Cyansäure: Freund oder Feind?

  • Hallo zusammen,


    ich bin erst seit wenigen Wochen stolzer Poolbesitzer und lerne täglich dazu.

    Seit ca. 14 Tagen arbeitet auch eine Bayrol Automatic Salt AS 7 für uns. Jedenfalls dachte ich, dass die Anlage alles selbstständig macht.

    Aber nach vielen Lesens hier im Forum musste ich lernen, dass sie das nur teilweise macht und
    ich immer wieder auch andere Werte prüfen (Poollab 1.0 ist bestellt) und ggf. gegensteuern muss.


    Mich beschäftigt in diesem Zusammenhang gerade die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Cyansäure.

    Bitte korrigiert mich, aber wenn ich das richtig verstanden habe, sinkt mit steigendem Anteil von Cyansäure im Beckenwasser das freie/aktive Chlor.

    Weil ich aber mittels Salzelektrolyseanlage desinfiziere, also anorganisches Chlor erzeuge, brauche ich wiederum die Cyansäure,

    damit das freie/aktive Chlor besser vor UV-Strahlen und Co. geschützt ist.


    Also, ist es anwesend, bindet es meine Desinfektion (freies/aktives Chlor) und steht nicht mehr für die
    Desinfektion zu Verfügung. Lasse ich es weg bzw. steht es nicht zu Verfügung, dann stehen zwar hohe Mengen an freiem/aktivem Chlor zu Verfügung,
    allerdings ist es dann ungeschützt und zerfällt schnell.


    Habe ich das richtig verstanden und wenn ja, ist die Cyansäure nun mein Freund oder Feind? :)


    Ich hoffe, ich konnte den Kern meiner Frage einigermaßen zum Ausdruck bringen. :D


    Viele Grüße!!

    • 3,5 × 5,5 × 1,5 m | Betonpool mit "Renolit Alkoplan"
    • Bayrol Automatic Salt AS7
    • Classic Bilbao Speck Magic Pumpe ⌀ 500 mit AFM Filterglas
  • damit das freie/aktive Chlor besser vor UV-Strahlen und Co. geschützt ist.

    Das aktive Chlor ist für die Desinfektion verantwortlich. Ob ich nun Cya im Pool habe, welcher pH-Wert usw ist egal. Der Verbrauch bleibt ebenfalls gleich ob mit oder ohne Cya, ob UV oder nicht. 1ppm aktives Chlor sind in jedem Pool 1ppm akt. Chlor.

    Ich würde mal ohne Cya versuchen, wenn die Anlage Redox geregelt ist.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

  • Wenn ich mittels Salzelektrolyseanlage anorganisches Chlor erzeuge, sagen wir mal 1 mg/l, dann stehen mir doch keine 1 mg/l aktives Chlor zu Verfügung, sondern abhängig vom PH-Wert und eben Cyansäure weitaus weniger - oder?

    • 3,5 × 5,5 × 1,5 m | Betonpool mit "Renolit Alkoplan"
    • Bayrol Automatic Salt AS7
    • Classic Bilbao Speck Magic Pumpe ⌀ 500 mit AFM Filterglas
  • Hi,

    ich finde das auch etwas merkwürdig mit der selben Chlormenge. Mein Nachbar hat ein Chlorilong 200 g in der Boje seit 1 Woche drinn.

    Aktuell ist noch ca 40% noch übrig. Verbrauch somit 110g.

    Dpd1 2.0ppm pH 7.0 Cya 50ppm Ta 110ppm.

    In derselben Zeit habe ich 420g Anorganische Tabs verbraucht um bei Cya 0ppm Ta.105ppm pH 7.1 Dpd1 bei 0.8ppm zu halten. Organisch kommt er mit ca. 3 kg im Jahr aus. Ich benötige ca 8kg Anorganisch und dadurch noch die 10 fache Menge pH- Minus. Ich persöhnlich finde anorganisch besser. Dafür ist mein Wasser schon 3 Jahre drinn, Rückspühlen tu ich nur alle 8-10 Wochen und Schocken muss ich nicht da Verbrauchtes Chlor immer unter 0.2ppm ist.


    Gruß Karli

  • Das ist richtig.

    Deshalb meine Eingangsfrage: Ist Cyansäure nun (in meinem Fall mit der Redox-gesteuerten Salzelektrolyseanlage) mein Freund oder eher mein Feind? :)

    • 3,5 × 5,5 × 1,5 m | Betonpool mit "Renolit Alkoplan"
    • Bayrol Automatic Salt AS7
    • Classic Bilbao Speck Magic Pumpe ⌀ 500 mit AFM Filterglas
  • Das ist schwierig zu beantworten, eher der Feind.

    Wenn die Anlage Redox geregelt ist, geht es um die Keimabtötungsgeschwindigkeit. Da ist es egal, wie viel freies Chlor, welcher pH-Wert, wieviel Cya vorliegt. Der eingestellte Redox zB 750mV ist immer der gleiche, sofern er denn erreicht wird.

    Das musst Du ausprobieren.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

  • Aktives Chlor ist nur dann vor UV geschützt, wenn eine Abdeckung auf dem Pool ist.

    Der UV-Strahlung ist es egal, ob neben dem aktiven Chlor noch an was auch immer (Cyanursäure oder Amine) gebundenes Chlor vorhanden ist. Wenn jetzt das aktive Chlor von der UV-Strahlung verbraten wird muss neues aktives erzeugt werden um weiter desinfizieren zu können. Wenn welches an Cyanursäure gebunden ist wird dieses freigegeben, wenn eine Redoxregelung vorhanden ist sollte die entweder Chlor zudosieren oder die SEL anwerfen. Es ist also in jedem der Fälle wieder schnell Chlor da.

    Sollte Cyanursäure und ne Redox vorhanden sein, so wird die Cyanursäure das Chlor abgeben und die Redox wird erstmal nicht reagieren. Irgendwann ist aber das Gleichgewicht erreicht und die Cyanursäure gibt zu wenig ab, dann muss die Redox einspringen. Das von der Redox erzeugte Chlor wird aber von der Cyanursäure teilweise abgefangen! Somit sorgt Cyanursäure bei einer Redox für eine geringere Taktung der Redox, sorgt aber dann für eine längere Laufzeit.



    Uff eigentlich wollte ich nur nen Zweizeiler schreiben...

    Intex 549 x 274 x 135

    Ocean PT Delux Skimmer

    Aquaplus 11 mit AquaForte Vario+ @1500 UPM bei 88 Watt

    OKU 400mm Kessel mit SAND

    Astral Mulftiflow ELD mit Muschel

    Intex Chloriantor

    alles auf 50 mm Flexverrohrung


    Apera Instruments tragbares elektronisches pH-Meter

  • Wer eine gut ausgelegte SEL hat braucht kein mg Cya im Wasser. Cya ist eine Notlösung um unterdimensionierte Salzanlagen über die Runden zu bringen, faktisch ein Puffer. Häufig fängt man sich damit auch noch Redoxschwankungen ein.

  • So ein Käse - nun habe ich mir schon vor ein paar Tagen die Bayrol Cyansäure "Stabichloran" in den Pool gekippt. X/


    Da stand extra fett drauf: "Ideal für Pools mit Salzelektrolyse."


    Morgen kommt der Poollab 1.0. Dann werde ich erst einmal genau erfahren, wie viel Cyansäure jetzt im Pool ist.


    Wenn das für Euch okay ist, würde ich dann die Werte einmal hier posten. Vielleicht ist es ja nicht so schlimm. :/

    • 3,5 × 5,5 × 1,5 m | Betonpool mit "Renolit Alkoplan"
    • Bayrol Automatic Salt AS7
    • Classic Bilbao Speck Magic Pumpe ⌀ 500 mit AFM Filterglas
  • Ist auch halb so schlimm falls es nicht zuviel ist, durch rückspülen wird es dann immer weniger.

    doll lachen War als Schwabe zu geizig für die Wärmepumpe, hab mein Pool im sonnigen Süden gebaut.


    Pool Standort NordMazedonien
    Selbstgebauter Beton Pool, Rechteckig 6,50 x 3,50 m , Tiefe ca.1,75 m
    Ca.1,2 Meter im Erdreich eingelassen, Erbaut 2014/15 Wasserversorgung erfolgt aus eigener Quelle


    Filteranlage :
    Sandfilter 400 mm Durchmesser / 50 Kg Sand
    mit Speck Pro-Pump 5
    Pumpenleistung: 5 m³/h bei 8 m Wassersäule

    SFA Steht ca, 1 m unterhalb des Pools in der Garage

  • Karli1972 genau das ist der punkt weil man ohne puffer und trotz lembi rechner und messen und tun immer noch zuviel chlor verpuffen lässt ohne das es was bewirkt, wenn es nicht gebraucht wird. Das muss man wollen/in kauf nehmen wenn man ohne puffer arbeitet. Hinzu kommt noch der aufwand mit dem ph- nachregulieren.

    Bei SEL anlagen oder chlordosieranlagen würde ich ohne cya arbeiten weil es die redoxmessung verfälscht/ verzögert und die anlagen ja „den ganzen tag“ chlor produzieren/ dosieren sollten können.

    lächelnlächelnlächeln Erbauter Pool:

    6m x 3m x 1,5m Gfk pool mit Skimmer, 2 Einlaufdüsen, 1 Brio Gaia2 RGB LED Scheinwerfer, 400er Sandfilter mit Filterglas Füllung und 6er Speck Magic Pumpe, 5 Kw Wärmepumpe. Gechlort und Ph Werte einstellen wird händisch gemacht.

  • Für mich macht es keine Sinn, bei einer automatischen Regelung zu puffern.

    Das soll die Automatik ja gerade ausgleichen.

    Von verfälschten Messwerten mal abgesehen.

    Kurz: Cya ist in diesem Falle dein „Feind“ :)

    - Aqua Vario Plus

    - 400er Kessel

    - AFM Filterglas

    - 50er Verrohrung fest und Flexschlauch

    - Dosierung und Solar im Bau

    - Pool vergrößert von 8cbm auf 18cbm

    - PoolLab

  • Heute Nachmittag soll der Poollab 1.0 geliefert werden, dann weiß ich, wie hoch der Anteil tatsächlich ist.

    Ich hoffe sehr, dass mein neuer Feind im Pool nicht all zu mächtig ist ... :|


    Ich danke Euch sehr! :saint:

    • 3,5 × 5,5 × 1,5 m | Betonpool mit "Renolit Alkoplan"
    • Bayrol Automatic Salt AS7
    • Classic Bilbao Speck Magic Pumpe ⌀ 500 mit AFM Filterglas
  • Ich Chlore auch Automatisch per Dosieranlage und hatte bis dato nie zusätzlich Organische zugeführt, warum auch, ich hatte mich ja bewusst für Anorgisch und der automatischen Steuerung entschieden, warum dann also noch Cyanursäure ins Wasser bringen.


    Wie gesagt, für MICH ergibt das keinen Sinn .

    - Power Steel™ Swim Vista Oval 549x274x122 cm.

    - AquaPlus 6 + 400er Kessel.

    - Filterglas Grad 1 (42 kg)

    - Mini Einbauskimmer.

    - PH-803w Dosieranlage (PH/Redox)
    - Olympic ELD / Astral Rückspülanschluss.
    - Solarabsorber ala Düse Marke Eigenbau.
    - Alles 50er Umbau (FLEX und Rohr).

    - Poollab Wasseranalyse Gerät.

    - Intex Wasserfall zuschaltbar.

    Mein Pool-Bau Threat (Klick)

  • Na ja, ich habe mich ehrlich gesagt etwas von der Beschreibung des Produkts "Bayrol Stabichloran" leiten lassen.

    Dort stand explizit drauf, dass es für Salzelektrolyse-Anlagen gedacht ist. Dann hatte ich auch noch viel davon gelesen,
    dass anorganisches Chlor eben Cyansäure benötigt, damit es nicht so schnell zerfällt.


    Schwupps, hatte ich es bestellt und reingekippt ... :S


    Ich frage beim nächsten Mal sicherheitshalber vielleicht vorher hier noch einmal nach. :)

    • 3,5 × 5,5 × 1,5 m | Betonpool mit "Renolit Alkoplan"
    • Bayrol Automatic Salt AS7
    • Classic Bilbao Speck Magic Pumpe ⌀ 500 mit AFM Filterglas
  • Okay, jetzt sollte ich eigentlich schlauer sein, aber stattdessen bin ich nun völlig verunsichert.


    Folgende Werte erhalte ich vom Poollab (Zero durchgeführt):


    Cyansäure: 47 mg/l

    DPD1: OR (irgendwas über 8 mg/l)

    DPD3: 0,21 mg/l


    Jetzt kommt's: der PH-Wert soll 7,9 (!) betragen - gemessen an 3 verschiedenen Stellen ... :/


    Meine SEL zeigt mir einen PH-Wert von stabilen 7,2 und einen Redox-Wert von 765 mV (Soll-Wert liegt bei 720 mV).


    Also habe ich die PH-Sonde nochmal kalibriert:

    • Sonde raus,
    • in Reinigungslösung tauchen
    • mit sauberem Tuch trocknen,
    • Sonde in 7.0 PH-Pufferlösung tauchen,
    • Warten bis der Wert stabil ist,
    • kalibrieren und
    • Sonde wieder rein.

    Ergebnis: Nichts, keine Veränderung. Der PH-Wert war korrekt eingestellt.


    Also habe ich das Ganze noch einmal mit einem Standard-Teststreifen und dem Bayrol Schütteltest getestet:

    • PH-Wert mit Schütteltest: ca. 7,7
    • PH-Wert mit Standard-Teststreifen: ca. 7,0 (gleiche Stelle im Becken wie Schütteltest und Poollab) :/ :/ :/ :/


    Jetzt weiß ich gerade nicht wo oben und unten steht ... X/


    PS: Das Beckenwasser sieht klar aus und hat eine schöne Farbe. Es ist ein sehr dezenter Chlorgeruch zu vernehmen. Keine glatten/glitschigen Wände o.ä..

    • 3,5 × 5,5 × 1,5 m | Betonpool mit "Renolit Alkoplan"
    • Bayrol Automatic Salt AS7
    • Classic Bilbao Speck Magic Pumpe ⌀ 500 mit AFM Filterglas
  • Ich würde mit Leitungswasser gegenprüfen (Datenblatt vom Versorger).

    - Aqua Vario Plus

    - 400er Kessel

    - AFM Filterglas

    - 50er Verrohrung fest und Flexschlauch

    - Dosierung und Solar im Bau

    - Pool vergrößert von 8cbm auf 18cbm

    - PoolLab

  • PH-Wert lt. Versorger-Datenblatt: 7,25

    PH-Wert lt. Poollab: 7,53

    • 3,5 × 5,5 × 1,5 m | Betonpool mit "Renolit Alkoplan"
    • Bayrol Automatic Salt AS7
    • Classic Bilbao Speck Magic Pumpe ⌀ 500 mit AFM Filterglas
  • Die Angaben vom Versorger sind ( Jahres) Durchschnitt Werte…….


    Der Wert kann in beiden Richtungen abweichen…..


    Was sagt denn die Sonde bei deinem Leitungswasser……


    GrüßeSascha

    Betonpool 6x3,2x1,5m mit Treppe und Sitzecke

    Pentair Ultra Flow Plus 14m3 mit Vario + Frequenzregler

    Pentair Posi Clear RP 200 Kartuschenfilter 18,6 m2

    Hydro Pro Wärmepumpe P23T/32

    Aqua Medic Redox und PH Computer mit regelbaren Dosierpumpen

    Bieri Stangenabdeckung

    2 Breitmaulskimmer , 6 Einlaufdüsen , Kombiwalze

    Komplette Verrohrung in DN 63

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!