Zu wenig fcl tagsüber?

  • Hallo zusammen,


    seit 1 Jahr bin ich nun auch Besitzer eines gemauerten Pools mit Salzelektrolyseanlage.
    Da ich mir etwas unsicher bin, ob meine Desinfektion ausreichend ist, wollte ich mal hier nachfragen wie ihr das Thema seht.


    Daten zum Pool:

    • Betonbecken gemauert 7x4x1,5 (2x Skimmer / 1x Bodenablauf /4x ELD); nachts wird abgedeckt.
    • ~40m³ Wasser
    • Aseko Asin Aqua Salt VS (25g/h lt. Hersteller) (mit fcl Sonde)
      • fcl auf 0.9mg eingestellt / PH ist bei 7.0
      • Salzmenge im Becken 4kg/m³ (ist maximum)
      • CYA 1
      • Wassertemperatur aktuell (26°-27°)
    • Speck Badu Delta eco VS (läuft auf 2600 u/min)
    • Filterlaufzeiten 7:30 - 22:30 (bei 2600 u/min)
    • Behnke Berlin 2 600er Kessel (Sand 50/50)


    Nun zu meinem Problem:


    Der Pool wird früh um 10:°° aufgedeckt, hat um diese Uhrzeit auch die eingestellen 0.9 fcl (sowohl auf der Anlage als auch auf dem Poollab).

    Nach dem Aufdecken fällt der fcl wert rapide ab, sodass ich 2 Stunden später bzw. um 12:00 Uhr dann bei ~0.25 mg/l fcl angelangt bin. (Ohne Badebetrieb, rein durch die Sonne).

    3h später d.h. gegen 15:00 ist der Wert nur noch zwischen 0.15- 0.20mg/l fcl. Sobald die Sonneinestrahlung weniger wird, d.h. so gegen 18:00-18:30 steigt der Wert wieder und gegen 20:30-21:00 steht die Anzeige wieder auf 0.9 mg/fcl.


    Für eine Dauerdesinfektion werden 0.30 mg/l fcl empfohlen, das erreicht die Anlage nicht konstant den Tag über. (produziert aber mit 21-24g lt. Display)

    Ich meine die Salzanlage ist spezifiziert für Pools bis zu 60m³ "offen", ich habe nicht ganz 40m³ im Becken, bewege mich also im Rahmen.

    Ganz günstig war sie auch nicht. Mach ich mir zu viele Sorgen um meine Wasserqualität oder ist das Ganze berechtigt?


    VG - habt ein schönes Wochenende ;)






  • Kannst du denn den Sollwert für das fCl nicht einfach erhöhen? Ich würde an heißen Tagen eher auf 1-1,5ppm gehen.

    Kann man an der Anlage auch eine prozentuale Produktionsleistung für die Zelle einstellen? Wenn ja, steht sie immer auf 100%?

    Die Herstellerangaben zur Poolgrösse sind nicht relevant, weil oft an der Praxis vorbei. Entscheidend ist die Chlorproduktion in g/h. Das sollten im besten Fall 1g/h pro 1m3 Wasser sein.

  • Klar kann ich den Sollwert erhöhen, habe ich mich hierbei an der Anleitung der Anlage orientiert, die gibt folgendes vor:

    Chlorgehalt mg/l -->Wassertemperatur
    0,3 – 0,5 --> 24 – 26 °C
    0,5 – 0,8
    --> 26 – 32 °C
    0,8 - 1 --> Mehr als 32 °C


    Prozentual kann man nichts einstellen, soweit ich weiß. (Habe aber auch noch nicht über APP / Netzwerk damit gearbeitet sondern lediglich am Gerät selbst, muss noch Cat-Kabel im Haus verlegen...). Das mit den heißen Tagen Sollwert erhöhen klingt erstmal logisch, aber ich hab mir die Anlage gekauft mit dem Hintergedanken, dass ich eben nicht jedesmal Werte anpassen muss. Vielleicht erwarte ich auch mal wieder zu viel, aber für 3,5k ein Gerät dass einen Sollwert mit einem Istwert vergleicht und es nicht schafft diesen auf den eingestellten Wert anzuheben... Das kann es meiner Meinung nach nicht sein.

  • Wie gesagt, Herstellerangaben sind oft nicht so praxisnah, wie man gerne hätte. Vor allem kann gerade in Bezug auf den Chlorwert und noch mehr den Verbrauch niemand vorher festlegen, wie genau die Einstellungen sein müssen.

    Das musst du selbst ermitteln und dich rantasten.

    Erhöhe jetzt mal den Soll und gehe ruhig auf 1,5ppm. Bei der Hitze und UV Belastung ist das überhaupt kein Problem.

  • Na gut, mit höherem Sollwert geht man vormittags mit höherem Wert in den Tag. Dauert dann halt etwas länger bis er wieder soweit runter ist. Evtl reicht's ja über den Tag.

    Aber die Produktion über den Tag wird dadurch auch nicht höher. Wenn die Anlage es bei starker Sonne und entsprechendem Verzehr nicht schafft die 0.9 zu halten schafft sie es auch nicht 1.1 oder so zu erreichen bzw zu halten. Oder?

    Grüße aus Westsachsen


    Bis vorletztes Jahr: Intex Frame 366x122 8)

    Mittlerweile in Betrieb ^^: 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, HighLevel-Skimmer, Dallas Clear A , Badu Magic 8 + 500er Kessel mit 100 kg Sand, GSA Brilix Elegance 80

  • Das vielleicht nicht, aber wenn ich von vornherein mehr Puffer habe, ist es sicherlich von Vorteil.

    Deswegen einfach mal mit dem Sollwert experimentieren und dann eben schauen, wie man am besten über den Tag kommt.

  • Hab die Anlage mal auf 1.5 mg/l gestellt als Sollwert. Sollte zum überbrücken erstmal ausreichen. Ich werde berichten.
    Als Dauerlösung allerdings für mich nicht tragbar. Ich bin eigentlich nicht bereit die "fehlende Leistung" der Anlage durch eine "Überdosierung" von Chlor zu kompensieren.


    Herstellerangaben schön und gut, aber 60m³ offen sind 1/3 mehr Wasser als ich im Becken hab. Und so ist sie nun mal spezifiziert.
    Als Kunde der ~3,8k€ ausgegeben hat für die Anlage meiner Meinung nach nicht tragbar.


    Trotzdem Danke an euch!

  • Ich weiß zwar nicht, wie solche Anlagen darauf reagieren aber würde es eventuell Sinn machen etwas Cyanursäure einzubringen um den Chlorgehalt etwas zu stabilisieren, der im Wasser ist? 🤔


    Ich habe "nur" einen Intex-Chlorgenerator aber bei Neuauffüllung organisch schockgechlort und etwas CYA im Wasser - denke das würde Sinn machen, meiner Anlage stört es nicht (misst aber natürlich auch nichts aus außer den Salzgehalt)


    MfG René

    • Metal-Frame Pool mit 3,66m x 1,20m mit ca. 10 m³ Inhalt,
    • Sandfilteranlage Mono + Torpedo SA050M (8 m³ / h)
    • Aquaforte FU 1100
    • Pumpensteuerung mittels Moeller-Easy-Steuerung programmiert mit VOB
    • Wärmepumpe Fairland AI08 (8kW)
    • Ozon- und Chlorgenerator Intex CG-26666
  • Es wirkt nicht schlechter, man hat dann halt weniger aktives Chlor. Deswegen muss dann das freie Chlor Chlor höher sein um dies zu kompensieren. Nachteil von CYA bei Elektroden ist das es die Redox Werte etwas verfälscht. Inwiefern es eine CL-Sonde betrifft kann ich leider nicht beantworten.

    Gruß Flo



    Pool: Intex Ultra XTR 5,49x1.32 (ca. 28,5m³)

    Verrohrung: 63er Flex
    Filter: Bilbao500 (100KG Sand) mit Speck ProPump 7
    Desinfektion: Anorganisches Granulat + 255g HTH Advanced Tabs
    Messgerät: Poollab 1.0


    Mein Pool Bautagebuch

  • Bauerhumpel Machst du dir diese Gedanken zu den Angaben des Herstellers auch bei einem Auto? Da wird in Bezug auf den Verbrauch auch das Blaue vom Himmel heruntergelogen. Und doch wird es stillschweigend hingenommen - weil man es eben seit eh und je so kennt. Es sind eben Werte aus dem Labor unter optimalsten Bedingungen.


    So ähnlich ist es bei Angaben zur Leistung einer SEL ebenso. Für einen Indoorpool ohne direkte Sonneneinstrahlung mag das alles passen. Das entspricht aber eben nicht der weitverbreiteten Realität. Das hättest du hier übrigens im Forum schon seit Jahren nachlesen können - ist also nix neues.


    Finde dich damit ab, dass deine SEL zumindest für die Sommermonate etwas zu schwach ist für deinen Pool und dosiere einfach höher oder länger.

    Du selbst hast dich für diese teure Anlage entschieden und die Schuld anderen zu geben ist zwar einfach, aber auch sinnlos. Man muss immer mehr Ahnung, als der Verkäufer haben - das war leider schon immer so und wird auch so bleiben ;)

  • Natürlich weiß auch ich, dass Herstellerangaben übertrieben sind und das hingenommen wird...

    (Und ja beim Auto ist es einfach bekannter, weil fast jeder ein Auto zuhause stehen hat)


    Aber wieviel Puffer soll ich denn dem Hersteller gewähren? Wie schon 3x gesagt die Anlage ist ausgelegt für offene Becken 60m³,

    Ich habe ein offenes Becken mit 40m³, mehr als 50% des Tages ist das Becken abgedeckt.


    Damit abfinden möchte ich mich nicht, das machen viel zu viele Menschen mittlerweile. Und genau das führt dazu, dass es irgendwann hingenommen wird.


    Danke dennoch für eure Beiträge


    Habt ihr denn eine Empfehlung für Geräte mit 40g/h Zelle ? (ProconIP ausgenommen)

  • Wie schon 3x gesagt die Anlage ist ausgelegt für offene Becken 60m³,

    NEIN, ist die eben nicht! Der Hersteller gibt an, dass sie das sein sollte - mehr nicht. Warum sollte es hier anders sein, als bei den Intex Pools und den mitgelieferten SFA, die ja angeblich völlig ausreichend sind. Oder bei günstigen WP, die mit tollen Werten locken, selbst für riesige Pools.

    Hersteller/Verkäufer wollen Geld verdienen und so werden Leistungsangaben geschönt, um mehr potenzielle Kunden zu gewinnen. Wenn man von vornherein die passende Technik einplant, muss man mit deutlich höheren Ausgaben rechnen. Das schreckt sicherlich viele ab.

  • Wie bei vielen Verkaufsangaben fehlen hier die genauen Rahmenbedingungen. Vielleicht wurden die Werte hochgerechnet, vielleicht ist der Laborpool immer im Schatten, vielleicht ist da nur für ein paar Minuten warm, sonst das Wasser sehr kalt, vielleicht immer unter einem Dach, vielleicht baden da nur keimfreie Dummies oder niemand drin Zwinkern Nase fassen

    Die Erfahrung haben schon leider viele hier gemacht.

    Aber würde mich freuen zu erfahren, wie das bei Dir weitergeht, falls Du den Kampf gegen übertriebene Herstellerangaben führst. Drücke die Daumen! Dauen hoch und zwink

    PP-Pool | 7,5 x 2,8 x 1,50 | 2 Skimmer, 3 ELD | WP Fairland IPHCR45 | OKU Filter Bali 500 mit Filterglas| | Pumpe Aqua Vario Plus | Dosieranlage PH803W>Gemke Dosierpumpen>IObroker | Gemke Doppelmesszelle | Poollab 1.0 | Intex Poolsprayer | BAC Sicherheitsabdeckung | Roboter Dolphin S300i

  • Dass ich den Kampf gegen übertriebene Herstellerangaben wohl nicht gewinnen werde, das ist mir klar.
    Diesen Kampf brauch ich auch erst gar nicht führen.


    Aber man kann ja zumindest auf den Hersteller zugehen und versuchen eine Lösung zu finden...

  • Die Lösung hast du hier bereits bekommen. Den Sollwert hochstellen und gut isses ;)

  • Gegen „geringen“ Aufpreis finden die sicher ne Lösung ;)


    Ich gebe dir recht, dass das unbefriedigent ist. Gerade auch bei der Kohle. Soon Chlorgenerator is ja auch nicht soooo teuer das der Hersteller da knapsen müsste. Tut er aber. Naja kriegt iregendwer halt nen schönen Bonus für gehobenes Einsparpotential …

    Gruß,

    Jan


    Intex Aufstell Pool 610 x 305 x 122 cm

    Azouro 14KW WP

    50cm SF mit Glas

    SEL EC3000 Crystal Clear 30amp - Eigenansteuerung

  • Flash1506 ja, die fCL sonde betrifft das auch..

    lächelnlächelnlächeln Erbauter Pool:

    6m x 3m x 1,5m Gfk pool mit Skimmer, 2 Einlaufdüsen, 1 Brio Gaia2 RGB LED Scheinwerfer, 400er Sandfilter mit Filterglas Füllung und 6er Speck Magic Pumpe, 5 Kw Wärmepumpe. Gechlort und Ph Werte einstellen wird händisch gemacht.

  • Die gleichen Erfahrungen hatte ich mit meiner 12gr Intex auch gemacht und das obwohl ich nur 11 m³ Wasser hatte.

    Ich habe den Pool über Nacht auf 2 ppm hochchloren lassen und tagsüber war er trotzdem bei 0,0, und die Zelle lief 14 Stunden lang durch ohne Pause.

    Das kommt ja immer auf den Pool und seinen Stellplatz an. Wasserwerte, Nutzung, Temperatur ....

    Ist halt bei jedem anders. Wenn das mit der SEL bei dir nicht funktioniert, musst du entweder noch eine zweite kaufen oder eine stärkere oder das Thema SEL begraben und auf flüssigen Chlor umsteigen.

    Andere Leute haben mit der 12gr Intex selbst bei 20 m3 Pool keine Probleme, aber wer weiß schon wie da die anderen Faktoren sind.

    Ich habe aber z.b. beim flüssigen Chlor letzte Woche auch fast 3 Liter verbraucht bei 30-33 Grad Wasser, bei 26 Grad bin ich damit nen Monat hingekommen, will sagen der Verbrauch steigt nicht linear sondern im Quadrat. 5 Grad mehr vierfacher Verbrauch. Aber natürlich geht man bei 30 Grad auch öfter in den Pool als bei 25 Grad und man ist verschwitzter etc ....

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!