OKU Solarabsorber auf Satteldach beidseitig bei 20° Neigung

  • Hallo zusammen,


    Ich möchte gerne auf mein Gartenhaus je Seite 10 Oku Solarabsorber in waagrechter Anordnung anbringen um die Dachfläche bestmöglich auszunutzen.


    Die Anordnung wäre wie hier nur die Solarabsorber waagrecht. Außen Typ 1000 Innen Typ 1001.




    7B4AB95E-CD09-4053-AEB4-702BF8A9EB64_1_201_a.jpeg


    Das Problem ist nun das mein Dach eine Neigung von 20° hat. Auf der OKU Homepage heißt es bei den Anwendungsbeispielen „nur bis Dachneigung 15° empfehlenswert“.



    -Warum ist das mit der Neigung so?


    -Können Ihr mir hier eine andere Anordnung bzw. Verrohrung empfehlen?



    Meine Wasseroberfläche beträgt 15m². (Volumen 16,21 m³). Es handelt sich um einen Composite WPC Aufstellpool der mit einer Sicherheitsabdeckung (Stangenabdeckung 10 % Lichtdurchlass) abgedeckt wird.


    Am liebsten würde ich schon den ganzen Platz ausnutzen und 20 Platten waagrecht montieren zur Not wären aber auch weniger Platten eine Option.


    Je Dachseite am Gartenhaus habe ich eine Fläche von 1,86 x 6,98 m zur Verfügung. Das Dach ist nach Osten und Westen ausgerichtet.


    Der Betrieb erfolgt mit 3-Wege Motor Kugelhahn und Differenztemperaturregelung über die Filteranlage.


    Pumpe ist eine Speck Badu Alpha ECO Soft 230V die gedrosselt laufen soll. 12 Std Nachts mit ca. 1,35 m³/h und unter Tags mit ca. 2,7 m³/h.



    Vielen Dank im Voraus!


    IMG_8669.jpeg

    IMG_8668.jpg

  • Das sollte kein Problem mit den 20 ° sein.

    Ich habe meine 30° auf ein Ständer im Garten stehen.

    Nur habe ich ein Einlauf und Ein Ablauf.

    Wichtig nur,das Sie nicht Gross verrutschen können.

    Oku schreibt ja Empfehlenswert,

    Bei 20 Stück hast du ein Maximalen Durchfluss von 5000 L /h

    Mit wieviel die Pumpe gefahren werden kann,musst dir ausrechnen.

    Kommt auf die Leitungslänge und Höhenunterschied an.

    Ich habe am Einlauf 1 Minute das Wasser aufgefangen und die Literzahl mal 60 genommen.

    Das bei verschiedenen Umdrehungen.

    Hoffe habe es Richtig gemacht.

    Ultra XTR 5,49x2,74x1,32
    Pumpe AquaPlus6 mit 400mm Filter
    2 Olypia ELD
    Breitmaul Skimmer.

  • Danke Lanmaka,


    ich habe noch sicherheitshalber an OKU selbst geschrieben. Mal sehen was die Antworten...

    Mich interessiert es auch da die 15° ja nur bei Verwendung von 2 Dachseiten empfohlen werden.


    Mit der Pumpenleistung wollte ich es auch so berechnen. Evtl. fahre ich dann zu Hauptzeiten noch etwas höher...

  • Hm,


    ich habe nun von einem Fachhändler erfahren das bei meiner geplanten Absorber Verrohrung das Problem bestehen könnte, das eine Dachhälfte mehr Widerstand hat und somit das meiste Wasser nur durch die andere Hälfte fließen würde.


    Mir wurde vorgeschlagen die beiden Felder miteinander zu Verbinden. Also so wie hier auf dem Beispielbild:


    Mike_Viehmeier_05_OKU_Solar_Dach.jpg


    Die Idee finde ich prinzipiell gut nur stellt sich mir nun die Frage wo ich dann den Belüfter platzieren soll? Der sollte doch an den Höchsten Punkt.


    Kann ich den zwischen eine der Verbindungen auf dem Giebel montieren? Oder sollte der erst nach allen Absorbern kommen? Dann wäre er aber wiederum nicht am höchsten Punkt...

  • Wenn ein Belüfter, dann an den höchsten Punkt.

    Ich würde bei der Höhe der Anlage gar keinen Belüfter setzen, nur wenn die Absorber min 5m über der Wasserlinie sind.

    Gruß Guido

    PP Pool 8mm 4.50m x 3,00m x 1.5m
    500mm VA Jung Heizfilterkessel/Aquaplus Vario Plus
    Waterland Filterglas
    15m² Soladur s, Badu tec 1/2 Solarsteuerung
    Solarfolie midnight/blue 500
    Beleuchtung 2x50 W Halogen
    Catfish Akkusauger/ Maytronics Dolphin Poolstyle 35 (Don Pedro)
    BAYROL Pool Relax Dosieranlage, Ph/RX älteres Modell, Pool Lab1

    Mazide aufblasbare Poolabdeckung

  • Hmm, wenn 6 Stränge hoch und wieder Runter gehen brauchst Du eigentlich auch 6 Entlüfter.


    Mir gefällt Deine Planung in Post #1 besser.

    Wenn die Verrohrung annähernd symmetrisch ist fließt hüben wie drüben gleich viel.


    Du gehst ja auf den Giebel rauf. Nur aufpassen bei den Eisheiligen ! Die Anlage läuft ja nicht leer wenn Du irgendwo Luft rein läßt.

    Du brauchst zwei Ablassmöglichkeiten.


    Den Entlüfter würd ich mir sparen, einfach zur Inbetriebnahme im Frühling gescheid mit der Pumpe durch pusten.

    Nach 2-3 Minuten ist die Luft aus dem System.


    Die 15 Grad verstehe ich auch nicht, ich hab OKU's schon senkrecht montiert gesehen.


    Liebe Grüße vom Schloßgespenst

  • Ok ich werde es einfach mal wie in Post #1 probieren mit je einer Ablassmöglichkeit auf jeder Seite. Einen Entlüfter hatte ich sowieso nicht vor.

    Und bei dieser Konstellation kann ich dann auch das Belüftungsventil ganz oben setzen :)


    Und wenn eine Seite nicht funktioniert bau ich es halt um...


    Danke Schlossgespenst

  • Hm...gerade ist mir noch was eingefallen, ich könnte ja das System auch in Reihe schalten? Auf der einen Dachseite unten links mit Kaltwasser ins Absorberfeld rein oben rechts Warmwasser raus dann über den Giebel - hier ein Belüftungsventil - dann auf der anderen Dachseite runter und in das zweite Absorberfeld rein dann oben am Giebel wieder raus und weiter Richtung Salzelektrolyse und Einlaufdüse...und auf jeder Dachseite eine Ablassmöglichkeit

    dann sollten doch alle Probleme beseitigt sein?

  • Ich glaub ich weiß warum bei Montage auf zwei Dachseiten max 15 Grad Dachneigung empfohlen wird.


    Das kalte Wasser geht bei Montage auf zwei Dachseiten ja zum Giebel rauf und dann verzweigt sich die Leitung in zwei Falleitungen.

    Ein zu steiles Rohr mit halber Fördermenge ( 3000 L/h sag ich mal ) entlüftet sich beim Durchschnitskunden ( Die heißen Max Mustermann ) NICHT von selbst. Ein Seite gewinnt das Battle beim Anlaufen und darum schläft die Strömung auf der anderen Seite ein.


    Die Absorber werden heiß und dehnen sich entsprechend aus ( Delta=40 mm ), die andere Seite dehnt sich nicht aus und schon hängt Max Mustermann in der Warteschleife der OKU-Hotline.


    Wenn Du in der Kaltwasserleitung nur Steigungen hast entlüftet sich der Zulauf in jedem Fall von selber und Du hast keine Probleme.


    So, zur Warmwasserfallleitung.

    Ich hab 4 m Giebelhöhe und so 4000 L/h in einem 50mm Fallrohr, senkrecht.

    Das entlüftet sich gerade noch so von selbst.


    OKU sagt aber ich soll einen Belüfter/Entlüfter montieren weil sie sonst keine Gewährleistung von 5 Jahren übernehmen.

    Theoretisch hast Du bei Pumpenstillstand einen Unterdruck in der Anlage, und zwar die ganze Nacht.

    In der Praxis kommt Luft rein und Max Mustermann ruft bei OKU an. :)

    Meine Solaranlage ist aber nicht von OKU. :)


    Deine Idee das in Reihe zu schalten wird klappen, das 20 Grad Rohr runter wird mit genug Dampf ( 6000 L/h ) durchflossen und entlüftet sich von selbst.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!