Nachhaltigkeit/Energiebilanz Pool

  • Hi,

    ich bin mir nicht sicher, ob ich hier im richtigen Forenbereich poste..

    Gestern bei Twitter kam folgende Meldung und mich würde einmal eure Meinung interessieren.


    Quote

    Privatpools sind Ausdruck von unheilbarer Asozialität. Einfach mal klar machen, was da ressourcenmäßig abgeht.

    Ich will das jetzt nicht mit Greta-Bashing abtun. Abgesehen von dem aggressiven Ton, finde ich, dass da natürlich auch etwas dran ist. Ausgangspunkt war das Aufheizen des Pools mit einer Wärmepumpe. Generell finde ich die Aussage aber sehr pauschal. Schon vor dem Bau hatte ich auch überlegt, wie man die ganze Geschichte möglichst effizient betreiben kann. Mein Pool hat gerade einmal 18 qm und ich heize mit Solarabsorbern, aber auch die Wärmepumpe kann ja größtenteils mit Solar betrieben werden. Mein Rückspühlwasser geht in die Zisterne und ich verwende es anschließend zur Bewässerung des Gartens. Zweifelsohne, hat man natürlich deutlich mehr Wasserverbrauch und die meisten werden keinen Brunnen nutzen.


    Am Ende stellt sich mir auch die Frage, welche Hobbys andere Leute haben. Der eine Grill gerne (Fleischkonsum verbraucht ja auch Unmengen an Ressourcen) oder fliegt gerne in den Urlaub. Als Poolbesitzer hat man aber irgendwie mit vielen Vorurteilen zu kämpfen.

    2,5x6 Styroporpool

    innenliegende Treppe (Foliensack)

    Speck Magic 6 II + Bilbao 400

    Dolphi Ripp ca. 10 m² (mit 3-Wege-Kugelhahn)

  • Itstata

    Changed the title of the thread from “Nachhaltigkeit/” to “Nachhaltigkeit/Energiebilanz Pool”.
  • Ohooohh, ganz heikles Thema, glaube ich...


    Klar, ein Pool verbraucht Energie/Ressourcen. Aber da es auch der Freizeit/Erholung dient, glaube ich, schaut man da nicht so genau hin.

    Eine Wärme Pumpe braucht halt Strom.Viel Strom. Jetzt sagt der ein odere andere: Ich beziehe meinen Strom aus der PV-Anlage auf meinem Dach. Also läuft die WP autark. Stimmt. Aber: Hätte man keine WP könnte man den gewonnenen Strom in´s Netz einspeisen und er stände der Allgemeinheit zur Verfügung. Wenn das jeder WP-Besitzer machen würde, könnte man Deutschlandweit schon einiges an Energie sparen. Das selbe kann man jetzt noch ausweiten auf Klimageräte im Haus...


    Bitte nicht falsch verstehen:

    Das mit der WP und Pool war jetzt nur ein Beispiel, was mir sofort eingefallen ist. Ich habe absolut nichts dagegen, wenn Leute den Pool mit einer WP auf angenehme Temperaturen bringt. Jeder so wie er mag. Allerdings habe ich hier im Forum vor einiger Zeit gelesen, das jemand seinen Pool ( ich glaube auch noch in der Alpenregion) ganzjährig mit WP auf 25Grad hält. Ohne Halle, Sommer wie Winter. Da frag ich mich natürlich schon, ob das sein muss...

    - Rundpool 5m Durchmesser, 1,5m tief, teilw. eingelassen

    - ca.15qm Solar auf Garage

    - Aquaplus 8, 500er Kessel mit Filterglas

    - Gemke SEKO Dynamik Pool REDOX mit selbstgebaute Messzelle aus PMMA (Plexi)

    - Poolbeleuchtung LED/RGB

    - Poolwonder V2

    - Standort: HEINSBERG

  • Der Energieverbrauch ist natürlich für ein Privatvergnügen unbestreitbar nicht besonders ökologisch, gerade mit elektrischer Beheizung. Andererseits waren wir seit über 10 Jahren nicht im Urlaub, weder mit dem Flieger, noch mit dem Auto. Damals haben wir jedes Jahr Fernreisen gemacht. Somit dürfte sich unsere Ökobilanz deutlich verbessert haben. Mein anorganisch gechlortes Wasser geht immer den Garten wenn der Chlorwert im Keller ist, geht also sauber wieder in den natürlichen Kreislauf und nicht ins Abwasser.


    Das mit der Umwelt und dem Pool muss aber jeder für sich entscheiden, besonders umweltfreundlich ist er nicht. Wenn das mit der Dürre im Osten Deutschlands so weiter geht, dürfen wir bald zeitweise eh keine Pools mehr befüllen oder den Rasen bewässern. In einigen Regionen der Staaten gibts das schon länger.


    Nebenbei ist die Nutzung des Internet auch gar nicht so ökologisch. Jede Suchanfrage bei Tante Google verbraucht einen Haufen Strom, weil unzählige Serverfarmen damit beschäftig sind.

    Gruß aus Berlin
    Thomas
    488x122 Ultra Frame Planschbecken 2010-2021

    488x122 Ultra Frame XTR 2022

    Aquaplus 6 und d400 Kessel mit AFM
    50er Flexfit Verrohrung
    Mida Joy 12
    Scuba 2

  • Ich habe heute auch erfahren, dass jeder Mensch in Deutschland 4 qm (virtuelles) Wasser verbraucht. Für ein Kg Fleisch werden 14 qm (virtuelles) Wasser benötigt.


    Ich fühlte mich jetzt etwas besser, wenn ich ein meinen Pool mal nachfülle und ess dann eine Scheibe Fleisch weniger :)

    2,5x6 Styroporpool

    innenliegende Treppe (Foliensack)

    Speck Magic 6 II + Bilbao 400

    Dolphi Ripp ca. 10 m² (mit 3-Wege-Kugelhahn)

  • Hallo Leute


    Macht euch doch keinen Kopf um die Energiebilanz eines Pool´s, solange der Propellerheini Harbeck sogar bereit ist Kohle für die Stromerzeugung aus Südafrika und aus Südamerika zu importieren ist die Energiebilanz doch völlig Banane.

    Achthundert Meter von meinem Wohnort wird der Solar und Windstrom nach Norwegen geliefert, weil wir einfach hier bei uns zuviel davon haben, das müssen wir auch noch bezahlen anstatt damit Geld zu verdienen.

    Gruß schwubbi1877

  • Was machen die Norweger mit unserem Strom? War mir nicht so, dass Norwegen schon einen Großteil seines Stroms aus Wind und Wasser gewinnt?

    Gruß aus Berlin
    Thomas
    488x122 Ultra Frame Planschbecken 2010-2021

    488x122 Ultra Frame XTR 2022

    Aquaplus 6 und d400 Kessel mit AFM
    50er Flexfit Verrohrung
    Mida Joy 12
    Scuba 2

  • Nachhaltigkeit - nun ja, da kann man weit ausholen! Wir produzieren unseren eigenen Strom und nehmen sehr wenig extern ab. Einspeisen lohnt sich kaum, da verbrauche ich das lieber selbst.

    7,0 x 4,0 x 1,5m Betonpool mit hellblauer Alkorplanfolie 1,5mm

    integrierte Betontreppe mit Sitz-/Liegefläche

    Speck Badu 11 an Pentair Crystal Flo II 615mm Kessel und 135KG AFM

    Oku-Solarerwärmung

    4 x ELD, 1 x Bodenablauf, 1 x Skimmer

    1x LED Beleuchtung

    Dolphin E20 mit Fein-/Grobfilter

    Poollab 1.0 Messgerät

    Rand- und Liegefläche aus WPC

  • Ja, ja. Aber würdest du deinen Produzierten Strom einspeisen (ins Netz, nicht "in den Pool"), stände er dort zur Verfügung wo er z.B. wirklich benötigt wird. Wenn das dann alle so machen würden, müsste man halt weniger Strom in den Kraftwerken produzieren.


    (Nimm das jetzt bitte nicht persönlich.)

    - Rundpool 5m Durchmesser, 1,5m tief, teilw. eingelassen

    - ca.15qm Solar auf Garage

    - Aquaplus 8, 500er Kessel mit Filterglas

    - Gemke SEKO Dynamik Pool REDOX mit selbstgebaute Messzelle aus PMMA (Plexi)

    - Poolbeleuchtung LED/RGB

    - Poolwonder V2

    - Standort: HEINSBERG

  • Das ist absolut richtig DidiM. Aber ich muss auch ehrlich sagen, dass ich mir diese PV Anlage gekauft habe, damit ich meinen Strom günstiger produzieren kann. Die Anlage wurde mir ja von niemanden kostenlos auf mein Dach montiert oder irgendwelche Zuschüsse gesponsert...also sehe ich zu, dass erstmal mein Bedarf abgedeckt ist...ich verbrauche deswegen jetzt aber nicht sinnlos Strom (der Pool ist für mich nicht sinnlos!) und speise immer noch einiges ein.


    Ich müsste (und ich hasse Badeanstalten!) ansonsten immer recht viel fahren um ans Wasser zu kommen - bedeutet unnötig Energie und Zeit aufwenden. Das muss man alles gegenrechnen.

    7,0 x 4,0 x 1,5m Betonpool mit hellblauer Alkorplanfolie 1,5mm

    integrierte Betontreppe mit Sitz-/Liegefläche

    Speck Badu 11 an Pentair Crystal Flo II 615mm Kessel und 135KG AFM

    Oku-Solarerwärmung

    4 x ELD, 1 x Bodenablauf, 1 x Skimmer

    1x LED Beleuchtung

    Dolphin E20 mit Fein-/Grobfilter

    Poollab 1.0 Messgerät

    Rand- und Liegefläche aus WPC

  • Die Kombi PV und Strom für die Pumpe finde ich auch ziemlich spannend. Da die Pumpe (zumindest bei mir) auch gerade bei Sonne priorisiert läuft (Solarabsorbersteuerung).

    2,5x6 Styroporpool

    innenliegende Treppe (Foliensack)

    Speck Magic 6 II + Bilbao 400

    Dolphi Ripp ca. 10 m² (mit 3-Wege-Kugelhahn)

  • Ich möchte hier auf keinem Fall jemanden bekehren, oder so. Jeder soll so machen, wie er es für richtig hält.

    Aber ICH sehe es so: Ein pool verbraucht Energie. Und ein Pool ist kein " muss". Also könnte man schon insgesammt Energie einsparen!!


    ( Ich werde meinen Pool jetzt aber nicht zurückbauen... (Obwohl, energetisch gesehen wäre es schon sinnvoll...)) ^^ ^^ ^^

    - Rundpool 5m Durchmesser, 1,5m tief, teilw. eingelassen

    - ca.15qm Solar auf Garage

    - Aquaplus 8, 500er Kessel mit Filterglas

    - Gemke SEKO Dynamik Pool REDOX mit selbstgebaute Messzelle aus PMMA (Plexi)

    - Poolbeleuchtung LED/RGB

    - Poolwonder V2

    - Standort: HEINSBERG

  • ...: Hätte man keine WP könnte man den gewonnenen Strom in´s Netz einspeisen und er stände der Allgemeinheit zur Verfügung. Wenn das jeder WP-Besitzer machen würde, könnte man Deutschlandweit schon einiges an Energie sparen. ...

    Das stimmt aber auch nur bedingt. Einfach Mal beobachten was an sonnigen Tagen mit den Windrädern ist. Sie stehen, da sie abgeschaltet werden, da sie leichter steuerbar sind als ein Atom- oder Kohlekraftwerk. Wenn ich also meine WP, die ausschließlich in der sonnenreichen Zeit über die PV läuft, abschalte und alle anderen das mit PV auch machen, spart man keine Energie. Vielmehr wird einfach weniger erneuerbare Energie produziert.


    Solange ich jeden Nachmittag die Windräder stehen sehe, braucht mir auch keiner was von Energiekrise erzählen 🤦

  • Bei uns (rund ums Haus PV) fängt die Anlage ab ca. 6.00Uhr an zu produzieren, bis ca. 21.00Uhr. Die Pumpe läuft von 9.00Uhr bis 19.00Uhr durch mit ca.640 Watt/Stunde. Da kommt zwar einiges zusammen, aber im Vergleich zu dem was im gesamten verbraucht wird und was erzeugt wird, nicht erwähnenswert.

    7,0 x 4,0 x 1,5m Betonpool mit hellblauer Alkorplanfolie 1,5mm

    integrierte Betontreppe mit Sitz-/Liegefläche

    Speck Badu 11 an Pentair Crystal Flo II 615mm Kessel und 135KG AFM

    Oku-Solarerwärmung

    4 x ELD, 1 x Bodenablauf, 1 x Skimmer

    1x LED Beleuchtung

    Dolphin E20 mit Fein-/Grobfilter

    Poollab 1.0 Messgerät

    Rand- und Liegefläche aus WPC

  • Ich möchte hier auf keinem Fall jemanden bekehren, oder so. Jeder soll so machen, wie er es für richtig hält.

    Aber ICH sehe es so: Ein pool verbraucht Energie. Und ein Pool ist kein " muss". Also könnte man schon insgesammt Energie einsparen!!


    ( Ich werde meinen Pool jetzt aber nicht zurückbauen... (Obwohl, energetisch gesehen wäre es schon sinnvoll...)) ^^ ^^ ^^

    Wenn man bedenkt, was insgesamt aber an Energie gespart werden könnte, dann macht das in Summe schon Sinn...aber ich bleibt bei meinem/unseren Pool :P :D :) und gönne mir das Stückchen Luxus gerne!

    7,0 x 4,0 x 1,5m Betonpool mit hellblauer Alkorplanfolie 1,5mm

    integrierte Betontreppe mit Sitz-/Liegefläche

    Speck Badu 11 an Pentair Crystal Flo II 615mm Kessel und 135KG AFM

    Oku-Solarerwärmung

    4 x ELD, 1 x Bodenablauf, 1 x Skimmer

    1x LED Beleuchtung

    Dolphin E20 mit Fein-/Grobfilter

    Poollab 1.0 Messgerät

    Rand- und Liegefläche aus WPC

  • Hallo Thomas


    Quote

    Was machen die Norweger mit unserem Strom? War mir nicht so, dass Norwegen schon einen Großteil seines Stroms aus Wind und Wasser gewinnt

    Die geben den Strom fast kostenfrei an ihre Bürger weiter, nicht so wie bei uns, wo wir die KWh Strom kaum noch bezahlen können.

    Gruß schwubbi1877

  • Die Kombi PV und Strom für die Pumpe finde ich auch ziemlich spannend. Da die Pumpe (zumindest bei mir) auch gerade bei Sonne priorisiert läuft (Solarabsorbersteuerung).

    Nur so nebenbei: wir haben seit rund drei Jahren ein Balkonkraftwerk mit 600Watt Leistung ( aber auch nur, weil mich die Technik interressiert). Das ist (zufällig) genau die Leistung, die unsere Poolpumpe zieht. Ich find´s irgendwie klasse, das wenn die Sonne scheint, meine Poolpumpe quasi kostenlos läuft und das Wasser durch unsere 15qm Solar pumpt...


    Aber auch ich könnte natürlich die 600Watt in´s Netz einspeisen... Mach ich aber nicht.

    - Rundpool 5m Durchmesser, 1,5m tief, teilw. eingelassen

    - ca.15qm Solar auf Garage

    - Aquaplus 8, 500er Kessel mit Filterglas

    - Gemke SEKO Dynamik Pool REDOX mit selbstgebaute Messzelle aus PMMA (Plexi)

    - Poolbeleuchtung LED/RGB

    - Poolwonder V2

    - Standort: HEINSBERG

  • Ich habe eine recht große P Anlage.

    Deswegen kann ich yen Pool mit WP und Elektro Auto CO2 neutral betreiben.

    Für Heizen habe ich Klimageräte eingebaut, die auch noch einen guten Teil von der Gasheizung weg nehmen. Ab Mitte Februar kann ich Grundlast vom Haus und E- Auto mit PV versorgen.

    Und was übrig bleibt speise ich für eure Pools ein. ^^

  • Ich möchte hier auf keinem Fall jemanden bekehren, oder so. Jeder soll so machen, wie er es für richtig hält.

    Hast du Recht, oder wie er/sie es sich leisten können. Wir kommen hier schon langsam an die technischen Grenzen mit dem sparen. Hab mittlerweile rund 99% des Hauses auf LED Beleuchtung, keine unnötige Beleuchtung und Heizung in selten genutzten Räumen und Kühl/Gefrier Kombis auf Stufe 1. Beim Zähneputzen und duschen Wasser aus, machen wir aber seit Jahren. Es bleiben bei mir nur zwei Baustellen, Öl Heizung (Heizung schon mit Öko UWP) und Warmwasser elektrisch, aber auch da kann man einiges sparen. Alter Schwede, wir haben schon an allen Schrauben gedreht, nächster Schritt wäre zurück in die Höhle am Lagerfeuer. Mir fällt auch nichts mehr ein, wo ich großartig Energie sparen könnte, bis auf den Pool.


    Das ist aber eine Diskussion, die zu nichts führt.

    Gruß aus Berlin
    Thomas
    488x122 Ultra Frame Planschbecken 2010-2021

    488x122 Ultra Frame XTR 2022

    Aquaplus 6 und d400 Kessel mit AFM
    50er Flexfit Verrohrung
    Mida Joy 12
    Scuba 2

  • "Privatpools sind Ausdruck von unheilbarer Asozialität."
    AHA. Aber wie die Sardinen jeden See belagern, wie die Sardinen am Mittelmeer in engen Liegestuhlreihen zu liegen und im Winter in der Schlange im Schneekanonenschnee Ski zu fahren, das ist sozial und nachhaltig? Sozial nur in dem Sinn dass einer am anderen klebt (und das meistens nicht ganz nüchtern) und man auf niemanden neidig sein muss weil jeder Prolet sich das mit dem Billigstangebot leisten kann??? Nachhaltig auf keinen Fall. Pffff.... Zu mir hat jemand einmal aus purem Neid gesagt: "Naja, wer nicht mit den anderen baden will, der hat halt Arbeit mit dem eigenen Pool". jaja...

  • Ja, ja. Aber würdest du deinen Produzierten Strom einspeisen (ins Netz, nicht "in den Pool"), stände er dort zur Verfügung wo er z.B. wirklich benötigt wird. Wenn das dann alle so machen würden, müsste man halt weniger Strom in den Kraftwerken produzieren.


    (Nimm das jetzt bitte nicht persönlich.)

    Wenn jedes Dach voll mit PV ist, lasse ich das Argument gelten.

    Bis dahin mache ich mehr für die Energiewende als Leute ohne Pool und ohne PV.


    Und: Der Solarabsorber speist auch in der Zeit, wo man ihn nicht braucht, nichts ein. ;)

    Gruß

    Andi



    -------------------------------------------------------------------------

    Pool: Bestway Power Steel Deluxe 4,27x1,07m

    Sandfilter: OKU Bali mit Aquaplus 6

    Redox-PH-Messung: Arduino Eigenbau

    Dosierung: Kampa Pumpen

    Steuerung: IOBroker

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!