Alte Einlaufdüsen angeblich Problemstelle / Austausch schwierig

  • Liebes Poolpowershop Forum,


    dies ist mein erster Post bei Euch. Ich hoffe, dass ich das richtige Unterforum gewählt habe.


    Seit einiger Zeit muss ich mich um den Pool im Garten meiner Großeltern kümmern. "Muss" deswegen, weil das sonst immer mein Großvater gemacht hat, der sehr stolz auf seinen tadellosen Pool war. Dieser lebt aber leider nicht mehr, so dass ich mich jetzt um die Poolpflege kümmere.


    Ich will den Post nicht unnötig in die Länge strecken, deswegen überspringe ich die ursprünglichen Probleme. So viel sei gesagt: Trotz meiner Meinung nach guten Wasserwerten - ich konnte nur pH und Freies Chlor testen - hatte ich immer wieder starke Probleme mit Algenbefall. Der Unmut meiner Großmutter wurde immer größer, meine Nerven immer dünner, ich wusste mir nicht weiter zu helfen. Deswegen entschloss ich mich dazu, eine Dosieranlage einbauen zu lassen.


    Aber auch danach hatte ich wieder extreme Probleme mit Algenbefall. Der Betrieb, der die Anlage eingebaut hat, schiebt das auf folgendes Problem:


    Wir sprechen hier über einen 87,5m² Beton Pool (5m*10m*1,75m). Dieser hat an einer der 5m Seiten 4 Einlaufdüsen. Die beiden oberen sehen wie normale Einlaufdüsen aus und man spürt auch - bzw. sieht - dass aus diesen Düsen Wasser strömt. Von einer der beiden unteren Düsen habe ich Euch Bilder angehängt. Weil der Schlitz in Richtung Boden zeigt, dachte man erst, dass diese Düsen geschlossen seien. Aus diesem Grund wäre keine ausreichende Durchmischung des Wassers gewährleistet, deswegen auch die Probleme mit den Algen - trotz Dosieranlage.


    Weil die Fliesen, sowie die Fugen aber auch Probleme bereitet haben, mussten wir das Wasser Anfang des Jahres ablassen. Dadurch konnte ich die Düsen anschauen und abbauen. Jetzt stehe ich aber vor der Frage, ob dieser nach unten gerichtete Schlitz ausreicht. Ich kann mir schon vorstellen, dass eine richtige Düse besser wäre, aber trotz langer Suche im Internet, kann ich einfach keine Düsen finden, die unseren alten ähneln bzw. die so anzubringen wären.

    Die Düsen sind lediglich durch den dünnen Ring, den Ihr auf den Fotos sehen könnt, angeschraubt. Hier habe ich also ein schmales, nach innen gerichtetes Gewinde. Alle Düsen, die ich so finde, haben aber ein nach außen gerichtetes Gewinde...


    Ich bin wirklich überfragt und hoffe sehr auf Eure Expertise. Ich habe Angst davor, dass ich die alten Düsen verwende und dann trotz neuen Fugen und Fliesen und neuem Wasser und Dosieranlage die Probleme zurück kommen, denn die ganzen Arbeiten und Schritte waren für mich schon sehr aufwendig und nervenaufreibend.

    Allerdings finde ich auch keine passenden Düsen und es gibt in der Nähe keinen Shop, der mir hier weiterhelfen kann. Antwort bei allen Anrufen: "Wir machen nur noch Folienpools, bei Betonpools können wir nicht behilflich sein"...

    Auf der anderen Seite hatte mein Großvater aber mit eben diesen Düsen immer ein tolles Wasser. Geändert hat sich eigentlich nichts. Nicht die Pumpe, nicht die Düsen... Vielleicht die Chlortabletten (jetzt hinfällig) und eben der wahrscheinlich größte Faktor: Ich.


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,

    Sontor


    P.s.: Solltet Ihr noch weitere Fotos benötigen (Pool selbst, andere Düsen, Wand,...) lasst es mich bitte wissen. Danke!


    Duese.jpgRing.jpgSchlitz.jpg

  • Meiner Meinung nach haben Deine Probleme nichts mit den Einlaufdüsen zu tun. Wenn die Beckenhydraulik nicht passen würde, hätte auch dein Großvater Probleme gehabt. Fang mal mit einem vernünftigen Messgerät an, hier im Forum wird gerne das Poollab oder das Scuba empfohlen. Bei mir ist das hier im Einsatz:

    B3F8B93B-2E41-4DED-9909-4629622013A5.jpg

    Pool aus Betonschalsteine 9,5 X 4 X1,5 m mit Folie

    Poolpumpe Victoria silent plus 11

    Filter 500 mm mit Glasgranulat

    Salzwassersteuerung Zodiac Expert Ei2

    PH-Steuerung Avady

    Schiebehalle Flash

    Poolroboter Zodiac RC 4400

    Poolblaster Max Li

  • Die " Düsen" sehen irgendwie aus wie Einlaufmuscheln.

    Die werden normalerweise auf die eigentliche ELD geschraubt.

    Vielleicht mal danach Googlen.

    Swimvista Oval 5,49x2,74x1,22, Miniskimmer+ 2 ELD, 50mm komplett
    Oku Eco d300 SPS75
    Intex Clorinator 12g+ PH Steuerung per 803w und Node-Red

    Pool Lab

    Poolrunner Akku

  • Hey Sunshinereaggy,


    vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung. Ich hatte mir zeitgleich mit dem Einbau der Dosieranlage den PoolLab 1.0-Tester geholt, konnte den aber bisher nicht zum Einsatz bringen. Dein Argument klingt aber sinnvoll und beruhigt mich schon ein wenig. Vielleicht war die Poolchemie nach den vielen Problemen einfach total durcheinander, die Düsen sind aber okay... Natürlich die leichtere Lösung für die Monteure es dann auf die Düsen zu schieben...


    Hey PoolAndreas,


    vielen Dank für Deine Rückmeldung. Jetzt habe ich einen weiteren Begriff mit dem ich weiterarbeiten kann.


    Edit: Unter "Einlaufmuschel" hab ich schon echt tolle Punkte gefunden. Dass man damit toten Raum unter der Düse vermeiden will und die Stärke durch die Orientierung ändern kann... Auf jeden Fall ein Ansatzpunkt - danke!

  • Ich würde die guten Stücke drin lassen.

    So stellen wie vorher, hat doch funktioniert.


    Wo mit hat denn dein Opa gemessen, gechlort etc.?

    Ist doch bestimmt noch etwas vorhanden.

  • Hey Comix,


    vielen Dank für Deine Rückmeldung! Alles klar, das beruhigt mich. Dann mache ich das so!


    Gechlort hat er mit Chlortabletten. Bei ihm haben irgendwie immer 2-3 Tabletten in so einem Schwimmer gereicht... Welche genau er verwendet hat, weiß ich nicht 100%ig. So lange ich noch die Möglichkeit gehabt hätte von ihm zu lernen, hatte ich kein Interesse... Bereue ich bis bis heute.


    Womit er gemessen hat, weiß ich deswegen auch nicht 100%ig. Vermute aber Teststäbchen und diese Standard-Boxen mit DPD und Phenolrot, davon hatte ich noch welche gefunden.


    Unser Pool steht auch unter mehreren Bäumen, sodass die Bedingungen nicht so einfach sind. Ich würde ja gerne glauben, dass ich einfach - nach Jahren der Probleme - viele Stoffe im Pool hatte, die eine normale Poolchemie so gut wie unmöglich gemacht haben. Und dass jetzt - nach der Rundumerneuerung und dem Upgrade - alles gut wird. Aber bin doch sehr verunsichert.

  • Vielleicht ist ja auch deine Pumpe bzw der Filterkessel nach all der Zeit kaputt...

    Wie groß sind die Teile und wann wurde das Filtermedium zuletzt getauscht?


    Fotos von der Technik bitte :)

    7x4x1.5m aus Betonschalsteinen -> 42m3

    Pumpe: Speck Badu Prime Eco VS

    SFA: Pentair Triton Neo SM 610 mm

    2 x "normale" Skimmer geplant

    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung

    in ProCon.IP

    30m2 Dolphi Ripp mit Einbindung in Procon

    Dolphin E50i

    Schiebehalle

  • Hey janni21266 ,


    auch Dir vielen Dank für deine Rückmeldung! :)


    Die Pumpe (Speck Badu 90/11 230v) wurde vor wenigen Jahren (muss kurz vor Corona gewesen sein) überprüft, weil ich zuerst die Befürchtung und Hoffnung hatte, dass die ganzen Probleme mit der Pumpe zu tun hätten. Das Ergebnis war, dass die Pumpe noch die angegebene Leistung erbringt, alles sei okay.


    Der alte Filterkessel war aber wirklich ein Problem, so gut wie immer undicht, trotz Dichtmasse... Beim Einbau der Dosieranlage wurde deswegen dann auch der Filterkessel ausgetauscht (jetzt aktuell der Bilbao 600). Zeitgleich dann auch das Filtermedium. Vorher haben wir Sand benutzt. Jetzt AFM Filterglas Grade 1 und Grade 2.


    Und - wenn ich jetzt so darüber nachdenke - sind die Probleme irgendwann nach einem Austausch des kompletten Sandes passiert. Bei der Körnung hatte ich mich aber vorher im Internet erkundigt. Wir hatten dann zwei unterschiedliche Körnungen benutzt. Die genauen Korngrößen habe ich aber leider vergessen. Aber ob man da so viel falsch machen kann!? :o


    Ich hoffe, dass die Angaben im Moment so okay sind, ich bin gerade nicht mehr vor Ort. Ich würde die Bilder natürlich morgen nachreichen, wenn das hilft. Sorry dafür!!

  • Puhhh, das ist aber knapp mit der Anlage.

    Wie lange ist die Pumpe an?


    Die Größe ist was für Pools mit 40-50m3, danach darf es grösser sein.


    Ja, Bilder reichen morgen.

    Körnung steht ja drauf beim Bilbao, die Reihenfolge ist wichtig.

    7x4x1.5m aus Betonschalsteinen -> 42m3

    Pumpe: Speck Badu Prime Eco VS

    SFA: Pentair Triton Neo SM 610 mm

    2 x "normale" Skimmer geplant

    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung

    in ProCon.IP

    30m2 Dolphi Ripp mit Einbindung in Procon

    Dolphin E50i

    Schiebehalle

  • Die Pumpe war in der letzten Zeit so eingestellt, dass sie 2x am Tag für drei und 1x für 4 Stunden läuft, weil man an der Dosieranlage die Umwälzzeiten angeben musste und da war 10 eine der Möglichkeiten. Ich müsste meine Großmutter allerdings einmal fragen, ob sie sich noch erinnern kann, ob kurz vor dem Tod meines Opas eine neue (kleinere) Pumpe angeschafft wurde.


    Aber auf jeden Fall gut zu wissen, dass das auch eine Schwachstelle ist. Danke Dir!


    Das Filtermedium haben die beiden Männer eingefüllt. Aber gut, die hatten auch den Anschluss an der Dosieranlage falsch angeschraubt, sodass erst einmal gar nicht funktioniert hat. Muss also nichts heißen. ^^

  • Bei den Temperaturen darf die Pumpe von 7-22 Uhr laufen, um das Wasser ordentlich umzuwälzen!

    Eure Pumpe wälzt den gerade mal 1* knapp um am Tag, 2-3*wäre besser.

    7x4x1.5m aus Betonschalsteinen -> 42m3

    Pumpe: Speck Badu Prime Eco VS

    SFA: Pentair Triton Neo SM 610 mm

    2 x "normale" Skimmer geplant

    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung

    in ProCon.IP

    30m2 Dolphi Ripp mit Einbindung in Procon

    Dolphin E50i

    Schiebehalle

  • Wat der Oppa jeschafft hat,

    wirste doch auch noch hinkriegen


    Streng dich an. Oma will baden. Beifall klatschen

  • Also Pumpe und Filterkessel kennen wir jetzt, welche Dosieranlage ist denn eingebaut worden? Mach mal bitte ein paar Bilder von der gesamten Technik. Vielleicht muss da ja noch was geändert werden.

    Weiterhin einige Bilder vom Pool, damit man es mal überblicken kann.

    Weiterhin folgende Werte:

    pH

    DPD1

    Cyanursäure

    Intex 549 x 274 x 135

    Ocean PT Delux Skimmer

    Aquaplus 11 mit AquaForte Vario+ @1500 UPM bei 88 Watt

    OKU 400mm Kessel mit SAND

    Astral Mulftiflow ELD mit Muschel

    Intex Chloriantor

    alles auf 50 mm Flexverrohrung


    Apera Instruments tragbares elektronisches pH-Meter

  • janni21266 Ohje... Alles klar, das ändere ich auf jeden Fall ab, ich danke Dir! Eine kurze Frage dazu: Natürlich erhöht so ein langer Betrieb den Stromverbrauch. Vermutlich macht es da dann mehr Sinn eine stärkere Pumpe zu kaufen, oder?


    Comix Glaub' mir, den Satz bekomme ich so oft zu hören... ^^ Leider kommt sie mit Ihren 93 Jahren nicht mehr in den Pool (bzw. raus). Aber mit Euren ganzen Kommentaren und Hilfen denke ich, dass ich das Wasser auch in den Griff bekommen werde, damit sie wenigstens nicht mehr so deprimiert bei dem Anblick des Wassers (oder leeren Pools) sein muss. :)


    SAL9000 Hey, vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung! Bilder liefere ich morgen auf jeden Fall nach. Die Dosieranlage ist die MIDA.Sin. Die Wasserwerte wurden das letzte Mal von dem Betrieb überprüft, der die Anlage eingebaut hat, weil ich mich darüber beschwert hatte, dass das Wasser nach dem Einbau erneut umgeschlagen war... Ich rufe da morgen an und erkundige mich nach den letzten Werten und liefere auch die nach.


    Vielen herzlichen Dank nochmal an alle hier, die mir bereits so toll helfen. Ich bin echt froh, dass ich dieses Forum gefunden habe.

  • Leider ja, viel stärkere Pumpe und grösserer Filter dann auch...

    lembi hilft bei der Größe besser

    7x4x1.5m aus Betonschalsteinen -> 42m3

    Pumpe: Speck Badu Prime Eco VS

    SFA: Pentair Triton Neo SM 610 mm

    2 x "normale" Skimmer geplant

    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung

    in ProCon.IP

    30m2 Dolphi Ripp mit Einbindung in Procon

    Dolphin E50i

    Schiebehalle

  • Alte Werte sind uninteressant, wichtig ist was momentan los ist. Ist überhaupt Wasser drin? Wenn ja Poollab nehmen und messen. Ansonsten warten wir auf Bilder und lassen Lembi mal orakeln. ;)

    Intex 549 x 274 x 135

    Ocean PT Delux Skimmer

    Aquaplus 11 mit AquaForte Vario+ @1500 UPM bei 88 Watt

    OKU 400mm Kessel mit SAND

    Astral Mulftiflow ELD mit Muschel

    Intex Chloriantor

    alles auf 50 mm Flexverrohrung


    Apera Instruments tragbares elektronisches pH-Meter

  • Hallo zusammen,


    im Anhang an diesen Post findet ihr ein paar Bilder der Technik und einen Blick auf den Pool. Sollte noch etwas fehlen, liefere ich das natürlich gerne nach!


    Wie oben geschrieben, habe ich nochmal nachgeforscht. Und tatsächlich hat meine Oma ungefähr ein Jahr nach dem Tod meines Opas die jetzt aktuell verbaute Pumpe (Speck BADU 90/11) gekauft und einbauen lassen. Und seitdem habe ich auch immer wieder Probleme gehabt.

    Jetzt macht es irgendwie auch Sinn, dass mir die Einlaufdüsen-Stärke und der Sog im Skimmer früher stärker vorgekommen sind.

    Ich war mir so sicher, dass die richtige Pumpe eingebaut ist, dass ich an so etwas gar nicht gedacht habe... Oh Mann, sorry!

    Vielen Dank vor allem an janni21266 für die Beobachtung.

    Echt super, dass die Leute, die mir die Dosieranlage und den Filter verkauft haben und dann versucht haben den Grund für den Algenbefall zu finden, nicht auf die Idee mit der Pumpe gekommen sind. Die sollten sowas doch eigentlich wissen...


    Dazu kommen mir jetzt gleich noch ein paar Fragen.

    - Worauf sollte ich bei einer neuen Pumpe achten, damit sie für unseren Pool geeignet ist?

    - janni21266 schrieb in dem Zusammenhang auch von einem neuen Filter. Das klingt nach sehr viel finanziellem Aufwand auf einmal. Denkst Du/denkt Ihr, dass ein sinnvoller Betrieb auch mit diesem Filter möglich ist?

    - Für mich als absoluten Laien klingt eine neue Pumpe nach neuen Maßen. Und das klingt so als sei der Einbau mit den ganzen Rohren (siehe Bilder) sehr schwierig. Kann man das als Neuling auch selbst oder würdet Ihr hier Fachpersonal rufen? Das ist hier in der Umgebung leider verdammt (!) schwer.

    - Der Pool ist von 1965, die Rohre dementsprechend auch. Aus diesem Grund konnten wir schon keine Desinfektion mit Salz machen. Ich habe jetzt ein paar Bedenken, dass stärkere Pumpe = mehr Druck = Probleme für alte Rohre bedeuten könnte. Was denkt Ihr?


    SAL9000 Aktuell ist leider kein Wasser im Pool. :-/ Die Werte wären dann von dem Zeitpunkt nach dem Einbau Dosieranlage, erneuter Algenexplosion und vor dem Ablassen des Wassers. Wenn das doch irgendwie helfen würde, versuche ich diese zu bekommen.


    Edit: Vielleicht ist noch zu erwähnen, dass mein Opa aber schon zu seiner Zeit den 2. Skimmer außer Betrieb genommen hat, weil - so erinnere ich mich - der Sog (?) sonst nicht ausreichen würde... Also hat damals schon irgendwas nicht gestimmt, würde ich sagen.


    Gesamtansicht Pool.jpgSkimmer.jpgÜbersicht Technik.jpgSockel Duesen.jpgPumpe.jpgDosieranlage.jpgAnsicht Duesen.jpg

  • Danke, lieb von dir!


    Also eine stärkere Pumpe hat mehr Fließgeschwindigkeit, die passt dann nicht mit dem Filter, es wird der Dreck und Sand durchgedrückt.

    Pumpe und Filter müssen stimmen.



    Neue Rohre rankleben ist kein Hexenwerk. Schön wäre es, wenn alle Düsen wieder angeschlossen werden, damit der Pool richtig umspült wird.


    Wo steht denn der Pool, falls einer von uns in der Nähe ist....

    7x4x1.5m aus Betonschalsteinen -> 42m3

    Pumpe: Speck Badu Prime Eco VS

    SFA: Pentair Triton Neo SM 610 mm

    2 x "normale" Skimmer geplant

    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung

    in ProCon.IP

    30m2 Dolphi Ripp mit Einbindung in Procon

    Dolphin E50i

    Schiebehalle

  • Naja, wundert mich nicht, dass die Firma/Leute, die Deiner Oma die Pumpe verkauft (angedreht) haben, das Problem lieber bei Einlaudüsen suchen, die vermutlich seit 40 Jahren problemlos gelaufen sind... die Firma würde ich damit noch einmal direkt konfrontieren. Scheinen bei Euch ja des öfteren bzgl. Pooltechnik zum Einsatz zu kommen.


    Hier findest Du interessante Informationen zu Speck Pumpentechnik: https://www.bsw-web.de/wp-cont…20/02/Speck_F.-Kramer.pdf


    Danach (Folie 27) liegst Du bei der Speckempfehlung genau zwischen der 15 und 18 m³/h Pumpe und einem 650mm bzw. 750mm Kessel. Ich würde zur größeren Variante tendieren, Die Deiner Oma verkaufte 11 m³/h Pumpe ist indiskutabel und (wenn es ein Fachbetrieb war) eine Frechheit.

    Ovalpool 6,00 x 3,20 x 1,35m, 23 m³ Volumen

    400er Kessel, Filterglas, Speck Speck Magic II 6, 6m³/h, 10h Filterlaufzeit

    Dosieranlage "Eigenbau" mit Atlas Scientific Sensoren und Dosierpumpen, anorganische Chlorung

    15 kW On-/Off Poolex Silverline Wärmepumpe, Brilix Elegance 90m³/h GSA

  • Ich habe zu danken, janni21266! :)


    Okay, das macht Sinn, danke für die Erklärung. Vielleicht könnte auch der alte Filterkessel wieder verwendet werden. Allerdings passen da jetzt die ganzen neu gelegten Rohre nicht mehr. Aber wenn Du sagst, dass das kein Hexenwerk ist, traue ich mich da vielleicht sogar dran. ;)


    Der Pool steht in einem Vorort von Worms, Rheinland-Pfalz.


    Hey profmobilux, vielen Dank für Deine Rückmeldung! :)


    Die Pumpe hat meiner Oma wohl damals ein "Ein-Mann-Betrieb" aus Worms verkauft. Habe sie eben nach dem Namen gefragt, damit ich da mal anrufen kann. Vor ein paar Jahren insolvent gegangen. Wundert mich jetzt irgendwie nicht. Die Firma, die die Dosieranlage eingebaut hat, war eine andere. Aber auch da hatten wir scheinbar kein Glück - dieses Mal ich -, denn meiner Meinung nach sollte einem Fachgeschäft so etwas doch auffallen. Der Unterschied, auf den Du mich hingewiesen hast, ist ja wirklich extrem.


    Vielen lieben Dank auch für den Link und die Info zur Pumpe und Kessel.


    Jetzt stellt sich mir nur die Frage(n): Beides im Internet kaufen und selbst einbauen oder wieder die Firma rufen, dort kaufen und einbauen lassen, auch wenn sie den Auftrag so eigentlich nicht verdient hätten. Würde sonst nachfragen, ob sie den mir vor einigen Wochen verkauften und kaum benutzen Kessel wieder abnehmen...

  • Andy

    Changed the title of the thread from “Alte Einlaufdüsen angeblich Problemstell / Austausch schwierig” to “Alte Einlaufdüsen angeblich Problemstelle / Austausch schwierig”.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!