Technikhütte umgebaut, Einbindung Messzelle

  • Hallo zusammen,

    wir haben heute dann auch mal endlich unseren Stahlwandpool ausgewintert.

    Da ich dieses Jahr auf Flüssigchlor mit Regelung über PH803-W umsteigen möchte, musste ich erstmal das ein oder andere in der Technikhütte ändern.

    Für die Impfventile habe ich nach lesen hier im Forum T-Stücke verwendet. Diese sitzen im Zulauf zum Pool hinter der WP.

    DDB4ABDF-2BA3-40F9-B469-CB26F793CC9F.jpg

    Darüber sitzen die Schlauchpumpen für Chlor und Ph

    3E109D2C-8408-4C47-85AF-FBCCD204699C.jpg

    Die Doppelmesszelle (von Gemke) wird mit Anbohrschellen eingebunden. Auf den Bildern habe ich die Anbohrschellen mal montiert, aber noch nicht gebohrt. Der Zulauf zweigt hinter dem Filter ab, der Rücklauf kommt vor die Pumpe. Würde das so funktionieren? Ist es wichtig, wie die Anbohrschellen ausgerichtet sind? Ich hätte den Abzweig jetzt nach oben laufen lassen, habe aber hier gelesen, dass der besser nach unten gerichtet sein soll.

    530A91E2-51D4-4196-B95A-D3A8F718A3CB.jpg

    Beim einrichten kam mir noch eine Frage.

    Wie bekommt man am besten das Chlor/Ph- aus dem Kanister?

    Bei den Schlauchpumpen war auch ein „Ansaugstück“ dabei. Da ich ungern immer vom Kanister den Deckel auflassen möchte, hätte ich jetzt kurzerhand ein Loch in den Deckel gebohrt und den Schlauch da durchgeführt. Da sie doch nichts gegen sprechen oder? Sollte das Loch dann noch ein Stück größer sein als der Schlauch, damit Luft in den Kanister kommt? Oder bohrt ihr da an anderer Stelle ein separates Loch?


    Schonmal vielen Dank für eure Tipps, das Forum hier ist echt Gold wert.


    Lg Olli

  • Also wegen der Messezelle:

    NACH Filter = Zulauf.

    VOR Pumpe = Rücklauf.


    Und wegen dem Kanister:

    Ich hab einfach ein Loch in den Deckel gebohrt und da Schlauch rein, passgenau das kein Spalt ist zwischen Deckel und Schlauch.

    Wollte kein teueres extra Zubehör kaufen, Schlauch rein mit Gewicht unten und feddisch.

    - Power Steel™ Swim Vista Oval 549x274x122 cm.

    - AquaPlus 6 + 400er Kessel.

    - Filterglas Grad 1 (42 kg)

    - Mini Einbauskimmer.

    - PH-803w Dosieranlage (PH/Redox)
    - Olympic ELD / Astral Rückspülanschluss.
    - Solarabsorber ala Düse Marke Eigenbau.
    - Alles 50er Umbau (FLEX und Rohr).

    - Poollab Wasseranalyse Gerät.

    - Intex Wasserfall zuschaltbar.

    Mein Pool-Bau Threat (Klick)

  • Das mit den Anbohrschellen ist richtig , nach oben gerichtet, kann eventuell Luft besser in die Messzelle aufsteigen. Wobei meine auch nach oben gerichtet sind, macht bei meiner Anlage keine Probleme.

    Es gibt halt überall die Möglichkeit zu Feintuning.

    Gruß Guido

    PP Pool 8mm 4.50m x 3,00m x 1.5m
    500mm VA Jung Heizfilterkessel/Aquaplus Vario Plus
    Waterland Filterglas
    15m² Soladur s, Badu tec 1/2 Solarsteuerung
    Solarfolie midnight/blue 500
    Beleuchtung 2x50 W Halogen
    Catfish Akkusauger/ Maytronics Dolphin Poolstyle 35 (Don Pedro)
    BAYROL Pool Relax Dosieranlage, Ph/RX älteres Modell, Pool Lab1

    Mazide aufblasbare Poolabdeckung

  • Danke Euch für die Infos.

    Ich werde es einfach mal ausprobieren. Da das Stück von Ausgang Filter, wo der Abzweig zur Messzelle sitzt, ist mit einer Verschraubung gemacht, damit ich im Herbst besser abbauen kann. Demnach kann ich die Anbohrschelle ja eigentlich drehen wie ich will ^^.

  • Bei GEMKE ist das aber ganz anders beschrieben. Der Zulauf vor Filter und Rücklauf nach Filter. Was stimmt nun?

  • Nein, wenn der ZULAUF VOR Filter wäre, würde doch das ungefiltert ,,Dreckwasser" in die Messezelle strömen, das willst du ja nicht.


    Schau hier:

    - Power Steel™ Swim Vista Oval 549x274x122 cm.

    - AquaPlus 6 + 400er Kessel.

    - Filterglas Grad 1 (42 kg)

    - Mini Einbauskimmer.

    - PH-803w Dosieranlage (PH/Redox)
    - Olympic ELD / Astral Rückspülanschluss.
    - Solarabsorber ala Düse Marke Eigenbau.
    - Alles 50er Umbau (FLEX und Rohr).

    - Poollab Wasseranalyse Gerät.

    - Intex Wasserfall zuschaltbar.

    Mein Pool-Bau Threat (Klick)

  • Bei GEMKE ist das aber ganz anders beschrieben. Der Zulauf vor Filter und Rücklauf nach Filter. Was stimmt nun?

    Gemke gibt 3 verschiedene mögliche Installationsvarianten vor. Bei jeder Variante muss es einen Druckunterschied zwischen Zu- und Rücklauf geben. Die gängigste Variante: Zulauf nach dem Filter, Rücklauf vor der Pumpe.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!