürsten Sauger und Robbies. Du wälzt das Wasser und fängst eher die nicht so sichtbaren Micropartikel auf. Die trüben dein Wasser und sind auch gute Nahrungsquellen für Algen etc. Wenn du die geeignete Filterkombi hast, du je nach Badeverhalten und Wassertemperatur ausreichend Filterzeit hast, und dein Desinfektionsmittel ( z.b Chlor) und dein Ph. hälst, dann hast vermutlich nie oder nur sehr selten Probleme und brauchst keine andere Chimie. Einen Pool zu betreiben ist wie Essen zubereiten. Beides kann ohne etwas erlesenes und erlebtes Wissen zu haben , schlecht auf den Körper wirken Schräg zwinkern.

    Gruß Karli

  • Die 30 m/ h sind die maximale zulässige Filtergeschwindigkeit im Öffentlichen Bereich.


    Die angestrebte Geschwindigkeit liegt dort eher im Bereich 10-15 m/h.

    Dabei erreicht man eine Filterleistung von 80-90%…..um auf annähernd 100% zu kommen wird im Öffentlichen Bereich der Dauer Einsatz von Flockmittel vorgeschrieben.


    Mit 50 m/h hat man eine recht geringe Filterleistung von knapp 10 % …….was jedoch im Privaten Bereich für ausreichend angesehen wird.

    Durch eine Reduzierung auf ca 30 m/ h steigt die Filterleistung lediglich auf ca20% was immerhin eine Verdoppelung darstellt.

    Unter 30 m/ h steigt die Kurve steil an…….


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe P23T/32

    Aqua Medic Redox und PH Computer mit regelbaren Dosierpumpen

    Bieri Stangenabdeckung

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in DN 63

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!