Werbung

W2839 - Neuer 3 in 1 Wifi ORP, PH und Temperatur Digital Monitor Detector zum Aufbau einer günstigen Dosieranlage

  • Danke erst einmal, habe ich soweit verstanden👍


    Shelly hat Dauerstrom über N & L

    Brücke von L auf I

    L von der W2839 auf SW

    Verbraucher (in meinem Fall SEL) L auf O

    N von der W an SEL


    Das Procedere:

    Redox Wert wird unterschritten, W2839 schaltet die Steckdose beziehungsweise Impuls auf SW

    Shelly schaltet I O, SEL geht an (zeitverzögert)


    In der App zeitverzögert AN in 30 min


    Nun haben wir ja alle gelernt dass im Zielbereich die W2839 immer taktet, an, aus, an, aus.... Wenn zum Beispiel der Pool zu ist, keine Sonne, kein Badebetrieb und der Redox Wert halt sich einfach nicht verändert in dem Augenblick.

    Somit kommt ja permanent das Signal an SW, an, aus, an, aus ....der gibt es aber nicht weiter an die SEL da ja zeitverzögert.


    Irgendwann dann ist der Redox Wert unterschritten, dauerhaft Strom auf SW, Shelly schaltet (zeitverzögert) I O, SEL geht an, Chlor wird produziert.


    Wenn Redox überschritten, SW aus, Shelly schaltet I O aus, SEL aus, alles gut.

    Würde er dann direkt wieder einschalten würde ja der Timer wieder laufen, somit keine Takterei von der SEL


    Letzte Frage:

    Wenn der Impuls von der W auf SW kommt und wieder weggeht ( taktet), startet der Timer in der App erneut von vorne oder läuft er durch?

    Weil das ist elementar weil sonst würde der ja nur auch I O direkt schalten und dann wäre die Takterei halt nur über den Umweg über Shelly...


    Danke hier noch mal für eine präzise Auskunft.

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

    Edited 4 times, last by hansdell ().

  • Wieso geht deine SEL dann zeitverzögert an wenn der W2839 schaltet ?


    Ich hab grad ein Problem festgestellt bei mir. Wenn zum Beispiel Redox zu hoch ist, schaltet er die Steckdose. Mein Shelly schaltet dann für 3 Minuten die Pumpen ein. Reicht dies aber nicht, bekommt der Shelly kein reset mehr bzw kein neues Signal von der Steckdose weil das alte noch aktiv ist. Man müsste irgendwie die Steckdose dann resetten. Oder hab ich selber grad nen Denkfehler ?


    Danke

  • Wieso geht deine SEL dann zeitverzögert an wenn der W2839 schaltet ?

    Das ist ja Sinn der ganzen Übung, sonst könnte ich da die SEL ja auch direkt einstecken.


    Das Problem ist diese Scheiße mit der Takterei. Bei euren Pumpen fällt das nicht auf, denen ist es anscheinend egal oder es hat sich noch niemand die Mühe gemacht mal zu schauen wie sich das verhält wenn die W um den Zielbereich taktet.


    Ich habe leider gerade keinen hier, sonst würde ich einen Versuchsaufbau machen:


    Daher die Kernanfrage, wenn SW geschaltet wird durch die W und taktet, starte der Timer vom Shelly immer wieder von vorne , ja oder nein 🤷‍♂️

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

    Edited 3 times, last by hansdell ().

  • Wenn zum Beispiel Redox zu hoch ist, schaltet er die Steckdose.

    Die sollte er einschalten wenn er zu niedrig ist. Du hast in der App falsch eingestellt


    Hohe Alarm auf 1999

    Niedrige Alarm auf deinen Zielwert, fällt er drunter schaltet er die Steckdose

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • Meines wissens nicht er macht da weiter wo der Timer gestoppt hat. zumindest wen ich Strom weg nehme.

    Intex 457x122

    Pro Prime 400 / SPECK PP7

    Einbauskimmer 50er verrohrung.

  • Ok. Strom weg von Shelly Eingang SW?

    Das wäre noch zu kompensieren dann würde ich den Countdown eben auf 60 min machen, dann kann die W da so lange rumtanzen. Meistens ist der Zielwert dann unterschritten

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • So ihr Freunde des pooligen W2839.

    Testaufbau Shelly 1 PM (war gerade nichts anderes da) wie befohlen Testaufbau.


    Shelly hat Dauerstrom


    "L" ( käme dann von der W2839) geht auf SW


    Wo ist denn da jetzt der Vorteil?

    Kommt das Signal, schaltet er "O"

    Geht das Signal weg, schaltet er "O" aus


    D.h. wenn die Steckdose taktet, dann gibt diese das eins zu eins an den Shelly weiter und der gibt das dann an die SEL weiter. Ich bin zwar blond, aber nicht blöd. Ich habe keine Ahnung wo denn da jetzt der Vorteil ist an der Nummer dass das so funktioniert dass eine Schaltverzögerung erfolgt nämlich dass er "O" zeitverzögert einschaltet, nach zum Beispiel 30 Minuten, nachdem die W den Taktbereich durchfahren hat.


    Kann mir da mal einer bitte helfen. Es gibt keine Option in der App von dem Shelly für ein Zeitverzögertes Einschalten

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • Die Option gibt es.

    Das hat den Sinn das :

    1. der W nicht dauernd taktet am Schwellwert.

    2. Der W nicht Pumpt und Pumpt bis der eingestellte Wert Erreicht ist den dan ist meistens im pool zu viel Chlor. Den es dauert bis besagtes wieder an der Messzelle ankomt.

    3. Da bei manchen der tatsächliche Ist wert, vom Orp beim Einschalten des W (SFA) erst nach fünf Minuten erreicht ist.

    Intex 457x122

    Pro Prime 400 / SPECK PP7

    Einbauskimmer 50er verrohrung.

  • Das ist der Test Aufbau, der Schalter symbolisiert die Steckdose "L" vom W2839

    Der beschissene Schaltimpuls wird eins zu eins durchgeschleift, da brauche ich keinen Shelly dazwischen. Taktet die W, taktet auch "O", somit die SEL


    Echt, das nervt dermaßen. Ich schmeiß das Ding weg, vorher mit dem Vorschlaghammer....


    Das einzigste was mich Milde stimmt ist dass ich von dem bekloppten Chinesen mein Geld wieder bekommen habe



    IMG_0586.jpg

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • Das ist aber ausschalten, er soll ja erst gar nicht einschalten, er soll nach, was weiß ich 30 Minuten einschalten, nachdem die W sich beruhigt hat.


    Dann könnte man einen Überschwinger produzieren und ist raus aus dem getackte.

    Fällt er zurück, durchläuft er den selben Rhythmus, zeitverzögertes einschalten

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • Mit dein Beiden Optionen kanst du festlegen wie lange er Strom weitergibt bzw. Anschaltet und wie lange er brauch um wieder auszuschalten. Der Schalter müsste in dem fall den W Symbolisieren und das Licht dein Dosier gerät.

    Intex 457x122

    Pro Prime 400 / SPECK PP7

    Einbauskimmer 50er verrohrung.

  • Ich glaube wir reden aneinander vorbei

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • mmh Also bei mir ist es so der W gibt Strom an den Shelly der Shelly startet mit einem Timer, Für an und aus und schaltet damit die PP. Wen Zielwert erreicht, sprich W schickt kein Strom mehr geht der Shelly aus. Bevor du es wegschmeißt schick es mir :)


    Bist du dir Sicher das der Shelly richtig angeklemmt ist ?

    Intex 457x122

    Pro Prime 400 / SPECK PP7

    Einbauskimmer 50er verrohrung.

  • Ja, verstehe ich, über den Punkt sind wir doch längst hinweg.

    Wenn die W taktet , an, aus, an, aus, dann raucht der Shelly ab. Das hatten wir doch schon längst besprochen hier mit einem Shelly Plug s , der ist dann explodiert nach 24 Stunden.


    Also war der vorgeschlagene Weg potenzialfrei zu schalten über SW, dahinter die SEL damit diese nicht taktet.


    Der Shelly hat Dauerstrom, er schaltet aber den Output nicht zeitverzögert ein, diese Option gibt es bei Shelly nicht, in der App ist kein Button für zeitverzögertes Einschalten von "O" und auch kein Szenario dafür.

    Es gab wohl mal ein Update von Shelly Plug, da war das auch plötzlich weg

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • Hallo zusammen,


    Ich habe mir den W2839 auch bestellt, mit shellys kenne ich mich auch einigermaßen aus.


    Ich hab jetzt vieles überflogen und würde es für mich gerne zusammenfassen.


    Der W2839 misst, wird ein definierter Schwellenwerte unterschritten, schaltet er den entsprechenden Ausgang auf an, in meinem Fall wären das pumpen die das pH und alwazon zugeben. Den Intervall kann ich definieren wann die Pumpen wieder ausgehen? Welche Pumpen könnt ihr empfehlen?


    Gibt es die Probleme mit den Shellys, dass die die Taktung nicht verkraften noch oder gibt es dafür eine Lösung ?

  • Den Intervall kann ich definieren wann die Pumpen wieder ausgehen?

    Hallo erst einmal, ja, die gehen aus wenn der eingestellte Wert erreicht ist. Dieser lässt sich in der W einstellen.


    Gibt es die Probleme mit den Shellys, dass die die Taktung nicht verkraften

    Diejenigen die Peristaltikpumpen benutzen schalten ohne Shelly da diese vermutlich taktischer sind.

    Einige schalten einen Shelly vor die W da diese, wenn sie Strom bekommt und nachts ausgeschaltet ist, bis zu 30 min benötigt bis sie den konstanten Redoxwert erreicht (sonst würde sofort dosiert)

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • Du triggerst halt auf die Ein und gibst eine Ausschalttimer vor. Es wird also etwas mehr Chlor erzeugt als nötig und du bist leicht über dem Sollwert. Den nimmst du dafür etwas runter. Ob du gezielt drüber oder drunter bist ist wumpe.

    Intex Rectangular Ultra Frame pool 5,67x2,47x1,32...oder so


    Teilversenkt, komplett eingefasst mit Umlauf und Liegefläche


    B.Kern Waterstar 60 @ AT2 FU

    500er Bali (Sand)

    Intex Chlorinator (4g- Version)

    ~22qm Solarabsorber

    2x MiniSkimmer

    2ELD


    2 1Palme :(


    Aufgebaut seit 2015

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!