Wer hat schon mal Filterbälle gewaschen?

  • Da platzt mir aber gleich das Hemd😤Also habe bis jetzt meine Erfahrungen mit den Filterbällen dokumentiert, die nicht schlecht sind.

    Dem einen ist schlecht geworden und der andere meinte ich würde in einem keimverseuchten Pool baden, weil die Dinger jetzt, zugegeben mein Fehler, ZWEI Saisons in meinem Kessel waren. Wenn man mal gelesen hat wurden die jedes Jahr rausgenommen und der Pool UND Kessel ordentlich gereinigt! Vor den zwei Saisons der Pool auch wieder mit frischem Wasser befüllt

    Die gleichen „Kritiker“ schreiben dann, ihr Sand liegt schon seid 6–10 Saisons in ihrem Kessel und der Sand wird vom Unrat ja beim Rückspühlen OBERFLÄCHLICH weggewaschen, man hat den Kessel aufgefüllt und den Kesselboden 6–10 Jahre nicht mehr gesehen, passt aber alles, weil durch die ELD kein Dreck mehr kommt, dass kann ich dann auch nicht mehr so ganz ernst nehmen.

    Hab hier Rede und Antwort gestanden.

    Alles cool, soll jeder machen wie er will.

    Ich persönlich bezweifel aber, dass sich in den Zwischenräumen von einer grobkörnigen SFA, in den Tiefen des Kessels, über6–10 Jahre ansässiger Schlotz, weniger chlorresistente Keime bilden, als in ner gepflegten Filterballanlage.

    Und zum Glück waren die Dinger versifft, als ich die bei 30° in die Waschmaschine geworfen habe, sonst hätten sie ihren Job nicht gemacht.

    60–95° überleben die gar nicht.

    Wie heiss wascht ihr denn Euern Sand? 🙃

    Die Waschmaschine dann einmal mit Waschmaschinen pflege leer laufen lassen und alles ist gut.

    Sind jetzt in ner Box unten im Keller und bleiben da bis nächstes Jahr, während euer Sand da so über den Winter daher modert. Hauptsache er wird oberflächlich rückgespühlt💪


    Wie dem auch sei!


    Für euch passt das mit dem Sand, für mich das mit den Filterbällen.ich lasse mir aber nicht von euch erzählen, dass die keimverseucht sind und wir in einem überspitz gesagtem verseuchtem Pool Baden.


    Peace 🍺

    GFK Pool 3,2m x 7m x1,55m

    Salzanlage Zodiac eXO IQ 10 mit Dual Link ( mit ph–Regulierung)

    Umwälzpumpe: Brilix FXP550, einstufig, Q max 15,7m3/h

    Sandfilteranlage: Brilix FSP 500 Q max 12m3/h

    Wasseranalyse: Poollab 1.0

    Wasserreinugung: Poolblaster Max

    Überdachung:“Real“ 10 mm Hohlkammer Polycarbonat

    Ca. 39 dH°

    Poolumrandung: in Planung

  • AFM: Das beste Filtermedium für Pools | Filtersand war gestern!
    Aktiviertes Filtermedium (AFM) ist nicht bloß gewöhnliches Filterglas. Es hat weitaus mehr auf dem Kasten. Alles was ihr zu AFM wissen müsst, gibt´s hier in ...
    www.youtube.com

    GFK Pool 3,2m x 7m x1,55m

    Salzanlage Zodiac eXO IQ 10 mit Dual Link ( mit ph–Regulierung)

    Umwälzpumpe: Brilix FXP550, einstufig, Q max 15,7m3/h

    Sandfilteranlage: Brilix FSP 500 Q max 12m3/h

    Wasseranalyse: Poollab 1.0

    Wasserreinugung: Poolblaster Max

    Überdachung:“Real“ 10 mm Hohlkammer Polycarbonat

    Ca. 39 dH°

    Poolumrandung: in Planung

  • Hauptsache er wird oberflächlich rückgespühlt💪

    Moin


    bei dem Satz sage ich mal, das Du Dich eventuell mit der Funktion eines Sandfilters
    nicht auseinandergesetzt hast.


    Oberflächlich Rückspülen geht nicht ... da Wasser den Sand von unten nach
    oben, durch das komplette Filtermaterial, durchspült / gedrückt wird.
    Somit holst Du selbst den Dreck nach oben, der sich bis nach unten durch -

    geschlingelt hat.

    Durch das anschließende Nachspülen, drückst Du das Filtermedium, egal ob

    nun Sand oder Glas, wieder zusammen und erstellst ein dichtes Filterbett.


    Sollte man natürlich zu kurz rückspülen, dann bleibt ein Teil vom Dreck im

    Sand drin ... aber das liegt immer am Betreiber und der wird es früher oder später
    am erhöhten Chlor Verbrauch merken ...


    Nebeneffekt ... Reduzierung von Chloraminen und Erhöhung des TA ...


    Gruß AlPi

    43m³ Indoor-Fliesen-Pool | Pool 40+ Jahre jung | 7,8 x 3.8 x 1,45 | 1x Skimmer, 1x Bodenablauf, 2x ELD | Bilbao 500 mit AFM | Aqua Vario Plus |

    ProCon.IP | Flüssigchlor und pH- | 22m² BK370 + 18KW Öl Heizung | GSA 3KW Rondo C2G | Entfeuchtung: Dantherm CDP35 | Autom. Rollo-Abdeckung | PoolLab 1.0 - FW x.74 | Dolphin E30

  • Danke Dir für die Erklärung!

    Bis jetzt musste ich auch nicht Rückspühlen. Wegen Filterbällen. Sind nach Recherche aber doch rückspühlbar. Werde ich nächstes Jahr probieren. Bin für alles offen. Nur nicht für „Keimschleuder“ und „verseuchter“ pool.

    Sand sollte man ja auch alle 2–3 Jahre wechseln, was ich so gehört habe.

    Werde das nächstes Jahr mal testen und danke nochmals für die Erläuterung!


    LG

    GFK Pool 3,2m x 7m x1,55m

    Salzanlage Zodiac eXO IQ 10 mit Dual Link ( mit ph–Regulierung)

    Umwälzpumpe: Brilix FXP550, einstufig, Q max 15,7m3/h

    Sandfilteranlage: Brilix FSP 500 Q max 12m3/h

    Wasseranalyse: Poollab 1.0

    Wasserreinugung: Poolblaster Max

    Überdachung:“Real“ 10 mm Hohlkammer Polycarbonat

    Ca. 39 dH°

    Poolumrandung: in Planung

  • Genau wie Alpi schreibt, der Sand wird im Kessel heftig herum gewirbelt. Dabei reibt das Sand/Wassergemisch auch an den Wänden/Boden des Kessels, was eine sehr effektive Oberflächenreinigung bewirkt. Sandwasser ist höchst abrasiv.

    Das funktioniert natürlich nur wenn Kesselgröße und Pumpenleistung zueinander passen. Pumpe zu klein wird der Sand nicht ausreichend angehoben/bewegt, Pumpe zu stark wird der Sand heraus gespült.

    Intex Rectangular ultra Frame pool 5,67x2,47x1,35...oder so


    Teilversenkt, komplett eingefasst mit Umlauf und Liegefläche


    B.Kern Waterstar 60

    500er Bali

    Intex Chlorinator

    ~22qm Solarabsorber

    2x MiniSkimmer

    2ELD


    2 Palmen :)


    Aufgebaut seit 6 Jahren

  • Rückspülung Video
    Ist zwar kein Poolsandfilter aber man sieht deutlich das Prinzip.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Hier meine Erfahrung nach der Öffnung des Kessels Bilderstrecke (5 Jahre durchgängiger Betrieb)

    Filterglas /Filterperlen

    Intex Ultra Quadra 26364GN XTR
    SEL: Astral / Hurlcon VX11 Chlorinator Eigenbau 40g/h stufenlos regelbar
    FU : 2x XSY-AT1 Single Phase to three Phase stufenlos
    Doepke FI-Schalter DFS4 063-4/0,03B SKR TypB (2x)
    Messung:
    PoolLab 1 nur noch für Schelltests
    Finwell Pro umschaltbar :Salzwasser/Brackwasser/Süßwasser (kalibrierbar)
    SFA: Bilbao 600mm
    Speck Outdoor 14 Pumpe 400V
    Speck BADU Top 14 / Bettar 14, 400 V
    PH-803 Controller (PH+Redox/ORP)

  • Hatte heuer meine erste Poolsaison, habe auf Anraten eines bekannten meine SFA auch mit Filterbällen betrieben.

    An sich war ich auch zufrieden (Klares Wasser, keine Probleme mit Wasserwerten) Beim Auswaschen von Hand hätte ich bedenken ob da nicht mehr Wasser drauf geht als beim Rückspülen :D

    , deshalb auch Waschmaschine 30° (danach Reinigungsgang mit leerer Maschine) sehen danach zumindest sauber aus.


    Mich wundert das die schmutzigsten Bälle UNTEN im Kessel waren. Das Wasser (und damit "Dreck" kommt von Oben im Filter.

    Dass sich der Dreck im unteren Bereich des Kessels sammelt ist mir bei meinen Filterbällen auch aufgefallen.

    Mittlerweile vermute ich, (nachdem ich zu Beginn versucht hatte die Bälle von Hand auszuwaschen und sich schon bei mäßigem Wasserstrahl Dreck gelöst hat) dass möglicherweise der Wasserdurchsatz in der SFA für die Filterbälle zu hoch ist und so über die Zeit die Verschmutzungen von oben bis in den unteren Bereich des Kessels gespült wurden.

    Könnte demnach auch so weit gehen, dass früher oder später Dreckpartikel wieder in den Pool wandern wenn mach die Bälle nicht rechtzeitig tauscht :/

    Wie gesagt, ist nur eine Vermutung, habe erst eine Saison Erfahrung mit Pools, kann es mir aber aktuell nicht anders erklären.

  • dass möglicherweise der Wasserdurchsatz in der SFA für die Filterbälle zu hoch ist

    Das Problem gibt es tatsächlich. Auch bei einem Sandfilter.

    Evtl. sind aber auch die Abstände zwischen den Filterbällen im Kessel einfach zu groß.

    - Aqua Vario Plus

    - 400er Kessel

    - AFM Filterglas

    - 50er Verrohrung fest und Flexschlauch

    - Dosierung und Solar im Bau

    - Pool vergrößert von 8cbm auf 18cbm

    - PoolLab

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!