Trübes Wasser/Algen habe vieles versucht bin etwas ratlos

  • Hallo zusammen,


    seit ein paar Tagen habe ich ein Problem mit meinem Pool (Salzwasser mit ca. 14 m3).


    Bedingt durch eine kleine Abwesenheit meinerseits und schlechtem Wetter habe ich mir wohl ein Algenproblem eingefangen. Nachdem ich dies bemerkt hatte, habe ich sofort den Boden abgesaugt und das abgesaugte Wasser direkt entleert, ohne über den Filter zu gehen. Auch habe ich sofort eine Stoßchlorung durchgeführt und das Chlor auf 7ppm angehoben. Der Pool Boden und der Rand wurden gebürstet, was seitdem eigentlich täglich passiert. Auch habe ich noch etwas Flockungsmittel hinzugegeben, um eine bessere Filterung zu erreichen. Bis zu diesem Tag hatten meine Werte eigentlich immer gepasst. Habe diese auch täglich gemessen, bis zu meiner Abwesenheit. Anhand der Poollab App war eine Desinfektion von Algen und Bakterien immer gegeben und im „grünen“ Bereich. Das Wasser war zudem immer klar und angenehm. Leider habe ich seitdem das Problem, dass mein Wasser etwas trübe aussieht und ich die Werte irgendwie nicht mehr in den Griff bekomme.


    Mein CYA Wert stieg von anfangs 1-2 auf nun aktuell 9, was eigentlich auch noch kein schlimmer Wert sein sollte, zumindest was ich so im Forum/Internet gelesen habe.


    Der PH Wert ist stabil bei 7,2. Mein Salzgehalt im Becken bei 3020 ppm. Da ich es gerne etwas wärmer habe, liegt meine Wassertemperatur bei 28 Grad. Die Problemwerte kommen jetzt. Aktuell habe ich einen Startwert (nach Stillstand der Pumpe (Umwälzperiode)) von 0,43 ppm freiem Chlor (DPD No1) und den bereits angegebenen CYA Wert von 9 ppm. Die Kombination dieser Werte führt laut der App ja zu einer verminderten Desinfektion, „oranger“ Bereich. Auch habe ich nur einen totalen Chlor-Wert von 0,54ppm (DPD No3) gemessen.


    Vielleicht noch ein paar zusätzliche Informationen:


    Filterung: Filterbälle à Sollte ich diese evtl. austauschen nachdem ich Algen hatte?

    Elektrolyse: Intex Chlorinator 26668GS

    Filterlaufzeit: 10h 45 min

    Laufzeit Elektrolyse: 10h (seit heute davor 8h)


    Zusammenfassung Werte:

    Ph: 7,22

    fChlor: 0,43 ppm (zum Start Filterzyklus)

    gChlor: 0,54 ppm (zum Start Filterzyklus)

    CYA: 9

    Salzgehalt: 3020 ppm

    Wassertemp: 28°


    Da ich aktuell der Meinung bin, alles getan zu haben, was helfen könnte, wollte ich mal um euren Rat bitten und fragen, ob euch noch etwas einfällt, was ich tun kann?

    Auch ob meine Infos über den CYA Wert eigentlich so richtig sind, da ja dieser plötzlich sprunghaft gestiegen ist und dieser Wert die Desinfektion gem. der APP ja extrem beeinflusst. Wäre dieser auf dem ursprünglichen Wert von 1-2 hätte ich wohl keine Probleme. Einen großen Wasseraustausch habe ich jetzt noch nicht durchgeführt.


    Danke schon mal für eure Tipps.


    Gruß,


    Dirk

  • 9 ppm Cya sind kein Problem, im Gegenteil - eher zu gering für eine angemessene Pufferwirkung, zumindest wenn man händisch chlort. Hat der Chlorinator keine Redoxmessung, nach der er fährt?


    Freies Chlor 0,43 ist VIEL zu gering - die richtige Dosierung hier ausrechnen, für AKTIVES Chlor mindestens 0,5 besser 1: https://www.pooldigital.de/sho…s/dosiermengenberechnung/


    Und die Spaßbälle würde ich rauswerfen. Mögen eventuell unter Idealbedingungen halbwegs funktionieren. Bei Problemen sind sie total überfordert, wie man sieht.

  • Hallo einer.einer


    Danke für Deine schnelle Antwort.

    Bin Deiner Meinung, die 0,43 sind zu gering. Diese sind aber die gemessenen zu Beginn der Filterung und Elektrolyse heute Morgen. Ich werde heute Abend nochmal messen, wie viel freies Chlor nach Abschluss generiert wurden. Mein Ziel ist 1 ppm zu Beginn der Elektrolyse am nächsten Morgen zu haben.


    Bin ehrlich gesagt etwas überfragt, ob der Chlorinator eine Redoxmessung hat.


    Bezüglich der Filterbälle. Ich habe mir sie noch nicht angesehen, aber denke sie werden bestimmt etwas grün sein. Was verwendest Du, Sand oder Glas?


    Gruß,


    Dirk

  • Für mich funktioniert Sand seit Jahren perfekt, sofern Filter und Pumpe zueinander und zum Becken passen. Da kann man sozusagen nix verbessern egal ob Glas oder sonstwas 😁 ist aber nur meine Erfahrung.


    Entscheidend ist nicht das freie, sondern das aktive Chlor, einfach ausrechnen.

  • Er hat einen Intexchlorinator, den stellt man an oder aus ;) nix mit Redox🙈


    Du hast Bälle drin und hast Flockungsmittel genommen...

    Deine Bälle keimen und du hast die Algen dran.

    Bälle raus ist besser.

    Was für eine sfa hast du?

    Mind 30 kg Sand und ne ordentliche Pumpe, die zwei Tage durchlaufen lassen und rückspülen, dann wird das Wasser wieder besser

    7x4x1.5m aus Betonschalsteinen -> 42m3

    Pumpe: Speck Badu Prime Eco VS

    SFA: Pentair Triton Neo SM 610 mm

    2 x "normale" Skimmer geplant

    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung

    in ProCon.IP

    30m2 Dolphi Ripp mit Einbindung in Procon

    Dolphin E50i

    Schiebehalle

  • hm...


    ...ich sehe schon, die Bälle müssen raus.

    Mein Sandfilter fasst ca. 20 kg Sand, was aber für den kleinen Pool reichen sollte. Die Pumpe schiebt mit ca. 256 l/min, bedeutet mein Pool wird 1x pro Stunde komplett gewälzt. Sollte also auch reichen.

  • Zu hohe Filtergeschwindigkeit ist schlecht, denn dann kann sich kein wirksames Filterbett ausbilden, der Dreck wird durch Kanäle im Sand hindurch gespült. 50 m/h Maximum, besser 30 m/h. Einfach anhand des Filterdurchmessers ausrechnen. Falls deutlich über 50 m/h: größeren Filter oder schwächere Pumpe besorgen (oder Frequenzumrichter). Das Wasser soll lange und langsam bewegt werden statt schnell aber kurz.

  • Pumpe auch unbedingt auslitern.

    Meistens passen die Angabe hinten und vorne im Normalbetrieb nicht.


    Dann gerne mit dem System probieren, solange die Werte einigermaßen passen, sollte das Wasser auch mit deinem vorhandenen Material passen.


    Und wenn nicht, über eine der in jedem zweiten Thread geratenen Aquaplus 6 nachdenken (oder über Winter sowieso darüber nachdenken, die lohnt sich wirklich).

    Gruß

    Andi



    -------------------------------------------------------------------------

    Pool: Bestway Power Steel Deluxe 4,27x1,07m

    Sandfilter: OKU Bali mit Aquaplus 6

    Redox-PH-Messung: Arduino Eigenbau

    Dosierung: Kampa Pumpen

    Steuerung: IOBroker

  • So, nochmals vielen Dank für all die zahlreichen Unterstützungen.


    Ich habe mir jetzt den Sandfilter vorgenommen und die Bälle entfernt. Was soll ich sagen, grün mag eine schöne Farbe sein, aber nicht in Verbindung mit dem Pool. 8)


    Die Bälle waren sehr verschmutzt und grün, auch das Wasser in der Filteranlage war sehr grün und mich wundert es nicht, dass ich diese Pampe immer wieder schön verteilt habe und das Wasser nicht sauber wird. Die Bälle sind jetzt durch Sand ersetzt, der Sandfilter gereinigt/gespült und ich beobachte das Ganze jetzt eine Weile und schaue, ob sich was bessert. Wobei ich schon guter Dinge bin.


    Die anderen Tipps (Durchfluss/Pumpe), behalte ich mal im Hinterkopf. Diese Saison muss auf alle Fälle die aktuelle Pumpe noch ihren Dienst tun, dann schauen wir mal weiter.


    Ich werde berichten, ob sich etwas bessert.


    Gruß,


    Dirk

  • Hallo zusammen!


    Wie bereits angedroht, hier ein Update zu meinem ursprünglichen Problem.

    Vorweg, Filterbälle können wirklich zu einem Problem werden. Hätte ich jetzt nicht in diesem Ausmaße erwartet.


    Nach dem Wechsel zurück zum Sand und Reinigung des Sandfilters hat man relativ schnell eine Verbesserung bemerkt.

    Dennoch habe ich zusätzlich, auch um ggf. Rückstände in den Leitungen zu bekämpfen, etwas Algizid und Flockungsmittel verwendet.


    Bis donnerstagabends konnte man schon eine Verbesserung sehen, aber auch immer noch eine Trübung erkennen.


    Da ich über das Wochenende weg war, hatte ich schon ein mulmiges Gefühl, ob alles weiter aufwärts geht, oder ob ich ab heute Fische einsetzen kann.

    Deswegen habe ich meinen Chlorinator etwas ausgetrickst und ihn nicht nur tagsüber laufen lassen, sondern auch nochmals ein klein wenig Nachts.

    Sonntagabend habe ich dann gleich mal geprüft (nur optisch), wie es um das Wasser steht und siehe da, glasklares Wasser, mit leichten Verschmutzungen am Boden, aber alles soweit gut. Heute Morgen zunächst alles gereinigt, Rückspülung dgf. und frisches Wasser nachgefüllt.

    Werte gecheckt, alles soweit gut, mit Ausnahme des fChlor, das ist wohl bedingt durch die höhere Laufzeit des Chlorinators und des nun doch viel weniger verschmutzen Wasser etwas hoch mit 4,75 ppm. Jetzt muss das Chlor noch etwas runter, bevor der Pool wieder eröffnet wird.


    Danke nochmals an alle für die guten Tipps und den Hilfestellungen. :thumbup:


    Gruß,


    Dirk

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!