milchiges Wasser

  • Schönen guten Tag, alle miteinander, ich brauche Hilfe.


    Wir haben einen Oval-Stahlmantel-Pool, 4,90 x 3,00, 1,50 tief. Normaler Skimmer an der Wasserlinie. Eine Einlaufdüse.

    Filteranlage PPS 400 mm mit Speck Magic II 6.

    Chlor und ph messe ich mit dem "Schüttelkästchen".


    Ich habe hier jetzt schon einige Beiträge gelesen, die auf meine Situation ziemlich gut passen, möchte aber dennoch mein Problem vortragen, weil ich eigentlich schon alles gemacht habe, was hier empfohlen wurde, bis auf .... Filterbälle raus / Sand, bzw. Glas rein.


    Nach dem Winter war das Wasser schön klar.

    Dann kam das Frühjahr mit Stürmen, ... und unser Pool steht nicht frei auf einem großen Grundstück, sondern da landen dann schon mal Blätter, ... drin. Auch wenn ich die Solarplane im Wasser habe. So beim rausziehen der Plane landet dann immer was Gekrümels im Wasser, das kescher ich aber direkt raus.


    Habe mich wahrscheinlich nicht zügig genug drum gekümmert, jedenfalls war er dann richtig "schön" fluoreszierend grün.

    Und auch das Filterglas. Eine richtig grüne Pampe.


    Habe dann auf Filterbälle umgestellt und konnte quasi zusehen, wie das Grün verschwand.

    Habe dann auch mehrfach die Filterbälle wieder gewechselt, gewaschen, ... . Hatte mir extra zwei Sätze Filterbälle besorgt.


    Jetzt habe ich aber, bei passenden PH-Werten (7,0-7,4) und Chlorwerten (zwischen 1 und 3) folgende Situation.

    Wenn ich die Filteranlage nicht laufen lasse, klares Wasser, aber am Boden erkennbar eine milchige Schicht. In dem Moment, wo ich die Filteranlage und / oder den Poolroboter anschalte, vermischt sich natürlich alles miteinander. Der Pool ist trüb.


    Habe auch schon beim Poolroboter einen anderen Feinfilter + zusätzlich Filterbälle benutzt (ist aber kein Dolphin, sondern "nur" ein 4.0).

    Habe es mit Flockkartuschen im Skimmer probiert.

    Habe es mit Flockkartuschen im Vorkorb an der Pumpe probiert.

    Habe es mit Algenverhüter probiert.

    Habe es mit Schockchlorung probiert.

    Habe es mit Multifunktions-Chlortabletten probiert.

    Habe es mit Klar-Konzentrat probiert.

    Habe immer wieder den Satz Filterbälle getauscht.

    Habe die Pumpe tagelang durchlaufen lassen.

    Mit Roboter an, quasi zum Aufwirbeln. Aber auch mit Roboter aus.


    Liegt es wirklich nur an den Filterbällen?

    Muss es wirklich Sand oder Glas sein?

    Wenn ja, muss es "besonderer" Sand / "besonderes" Glas sein?


    Ich hoffe, Ihr macht mich jetzt nicht fertig, weil ich irgendwas ganz bescheuertes gemacht habe, bzw. etwas entscheidendes vergessen habe.


    Vorab vielen Dank für die Beiträge, die denn da hoffentlich kommen mögen.


    Gruß, Pool-Andi

  • Habe es mit Flockkartuschen im Skimmer probiert.

    Und deine Filterbälle gehen nicht. Flockkartuschen mit Filterbällen im Kessel dürfen nicht genutzt werden.


    Warum hast Du das Glas wieder gegen Filterbälle getauscht? Raus damit.


    Edit: Wie chlorst Du denn? (vermutlich organisch)


    Wie sind die Wasserwerte: PH, TA, fCl, CYA ?

    Stahlwandpool Oval 4,90 x 3,00 x 1,20m | Wasservolumen: 15 m³ / Oberfläche 13,08 m² | Brunnenwasser befüllt

    Wasserqualität Brunnen:

    PH: 7,55, Trübung: 0,13, Leitfähigkeit: 1378 mS/cm | Härte: 41°dH, Nitrat: 37,5 mg/l, Chlorid: 58,3 mg/l


    SFA P350 335mm Kessel | Aqua Plus 6 - 6m³/h | 20kg Quartzsand / AFM Filterglas Grande1 | 50mm PVC Verrohrung komplett

    Meßgeräte: Poollab 1.0 / PH803W


    Chlorung:

    Anorgan. Granulat Chloryte / 255g Tabs HTH Advanced |Dosierungsschwimmer Bayrol Türkis

  • Bellaqua Chlor-Langzeit-Tabletten, die großen

    Bellaqua Multifunktions-Tabletten, die großen

    Crystal Schockchlor-Tabeltten, die kleinen


    Ich messe "nur" den ph-Wert und Cl, mit den kleinen Testtabletten im Schüttelkästchen vom Poolpower-Shop

  • Da Du permanent organisch chlorst, wir dein CYA-Wert (Bindemittel für das Cl) zu hoch sein. Daher hast Du zu wenig aktives Chlor im Pool. Unabhängig das die Filterbälle nicht die optimale Mediumart für deine Kessel sind.


    Der CYA Wert müsste mal gemessen werden.


    Wie oft hast Du denn gechlort?

    Stahlwandpool Oval 4,90 x 3,00 x 1,20m | Wasservolumen: 15 m³ / Oberfläche 13,08 m² | Brunnenwasser befüllt

    Wasserqualität Brunnen:

    PH: 7,55, Trübung: 0,13, Leitfähigkeit: 1378 mS/cm | Härte: 41°dH, Nitrat: 37,5 mg/l, Chlorid: 58,3 mg/l


    SFA P350 335mm Kessel | Aqua Plus 6 - 6m³/h | 20kg Quartzsand / AFM Filterglas Grande1 | 50mm PVC Verrohrung komplett

    Meßgeräte: Poollab 1.0 / PH803W


    Chlorung:

    Anorgan. Granulat Chloryte / 255g Tabs HTH Advanced |Dosierungsschwimmer Bayrol Türkis

  • Ich habe gechlort, wenn der Wert "zu blass" im Schüttelkästchen wurde.

    Ich muss ehrlich sein, ich habe bestimmt auch mal die Geduld verloren, so nach dem Motto "viel hilft viel", aber eigentlich war die Anzeige im Kästchen nie "zu rot". Aber ganz klar, gefühlt wirkt meine Chlorsituation nicht, um das Wasser wieder klar werden zu lassen. Vollkommen egal, wie lange ich die Filteranlage laufen lasse.


    Also bestelle ich auf jeden Fall schon mal Filterglas. Da gibt es verschiedenen Körnungen. Gibt es da Vorteile / Nachteile / Vorgaben? Ist wahrscheinlich hier im Forum nicht der richtige Platz, um diese Fragen zu stellen, da höre ich wohl besser mal im Shop nach?


    Und jetzt eine wahrscheinlich dämliche Frage: wie misst man denn den CYA-Wert?


    Dafür brauche ich was für ein Gerät / Medium?


    Wenn der CYA-Wert zu hoch ist, wie reguliert man den wieder runter?

  • Aber ganz klar, gefühlt wirkt meine Chlorsituation nicht, um das Wasser wieder klar werden zu lassen.

    Klar, weil kein oder kaum aktives Chlor im Pool ist, weil nur das desinfiziert.

    wie misst man denn den CYA-Wert?

    Mit Poollab oder Scuba 2

    Wenn der CYA-Wert zu hoch ist, wie reguliert man den wieder runter?

    Nur mit Wasserwechsel.

    Stahlwandpool Oval 4,90 x 3,00 x 1,20m | Wasservolumen: 15 m³ / Oberfläche 13,08 m² | Brunnenwasser befüllt

    Wasserqualität Brunnen:

    PH: 7,55, Trübung: 0,13, Leitfähigkeit: 1378 mS/cm | Härte: 41°dH, Nitrat: 37,5 mg/l, Chlorid: 58,3 mg/l


    SFA P350 335mm Kessel | Aqua Plus 6 - 6m³/h | 20kg Quartzsand / AFM Filterglas Grande1 | 50mm PVC Verrohrung komplett

    Meßgeräte: Poollab 1.0 / PH803W


    Chlorung:

    Anorgan. Granulat Chloryte / 255g Tabs HTH Advanced |Dosierungsschwimmer Bayrol Türkis

  • So, hat jetzt etwas gedauert. Habe mir einen Scuba-Wasser-Tester geholt.

    Und den CYA-Wert gemessen.

    Der liegt bei deprimierenden 107.


    Da ich jetzt viel online gelesen habe, fasse ich jetzt mal meinen Wissensstand zusammen, mit der bitte um Bestätigung / Wertung:


    Ich chlore organisch.

    Bei den organischen Chlortabletten ... wird Cyanursäure als Stabilisator verwendet.

    Die Cyanursäure baut sich nicht ab, sondern sammelt sich sozusagen im Wasser an.


    Wenn ich also nicht immer wieder Frischwasser zuführe,

    z. B. im Rahmen der wöchentlichen Rückspülung + Auffüllen des Wasserniveaus oder

    z. B. durch Regenwasser

    oder natürlich mit Leitungswasser


    - Einschub: dass das mit der Rückspülung wöchentlich erfolgen soll, war mir auch neu. Ich habe immer auf den Druckmesser an der Pumpe geguckt und wenn zu hoch, dann rückgespült.


    dann steigt der Cyanurwert immer weiter an, so dass dann mein zugeführtes Chlor nicht mehr wirksam arbeiten kann.


    Ein erneuter Einschub zu einem weiteren Fehler von mir:


    Ich dachte, ich mache das ökologisch ganz toll, wenn ich nach der Saison im Rahmen der Einwinterung des Pools das Poolwasser, was ich bis unter die Einlaufdüse abpumpe, nicht einfach in den Gulli laufen lasse, sondern in drei 1100-Liter-Tanks über den Winter hinweg parke. Im Frühjahr habe ich dann das eingelagerte Wasser wieder in den Pool gepumpt. So brauchte ich quasi kein oder kaum Leitungswasser zu "verschwenden".


    Das scheint aber ja in Bezug auf die Cyanursäure eine bescheuerte Lösung zu sein. Oder ?

    Dann führe ich ja nur mehr oder weniger "cyanurgesättigtes Wasser" wieder zurück in den Pool und vermiese mir damit das gesamte Wassermanagement.


    Dann habe ich gelesen, dass, wenn ich jetzt "schlechtes Wasser" wegpumpe und Frischwasser zuführe, sich der Cyanursäurewert proportional verbessert.

    Ich würde ungerne jetzt komplett ablassen und mit Leitungswasser auffüllen.


    Was wäre denn für den Rest der Saison ein vertretbarer CYA-Wert, so dass ich mich wasserreinigungsmässig noch die zeit "behelfen" kann, um dann in der nächsten Saison mit Frischwasser-/Regenwasserzufuhr mit wunderbar kristallklarem Wasser durchstarten kann?


    Fazit:

    Frischwasserzufuhr gewährleisten.

    Filterballs raus.

    Filterglas rein.

    Regelmäßig rückspülen.


    Gibt es einen Tipp zur besten Wahl beim Filterglas?

    Grade1 oder Grade2?

    Welche Körnung?


    Wenn also irgendwer noch irgendwelche hilfreichen Tipps hat, die ich jetzt in meinem Dossier nicht berücksichtigt habe, bitte melden.


    Danke und Gruß,

    Pool-Andi

  • CYA 107, alles Wasser raus.

    Ob Grade 1 oder 2 kommt auf deinen Filter an

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Ich habe gerade in der Artikelbeschreibung gelesen, dass man bei ab meiner Pumpen-/Filtergröße Grade1 und Grade2 1:1 mischen sollte.

    Ich habe aber auch schon in einem Post hier im Forum gelesen, dass einer das wegen schlechteren Filterergebnissen wieder auf komplett Grade1 umgestellt hat.


    Ist ja bei 400er-Filtern genau auf der Grenze zwischen nur Grade1 und Grade1/Grade2-Mix.


    Gibt es da Erfahrungswerte? Will jetzt nicht 2 Sorten kaufen, um dann festzustellen, dass ich doch besser nur Grade1 verwendet hätte.

  • Bei AFM muss man halt aufmerksam ihre Empfehlungen durchlesen…….


    Diese Mischung……grad 1 und 2 wird nur dann gut funktionieren wenn man sich an ihre Empfehlungen von Filtergeschwindigkeit 15 m/h hält…….absolute Obergrenze ist da 30 m/h angegeben……..


    Wenn du eine Filtergeschwindigkeit von 30 m/ h und mehr hast bist du mit „ nur“ grad 1 besser bedient…….


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe P23T/32

    Aqua Medic Redox und PH Computer mit regelbaren Dosierpumpen

    Bieri Stangenabdeckung

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in DN 63

  • PPS 400 mm mit Speck Magic II 6

    Und da wirst Du sehr wahrscheinlich über den 30m/h liegen.

    Auch bei der beliebten Kombi 500er Kessel mit 8er Pumpe.


    Deswegen fast immer nur Grade 1 (wenn Körnung von 0.4-0.8 im Handbuch steht).

    Damit machst Du dann nichts verkehrt.

    - Aqua Vario Plus

    - 400er Kessel

    - AFM Filterglas

    - 50er Verrohrung fest und Flexschlauch

    - Dosierung und Solar im Bau

    - Pool vergrößert von 8cbm auf 18cbm

    - PoolLab

  • Vielen Dank, Leute, ohne dieses Forum wäre ich echt aufgeschmissen. Hier gibt es in der Nähe keinen "Pool-Boy", den man um Rat fragen könnte. Hatte schon mal auf my-hammer.de, e-Kleinanzeigen etc. geguckt, aber was Poolpflege/Wasserpflege angeht, gibt es keine Angebote.


    DanChlorix, ich habe noch eine konkrete Frage an Dich.


    Ich will jetzt AFM Filterglas holen, Wasser tauschen und überlege, mir auch eine Aqua Vario Plus zuzulegen. Ich habe in Deinem Profil gesehen, dass Du auch solch eine Pumpe im Einsatz hast. Und auch Dein Pool ist von der Größe her vergleichbar mit unserem (oval, 3,0 x 4,9 x 1,5, ca. 19m³)


    Deine Erfahrungen mit der Pumpe sind gut? Hast Du die 8m³-Variante?

    Hast Du, weil Du dann runter regeln kannst, so wie AFM es empfiehlt, Grade1 und Grade 2 1:1 eingefüllt?


    Danke und Gruß,

    Pool-Andi

  • Deine Erfahrungen mit der Pumpe sind gut?

    Ja, hatte aber auch das Klackern vom hinteren Lager. War nach einigen Tagen wieder weg. Davon haben hier schon User berichtet


    Hast Du die 8m³-Variante?

    Die kenne ich nicht Nachdenklich kratzen


    Hast Du, weil Du dann runter regeln kannst, so wie AFM es empfiehlt, Grade1 und Grade 2 1:1 eingefüllt?

    Nein, dann würde meine Beckenhydraulik nicht mehr passen.

    Ich filtere mit 4500cbm/h.

    Nur Grade 1

    - Aqua Vario Plus

    - 400er Kessel

    - AFM Filterglas

    - 50er Verrohrung fest und Flexschlauch

    - Dosierung und Solar im Bau

    - Pool vergrößert von 8cbm auf 18cbm

    - PoolLab

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!