Werbung

Welche Stromleitung für Pool und Garten

  • Hallo zusammen,

    Ich plane gerade meinen Garten inkl Vorbereitung für einen Pool, der später dazu kommen sollen.

    Ich habe vom Haus ein 5x6mm2 in die Garage liegen, dort eine Unterverteilung für GaragenLicht, Wallbox, Garagensteckdosen etc. Von der UV geht ein 5x2,5 und 3x1,5 Kabel in den Garten. Hier sollen Brunnenpumpe, Bewässerungssytem, Gartenbeleuchtung, Rasenroboter, Gartensteckdosen und Pool (Wärmepumpe, Gegenstromanlage, Beleuchtung,…) angeschlossen werden.

    Funktioniert das mit den 2 Stromkabeln? Wahrscheinlich hätte ich ein 5x6mm2 von der Garage rauslegen müssen, dann zum Gartenhaus und dort nochmal eine UV, oder?

    Besten Dank für Tipps

  • Um das einschätzen zu können braucht man auch die Leitungslängen die da verlegt oder geplant sind.

    Grüße aus Westsachsen


    Bis 2020: Intex Frame 366x122 8)

    Seit 2022 in Betrieb: 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, HighLevel-Skimmer, Dallas Clear A , Badu Magic 8 + 500er Kessel mit 100 kg Sand, GSA Brilix Elegance 80

  • DU solltest auch die Leistung der Wärmepumpe und der Gegenstromanlage angeben, aber mit dem was da alles dran kommt sollten die Querschnitte deutlich erhöht werden.

    Aber das kann letztendlich nur ein Elektriker vor Ort entscheiden, der die ganze Einbausituation sieht.

    Gruß Guido

    PP Pool 8mm 4.50m x 3,00m x 1.5m
    500mm VA Jung Heizfilterkessel/Aquaplus Vario Plus
    Waterland Filterglas
    15m² Soladur s, Badu tec 1/2 Solarsteuerung
    Solarfolie midnight/blue 500
    Beleuchtung 2x50 W Halogen
    Catfish Akkusauger/ Maytronics Dolphin Poolstyle 35 (Don Pedro)
    BAYROL Pool Relax Dosieranlage, Ph/RX älteres Modell, Pool Lab1

    Mazide aufblasbare Poolabdeckung

  • Das wird definitiv nicht reichen, so wie du schon vermutet hast, ein 5x6mm² zum Gartenhaus wäre gut gewesen.

    Albixon PP-Pool Skimmer Becken Bay 6x3x1,2m

    Überdachung Albixon Dallas A Clear

    GSA Albixon Elegance 95

    Wärmepumpe Meranus ms130

    Filterpumpe Meranus MP-10

    Sandfilter Cantrabric 400

    SEL Sugar Valley Oxilife

    Ph, Redox, Temperatur und Durchflusssensor

    Ph- Dosierung

    LED RGB Spectravision Moonlight

    Dolphin E35

  • torsten11:

    Die Leistungslänge von Haus zu Garage ist ca 25m, von Garage zu Gartenhaus ca 30m. Also ziemlich lang.


    314Monty:

    Details für LWP, Gegenstromanlage etc. habe ich noch nicht, da der Pool erst in paar Jahren hin kommen soll. Würde für die Planung von heutigen „Standardgeräten“ ausgehen.


    Selle:

    Und 5x6mm2 wäre dann ok,

    oder wäre 5x10mm2 besser (ohne zuuuuu überdimensioniert zu sein)

    Und 5x4mm2 wäre auch schon zu knapp?


    Oder: was ist, wenn ich zu den bereits vorhandenen Stromkabeln ( 5x2,5mm2, 3x1,5) ein weiteres 5x2,5 dazu lege, würde das dann immernoch zu wenig sein? (Ich überlege, ob ein 5x2,5mm2 leichter nachträglich zu verlegen ist als ein 5x6mm2 da es ja schmaler und weniger steiff ist…)


    Danke für euer Feedback!

  • Du hast ja schon 5x6 vom Haus zur Garage und möchtest von da aus weitergehen, da macht es keinen Sinn von da mit einen größeren Querschnitt weiter zu gehen.

    Ob das reicht hängt von der Technik ab die du einsetzen möchtest, sollte aber für eine standart Ausrüstung für einen z.B. 6x3m Pool reichen.

    Albixon PP-Pool Skimmer Becken Bay 6x3x1,2m

    Überdachung Albixon Dallas A Clear

    GSA Albixon Elegance 95

    Wärmepumpe Meranus ms130

    Filterpumpe Meranus MP-10

    Sandfilter Cantrabric 400

    SEL Sugar Valley Oxilife

    Ph, Redox, Temperatur und Durchflusssensor

    Ph- Dosierung

    LED RGB Spectravision Moonlight

    Dolphin E35

  • Das Problem fängt schon in deiner Garage an. Du hast 6mm² dort hin gelegt und mit der Wallbox und den bereits verbauten Geräten möglicherweise schon am Limit.

    Intex Rectangular ultra Frame pool 5,67x2,47x1,35...oder so


    Teilversenkt, komplett eingefasst mit Umlauf und Liegefläche


    B.Kern Waterstar 60

    500er Bali

    Intex Chlorinator

    ~22qm Solarabsorber

    2x MiniSkimmer

    2ELD


    2 Palmen :)


    Aufgebaut seit 6 Jahren

  • So ist es. Die Wallbox ist zu berücksichtigen. Eine eigene Zuleitung von der HV zur Pool UV wäre gut. Wende dich an eine EFK. Man muss vorort die Elektro Anlage begutachten und dann einschätzen, wie installiert wird. ÜSS usw.

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20, D63,

    Vario+FU, GP1 pH+Rx, Alwazon 2000

  • Meine Empfehlungen zur Neuverlegung:

    - zu große Leistungsdurchschnitte gibt es nicht

    - Netzwerk braucht man immer

    - 110er KG Rohre sind super Leerrohre, da bekommt man immer nochmal was reingezogen

  • Du hast ja schon 5x6 vom Haus zur Garage und möchtest von da aus weitergehen, da macht es keinen Sinn von da mit einen größeren Querschnitt weiter zu gehen.

    Was ist das für ein pauschaler Käse ;)

    Wenn es die Leitungsführung und Länge erfordert dann macht es schon einen Sinn.

    Man muss es eben begutachten. Man kann für eine Schukodose auch ein 3x10 legen wenn diese 100m entfernt ist und mit 16A belastet werden soll...


    Wie Framus Oli schon schreibt. Am betsen wäre es eine neue Zuleitung zu legen. Bei der entfernung denke ich wäre ein 5x10 gar nicht schlecht. So hast du auch noch puffer für anderes zeug.

    Netzwerk würde ich acuh immer mitziehen. Vorzugsweise ein Duplex. Erweitern kann man dieses mit switch etc. immer.

    Die UV in der Garage wird wohl schon sehr ausgelastet sein, sodass du kaum noch reserven hast.

    Ein erhöhter Querschnitt von dort aus könnte dir zwar genug strom bereitstellen, allerdings die UV dann komplett überlasten, was dann vermutlich zum auslösen der Vorsicherung der UV führen würde.


    - zu große Leistungsdurchschnitte gibt es nicht

    In diesem Sinne vlt nicht, außer das es unnötig viel geld kostet, wenn man zu großes kabel wählt und nicht benötigt.

    Man kann sich auch ein 25mm² verlegen wenn man es möchte ;)


    Zur veranschaulichung. bei mir gehen in die Garage vom HV aus 1 5x16mm² und von dort aus ist später noch ein 5x10 geplant welches in das geplante Gartenhaus in ca. 30-35m Entfernung gehen soll.

    Allerdings ist das eben nur, weil die Leitungslänge es verlangt ;)

    Lg Dennis. :)


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "

    _______________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Im Bau: Bali 500er Kessel mit 75Kg Sand

    Pumpe: AquaTechnix Aquaplus 6

    Verrohrung: Saugl. 63mm - Druckl. 50mm je 30M

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Bzgl. leitungsdurchschnitt muss es natürlich ein gewisses Maß haben, das sagt einem der gesunde Menschenverstand und den setze ich voraus.


    Aber selbst wenn die 25 Quadrat für den Themenersteller Schwachsinn sind, ist das neuverlegen von Kabeln in 99% der Fälle ein größerer Aufwand (Zeit/Geld) als direkt die 25quadrat direkt einzubuddeln.

  • Hallo SL


    Das ist so nicht ganz richtig.

    Wenn man eine E-Anlage plant, auch für die Zukunft, dann nimmt man den errechneten und angemessenen Querschnitt für die Zuleitung.

    Was nützt dir eine Zuleitung mit 25mm², wenn in Anschluss dein Hausanschluss die zu tragende Leistung, die eine Zuleitung mit 25mm² zu leisten vermag diese Leistung gar nicht hergibt.

    Gruß schwubbi1877

  • Hallo schwubbi.


    Ich denke wir meinen das gleiche, auch wenn ich es sehr salopp ausgedrückt habe. Natürlich muss das Gesamtkonzept passen.

    Ich für meinen Teil würde dennoch, wenn wir schon Mal bei den 25 Quadrat bleiben wollen, die eingraben.

    Natürlich bringt dir das erstmal nicht viel, wenn du nur 16quadrat Zuleitung zum HAK hast.

    Kommt man aber zu dem Punkt, dass die 16quadrat Zuleitung zum HAK nicht mehr reichen, muss man nur diese Zuleitung tauschen, nicht jedoch die Zuleitung zum Schuppen.

    Das meinte ich damit. Aber natürlich alles im Rahmen 😅


    Edith: Ich habe meine Elektroplanung, zusammen mit meinem Elektriker, 2019 geplant und umgesetzt. Dabei habe ich gefühlt an alles gedacht und ausreichend Reserven eingeplant. Aber bereits jetzt ist die Zuleitung zum HAK für alles geplante zu gering. Daher mein Ansatz bzgl. Leitungsdurchschnitte.

  • Es ist so einiges richtig geschrieben, Aber den Leitungsquerschnitt legt nicht der gesunde Menschenverstand fest, sondern die VDE.

    Die Wallbox, welche Stärke, 11 oder 22 kw. Ich vermute eine 11 kw. Ob sie immer mit 11 kw läd, ist von Autochager abhängig, kann aber nie mehr als 11 kw laden. Das ist mein Wissensstand. Ich lasse mich gerne belehren.

    Keine Ahnung wie lang das Kabel vom Haus zur Garage ist, aber ich gehe davon aus, der Querschnitt ist ok zur Aufnahme größerer Ströme. Für 11 kw / 3 Phasen, wäre bis zu einer Länge von ca. 30 Metern 2,5 qmm ok gewesen, darum auch die Unterverteilung vor der Wallbox. Die Kabellänge zum Garten ist ca.25 Meter. bei drei Phasen kannst du in einem 2,5 qmm Kabel 20 Amp schicken pro Phase. Rechne mal deine Verbraucher zusammen und Teile die auf die drei Phasen auf. Du hast keinen Einzelverbraucher der 20 Amp Anschlußwert hat.

    Das 6 qmm Kabel bis zu einer Länge X (ich kenne sie nicht) kann 40 Amp aufnehmen, pro Phase. die Wallbox hat 9 Amp pro Phase bleibt genug über um von dort weiter zu gehen ohne eine neues Kabel vom Haus aus zu ziehen, 5 x 2,5 qmm.

    Beispiel: steckdosen 16 Amp. Beleuchtung etc. 10 Amp, Wärmepumpe 12 Amp. die Jetstream, je nach Größe 2,2 Amp 400 Volt. Also wo ist die Notwendigkeit für einen größeren Querschnitt oder zwei Kabel.

    Übrigends lassen sich Kabelquerschnitte und langen sehr einfach im Internet überprüfen. Da gibt ers online Rechner. Ich kenne sie deutschen Vorschriften nicht so exact, ist müßte sie auch erst goolgen, aber ich denke auch in Deutschland ist ein Lastfall von 3% zulässig.

    jetzt haben wir die Verbraucher. Was läßt dein Anschluß überhaupt zu. du müßtes also schon einen 38 Amp/400 Volt Hausanschluß haben, anders wird es eng. Wichtig ist auch die Verteilung der einzelnen Geräte auf die einzelnen Phasen. Man sollte nicht Waschmaschine Trockner und die Wärmepumpe auf dieselbe Phase legen. Das gilt für alle größeren Verbraucher.

  • Hausanschluss normalerweise 63A/400V

    Albixon PP-Pool Skimmer Becken Bay 6x3x1,2m

    Überdachung Albixon Dallas A Clear

    GSA Albixon Elegance 95

    Wärmepumpe Meranus ms130

    Filterpumpe Meranus MP-10

    Sandfilter Cantrabric 400

    SEL Sugar Valley Oxilife

    Ph, Redox, Temperatur und Durchflusssensor

    Ph- Dosierung

    LED RGB Spectravision Moonlight

    Dolphin E35

  • Garten ist ca.25 Meter. bei drei Phasen kannst du in einem 2,5 qmm Kabel 20 Amp schicken pro Phase. Rechne mal deine Verbraucher zusammen und Teile die auf die drei Phasen auf. Du hast keinen Einzelverbraucher der 20 Amp Anschlußwert hat.

    Das 6 qmm Kabel bis zu einer Länge X (ich kenne sie nicht) kann 40 Amp aufnehmen, pro Phase. die Wallbox hat 9 Amp pro Phase bleibt genug über um von dort weiter zu gehen ohne eine neues Kabel vom Haus aus zu ziehen, 5 x 2,5 qmm.

    Beispiel: steckdosen 16 Amp. Beleuchtung etc. 10 Amp, Wärmepumpe 12 Amp. die Jetstream, je nach Größe 2,2 Amp 400 Volt. Also wo ist die Notwendigkeit für einen größeren Querschnitt oder zwei Kabel.

    Das liegt aber immer noch daran wie es aufgeteilt wird, Ist alles auf Drehstrom ausgelegt und angeschlossen ist es vermutlich kein Problem.

    Allerdings wenn die Einzelnen Abgänge voll belastet werden und über N zurück kommt, so wird der N überlastet, denn auch dieser kann dann nur 40A aufnehmen.


    Werden also alle Phasen aufgetrennt in Wechselstromkreise 230V und voll belastet mit den angenommen 40A so würden schon bei nur 2 Phasen (230V) über N 80A fließen, was ganz sicher den Tod der Leitung bedeuten würde.

    Machbar ist alles.


    Und man weiß wie es ist, es bleibt betsimmt nicht nur bei dem was man jetzt in Planung hat ;)

    Der Elektriker des Vertrauens kann das Vorort sicherlich begutachten , ausrechenn udn eine dementsprechende Empfehlung und Machbarkeit aussprechen ;)

    Lg Dennis. :)


    Ich sage immer: "The Sky is the Limit. Ist das Wasser SkyBlue ist es gut 8o "

    _______________________


    Mein Pool:

    Baujahr: 2020

    Pool: Stahlwand Rund 4,5m x 1,2m

    Folie: Adriablau 0,8mm mit Funktionshandlauf

    Sandfilter: Im Bau: Bali 500er Kessel mit 75Kg Sand

    Pumpe: AquaTechnix Aquaplus 6

    Verrohrung: Saugl. 63mm - Druckl. 50mm je 30M

    Beleuchtung: MiniSkimmer LED Leuchte

    Tester: Poollab 1.0

    Chlor: Multitabs 200g

    Sauger: Dolphin Maestro E10 (Wall-E)

    Abdeckung: Solarfolie in Blau von Intex

  • Quote

    Werden also alle Phasen aufgetrennt in Wechselstromkreise 230V und voll belastet mit den angenommen 40A so würden schon bei nur 2 Phasen (230V) über N 80A fließen, was ganz sicher den Tod der Leitung bedeuten würde.

    Ich verstehe nicht wie man hier auf 80A kommen soll.

    Es bleibt doch immer noch ein Drehstromnetz mit einer Phasenverschiebung von 120 Grad. Nachdenklich

    Styropor 8x4x1,5 Highlevel mit Schwallbecken 2 m3
    Filterpumpe 1,1kW; 24 m3/h bei 8m; FU; Filterkessel 600 mit Sand
    GSA Uwe Triva 225; Pumpe Speck Normblock Multi 125/250; FU-geregelt
    Salzelektrolyse IDEGIS Poolstation Domotic S2 mit Redox und ph-Regelung (24g/h)
    WP HydrpPro Inverter 30kW
    Dieselheizung 32kW
    Pooldeck 4,70m x 9m mit Isolierung und WPC Belag el. Antrieb

    Steuerung WAGO PFC100; HMI KINCO; Visualisierung Symcon

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!