Werbung

Bestandspool aus den 70ern sanieren

  • Hallo zusammen!


    Ich bin neu hier im Forum, daher hoffe ich gleich das richtige Thema erwischt zu haben :)


    Bei meinem gekauften Grundstück war ein Bestandshaus + Pool. Das Haus ist nun abgerissen und es folgt ein Neubau.


    Beim Pool sind wir nach dem Ausbaggern von Füllmaterial (Erde und Bauschutt) auf ein Betonbecken mit schrägen Wänden gestoßen.

    Die Maße sind 8 x 4 m mit 2m Tiefe.

    Weiss jemand was hier der Hintergrund sein könnte?

    War das vielleicht eher eine Konstruktion um ein Fertigpool zu halten?


    Um den Pool zu reaktivieren wollte ich nun 2 Betonwände auf der Längs- und der Breitseite giessen lassen um Skimmer und LEDs einzubauen, 2 schräge Wände bleiben mir dann jedoch erhalten.

    Da 2m zu tief sind, wollte ich hier ca 40cm auffüllen und dann eine Schicht Magerbeton draufgiessen.

    Anschliessend dann alles Folieren usw...


    Wie ist Eure Meinung?

    Soll ich so vorgehen oder ist das zu strange mit den 2 verbleibenden schrägen Wänden und ich setze ein Fertigpool ein?


    Danke für jede Antwort :)

  • Die schrägen Wände waren mal Mode. Sieht man häufiger bei so älteren Anlagen.

    Würde erst die Tiefe auf sagen wir 1,50 anpassen (verfüllen und dann eine Betonschicht, kein Magerbeton) und dann ab dort mit 4 neuen Wänden senkrecht hochgehen. Was bleibt da an Maß übrig?


    Man könnte natürlich auch mit den schrägen arbeiten... Folie einschweißen geht immer. Aber so toll sehen die Wände gar nicht mehr aus.

    Und alles rausreißen und komplett neu?

    Grüße aus Westsachsen


    Bis vorletztes Jahr: Intex Frame 366x122 8)

    Mittlerweile in Betrieb ^^: 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, HighLevel-Skimmer, Dallas Clear A , Badu Magic 8 + 500er Kessel mit 100 kg Sand, GSA Brilix Elegance 80

  • Danke für die Info, mir war nicht klar, dass das mal Mode war.
    Den Pool komplett herauszureissen wird bauseitig nicht mehr so einfach gehen und wäre für mich keine Option mehr.


    Ich fahre gleich mal zur Baustelle und messe diese Schrägen nochmal ab, damit bei einer Tiefe von 150-160cm klar ist wie groß das Becken wäre bei 4 statt 2 neuen Wänden.

  • Vielleicht kann man ja auch noch eine kleine Sitzbank einplanen.

    Auf 1,50 Meter ca. einen Meter hochmauern und dann wieder bis zur Schräge zurück setzen und den Rest hochmauern?

    Conzero Rechteckpool, 6,00mx3,25m, gebaut im Sommer 2021

    20m² Oku Absorber

    Inverter Wärmepumpe MSC 170 17,0 kW

    Oberflurrolladen, Gegenstromanlage Binder Easystar BGA 215

    Poolroboter Dolphin Maestro 30

  • Hallo,


    ich habe, allerdings bei einem Rundpool, folgendes gemacht:


    Der alte Rundpool aus 1963 war ein Stahlwandbecken mit 6,50m Durchmesser und 1,20m Tiefe. Hinter den Stahlteilen war aufgemauert, das Mauerwerk im Durchmesser 6,60m war noch okay. Boden bei mir nur Sandzementgemisch. Eingehängte Folie (Wände und Boden)


    Habe dann bei einem Poolbauer auf Maß ein 6,40m Stahlwandbecken bestellt, den Boden etwas egalisiert und mit einem Zement- Sandgemisch stabilisiert. Dann hat der Poolbauer das Becken in das Loch gestellt und die Folie eingehängt. Zwischen neuer Stahlwand und altem Mauerwerk habe ich dann vorsichtig mit Magerbeton hinterfüllt. Hält Bombe.


    Boden ist etwas uneben, merkt man unter den Füßen, stört mich aber nicht.


    Ich würde mir bei dem Becken vielleicht überlegen, ob man nicht die Seitenwände gerade senkrecht abstemmt und dann einfach eine GFK- Fertigwanne oder einen rechteckigen Stahlwandpool einsetzt.


    Gruß aus Kölle,

    Colt

  • Danke für Eure Tipps soweit! :)


    Kleines Update:
    Wenn der Pool nun von 2m tiefe auf 1,6m aufgefüllt wird habe ich nach Abzug von 2 neuen Betonwänden 7,4 x 3,4 m Wasserspiegelfläche.
    Wenn ich komplett 4 gerade Wände giessen lasse, wird der Pool auf 6,8 x 2,8 m kommen, dann allerdings komplett bis zum Boden.

    Vermutlich werde ich nur 2 Wände giessen lassen, da das Beton-Kosten spart und ich auch weniger verfüllen muss.


    Die Idee mit dem Aufmauern einer Sitzbank gefällt mir gut!

    Ich würde nun im Becken selbst mit einem Breitmaulskimmer planen, aufgrund des höheren Wasserstands, oder gibt es hier Nachteile?


    Für die Beleuchtung würde ich farbige 3 - 4 LEDs in die neue Betonwand einplanen. Gibt es hier etwas mit Zigbee Protokoll? Also so wie Philips Hue, damit ich die Lampen mit dem Handy steuern kann oder ist das zu nischig?


    Gruß aus Närmberch

  • Man könnte auch den Pool an 2 ggf. 3 Seiten freilegen und dort die Verrohrung etc. machen - hängt aber von der Konstruktion der Wände ab (wurde z.B. eine senkrechte Wand erstellt und die Schrägen nachträglich betoniert oder wurden die Wände direkt schräg gegen das Erdreich gegossen?)


    Für die Einbauteile würde man Kernbohrungen machen (Öffnungen für Skimmer eher sägen/stemmen)

    Die Betonwände müsste man strahlen, evtl. spachteln und dann Folie, Fliesen oder Beschichtung anbringen

  • Ich habe ebenfalls ein Betonpool Baujahr ~1994 nach meinen Vorstellungen umgebaut und mit Folie ausgekleidet und kann das ganze nur empfehlen. Bei dir würde ich an einer kurzen Seite keine gerade Wand hochziehen sondern eine Treppe über die gesamte Breite. ;) An den langen Seiten mal über eine Sitzbank nachdenken, durch die "Schräge" hättest du schon eine Ideale Rückenlehne. ;) Das ganze lässt sich problemlos mit Betonsteinen, Schalsteinen, Schalung und Beton umsetzen. Dann das ganze Ding nochmal Spachteln/Putzen und mit Folie auskleiden. Wäre auch die günstigste Lösung.


    Grüße Kakaopulver

    7,5 x 3,5 x 1,6m Betonpool mit dunkelblauer Mosaikfolie 1,5mm

    integrierte Betontreppe mit Sitzfläche

    BADU Prime Eco VS mit 500er "NoName" Filterkessel und Filtersand

    27m² MTH Sunny Flex S+ Solarabsorber

    3 x ELD, 2 x Skimmer, 1x 300w Halogen Poolscheinwerfer

    Pooldeck aus Travertin + Poolhaus in Massivbauweise mit Ziegeleindeckung

  • Werbung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!