Werbung

Druck nach Tausch Filtersand gegen AFM Filterglas deutlich höher

  • Hallo zusammen,

    Ich habe schon in vielen Fäden nach einer Antwort gesucht, bin jedoch leider nicht fündig geworden.

    Wir haben eine Stahlwandpool mit 3,5 m Durchmesser und 1,32 Wandhöhe. Wasserhöhe sind ca. 1,2 m, also ca. 11,5 m3 Inhalt.

    Bisher hatten wir in der SFA Filtersand (0,4-0,8 mm), den ich nun durch AFM Filterglas getauscht habe, einfach da das so gut sein soll.

    Ich habe Fotos der Typenschilder des Filter-Equipments eingefügt.

    In der Anleitung des Filterkessels steht noch, dass dieser max. zu 2/3 gefüllt werden darf.


    Das, zumindest für mich, Merkwürdige ist nun, dass der angezeigte Druck jetzt mit Glas mitten im gelben Bereich ist, vorher mit Sand jedoch immer im letzten Viertel des grünen Bereiches war.


    Ich habe nun schon Glas wieder aus dem Filterkessel entfernt, sodass jetzt schon nur noch ca. 20 kg drin sind. Am Druck hat das jedoch nichts verändert. Rückgespült und gespült habe ich auch schon mehrfach, bringt aber keine Verbesserung.


    Wasserdurchfluss scheint aber gut zu sein, Skimmer zieht gut und aus der ELD kommt das Wasser mit guten Druck raus, sodass auch am gegenüber liegenden Beckenrand noch leichte Wasserbewegung erkennbar ist.


    Noch etwas Eigenartiges ist, dass beim Rückspülen der Druck ans Ende des gelben Bereichs geht und beim anschließenden Spülen sogar noch höher geht.

    Ich meine, mich zu erinnern, dass der Druck dabei früher gegen Null ging.


    Ich hätte gedacht, den Druck mit dem leichteren Filterglas noch etwas runter zu bekommen. Nun ist aber leider das Gegenteil eingetreten.



    Hat jemand sachdienliche Tipps, was ich hier evtl. falsch mache oder Denkfehler habe oder auch, was ich nun tun kann, um den Druck in den grünen Bereich zu bekommen?


    Was passiert eigentlich, wenn ich das ganze Filtersystem jetzt so weiter betreibe ohne Änderung, also mit hohem Druck?



    Gruß André


    62BD8BD2-DC04-4077-98F3-2FF2899ACC71.jpeg


    D0810921-F051-4A07-B429-8F29CC0EBC5F.jpeg


    07D2A598-F1F4-4DC2-9377-C9426808814E.jpeg

  • Bei dir ist alles In Ordnung…..


    Die äußere Skala ist der Bar- Bereich…….demnach hast du ca 0,35 bar…….Top……


    Füll das restliche Glas wieder ein ……….


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe P23T/32

    Aqua Medic Redox und PH Computer mit regelbaren Dosierpumpen

    Bieri Stangenabdeckung

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in D 63

  • Hallo Sascha,

    danke für die beruhigenden Worte.

    Heißt das, die farbigen Bereiche sind nicht relevant und man sollte eher auf den Druckwert selbst schauen?


    Wonach kann ich beurteilen, ob ein Druckwert ok ist und wann es kritisch werden kann?



    Gruß André

  • Kommt eher darauf an, bis welchen Druck der Kessel aushält.


    In deinem Fall würde ich zwischen 0,5 und 0,6 Bar rückspülen, der Arbeirsdruck liegt ja bei 0,75 Bar - daher die niedrigen Bereiche bei dir. 😉


    MfG René

    Becken: Futurepool Stahlwandpool mit 1,50m x 1,20m auf XPS-Platten mit ca. 10 m³ Inhalt.

    Drehzahlsteuerung: Aquaforte FU 1100

    Pumpe & Filter: Sandfilteranlage Mono (50kg Glassand) + Torpedo SA050M (8 m³/h)

    Heizung: Wärmepumpe Fairland AI08 (8kW)

    Desinfektion: Intex CG-26666 (ZS6230) Ozon- und Chlorgenerator (Salzwasser ca. 0,5%)

    Messgeräte: Apera TDS20, PoolLab 1.0

    Poolreinigung: Dolphin E10


    Pumpensteuerung mittels Moeller-Easy-Steuerung programmiert mit VOB

  • Also viele hier im Forum fahren einen Druck grob zwischen 0,4-0,8 problemlos.


    Die frage ist halt……ist es das Original Manometer vom Kessel?

    Dann könnten die Bereiche bis rot natürlich eine Bedeutung haben……..gibt es dazu eventuell eine Beschreibung/ Datenblatt wo der zulässige Druck vom Kessel angegeben wird ?


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe P23T/32

    Aqua Medic Redox und PH Computer mit regelbaren Dosierpumpen

    Bieri Stangenabdeckung

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in D 63

  • …..gibt es dazu eventuell eine Beschreibung/ Datenblatt wo der zulässige Druck vom Kessel angegeben wird?

    Siehe erstes Foto oben, das dürfte vom Kessel sein mit dem maximalen Betriebsdruck von 0,75 Bar. 😉

    Becken: Futurepool Stahlwandpool mit 1,50m x 1,20m auf XPS-Platten mit ca. 10 m³ Inhalt.

    Drehzahlsteuerung: Aquaforte FU 1100

    Pumpe & Filter: Sandfilteranlage Mono (50kg Glassand) + Torpedo SA050M (8 m³/h)

    Heizung: Wärmepumpe Fairland AI08 (8kW)

    Desinfektion: Intex CG-26666 (ZS6230) Ozon- und Chlorgenerator (Salzwasser ca. 0,5%)

    Messgeräte: Apera TDS20, PoolLab 1.0

    Poolreinigung: Dolphin E10


    Pumpensteuerung mittels Moeller-Easy-Steuerung programmiert mit VOB

  • Ja, das ist das Original-Manometer, was bei der SFA mitgeliefert wurde und das Typenschild auf dem ersten Foto ist am Kessel, das 2. Foto ist das von der Pumpe.


    Muss ich mir evtl. Sorgen bzgl. der Pumpe oder etwas anderem machen, wenn der Druck im gelben Bereich bleibt?


    Gruß André

  • Sehe ich ganz genauso, der Druck mit etwas unter 0,4 Bar ist im Ordnung, eher Sogar perfekt.

    mMn passt die Farbskala nicht zur zahlen-anzeige.

    - Power Steel™ Swim Vista Oval 549x274x122 cm.

    - AquaPlus 8 + 400er Kessel.

    - AT2 Frequenzumrichter 0,75KW + Shelly.

    - Schwebekörper DFM.

    - AFM Grad 1 (42 kg)

    - Mini Einbauskimmer.

    - PH803w Dosieranlage.

    - Kampa Schlauchpumpen.

    - Gemke Messzelle.
    - Olympic ELD / Astral Rückspülanschluss.
    - Solarabsorber ala Düse Marke Eigenbau.

    - Pool*ana Solarsteuerung über Belimo Stellmotor.
    - Alles 50er Umbau (FLEX und Rohr).

    - Poollab Wasseranalyse Gerät.

    - Intex Wasserfall zuschaltbar.


    Mein Pool-Bau Threat (Klick)

  • Max. 0,75 Bar ist aber auch seltsam. Das hat man schnell mal zusammen, wenn man nicht aufpasst. Und normalerweise müsste man sich da gar keine Gedanken machen oder gar aufpassen. Bis 1 Bar sehe ich es an typischen Kesseln eher gelassen. Bei mir fängt der rote Bereich erst bei 1,1 Bar an.

  • Max. 0,75 Bar ist aber auch seltsam. Das hat man schnell mal zusammen, wenn man nicht aufpasst. Und normalerweise müsste man sich da gar keine Gedanken machen oder gar aufpassen. Bis 1 Bar sehe ich es an typischen Kesseln eher gelassen. Bei mir fängt der rote Bereich erst bei 1,1 Bar an.

    Der Überdruck, den der Kessel aushalten sollte läge laut dem Schild eh bei 2 Bar! 😉


    Vermutlich wird die Pumpe diesen Druck so nicht wirklich zusammen bringen.

    Becken: Futurepool Stahlwandpool mit 1,50m x 1,20m auf XPS-Platten mit ca. 10 m³ Inhalt.

    Drehzahlsteuerung: Aquaforte FU 1100

    Pumpe & Filter: Sandfilteranlage Mono (50kg Glassand) + Torpedo SA050M (8 m³/h)

    Heizung: Wärmepumpe Fairland AI08 (8kW)

    Desinfektion: Intex CG-26666 (ZS6230) Ozon- und Chlorgenerator (Salzwasser ca. 0,5%)

    Messgeräte: Apera TDS20, PoolLab 1.0

    Poolreinigung: Dolphin E10


    Pumpensteuerung mittels Moeller-Easy-Steuerung programmiert mit VOB

  • Ok, danke für die Infos.


    Wie ist das noch mit dem Rückspülen und Nachspülen, dass da der Druck so hoch ist?

    Ist das normal? Oder müsste der nicht zumindest niedriger als beim Filtern sein anstatt nun sogar höher?


    Gruß André

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!