Werbung

Poolumrandung Naturstein (Istrischer Kalkstein) - Salzwasserpool - nicht imprägniert - Schäden

  • Hallo zusammen,


    ich habe folgenden Sachverhalt:


    Ich habe einen Salzwasserpool. Das Becken ist mit istrischem Kalkstein umrandet. Die Steine wurden 2021 verlegt und der Pool wird seit Juni 22 genutzt.

    Eine Imprägnierung wurde bis dato nicht durchgeführt.

    Jetzt gibt es an einigen Steinen weiße Flecken durch das Salz und an einigen Stellen bröckeln bereits kleinere Bereiche ab.


    Die Frage ist, wie kann ich weitere Schäden verhindern? Der Status quo wäre noch akzeptabel.

    Macht es Sinn, mit dem Dampfstrahler das Salz so gut es geht von der Oberfläche zu entfernen und anschließend eine Imprägnierung durchzuführen?


    Bilder habe ich angehängt.


    VG

    Don

  • Ich bin nicht wirklich sachkundig, würde aber vermuten, dass sich KALKsandstein mit SALZwasser nicht verträgt. Bei Hausfassaden sprengen Salzkristalle den Stein auf. Mit dem Dampfstrahler - Du meinst einen Hochdruckreiniger?!! - würde ich in keinem Fall arbeiten. Nimm eher Kontakt mit dem GaLa-Bauer auf, der die Steine verlegt hat undnfrage den, was zur Rettung zu tun ist. Tendenziell würde ich wohl am ehesten gefühlvoll glätten und imprägnieren.

    Isotherm Schwimmbecken 6 x 4 x 1,5 m mit Counterflow UWE Euro Jet Gegenstromanlage, HKS 110i Wärmepumpe, Filterpumpe Espa Silen S 60 M 12 mit Filter Multi Cyclone plus 12 mit PureFlow-Filtermatten, Aseko Sin Chlor NET Bayrol PoolManager 5 Dosieranlage, Alukov Verschiebehalle, Solarfolie GeoBubble 500, Poolroboter Dolphin M500

  • Hallo Teddy,


    danke für die Antwort. Ja, meinte natürlich nen Hochdruckreiniger.


    Noch eine Verständnisfrage: Was meinst du mit "gefühlvoll glätten"? Mit welchen Mitteln?


    Danke & Gruß

    Don

  • Ein Freund hat an seinem Ferienhaus in Istrien auch Kalksandstein verlegt an seinem Salzwasserpool.

    Der Stein ist dort sehr weit auch im Poolbau verbreitet. Wurde bei ihm auch von einer Fachfirma gemacht.

    Er hat diese Probleme aber überhaupt nicht.


    Kann es sein dass Deine Probleme auf die grobe und wasserdurchlässige Struktur des Steins zurückzuführen ist in Verbindung mit unserem kalten Klima.

    Im Winter dringt Wasser tiefer in den Stein ein und der Frost palatzt ihn dann auf.

    Das könnte die kleinen Abplatzer erklären.


    Habe meine Zweifel dass die geringe Aalzkonzentration den Stein zerfrisst.

    Styroporpool 3,5 x 7,0 x 1,5m / Skimmer + Wandabsaugungm, Bj 2020

    Einhängefolie Sandfarben 0,9mm

    Salzelektrolyse Sugarvalley Oxilife 2 mit Redox + PH und Pumpe

    Sandfilter 500mm mit Filterglas, Pumpe Badu ECO Alpha Soft

    Oku Absorber ca. 30qm mit temp.diff Messung

    :P Für die Winter-Poolparty: Valeo 35kWh Standheizung (Erwärmung ca. 1°C /h) :P

    Ein Pool für die Ewigkeit gebaut - Beckenrand und Pflaster in Granit Handgearbeitet (Rosé und Grau)

  • Das kann durchaus auch nur eine Klimafolge sein. Der interessierte Laie versucht sich in Vergleichen mit Sachen, die er halbwegs kennt. Zwinkern Nase fassen


    Mit gefühlvoll glätten meinte ich, da man die losen Teile entfernt und vorsichtig mit einem Spachtel o. Ä. die Krater glättet. Ob das dann so mit dem Imprägnieren geht, weiß ich aber auch nicht sicher. Im Bad macht man das aber wohl so bei Natursteinen im Duschbereich.

    Isotherm Schwimmbecken 6 x 4 x 1,5 m mit Counterflow UWE Euro Jet Gegenstromanlage, HKS 110i Wärmepumpe, Filterpumpe Espa Silen S 60 M 12 mit Filter Multi Cyclone plus 12 mit PureFlow-Filtermatten, Aseko Sin Chlor NET Bayrol PoolManager 5 Dosieranlage, Alukov Verschiebehalle, Solarfolie GeoBubble 500, Poolroboter Dolphin M500

  • Also Frost gab es bis dato noch nicht, deswegen würde ich das als Ursache ausschließen. Diese Veränderung gibt es erst, seit der Salzwasserpool (Juni 22) gefüllt ist und die ersten Veränderungen am Stein habe ich im Hochsommer entdeckt, der ja sehr trocken war.

    Ich werde dann wieder im Frühjahr, wenn die Temperaturen wieder hoch gehen, die kaputten Stellen glätten und anschließend imprägnieren und dann hoffen, dass es sich bessert.

    Der GaLa-Bauer meinte, man muss idealerweise vor der Befüllung des Pools imprägnieren - schön, dass er das erst auf Nachfrage erwähnt, hätte einige Monate Zeit dafür gehabt... :-/

  • Das kann durchaus auch nur eine Klimafolge sein. Der interessierte Laie versucht sich in Vergleichen mit Sachen, die er halbwegs kennt. Zwinkern Nase fassen


    Mit gefühlvoll glätten meinte ich, da man die losen Teile entfernt und vorsichtig mit einem Spachtel o. Ä. die Krater glättet. Ob das dann so mit dem Imprägnieren geht, weiß ich aber auch nicht sicher. Im Bad macht man das aber wohl so bei Natursteinen im Duschbereich.

    Wäre so etwas deiner Erfahrung nach fürs Glätten geeignet?


  • Ich kenne das Produkt nicht und bin eben auch nicht sachkundig. Nach der Beschreibung scheint es zu passen. Für außen geeignet? Das Mischen des Farbtons könnte nicht ganz ohne sein. Ich habe mal irgendetwas Ähnliches zum Verschließen von Bohrlöchern in einer Naturstein (Travertin?)-Treppe innen verwendet. Im feuchten Zustand war das Zeux farblich dunkler als trocken. Nachdem ich das ausgetestet und vorsätzlich dunkler angemischt hatte, ist es ziemlich gut geworden. Vielleicht ziehst Du aber trotzdem einen Fachmann hinzu?

    Isotherm Schwimmbecken 6 x 4 x 1,5 m mit Counterflow UWE Euro Jet Gegenstromanlage, HKS 110i Wärmepumpe, Filterpumpe Espa Silen S 60 M 12 mit Filter Multi Cyclone plus 12 mit PureFlow-Filtermatten, Aseko Sin Chlor NET Bayrol PoolManager 5 Dosieranlage, Alukov Verschiebehalle, Solarfolie GeoBubble 500, Poolroboter Dolphin M500

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!